Jump to content

Alaex

Members
  • Posts

    659
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Alaex last won the day on February 13 2016

Alaex had the most liked content!

About Alaex

Recent Profile Visitors

4582 profile views

Alaex's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

144

Reputation

  1. Danke dir für die Antwort. Ich empfand die Bezeichnungen und die Zuordnung in den Einstellungen auch als seltsam. Das ist ja dann eine richtige Fummelei... ich bin gespannt, ob es einfach nur an meinem Joystick liegt, aber im Moment macht mir das virtuelle Fliegen so keinen Spaß.
  2. Hallo Forum, nachdem ich den neuen MSFS 2020 zum Release geladen hatte, war ich von der Software total beeindruckt. Habe mir extra einen neuen Rechner zusammengestellt, der potent genug ist, um sich dieser Herausforderung zu stellen. Dann die erste Ernüchterung: die Steuerung mit meinem HOTAS FLIGHT STICK ist eine absolute Katastrophe. Nicht mal eine Cessna ist gescheit steuerbar, alles reagiert zu empfindlich, eine Verringerung der Sensivität hat nichts bewirkt. Habe alles wieder deinstalliert und Prepar3D 4.5 installiert, da ich auf einen Payware-Airbus warte, den man auch einigermaßen im IFR benutzen kann. Jetzt gibt es die Flybywire-Mod, die den Airbus einigermaßen realistisch simulieren soll. Funktioniert auch etwas besser als der Standard-Airbus. Mein nächstes Problem: Ich komme mit der Cockpitsicht nicht klar. Rechte Maustaste gedrückt halten zum umschauen? Was soll denn der Quatsch? Und selbst dann wenn man das Mausrad dreht um eventuell ran zu zoomen, werden DENNOCH Schalter betätigt. Absoluter Müll. Gibt es irgendwie die Möglichkeit die Kamera so wie im FSX/Prepar3D einzustellen? Ich spreche hier von Leertaste gedrückt halten zum umsehen. Benutzt das jemand? Bzw konnte das jemand so einrichten? Ich finde da kaum etwas dazu. Würde mich freuen, denn bisher bin ich nur enttäuscht. So macht mir Fliegen keinen Spaß.
  3. Das war meines Wissens beim Aerosoft Airbus so, weil man viele Teile des Codes, den man für den FSX benutzt danach auch im P3D genutzt hat. Da die Flugzeuge für den MSFS2020 wahrscheinlich komplett auf neuem Code basieren, gehe ich mal nicht von einem Upgrade Preis an.
  4. Haha, same happened to me right now. Thank god there's this forum with a lot of helpful information! Thanks Emi! Good landings to you all!
  5. Servus Jörg, also Lockheed Martin erheben nur bei einem Generationssprung eine neue Gebühr. Jetzt war ja gerade erst der Wechsel von P3D v3.X auf v4.0 und dann weiter auf v4.1 (<. die aktuellste Version) bei den kleineren Updates muss man keine Gebühr zahlen. Theoretisch also erst wieder ab v5.0 Ich stand vor einigen Monaten auch vor der großen Frage, ob ich von FSX auf P3D umsteigen soll und habe schlussendlich den Schritt gewagt und bisher in keinster Weise bereut. Hatte seitdem keinen Absturz mehr aufgrund von Arbeitsspeichermangel. Das Problem wird jetzt einfach sein die Flugzeuge und anderen Addons für den P3Dv4 flott zu machen. Bei Aerosoft sieht es im Moment ungefähr wie folgt aus: der Airbus 318/319/320/321 funktioniert einwandfrei im P3Dv3 die ganzen Szenerien ebenfalls Beim Sprung von v3 zu v4 hat es ja den Sprung von 32-bit auf 64-bit gegeben, wodurch es ganz andere Möglichkeiten zur Gestaltung gibt. Das ermöglicht für den 64-bit Simulator Features, die die 32-bit Version nicht bieten kann. Aerosoft werkelt also weiter an neuen Flughäfen und erneuert veraltete Flughäfen. Es wird Neuerscheinungen demnächst also in zweifacher Ausführung geben. Einmal für 32-bit und dann noch für 64-bit mit zusätzlichen Features -> diese bekommen den Zusatz "Professional" und werden ein paar Euro mehr kosten.
  6. Same for me! It really is a shame
×
×
  • Create New...