Jump to content

Flugsimulation - mehr Wut als Spass. Hersteller, bitte denkt um!


ffm_750

Recommended Posts

Seit mehr als 15 Jahren beschäftige ich mich mehr und zuweilen auch weniger leidenschaftlich und intensiv mit der Flugsimulation. Mein

ein Anfang war der MSFS98, das Ende scheint X-Plane darzustellen. Das Ende?

Wie happy war ich, als ich seinerzeit auf einem „Durchschnittsrechner“ (im Baumarkt gekauft!!) alles Wichtige erlernen konnte –

ein Flugzeug verstehen bedienen, Start und Landung, VOR zu VOR Navigation, das erste FMS (PSS A320) und schließlich mithilfe

der ATC in den Alpen gegen bucklige Berge donnern. Ach ja, und dann der erste Transatlantikflug (B707). Die Freude war stets riesig,

manuell ein schwieriges An- oder Abflugprozedere bewältigt zu haben. Die in dieser Zeit durch den Flugsimulator und dem 386SX mit 40 MHz

entfachten Leidenschaft führten mich schließlich zum (realen) Segelfliegen, UL-Fliegen, zum Studium (irgendwas mit Luftfahrt) und meinem

heutigen Job (Flughafen-OPS).

Mein Interesse an der Flugsimulation ist ungebrochen nur die Umstände machen kaum mehr Spaß. In den letzten ca. 5-8 Jahren ist Flugsimulation

für mich verbunden mit einem fortwährenden, nervenaufreibenden Kampf, Computersysteme, Systemhardware einzukaufen, welche den

Anforderungen der Software (Flugsimulation + Addons) halbwegs entsprechen. Ich habe, trotz sehr hohen Ausgaben in den letzten Jahren

kein System mein Eigen nennen dürfen, welches den Anforderungen der Software gewachsen war. Ich habe stets mit höllisch langen Ladezeiten

und Stotterern, Freezes und blurry textures und Abstürze zu verzeichnen. Mal mehr und manchmal weniger aber die Framerates waren

durchgehend mies. Schon früh war zu erkennen, dass offenbar keine Hardware dem jeweiligen Flugsimulator gewachsen war (ganz zu schweigen

von vielen Addons – da die aber optional sind, war hier einiges zu verschmerzen). Dass der FSX bei vielen inzwischen gut läuft ist ironischerweise

der Tatsache geschuldet, dass er nicht weiterentwickelt wird.

Einen neuen, letzten Anlauf habe ich mit dem Wechsel zu X-Plane gewagt. Was habe ich nicht für tolle Dinge über diesen Simulator gelesen.

Und in der Tat, da steckt viel Klasse drin. Nur, er ist für mich im großen Ganzen nicht erträglich „fliegbar“. Warum die Enttäuschung? Weil ich

eben 2000€ für ein System ausgegeben habe, i7, SSD, gute NVIDIA, Thunderbolt, Tonnen von RAM. Ich benutze bis auf sehr wenige Flugzeuge

keine Addons, fliege mit Wolken bei 10%, drehe alle Regler in einen (bestenfalls) mittleren Bereich und schalte Sie zum Teil komplett aus (HDR..).

Trotz dieser Kastration muss ich Angst haben einen Flughafen bei bewölktem Wetter anzufliegen, ganz zu schweigen Onlineflieger auf dem

Flughafen anzutreffen. Ich hüte mich davor im Twilight anzufliegen, da die Befeuerung des Platzes nochmal etwas an Rechenleistung abfordern

könnten und suche vor der Flugplanung allen Ernstes Ziele aus, bei denen reduzierte Sichtweiten herrschen, CAVOK ist ein Problem wegen hoher

Sichtweiten und dem Darstellungsaufwand. In Foren lese ich nach, dass selbst ein MacPro mit äußerst dicken Eiern keinerlei Garantie für eine

ordentlich, sanfte Nummer ist.

Das Auskehren meiner Wut und Enttäuschung hier in diesem Rahmen hat ein Ziel. Ich will an die Hersteller von Addons, aber insbesondere an alle,

die hier möglicherweise mitlesen und an der Erstellung der Flugsimulatoren beteilig sind appellieren, das Prinzip der letzten Jahre, großartige und

doch quasi unfliegbare Simulationen und Addons zu entwickeln, gründlich zu überdenken. Ja, es gibt viele fantastische Addons auf dem Markt

die mich zu größtem Respekt und Dankbarkeit in Richtung der Entwickler bewegen, ich erkenne die außerordentliche Leistung derer an, die hier

mit Leidenschaft und Intellekt am Werke sind. Nur was sollen wir damit anfangen, wenn Sie nur mit hohem Frust einhergehen? Bitte kehrt um und

macht die reellen Leistungen unserer Systeme zum Maßstab – und nicht unrealistisch hochgezüchtete Zombierechner oder ultrahohes Tweaking-

Wissen. Es darf nicht mehr sein, dass wir tausende Euros ausgeben, um diese Produkte nur mir Systemen mit drastisch heruntergeregelten

Bildschirmauflösungen, Texturqualitäten, kaum-Wetter Einstellungen u.s.w nutzen zu können. Stellt einen Simulator her, stellt Addons her die wir

auf einem zeitgemäßen, schnellen System ordentlich nutzen können und ich (und möglicherweise andere) bin/sind bereit, sehr viel Geld dafür

auszugeben. Räumt diesem Gedanken bitte Raum in euren Produktüberlegungen ein.

Think different! Es geht auch anders!

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

Link to comment
Share on other sites

Also ich weis ja nicht welche X-Plane Version sie fliegen aber ich habe mit meinem 1500€ kaum Probleme.

Es ist völlig normal keine 60 FPS erwarten zu können. Aber so schlecht ist doch die Performence gar nicht.

Wenn du schönere Wolken mit MEHR Fps haben möchtest, solltest du dir Skymaxx Pro zulegen. Das funktioniert super und sieht fantastisch aus.

Ist vielleicht der Nvidia Treiber veraltet? Wie ist die VRAM Auslastung? Wie sind die Temperaturen von CPU und GPU?

Gerade in der Luft habe ich mehr als genug FPS. Gut bei großen Airports ist es manchmal nervig aber schon während des Takeoffs werden sie besser.

mfg

Link to comment
Share on other sites

drehe alle Regler in einen (bestenfalls) mittleren Bereich und schalte Sie zum Teil komplett aus (HDR..).

Ja hatte ich auch - und dann habe ich paradoxer Weise mal die Einstellungen hier und da (und insbesondere HDR) rauf geschraubt und plötzlich lief es flüssiger und ich hatte 30 bis 40 Frames.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

danke für die Anmerkungen! Nein, nach jahrelangem Lernen und viel Lesen zu dem Thema Performance könnt ihr davon ausgehen, daß all das von euch erwähnte nicht der Fall ist.

Keine onboard Grafikkarten, VRAM ist längst nicht voll, von 60 fps spreche ich nicht - der Traum wären stabile 20 auch bei Start und Landung.

Auch spreche ich nicht von einer einmaligen Situation sondern von einem Gesamteindruck der geprägt ist von der Gegenwart (X-Plane) und den Erfahrungen der letzten Jahre mit dem MSFS.

Danke für den Hinweis bzgl. Skymaxx Pro. Das ist aber genau das Problem: der nächste Zukauf der mir vielleicht im Schnitt 1-2fps bringt und den Frust eher nur erhöht. Warum? Weil ich (wenn auch überschaubar viel) Geld ausgeben soll um dann festzustellen, es läuft doch wieder nicht rund.

Etwas spitz ausgesprochen: Es ist ernüchternd, allen Ernstes im Jahr 2015 dazustehen und sich einen Schalter zu wünschen um bspw. 2D anstatt 3D Wolken einzuschalten .. also gewissermassen auf MSFS98 Wolken zurückzuschalten nur um flüssig zu simulieren. Das kann es nicht sein..

Danke

Link to comment
Share on other sites

Mein PC ist über zwei Jahre alt. Habe nur den RAM auf 16 GB aufgerüstet und eine GTX 770 nachgerüstet. Und XP läuft auf hoher Qualität mit ca 40 - 30 fps. Und ich habe viele addons installiert. Fototapete, w2xp, uhd-mesh und und und. Poste mal deine Hardware und einen Screenshot von deinen Grafikeinstellungen. Ich bin sicher irgendwo gibt es einen Fehler der XP massiv ausbremst.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

danke für die Anmerkungen! Nein, nach jahrelangem Lernen und viel Lesen zu dem Thema Performance könnt ihr davon ausgehen, daß all das von euch erwähnte nicht der Fall ist.

Also beim besten Willen, aber auf dem Rechner muß irgendwo ein Problem liegen. Mein PC ist inzwischn 5 Jahre alt und alles was er bekommen hatte waren 12 GB mehr RAM (er hatte beim Kauf 6 GB), einen 770 GTX mit 4 GB um meine alte ATI 5870 mit 1 GB RAM abzulösen, einen SSD für das Betriebssystem und Lightroom und eine zusätzliche 2 TB Festplatte. Und ich habe meine Einstellungen recht hoch gekitzelt (extreme Resolution) und habe mehr Fps, sogar mit Fabians neuen UHD Mesh und den hat er nicht umsonst als experimentell bezeichnet.

Nur ohne eine Log.txt uznd deine Einstellungen können wir hier auch nicht seriös raten was das Problem bei dir ist. Mit Spiegelungen, Schatten und Autos kann man die Rechner zwar schnell überfprdern, aber ob das bei dir zutrifft?Der5 FSX war in der Beziehung einfacher weil er fast nur von der CPU abhing. Eine perfekte Abstimmung für den FSX kann jedoch ohne weiteres dafür sorgen das X-Plane schlecht läuft, weil er mehr Komponenten belastet.

Link to comment
Share on other sites

Hallo nochmal,

mir scheint, ich habe mich nicht ausreichend klar ausgedrückt. Mein Anliegen bezieht sich nicht darauf,

die aktuelle Situation zu tweaken und irgendwo herumzudrehen um 3fps mehr zu bekommen. Vielmehr beschreibe ich

Erfahrungen der letzten Jahre und den (bei mir) aufgekommenen Frust.

Esi st mir ein Anliegen auf die Gesamtsituation hinzuweisen, wonach wir tolle Simulationen und geniale Addons

bekommen die aber kaum spielbar sind. Mir ist schleierhaft für wen und für welche Maschinen die entwickelt werden.

Durch welches Forum man auch wandert, überall trifft man recht verzweifelte Menschen die Schwierigkeiten haben

annähernd stabil und flüssig Ihren Simulator oder die entsprechenden Addons einzusetzen. Man kann nur rätseln wieviele

resigniert haben oder sich unsäglich quälen.

Ich bin für alle Tipps dankbar, aber ich habe schlicht keine Lust mehr, zum vermutlich hundertsten Mal in meinem Leben das Tweaken

neu anzufangen. Ich möchte keinem zu nahe treten oder allzu derb wirken, aber ich wünsche mir die Spielfreude und das flüssige Spiel

eines ollen MSFS98 zurück (ja, er sah in der Tat weniger gut aus als die Dinger heute.. ).

Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin nicht hier um herumzumosern. Hut ab vor vielem was da entsteht und entstanden ist.

Aber hinsichtlich des flüssigen und stabilen Spiels machen wir m.E. etwas grundsätzlich falsch.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, wir verstehen dein Posting schon, und auch, dass er über die Jahre angesammelte Erfahrungen ausdrückt. Allerdings sind wir hier im X-Plane-Forum, und die meisten User haben mit X-Plane -- nach anfänglichen Einstellungs-Ausprobieren -- akzeptable bis sehr gute Bildraten, und stabil ist X-Plane sowieso. Das gilt sowohl für aktuelle als auch für ältere Hardware.

Wenn du selbst ohne HDR und nur mittleren Einstellungen nichtmal stabile 20 FPS bekommt, dann MUSS irgendwas mit deinem Computer sein. Ich habe einen alten i5, 8 GB RAM, und eine extrem langsam NVidia GT530 und kann X-Plane ohne Probleme spielen.

Insgesamt wird dir leider nur bleiben, das Hamsterrad mitzumachen, oder für dich selbst zu entscheiden, zu verzichten. Die Hersteller wirst du kaum umstimmen können.

Link to comment
Share on other sites

Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin nicht hier um herumzumosern. Hut ab vor vielem was da entsteht und entstanden ist.

Aber hinsichtlich des flüssigen und stabilen Spiels machen wir m.E. etwas grundsätzlich falsch.

Um ehrlich zu sein, sehe ich nicht, wo da was falsch gemacht wird. Ich hatte X-Plane 10 mal auf meinem kleinen Notebook am Rennen und zwar flüssig, nur sah es halt im Vergleich zu meinem Desktop so übel aus, das ich den SPeicherplatz lieber für etwas anderes opferte. Dlugsimulatoren fressen nun einmal Leistung. Den FSX würde ich bei meinem Prozessor nicht wirklich gerne nehmen, auch wenn die kleine NVidia GPU in dem Fall angemessener wäre. Man kann X-Plane 10 im Prinzip recht gut einbremsen aber halt mit Einschränkungen. Bei den meisten Payware Flugzeugen rechnet sich einfach nicht zusätzlich niedrige Auflösungen bei den Texturen zu unterstützen..

Link to comment
Share on other sites

Flugsim ist mit basteln verbunden, aber genau das macht es ja auch aus :P

Es ist halt eine Nische, die Hardware wird da nicht so 100% optimiert wie bei AAA Spielen, da fließen immerhin mehrere Millionen Euro. Wie sagt man so schön? Von nichts kommt nichts.

Ich verstehe was du meinst: PC kaufen (sehr teuer), Spiel kaufen, aufdrehen, losgehts...leider bei Simulatoren nicht der Fall. Sie sind erstens wesentlich komplexer und zudem fehlt das große Geld und die Manpower dahinter.

Link to comment
Share on other sites

Jups, ffm_750,

das Dilemma kenn ich aus dem ff, seit 1994 mach ich mit Flugsimulatoren, aber den idealen Flugsimulator habe ich auch noch nicht gefunden. Aufspielen und nur Fliegen, ich befürchte, das wird nimmer was.

Aber: Bei keinem der von mir getesteten Flugsimulatoren lohnte sich der Einsatz mehr, wie bei X-Plane.

Also, basteln wir mal ruhig weiter ...

Besten Gruß

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Aufspielen und nur Fliegen, ich befürchte, das wird nimmer was.

Wenn man mal von ganz grundlegenden Konfigurationen absieht, die man halt machen muss, kann man sowohl den FSX als auch den X-Plane selbstverständlich einfach aufspielen und dann losfliegen.

Auch ein paar Addons sollten kein Problem darstellen.

Die Schwierigkeiten beginnen doch erst, wenn man immer das Neueste und Schönste haben will, und am besten alles gleichzeitig, und wenn man nicht bereit ist, knallhart zu sagen: Okay, dafür ist mein Computer oder meine Geduld zu schwach, also belasse ich es bei niedrigen Einstellungen und weniger Addons.

Natürlich ist es toll, wie z.B. X-Plane bei manchen Nutzern aussieht, mit komplexen Schattenwürfen, HDR, hoher Sichtweite usw. Aber wird X-Plane weniger benutzbar, wenn ich es ohne Antialiasing, ohne HDR, ohne Schattenwürfe verwende? Erfahrungsgemäß gibt es Nutzer, die in diesem Fall von "argh... Augenkrebs ... geht ja gar nicht" reden, aber wenn man mal ganz ehrlich zu sich selbst ist, braucht man diesen ganzen Kram nicht. Ein Flugzeug, ein paar wenige ausgewählte Landschaften, da kann man Monate mit verbringen.

(Na gut, HDR ist für Nachtanflüge LEIDER notwendig, andererseits ist HDR bei mir nachts performanter als am Tage...)

Link to comment
Share on other sites

Also für mich hat w2xp und die tollen Fototapeten XP erst wirklich interessant und spielbar gemacht. Ich finde es sehr wichtig das es "wie echt" aussieht wenn man aus dem Cockpit schaut. Ebenso finde ich ein hochauflösendes 3d Cockpit wichtig. Wir schreiben immerhin das Jahr 2015. Bei der heutigen Rechenpower halbwegs moderner PC's ist das alles kein Problem. Deswegen kann ich das Problem nicht nachvollziehen das er mit einem neuen 2000 Euro PC so krasse Probleme hat.

Link to comment
Share on other sites

@ FFM_750

Du Leute hier verstehen Dich sehr gut. Sie möchten aber, dass Du kapierst, dass mit Deinem System etwas nicht stimmt.

Und da haben sie einfach recht. Entweder Du hast Dir für 2000.- einen alten Rotz andrehen lassen, oder das Ding ist komplett falsch eingestellt.

Wenn Du wirklich einen Rechner für 2000.- hast, dann muss, ich wiederhole MUSS das ganze Flüssig laufen.

Natürlich kannst Du jammern und die Hersteller zum Umdenken auffordern, nur bedenke, es gibt auch User die wollen diese Addons und sind happy und zufrieden. Daran willst Di doch nichts ändern, oder?

Also Spaß beiseite, jetzt schau zu, dass Du Deinen PC mal anständig konfigurierst, alles auf den aktuellen Stand bekommst und die bekannten Tricks und Tipps verwendest um Deinen XP zum vernünftigen Fliegen zu bekommen. Sag jetzt bloß nicht, Du hättest schon alles probiert - das glaube ich nicht, denn (siehe oben) ein PC für 2 Tonnen Euronen gibt deutlich mehr her, als Du schilderst.

Link to comment
Share on other sites

Moin,

kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.

Entweder hast du dir für 2000 € richtigen Rotz andrehen lassen oder es ist etwas faul im Staate Dänemark!

Mein Rechner hat 800 gekostet, da läuft X-Plane flüssig trotz sehr hoher Einstellungen.

Link to comment
Share on other sites

Was ist denn ein 2000€ Rechner? Dabei geht es ja schon los, der neue MacPro in der billigsten Variante für schlappe 3000€ performt schlechter als mein PC.

Hier die Komponenten:

  • 3,7 GHz Quad-Core Intel Xeon E5
  • 12 GB DDR3 ECC Speicher mit 1866 MHz
  • Dual AMD FirePro D300
    mit jeweils 2 GB GDDR5 VRAM

damit wird mein keinen Blumentopf gewinnen (Grafikkarte)...

Und die Imacs sind P/L was die reine Power angeht eine halbe Katastrophe...

Magst du uns verraten was bei dir 2000€ PC bedeutet? (Komponenten)

Link to comment
Share on other sites

Was ist denn ein 2000€ Rechner? Dabei geht es ja schon los, der neue MacPro in der billigsten Variante für schlappe 3000€ performt schlechter als mein PC.

Hier die Komponenten:

  • 3,7 GHz Quad-Core Intel Xeon E5
  • 12 GB DDR3 ECC Speicher mit 1866 MHz
  • Dual AMD FirePro D300

    mit jeweils 2 GB GDDR5 VRAM

damit wird mein keinen Blumentopf gewinnen (Grafikkarte)...

Und die Imacs sind P/L was die reine Power angeht eine halbe Katastrophe...

Magst du uns verraten was bei dir 2000€ PC bedeutet? (Komponenten)

Autsch!

Du darfst einen IMac nicht mit einem Pc vergleichen, die IMac´s haben eventuell "schlechtere" Hardware, können aber mit dem eingebauten Teilen besser arbeiten!

Link to comment
Share on other sites

Hab ich doch :) Siehe Signatur...

ich habe es bei einem guten Freund getestet, war total neugierig...aber die 295x kann der gtx 770 nicht das Wasser reichen,

Auf meinem Rechner hatte ich spaßeshalber OSX 10.10 installiert, alles soweit eingerichtet und XP getestet. Die Performance war gut, sehr ähnlich zu Windows, eventuell 2-3% besser, aber mit deutlich schlechterem RAM-Management! XP fühlte sich super super smooth an, das verschieben der Fenster und nebenbei noch andere Dinge machen etc.. da habe ich irgendwie gemerkt, dass XP auf OSX zu Hause ist, aber bessere Performance? Klares nein! Da kann man beruhigt die Hardware vergleichen PC vs MAC

@Asimo: ich weiß nicht was du für Wundertreiber meinst, der Nvidia OSX Treiber war genauso schnell wie der Hauseigene von Apple... Zur CPU:Prozessor ist halt Prozessor, da werden die schon keine Wunder bewirken. Alles andere hat einwandfrei funktioniert, alles ausgiebig mit Tools und Benchmarks getestet.

Dieses perfekt aufeinander abgestimmt ist mehr Marketinggelaber als sonst was, mit der passenden Hardware mit kleinen Optimierungen ist heute so ziemlich jedes UEFI Board mit Intel CPU & Nvidia Karte OSX fähig, die Treiber sind auch da universell alle Nvidia Karten sind da miteinbegriffen (meine Karte hat völlig korrekt getaktet, der Boost hat völlig normal funktioniert, sowie der IDLE Modus)...

in den Benchmarks hat der PC mit OSX den Imac deutlich gezeigt wo der Hammer hängt, XP lief auch schneller als auf dem Imac...

Link to comment
Share on other sites

Dieses perfekt aufeinander abgestimmt ist mehr Marketinggelaber als sonst was, mit der passenden Hardware mit kleinen Optimierungen ist heute so ziemlich jedes UEFI Board mit Intel CPU & Nvidia Karte OSX fähig, die Treiber sind auch da universell alle Nvidia Karten sind da miteinbegriffen (meine Karte hat völlig korrekt getaktet, der Boost hat völlig normal funktioniert, sowie der IDLE Modus)...

in den Benchmarks hat der PC mit OSX den Imac deutlich gezeigt wo der Hammer hängt, XP lief auch schneller als auf dem Imac...

Exakt. Sie hatten mal Wert darauf gelegt, aber in den letztewn paar Jahren haben sie praktisch aus dem Computer-Bereich sehr viele Leute abgezogen und an die iPhones und iPads gesetzt. Dort wird das Geld verdient.

Bei ihren Rechnern ist hingegen immer noch Design Trumpf und das geht aus thermischen Gründen fast nur mit Notebook-Technologie. Da sie diese Technik von der Stange kaufen...

Link to comment
Share on other sites

Hab ich doch :) Siehe Signatur...

ich habe es bei einem guten Freund getestet, war total neugierig...aber die 295x kann der gtx 770 nicht das Wasser reichen,

Auf meinem Rechner hatte ich spaßeshalber OSX 10.10 installiert, alles soweit eingerichtet und XP getestet. Die Performance war gut, sehr ähnlich zu Windows, eventuell 2-3% besser, aber mit deutlich schlechterem RAM-Management! XP fühlte sich super super smooth an, das verschieben der Fenster und nebenbei noch andere Dinge machen etc.. da habe ich irgendwie gemerkt, dass XP auf OSX zu Hause ist, aber bessere Performance? Klares nein! Da kann man beruhigt die Hardware vergleichen PC vs MAC

@Asimo: ich weiß nicht was du für Wundertreiber meinst, der Nvidia OSX Treiber war genauso schnell wie der Hauseigene von Apple... Zur CPU:Prozessor ist halt Prozessor, da werden die schon keine Wunder bewirken. Alles andere hat einwandfrei funktioniert, alles ausgiebig mit Tools und Benchmarks getestet.

Dieses perfekt aufeinander abgestimmt ist mehr Marketinggelaber als sonst was, mit der passenden Hardware mit kleinen Optimierungen ist heute so ziemlich jedes UEFI Board mit Intel CPU & Nvidia Karte OSX fähig, die Treiber sind auch da universell alle Nvidia Karten sind da miteinbegriffen (meine Karte hat völlig korrekt getaktet, der Boost hat völlig normal funktioniert, sowie der IDLE Modus)...

in den Benchmarks hat der PC mit OSX den Imac deutlich gezeigt wo der Hammer hängt, XP lief auch schneller als auf dem Imac...

Ich habe nirgends einen Treiber erwähnt

Link to comment
Share on other sites

Oke gut, dann verstehe ich nicht wie man besser arbeiten kann, wenn die Rohleistung fehlt. Ginge nur über Treiber und Softwareoptimierung.

Dennoch würde ich gerne wissen, welche Hardware er verbaut hat. 2000 ist nichts sagend. Sollte er einem Imac haben, dann weiß ich jetzt schon woran es liegt. Einer der halbwegs mit PCs mithalten kann und 16-32gb RAM hat, kostet mehr als 3000.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...