Jump to content

KarstenS

Members
  • Content Count

    1990
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

KarstenS last won the day on March 4 2012

KarstenS had the most liked content!

Community Reputation

180 Excellent

About KarstenS

  • Rank
    Privat Pilot - ME/IR

Recent Profile Visitors

7646 profile views
  1. Nun offiziell hat man natürlich nichts verlauten lassen aber ich denke hinter den Kuliss glühen die Leitungen in dem Punkt. Was bereits dürchgesickert ist: Das AutoGen soll wieder einmal deutlich verbessert werden (So wie auch der Wechsel von X-Plane 10 auf 11 in dem Punkt ein Meilenstein war) und das Wetter wird vollständig gewechselt (wohl auch auf Reaktion von MSFS 2020). Und ich denke auch nicht das X-Plane sich derart viele Gedanken um den Markt macht. Wie bereits erwähnt sorgen Linux und der Mac für ein gewisses Rückzugsbecken und für viele kommerzielle Produkte ist MSFS 2020 einfac
  2. Das heißt das er bei deiner X-Plane installation einfach keinen Bedarf gefunden hat mehr als 16 GB für diesen Prozess zu reservieren. Virtueller Speicher wird gerne eingesetzt einfach weil er ab und zu Speicher benöt8igt bei dem jedoch abzusehen ist das er ihn konkret gar nicht aktiv benutzt sondern nur wenn er Speicher wieder freigibt. Den packt man dann gerne vorsorglich auf Platte auch wenn er teilweise aktiv versteckt im RAM gehalten wird. StandBy bedeutet nicht das der Speicher nicht genutzt wird sondern er wird vom System genutzt um Zugriffe zu optimieren doch diese Vorgänge sind ke
  3. Nun bislang machen sie vor allem Eindruck aber was steckt wirklich dahinter? Bislang scheint es in den X-Box Pass einegebttet zu sein, also ihre Antwort auf Strada. Doch wo wollen sie hin? Ich denke das weiß Microsoft selbst noch nicht genau. Machen sie es offen oder geschlossen? Es ist zu früh um ernsthaft darüber zu spekulieren.
  4. So nach dem gestrigen Crashkurs im übersetzen heute mal eine subere Interpretation. Viele Zuschauer waren enttäuscht aber ich war eher beruhigt. Es bestand die echte Gefahr das Laminar sich zuviel aufhalst. Doch sie haben jetzt im wesentlichen OpenGL abgeschrieben. Es wird nur noch verändert wenn sie durch Änderungen im System den OpenGL Code destabilisieren. Verbesserungen erfolgen nur noch wenn sie offensichtlich sind, denn die ersten Zahlen aus Vulkan sind besser. Aber es gibt noch einiges zu tun, doch diese Tests sind einfacher denn man hat ein funktionierendes Grundsystem und endlich
  5. So die wichtigsten Neuheiten für X-Plane sind durch. Was sind sie und wie sind sie zu bewerten? Zunächst einmal OrbX hat mit Pacific North West Washington wirklich eine Hausnummer abgeliefert. Australien war schon eine Hausnummer aber PNW Washington war eine Stufe besser. Flughäfen werden folgen PNW Orgon soll auch schon sehr weit sein. X-Plane hat ein 11.35 Update fertig das am Montag in den Beta Test gehen wird. Neben neuen Airports werden auch die King Air und die 737 neue Soundeffekte bekommen. Sie haben außerdem Aerobask die Sounddesignerin abgeworben . Damit
  6. Um genau zu sein scheint die 1070 momentan halbwegs in einem Sweet spot zu sitzen schneller geht es momentan kaum aber wir müssen sehen weas sich durch Vulkan ändert. Momentasn sind sie ja damit damit beschäftigt es auf ein OpenGOL plus zu brihngen das heißt Vulkan halbwegs auf einen Stand zu bringen der OpenGL halbwegs entspricht und ihre neue GFX-Schnittstelle zu implementieren.damit ASXP, XEnviro und SkyMAXX weiter programmiert werden können.
  7. Und es ist jetzt offiziell angekündigt. Die Kernpunkte 237 km², PBR Gebäude, 1.174 besondere Gebäude, also Points of Interest. 500 Millionen platzierte Bäume. 42,6 Millionen Gebäude am richtigen Ort und den korrekten Gebäudehöhen. Seattle, Bellevue, Victoria, Tacoma mit ihrer korrekten Skyline, während Everett, Olympia, Spokane, Kennewick und Yakima mit ihren Markenzeichen ergänzt werden. 10 Meter Mesh, Watermasking. Benötigter Speicherplatz: 210 GB. Preis: 69.95 AUD also etwa 45 Euro. Realistische Mindestanforderungen: i3/i5/i7 mit mindestens 3.0 GHz,
  8. Nach TrueEarth GreatBritain ist jetzt der US Bundesstaat Washington an der Reihe: Tony will dafür sorgen, dass sich die Flughäfen von Drezewiecki Seattle sich auch mit dem TrueEarth Mesh verstehen, in Bezug auf die Stadt Seattle wird man jedoch keine Kompromisse eingehen. Auch in dieser Gegend wird OrbX mehre eigene Flughäfen anbieten.
  9. Merkwürdig. Das gleiche Problem tauchte auch bei EGHR und EGKA auf (und auch bei ihren eigenen Projekt KMBS). In Wirklichkeit stammen die nämlich alle von Turbulent Designs, die au8fgrund des großen Erfolges der X-Plane Fassungen von True Earth gerade massiv vergrößert werden. Die hatten am Anfang ein paar systemische Fehler drin die sie in der Zwischenzeit gelöst haben. Im Moment geht es bei denen jetzt erst mal um Stückzahlen aber mittelfristig dürften sie damit eines der größten Highlights der X-Plane Szene werden. Sie müssen schließlich auch ALLE britischen Airports umsetzen und
  10. Nur ist dies die Wahrheit. Setze dich an einem Sommertag in das Cockpit eines Flugzeugs oder eines Autos und schieße mit einer Kamera ein Foto das gleichzeitig die Umgebung und die Instrumente zeigt. Du hast die Wahl ob die Umgebung hoffnungslos überbelichtet ist oder die Instrumente vollkommen unterbelichtet sind. In Wirklichkeit hat Ben da schon gemogelt und es gibt noch ein paar Kniffe mit denen Autoren nachhelfen können.Doch das grundsätzliche Problem bleibt. An einem Sommertag hat die Umgebung etwa 100.000 Lux während im Cockpit 10.000 Lux sind. das kann unser Auge nicht gleichzeitig aufl
  11. In der Zwischenzeit hat OrbX das Problem eigentlich mit einem Update behoben. Einfach FTX Central wieder starten und die Updates herunter ziehen.
  12. Du hast HDR akitiviert? Und handelt es sich um Payware Flugzeuge? Die Ursache besteht aus zwei Gründen; Aus Performance-Gründen berücksichtigt X-Plane nur Reflektionen erster Ordnung. Das heißt X-Plane berechnet zwar wie von außen einfallendes Sonnenlicht von einem Gegenstand reflektiert wird und dann ins Auge fällt, aber ignoriert die Lichtstrahlen die zum Beispiel auf das Hemd des Piloten treffen dort wieder reflektiert werden und die Instrumente indirekt beleuchten. Das zweite ist der enorme Helligkeitsunterschied zwischen der Welt außerhalb des Cockpits und der Helligkeit im
  13. Doch, die gibt es, aber wenn ich ehrlich bin verstehe ich dein Problem nicht, denn sie haben vor einiger Zeit ihre ganze Anmeldungsprozedur vereinfacht und dafür auch Updates bereit gestellt. Inzwischen hat jeder Nutzer 3 Computer auf denen er das Programm installieren kann und wenn die nicht ausreichen wird man gefragt welche Lizen z ersetzt werden soll. Seitdem gab es dieses alte Problem eigentlich nicht mehr.
  14. Also an der Stelle bin ich auch Pragmatiker und brettere entweder selbst los oder nutze das BetterPushback Plug-in von Totoriko.
  15. Nun, aufgrund der Tatsache dass der PlaneMaker schon läuft würde ich sagen, dass sie für eine erste Fassung wohl nur ein paar Wochen brauchen, aber das ist Alpha.Für eine Fassung mit der man auch mal etwas fliegen kann würde ich sagen 2 Monate und wann man darauf die ersten Nutzer los lassen kann hängt von vielen Dingen ab.
×
×
  • Create New...