Aerosoft official retail partner for Microsoft Flight Simulator !! 
Click here for more information

Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Janicki

Sinn und Unsinn des Programmes PFPX

Recommended Posts

Ich mach noch mal ein Thema auf über diesen Flugplaner.
Die Lobesgesänge waren hoch im Vorfeld. Sieh auch die Zeitschrift FS-Magazin seite 46 vom 6/13.... aber stimmt das ALLES wirklich, das dieses Programm nun der "Universal-Schlüssel" für die gesamte Flugplanung ist oder sein solle?

Zustimmen muss ich natürlich dass für die Online Flieger da eine Portion Hilfe dazugepackt wurde... super...aber der gesteigerte Benutzer welcher nicht online fliegt aber trotzdem PMDG.Aircraft benutzt, der wundert sich sehr.

Komplett unverständlich ist es, warum für TOPCAT das 777er Modul noch nicht bereit steht. PFPX baut doch darauf auf und bietet doch die Möglichkeiten Daten auszutauschen zwischen TOPCAT & PFPX. Die 777 von PMDG ist schon lange raus und das PFPX auch schon in einer höheren Version.

Mein Englisch reicht nicht aus um die Hersteller zu fragen, "warum" dieses Modul noch nicht da ist für die 777 oder hat überhaupt schon mal einer dannach gefragt, denn angeblich sind es die selben Hersteller.

Können tut das PFPX viel...aber weitaus interessanter sind die Funktionen für ein "Universal-Flugplaner" welche total fehlen oder ich noch nicht gefunden habe:

-Keine Karte über Übersicht von den Airports. Speziell die Parkpositionen sind hier wichtig ob small/ medium / heavy...usw..... die Airports lassen sich nicht zommen. Und so bleibt es auf einem unbekannten Airport ein rätsel, welche Wege ich taxeln muss um zur Startbahn 26L zu gelangen.
Hier ist der FSC9 vorbildlich und eine enorme Hilfe. Was bleibt einenüberich? Mann muss trotzdem den FSC9 nebenher laufen lassen.

-Keine Anzeige des AI-Verkehrs "im Flug"...statt dessen nur das eigene Flugzeug oder die Online Netzwerke. Weill man trotzdem seine Umgebung als Offliner sehen, bleibt wiederrum nur der FSC9

-Keine Angabe über die FLEXI-Temperatur für den Take-Off
obwohl das PFPX genau weiß, welches Flugzeug man ausgewählt hat, PFPX kennt das genaue Wetter, die Startbahn und obendrein die Beladung..... finde ich nirgendwo den FLEXI-Wert. Um den zu erfahren, muss ich nebenbei TOPCAT laufen lassen. Denn wenn man Glück hat, und mal keine 777 fliegt, aber eine 737-800 dann kann man mit dem MODUL von TOPCAT sich das Take-OFF berechnen lassen. Komisch auch hier fehlt der Flexi-Wert. Wenn man schon solch Tool erstellt und Hersteller BEIDER Programme ist, würde doch diese Berechnung ein Klacks gewesen sein..... leider NEIN

-dadurch, dass es kei 777er Modul im TOPCAT gibt, hat man auch das rätselraten was die Beladung einer 777 angeht. Ja logisch simulieren wir hier keine Lademeister...aber die Verteilung des Cargo bei der 777L ist auch ein Thema. Denn durch das pure Eingeben des errechneten ZFW direkt ins FMC der PMDG stimmen die Passagierzahlen nicht mehr überein.

-es fehlt immer noch der Zusammenhang über den Nutzen, wenn man PFPX hat, dann mittels Module Daten errechnen zu lassen...diese dann zurück an Topcat senden zu können und von TopCAT dann zum FSX? Soviel ich weiß, macht es überhaupt keinen Sinn, FUEL & beladung mittels TOPCAT oder fremden Programmen zu PMDG-Flugzeugen zu senden. Hier sollte generell die Eingabe direkt und nur über das FMC geschehen.

Im Oktober fragte der UweK schon mal nach dem Sinn des PFPX.... eine richtige Antwort hat er nie erhalten.
Ich würde mal behaupten, das die leute, welche sich PFPX nur wegen der 777 gekauft haben oder kaufen wollen, dass dieses bislang nicht sinnvoll ist. fast 50€ für ein Programm zu löhnen und dann festzustellen, dass man trotzdem TOPCAT & den FSC9 nebenbei benutzen muss..... das nenne ich fragwürdig.
Korrigiert mich bitte und bitte die unter Euch welche Englisch können...... fragt mal nach warum nun das 777er Modul von TOPCAT nicht schon lange vorhanden ist.

Danke vorab sagt der Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jörg,

ein B77L performance File für TOPCAT ist meines Wissens bereits seit einiger Zeit in Arbeit. Leider werden dafür deutlich mehr Daten benötigt als z.B. für ein Flugzeugprofil in PFPX - und diese zusätzlichen Daten sind schwer zu bekommen. Außerdem handelt es sich bie den Dateien für TOPCAT nicht um einfache Textdateien, sondern um .dll, die aufwendig zu programmieren sind. Die TOPCAT-Unterstützung für die 77L wird sicherlich kommen, aber wann, das wissen die Entwickler wahrscheinlich selber noch nicht...

PMDG-Modelle sollten wirklich nicht über TOPCAT beladen und betankt werden, da PMDG ein eigenes System verwendet, daß sonst mit dem Standard-FSX-Beladesystem in Konflikt gerät. Bei den meisten anderen Add-Ons wie Level-D, Wilco, DA Fokker etc. funktioniert das aber sehr gut.

Die Bereitstellung von Charts oder einer "Moving Map" mit Anzeige des AI-Verkehrs ist nicht Aufgabe eines Flugplanungstools. Hierfür benötigt man ein "Electronic Flight Book" (EFB) oder muß sich die Charts von den einschlägig bekannten Internetseiten herunterladen und ausdrucken...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube, da herrscht ein grundsätzliches Missverständnis, wie es in der Simmer-Community immer wieder zu finden ist. Ein Produkt wird angeboten, und sofort erwarten die Simmer eine eierlegende Wollmilchsau! Ein Flugplanungs-Programm dient naturgemäss zur Flugplanung. Wenn noch andere Funktionen darin integriert sind, ist das ja zwar schön und gut, aber nicht etwas, was vorneherein vorausgesetzt werden darf. Die TOPCAT-Intgration ist selbstverständlich ein Schritt in Richtung eines komplexeren Flugplanung-SYSTEMS, wie es bei Airlines im Backoffice für Tausende von Euronen pro Monat lizenziert wird. Die Map-Darstellung jeglicher Provenienz gehört sicher nicht zu den primären Aufgaben eines Flugplanungssystems, genausowenig wie Beladung und Betankung. Ist das denn "As real as it get's"? Schon lange nicht mehr. Auch wenn das jetzt unglaublich klingt: dies geschieht im "richtigen Leben" auch nicht per Knopfdruck sondern immer noch durch Beladungs- und Betankungs-Personal. Aber eben, wir sind uns ja gewohnt, alles zu verlangen und das dann noch für 50€... :D

Oski

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mein Englisch reicht nicht aus um die Hersteller zu fragen, "warum" dieses Modul noch nicht da ist für die 777 oder hat überhaupt schon mal einer dannach gefragt, denn angeblich sind es die selben Hersteller

FligthSimSoft sprechen auch deutsch, Du kannst also ohne weiteres fragen ;-)

Können tut das PFPX viel...aber weitaus interessanter sind die Funktionen für ein "Universal-Flugplaner" welche total fehlen oder ich noch nicht gefunden habe:

-Keine Karte über Übersicht von den Airports. Speziell die Parkpositionen sind hier wichtig ob small/ medium / heavy...usw..... die Airports lassen sich nicht zommen. Und so bleibt es auf einem unbekannten Airport ein rätsel, welche Wege ich taxeln muss um zur Startbahn 26L zu gelangen.

Hier ist der FSC9 vorbildlich und eine enorme Hilfe. Was bleibt einenüberich? Mann muss trotzdem den FSC9 nebenher laufen lassen.

-

Ich glaube hier sind Deine Erwartungen ganz anders als das was das Produkt gemäß Featureliste bietet.

PFPX ist dazu da einen Flug zu planen, nicht das Rollen, etc.

Wie in der realen Welt auch wird PFPX dazu genutzt den Flug an sich zu planen. Der generierte OFP ist der Plan wie der Flug selbst ablaufen soll

Parkpositionen, Rollwege, etc. bekommen Piloten von der Flugsicherung zugewiesen, diese haben mit den Airlines (abgesehen davon das viele Airlines an bestimmten Flughäfen Companystands haben) nichts zu tun, können also auch nicht exakt im Voraus geplant werden.

Welche Wege Du rollen musst kannst du ebenfalls aus der Groundchart entnehmen, bzw. bekommst Du von ATC zugewiesen, diese ist aber nicht Teil eines OFP.

Real wird die Lösung der Probleme die Du auflistest nicht von den Dispatchern betrieben (und die Arbeit der Dispatcher ist das einzige was PFPX simuliert!), sondern von diversen anderen Stellen.

EFBs wie sie real meist als Chartersatz verwendet werden sind auch nicht teil des OFPs, sondern sind eigenständige Geräte die entweder schon von Werk an im Flieger verhanden sind oder eben nachgerüstet werden.

Keine Anzeige des AI-Verkehrs "im Flug"...statt dessen nur das eigene Flugzeug oder die Online Netzwerke. Weill man trotzdem seine Umgebung als Offliner sehen, bleibt wiederrum nur der FSC9

Oder wie es real gemacht wird das TCAS des Flugzeuges.

Piloten sehen allen releavanten Verkehr auf ihrem TCAS oder bekommen die Verkehrsinformation von ATC. Zummindest die TCAS Lösung steht heute in prinzipiell allen Simulationen von IFR Flugzeugen zur Verfügung.

-Keine Angabe über die FLEXI-Temperatur für den Take-Off

obwohl das PFPX genau weiß, welches Flugzeug man ausgewählt hat, PFPX kennt das genaue Wetter, die Startbahn und obendrein die Beladung..... finde ich nirgendwo den FLEXI-Wert. Um den zu erfahren, muss ich nebenbei TOPCAT laufen lassen. Denn wenn man Glück hat, und mal keine 777 fliegt, aber eine 737-800 dann kann man mit dem MODUL von TOPCAT sich das Take-OFF berechnen lassen. Komisch auch hier fehlt der Flexi-Wert. Wenn man schon solch Tool erstellt und Hersteller BEIDER Programme ist, würde doch diese Berechnung ein Klacks gewesen sein..... leider NEIN

Real werden diese Werte aber auch nicht im OFP angegeben, sondern man bekommt ein extra Dokument (oder ein Programm rechnet einem das vor dem Start aus).

-dadurch, dass es kei 777er Modul im TOPCAT gibt, hat man auch das rätselraten was die Beladung einer 777 angeht. Ja logisch simulieren wir hier keine Lademeister...aber die Verteilung des Cargo bei der 777L ist auch ein Thema. Denn durch das pure Eingeben des errechneten ZFW direkt ins FMC der PMDG stimmen die Passagierzahlen nicht mehr überein.

Die falsche Beladung der 777 ist ein Problem der PMDG777 (zufällige Kombinierung von Passagieranzahl und Fracht, welche zusammen lediglich dann das genannte ZFW ergibt) und nicht von PFPX.

PFPX errechnet dir den geplanten Wert aufgrund der "Buchungssituation" (Also je nach der eingestellten Beladung).Aber es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten wie man auf ein bestimmtes Gewicht kommen kann. Beispielsweise könnten 10 Passagiere weniger den Flug auch Boarden, dafür kommt im letzten Moment aber etwas mehr Fracht dazu. Ergebnis: Gleiches ZFW bei anderer Verteilung (weniger Passagiere, mehr Fracht).

-es fehlt immer noch der Zusammenhang über den Nutzen, wenn man PFPX hat, dann mittels Module Daten errechnen zu lassen...diese dann zurück an Topcat senden zu können und von TopCAT dann zum FSX? Soviel ich weiß, macht es überhaupt keinen Sinn, FUEL & beladung mittels TOPCAT oder fremden Programmen zu PMDG-Flugzeugen zu senden. Hier sollte generell die Eingabe direkt und nur über das FMC geschehen.

Wieder ein Problem der PMDG777. Topcat kann die Beladung nur über den default FSX Loadmanager einstellen. Wenn PMDG aber ein anderes Programm verwendet um seine Flieger zu beladen dann liegt es an PMDG das mit den normalen FSX Steuerungen kompatibel zu machen.

Wir können nicht ein Programm zu hundert verschiedenen Addons kompatibel machen von denen wir nocht nichtmals sicherstellen können das auch jeder Kunde alle hat.

I

m Oktober fragte der UweK schon mal nach dem Sinn des PFPX.... eine richtige Antwort hat er nie erhalten.

Ich würde mal behaupten, das die leute, welche sich PFPX nur wegen der 777 gekauft haben oder kaufen wollen, dass dieses bislang nicht sinnvoll ist. fast 50€ für ein Programm zu löhnen und dann festzustellen, dass man trotzdem TOPCAT & den FSC9 nebenbei benutzen muss..... das nenne ich fragwürdig.

Es tut mir Leid, aber deine Erwarung an das Produkt entsprechen absolut nicht dem wozu es gemacht ist.

PFPX ist ein Produkt welches dem Simulatorpiloten die Flugplanung exakt genauso erstellt wie es in der realen Welt von den Dispatchern einer Airline vor dem Flug gemacht wird.

Ein realer Pilot bekommt vor dem Flug genau die gleichen Informationen die Du aus PFPX bekommst.

Mit PFPX alleine ist man gezwungen sich weitere Hilfsmittel zur Hilfe zu nehmen - genau wie reale Piloten auch -

Real gibt es nicht ein Programm welches alles macht wie Du es durch den FSC9 erwartest.

Real hat man sehr viele verschiedene Hilfsmittel welche man alle zusammen braucht um einen Flug durchführen zu können.

Um nur einige zu nennen sind das zusätzlich zum OFP:

Charts, Performancerechner, ATC, die Boardinstrumente des Flugzeuges, Bodenpersonal, und vieles mehr...

Mein persönliches 777 Setup (hab ich bereits gesagt dass die 777 im Moment das einzige Flugzeug ist was ich seit dem Release im Sim fliege? :P) ist folgendes:

PMDG777

Aivlasoft EFB (für die Charts)

VATSIM (für den ATC)

ein Performancecalculator dessen Namen ich nich nennen darf (nein, das ist kein neues Produkt von uns oder irgentjemand anderem :P)

Der PFPX ist mir sehr hilfreich um einen Flug zu planen und diesen Ordnungsgemäß durchführen zu können.

Vor dem Flug liefert er mir alle nötigen Werte um den Flieger zu beladen, wie viel Treibstoff ich brauche, etc. und während des Fluges gibt mir der OFP alle Informationen die ich brauche um den ordnungsgemäßen Flugverlauf überwachen zu können (Fuelverbrauch, Pünktlichkeit, Alternates, etc.).

Dazu ist PFPX vom Entwickler (der übrigens selbst Pilot bei einer größeren Airline ist) gedacht und diesen Job erfüllt er sehr gut (Daher auch die vielen positiven Reviews).

Geht man natürlich mit ganz anderen Erwartungen an das Programm heran als sie auf der Produktseite beschrieben werden muss man natürlich auch damit rechnen enttäuscht zu werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Selten habe ich mich auf das Antworten auf einen Forumsbeitrag so gefreut.

Vorab die Bemerkung, dass ich die Antworten klar und deutlich verstanden habe.

Schade nur, wenn man als Software-Entwickler so "daneben" entwickelt...das die Benutzer der Flugsimulation nun da stehen wie blöde.
Es passt quasi zum gesamten Erscheinungsbild der Komuniti der Flugsimulation, dass man "vor dem Kopf" gestoßen wird... mit dem Hintergrund, "Realer geht es nicht" oder wie der bekloppte englische Spruch auch heißt......

Ihr braucht nicht mit der realen Fliegerei kommen, was dort die Piloten haben oder benutzen um ein realen Flug machen zu können. Dieser Vergleich hinkt aber mächtig. "Wenn" Ihr der Meinung seit, dass die Flugsimulation auch im Online-Bereich angelehnt auch nur "annähernd" dem REALEN entsprechen sollte, dann solltte man auch sicherstellen, dass man wo auch immer man ist ein Controller zur Verfügung hat, was ja in der Realität der Flugsimulation eher ein Wunschdenken ist.

Warum also entwickel ich einen "Flug-PLANER" der dem USER an die 50€ kostet (ich erinnere an die D-Mark)..also knapp 100 DM! Und der macht nix anderes als FSC9 oder andere Flugplaner......????

Ich erinnere an das FS-Magazin von 6/2013 Seite 46 wo es heißt: "! "Nun ist es endlich da und die Comunity hat ihren Prinzen"

An Stelle zu schreiben in den Beitrag oder auch in der Software-insgesamt, das es eher nur für Online-Piloten gedacht ist und das auch nur mit eingeschränkten Möglichkeiten.....

da wird gelobt und angehimmelt für ein Produkt was für den "normalen" Simulatorfan quasi Unfug ist.

-Wetter hole ich mir über Active Sky oder FS Global

- Flugplanung bekomme ich mit direkter Vorgabe von meiner VA, was für mich wichtig ist sind nur die die aktuellen Start & Landebahnen... (was das Tool PFPX ja fast beherscht.... wenn man die favoritisierten Lande & Startbahnen im Airport-Editor angegeben hat..."weltweit"), an sonsten kann man selbst das knicken! SID / STAR bekomme ich von der VA oder hat die aktualisierte Version von FSC9 auch.....

- aktuelle Parkpositionen und Roll / Taxiways habe ich mit dem FSC9 direkt zum ansehen und in einer Movin-MAP in Echtzeit!

-Flugplanung macht der FSC9 genau so super ausser das er nicht "vergleicht" ob unter über 9000 fertigen Routen ganze 800 nicht mal gültig sind.....

-Zusatzinformationen welche die Beladung betreffen,oder dem Take-Off mit der wichtigen FLEXI-Temperatur, liefert mit auch das TOPCAT (ausser für die 777) was also soll das PFPX noch leisten können?

Wenn ich als Entwickler solch ein umfassendes Tool erstelle, stelle ich auch gleichzeitig sicher,dass auch eine 777 als Modul im TOPCAT vorhanden ist. Ich vermute aber, dass dieses Modul "bewußt" zurückgehalten wird, damit die Benutzer erst mal PFPX kaufen und nicht nur bei TOPCAT bleiben. Kein Mensch muss behaupten, wer solch ein PFPX erstellt, dass es aus "einer Hand" ist und ein Modul der 777 ein wahnsinns Problem sein könnte.
Quasi sämtlicheFlugzeugmodell welche eine exakte Flugplanung benötigen (mitunter auch die PMDG-Modelle) sind als Modul bei TOPCAT vorhanden..... warum also stellt also das 777er Modul so ein Problem dar?

Wir reden hier nicht von Freeware, wo de Benutzer "froh" sein sollte überhaupt eine Unterstützung zu bekommen...sondern um sau teuere Payware!

Also verkaufe ich den PFPX als "eierlegende Wollmilchsau" und habe in Wirklichkeit nur eingeschränke Möglichkeiten.

Warum bin ich so sauer?

Weil es geheißen hatte, dass TOPCAT derzeit nicht weiter kommt mit den Modulen, weil ja quasi PFPX in den Startlöchern steht. (Kann man ja nachvollziehen) was da aber am Ende bei rausgekommen ist, schon ein Trauerspiel.

Wir sind logisch nicht in der realen Fliegerei undsomit haben wir auch kein Lademeister und keine Dispacher welche uns Informationen zukommen lassen über Beladung und Wetter usw..... logisch.

Komplett unverständlich deshalb und nur in der Simulation also verkackeiert uns der PFPX komplett. Hat logisch die nötigen Informationen welche benötigt werden um eine FLEXI-Temperatur zu ermitteln und macht es nicht..... (he he).... soll doch der Simulatorfan sich umschauen nach anderen Tools...... Baut eine Moving-MAP ein welche ausschließlich das "eigene" Flugzeug anzeigt, und die ONLINE-Netzwerke...aber den AI-Verkehr den sich die Usere teilweise auch teuer erkauft haben, der wird mal fix "weggelassen" Toll diese Ignoranz!

Alles im Allen ist diese "eierlegende-Wollmilchsau" eine Mogelpackung und sein Geld nicht wert!

Eine "nur-Flugplanung wie es in real auch gemacht wird kann FSC9, kann auch "RouteFinder" oder "VATroute"..... auch nach aktuellen Navigationsdaten und sind entweder sogar Freeware oder sind als Payware weitaus umfangreicher.......

Wer also die ultimative "Mehrzweckwaffe" sucht und meint (so wie ich) das mit dem Preis das PFPX die werbewirksame Lösung ist, wird eiskalt auf andere weitere Programme verwiesen welche man zusätzlich auch noch benutzen sollte ... "wenn dann wie bei TOPCAT" aus gleichem Hause nicht mal ein Modul für die 777 vorhanden ist..

Ganz lustig nebenbei ist auch der Hinweis aus dem letzten Beitrag wo auf die PMDG-Software und dessen Eigenarten verwiesen wurde......
("Man könne ja nix dafür weil PMDG sein eigenes DING machen würde")

Hallo?

Für welche Software oder Freeware kauft man denn solch komplexes Programm wie PFPX?
Damit ich mit einer default Cessna des FSX meinen Flug exakt planen könnte? Doch wohl eher nicht!

Software wie gerade TOPCAT und PFPX benutzt man doch um genau bei den PMDG-Produkten noch eine exaktere Flugplanung /Flugvorbereitung zu erhalten.

PFPX schießt da eindeutig am Ziel vorbei und hofft nur von Entwickler-Seiten,dass die User so dumm sind und dafür auch noch Geld bezahlen.

nette Grüße vom Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

PFPX ist ein Produkt und dafür wird eben Werbung gemacht (die gibt ja auch die Produkteigenschaften korrekt wieder).

Und weil ein Großteil der Flusi-Gemeinde online aktiv ist, wird im web eben auch social marketing betrieben, und jeder Hype, der dabei entsteht, auf Anbieterseite gern gesehen. :lookatthat_s:

Du musst dich vom Hype ja nicht anstecken lassen. Prüfe die Produkteigenschaften und entscheide, ob sie dir den geforderten Preis wert sind. Und deine Flugsimulation kannst du natürlich betreiben, wie du willst.

Dass die Flugsimulation am heimischen desktop niemals realistisch sein kann, wird ja schon bei den Steuergeräten klar: Ein Steuergerät, das realistische Eingaben macht, und realistisches Feedback an den Piloten gibt, würde tausende von Euros kosten ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Jörg: Sorry für OT, aber handelst du mit Domänen, oder wie solch ich mir den Inhalt der Seite in deiner Signatur vorstellen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Selten habe ich mich auf das Antworten auf einen Forumsbeitrag so gefreut.

Vorab die Bemerkung, dass ich die Antworten klar und deutlich verstanden habe.

Schade nur, wenn man als Software-Entwickler so "daneben" entwickelt...das die Benutzer der Flugsimulation nun da stehen wie blöde.

Es passt quasi zum gesamten Erscheinungsbild der Komuniti der Flugsimulation, dass man "vor dem Kopf" gestoßen wird... mit dem Hintergrund, "Realer geht es nicht" oder wie der bekloppte englische Spruch auch heißt......

Warum daneben entwickelt?

An den Reaktionen der Community auf PFPX sieht man doch dass das Produkt sehr gut angekommen ist!

Es scheint mir eher so als wenn das Produkt deine Ansprüche einfach nicht erfüllt. - Auf der Produktseite des PFPX kann man ein Beispielbriefing herunterladen, welches alle Informationen die einem der PFPX geben kann enthält. Hast du dir das vor dem Kauf einmal angesehen?

"Ihr braucht nicht mit der realen Fliegerei kommen, was dort die Piloten haben oder benutzen um ein realen Flug machen zu können. Dieser Vergleich hinkt aber mächtig. "Wenn" Ihr der Meinung seit, dass die Flugsimulation auch im Online-Bereich angelehnt auch nur "annähernd" dem REALEN entsprechen sollte, dann solltte man auch sicherstellen, dass man wo auch immer man ist ein Controller zur Verfügung hat, was ja in der Realität der Flugsimulation eher ein Wunschdenken ist."

Wunschdenken definitiv, aber es ist immernoch realistischer als default ATC oder die Möglichkeiten die durch verschiedene ATC Addons gegeben werden.

Warum also entwickel ich einen "Flug-PLANER" der dem USER an die 50€ kostet (ich erinnere an die D-Mark)..also knapp 100 DM! Und der macht nix anderes als FSC9 oder andere Flugplaner......????

Ich erinnere an das FS-Magazin von 6/2013 Seite 46 wo es heißt: "! "Nun ist es endlich da und die Comunity hat ihren Prinzen"

Die Texte im FS-Magazin stammen nicht von uns, sondern von deren Redaktion und stellen deren Meinung da.

Der Vergleich mit der D-Mark ist auch nichtmehr zutreffend. WIr könnten das Programm auch mit der Weimarer Reichsmark vergleichen und sagen es würde Millionen kosten. Die D-Mark gibt es schon lange nicht mehr und ein Preis von 50€ ist für ein Programm wie PFPX angebracht.

PFPX arbeitet eben doch anders als andere Flugplaner.

Nenn mir einen Flugplaner, bei dem die Route Windoptimiert, durch CFMU Validierung gecheckt und mit entsprechend vielen Möglichkeiten nachbearbeitet werden kann, der dir die aktuellen Realen NOTAMs gibt, der die Möglichkeit hat vorgespeicherte Routen auf Aktualität zu prüfen, etc, der Step Climbs richtig berechnet, der die Möglichkeit besitzt bestimmte FIRs oder Gebiete zu vermeiden, etc.

Und vor allem einen der dann entsprechend der exakten Routendaten und Flughöhen eine Treibstoffplanung erstellt und dabei sogar Step Climbs, Wind, etc. mit einbezieht.

An Stelle zu schreiben in den Beitrag oder auch in der Software-insgesamt, das es eher nur für Online-Piloten gedacht ist und das auch nur mit eingeschränkten Möglichkeiten.....

da wird gelobt und angehimmelt für ein Produkt was für den "normalen" Simulatorfan quasi Unfug ist.

Diese Kritik musst du an das FS Magazin richten und nicht an uns, dein Argument dass der PFPX nur für Onlinepiloten gedacht ist und für den "normalen" (Hey, was ist eigentlich ein normaler Flusifan?) Unfug ist ist aber schlichtweg nicht korrekt.

Wie fliegst du deine 777? Nach FCOM/FCTM oder "einfach nur so"?

Wenn du sie gemäß FCOM/FCTM fliegst wirst du merken dass unterwegs alle mögliche Performancechecks von der Crew gemacht werden müssen.

Wie willst du diese mit dem FSC9 machen? Dort bekommst du schlichtweg nicht die nötigen Daten um dies zu tun.

Mir ist auch kein anderer Flugplaner bekannt der dir diese Werte so akkurat liefern kann wie PFPX.

Sitzt man natürlich vor dem Sim, aktiviert nach dem Start die 8-fache Zeitbeschleunigung/Autocruise und kommt dann 1 bis 1 1/2 Stunde später wieder lohnt sich der PFPX natürlich nicht, das kann man aber auch anhand des Beispielbriefing auf der Produktseite erkennen und dafür muss das Programm nicht erst gekauft werden.

- aktuelle Parkpositionen und Roll / Taxiways habe ich mit dem FSC9 direkt zum ansehen und in einer Movin-MAP in Echtzeit!

Es steht nirgentwo auf der Produktseite dass PFPX das kann und mir ist auch nicht bewußt dass wir irgentwo behauptet haben dass dies der Fall sei.

-Flugplanung macht der FSC9 genau so super ausser das er nicht "vergleicht" ob unter über 9000 fertigen Routen ganze 800 nicht mal gültig sind.....

So geht das nunmal wenn sich AIRACs ändern (und dass ist immerhin alle 28 Tage der Fall). Die Routen wurden während der PFPX Entwicklung erstellt und waren zum Release alle aktuell. Wenn sich danach etwas ändert wesshalb manche Routen nichtmehr aktuell sind dann können wir da doch nichts für.

Du darfst diese Beschwerde gerne an die ICAO weitergeben zusammen mit der Bitte dass sie doch bitte keine AIRAC Änderungen mehr vornehmen damit deine Routen im PFPX aktuell bleiben.

(Oder du machst es einfacher und lädst einfach keine Aktuellen AIRACs mehr herunter.

-Zusatzinformationen welche die Beladung betreffen,oder dem Take-Off mit der wichtigen FLEXI-Temperatur, liefert mit auch das TOPCAT (ausser für die 777) was also soll das PFPX noch leisten können?

Wenn ich als Entwickler solch ein umfassendes Tool erstelle, stelle ich auch gleichzeitig sicher,dass auch eine 777 als Modul im TOPCAT vorhanden ist. Ich vermute aber, dass dieses Modul "bewußt" zurückgehalten wird, damit die Benutzer erst mal PFPX kaufen und nicht nur bei TOPCAT bleiben. Kein Mensch muss behaupten, wer solch ein PFPX erstellt, dass es aus "einer Hand" ist und ein Modul der 777 ein wahnsinns Problem sein könnte.

Quasi sämtlicheFlugzeugmodell welche eine exakte Flugplanung benötigen (mitunter auch die PMDG-Modelle) sind als Modul bei TOPCAT vorhanden..... warum also stellt also das 777er Modul so ein Problem dar?

Wir reden hier nicht von Freeware, wo de Benutzer "froh" sein sollte überhaupt eine Unterstützung zu bekommen...sondern um sau teuere Payware!

Also verkaufe ich den PFPX als "eierlegende Wollmilchsau" und habe in Wirklichkeit nur eingeschränke Möglichkeiten.

Warum bin ich so sauer?

ehm... nein? Es wird schlichtweg nirgentwo beworben dass eine 777 dabei ist.

Zu der Zeit als Topcat programmiert wurde gab es schlichtweg keine anspruchsvolle 777 für den FSX, damit war es auch nicht nötig eine zu programmieren.

Es wird nirgentwo beworben dass eine 777 in TOPCAT dabei ist, du hast also auch keinen Anspruch auf eine.

Abgesehen davon ist TOPCAT mit knapp 20€ jawohl auch nicht als "sau teure" Payware einzustufen.

Abgesehen davon ist Topcat nicht von uns programmiert, noch wird es von uns verkauft. Du kannst diese Frage gerne direkt an FlightSimSoft stellen (die wie bereits gesagt auch Deutsch sprechen).

Komplett unverständlich deshalb und nur in der Simulation also verkackeiert uns der PFPX komplett. Hat logisch die nötigen Informationen welche benötigt werden um eine FLEXI-Temperatur zu ermitteln und macht es nicht..... (he he).... soll doch der Simulatorfan sich umschauen nach anderen Tools......

Nein, PFPX hat nicht die nötigen Informationen um eine FLEX Temperatur zu ermitteln. Hast du dir einmal die Handbücher deiner 777 angesehen und dir die Performancecharts angeguckt?

Für die Berechnung dieser Werte werden völlig verschiedene Daten benötigt.

Baut eine Moving-MAP ein welche ausschließlich das "eigene" Flugzeug anzeigt, und die ONLINE-Netzwerke...aber den AI-Verkehr den sich die Usere teilweise auch teuer erkauft haben, der wird mal fix "weggelassen" Toll diese Ignoranz!

Nein, es werden ausschließlich die Daten von Onlinenetzwerken angezeigt weil diese genutzt werden können um zu bestimmen wie viel grade auf den Netzwerken los ist und man anhand dessen eventuell entscheiden will wo man hinfliegt. Damit haben diese noch eine Flugplanerische Aufgabe, während die Darstellung von AI Verkehr des FSX dabei keine Rolle spielt, weil dieser immer verhanden ist, bzw. vom User eingestellt werden kann wie viel da sein soll.

Eine "nur-Flugplanung wie es in real auch gemacht wird kann FSC9, kann auch "RouteFinder" oder "VATroute"..... auch nach aktuellen Navigationsdaten und sind entweder sogar Freeware oder sind als Payware weitaus umfangreicher.......

Hast du jemals versucht einen realen Flug zu planen?

Hast du ein Instrumentenflugrating und kannst diesen Satz dann noch immer begründen und unterschreiben?

Wer also die ultimative "Mehrzweckwaffe" sucht und meint (so wie ich) das mit dem Preis das PFPX die werbewirksame Lösung ist, wird eiskalt auf andere weitere Programme verwiesen welche man zusätzlich auch noch benutzen sollte ... "wenn dann wie bei TOPCAT" aus gleichem Hause nicht mal ein Modul für die 777 vorhanden ist..

Es tut mir Leid, aber dann hast du die Produktbeschriebung wohl nicht gelesen oder nicht die verfügbaren Mittel genutzt um dich über das Programm zu informieren bevor du es gekauft hast.

Behauptungen von Dritten, Reviews im Internet, etc. zählen da übrigens nicht zu. Wir haben eine Produktseite und auf dieser werden alle Möglichkeiten des PFPX exakt beschrieben und es stehen sogar das Produkthandbuch und sowie ein Beispielbriefing zum Download bereit.

Du scheinst dir diese offensichtlich nicht vorher angeguckt zu haben, sonst hättest du gewusst was das Programm kann. Wären danach noch Zweifel geblieben hättest du selbstverständlich auch hier im Forum oder über E-Mail fragen können und wir hätten dir geholfen.

Ganz lustig nebenbei ist auch der Hinweis aus dem letzten Beitrag wo auf die PMDG-Software und dessen Eigenarten verwiesen wurde......

("Man könne ja nix dafür weil PMDG sein eigenes DING machen würde")

Hallo?

Ja, hallo? Bitte weiter ausführen, ich kann nicht ganz folgen. PMDG macht sein eigenes Ding bezüglich Beladung ihrer Flieger (sagen sie sogar selbst), was also ist falsch an dieser Behauptung?

PMDG ist übrigens NICHT das Maß aller Dinge und alles hat sich nach denen zu richten falls du das damit aussagen willst.

Für welche Software oder Freeware kauft man denn solch komplexes Programm wie PFPX?

Damit ich mit einer default Cessna des FSX meinen Flug exakt planen könnte? Doch wohl eher nicht!

Software wie gerade TOPCAT und PFPX benutzt man doch um genau bei den PMDG-Produkten noch eine exaktere Flugplanung /Flugvorbereitung zu erhalten.

PFPX schießt da eindeutig am Ziel vorbei und hofft nur von Entwickler-Seiten,dass die User so dumm sind und dafür auch noch Geld bezahlen.

Nutzer von PMDG Produkten stellen bei weitem nicht unseren größten Kundenkreis da. Wie oben schon geschrieben ist PMDG außerdem nicht das Maß aller Dinge.

Eines will ich definitiv noch gesagt haben:

Du sprichst die ganze Zeit von deiner PMDG777 und das diese für Dich das Maß aller Dinge ist, aber fliegst du die überhaupt richtig?

Die ganze Zeit über höre ich nur dass man dies, das und jenes doch eh nicht so realistisch wie möglich im Sim gestalten kann und dass man doch alles vereinfach machen müsste.

Auf der anderen Seite schlägst du die Möglichkeiten realistischer zu fliegen die PFPX dir bietet aus.

Wie stellst du dir die Simulatorfliegerei also vor und was meinst du wie ein Flug optimalerweise ablaufen sollte?

Ich versteh die Haltung "PMDG ist das Maß aller Dinge und alles hat sich danach zu richten" einfach nicht wenn du auf der anderen Seite ganz klar zeigst dass du nichtmal versuchst die PMDG777 so zu fliegen wie man eine reale Boeing 777 fliegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mich, wie ich nur all die Jahre ohne PFPX leben konnte. Endlich mal einen echten Flugplaner, der mir nicht nur die Route entsprechend der Windverhältnisse angibt. Es finden sich auch Angaben zur Flughöhe. So kann man auf der Route von Frankfurt nach Hongkong schön sehen, was ein Stepclimb ist. Endlich lassen sich Flüge so durchführen, wie sie durchgeführt werden müssen.Das kann meine FSC9-Version nicht.

Der Zauber der PMDG-Flieger ist doch genau die Möglichkeit einen realen Flug nachstellen zu können. Und das nur noch mit den Einschränkungen die ein häuslicher PC nun mal mitbringt. Für mich ist PMDG 737 und 777 schon das Nonplusultra. Liegt natürlich an meinen Wünschen, was an einem virtuellen Flieger funktionieren soll. Deshalb vermisse ich schon das Wetterradar. Ob Active Sky Next das zufriedenstellend darstellen kann, werde ich testen. Auch wenn die Schalter für die Klimaanlage nicht in meiner Wohnung die Temperatur verändern, und ich sie selten anfasse, finde ich sie klasse, wenn man sie bewegen kann.

Mein Ziel ist und bleibt alles so realistisch wie es geht zu gestalten. Dazu gehört selbstverständlich ein vernünftiger Flugplaner. Genau so einer liegt hier in Form von PFPX vor. Und der Preis ist allein schon durch die Berechnung der optimalen Route unter Berücksichtigung der Windverhältnisse gerechtfertigt. Es sind natürlich noch einige Fehlerchen da drin, aber die werden gewissenhaft ausgebügelt. So wünsche ich mir das. Deshalb gibt es auch von mir ein ganz dickes Lob an die Macher des Programms. Ob das Ding meinen Flieger betanken kann oder nicht, ist mir egal. Ich brauche die berechnete Spritmenge, die in die Tanks soll. Schließlich fliegt kein Jet auch mit nur einem Kilo mehr wie nötig. Alles was an Kerosin fehlt, läßt sich als Ticket und / oder Fracht verkaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Emanuel hat zwar kein Weihnachten, aber jetzt noch einen Punkt mehr bei der Forumsreputation ... Ooops, hab' ich das etwa gerade am 1. Weihnachtsfeiertag gepostet?!? :blush:

Keine Sorge Oliver, auch ich hab Weihnachten :)

Aber die Zeit für dieses Topic musste ich mir einfach nehmen und die knappe Stunde die es gebraucht hat um jeden der einzelnen Posts zu verfassen ist es mir wert ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

PFPX ist das beste Produkt, das ich in letzter Zeit gekauft habe. Unverzichtbar macht es genau das, was ich mir als FS-Simmer erwartet habe. Und alle Angaben zu den Funktionen sind genau erfüllt worden.

Mein Fazit zu diesem Beitrag: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-)

LG

Reinhard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jörg,

TOPCAT hat nunmal mit PFPX nix zu tun. Wir haben uns nur die Mühe gemacht eine Schnittstelle zwischen den beiden Programmen herzustellen. Es wurde ja auch schon ausreichend erklärt wozu die jeweiligen Programme genutzt werden sollten, und in welcher Phase der Planung / Durchführung des Fluges.

Wenn Du mal schaust wann TOPCAT erschienen ist, wirst Du feststellen, das es schon sehr lange am Markt ist. Ich glaub zu diesen Zeitpunkt hat PMDG noch nichtmal über die B777 nachgedacht.

Also sich hier hinzustellen und zu verlangen das wir gefälligst alle noch gepublishten AddOns und die der Zukunft gefälligst in TOPCAT einzuarbeiten haben ist doch etwas vorsichtig formuliert "Optimistisch".

TOPCAT hat unter 20 Euro gekostet, und hat mittlerweile schon so an die 30 updates bekommen. Wohlgemerkt immer kostenfrei !!!

Frank hat recht, wir sind an der Boeing 777 Performance File für TOPCAT dran, wir arbeiten da mit hochdruck dran. Und gerne hätten wir sie schon fertig, aber es ist sehr viel arbeit sie in TOPCAT zu integrieren. Etwas wird es noch dauern, aber erste Ergebnisse waren schon recht gut. Danke für Eurer warten !

Dank Dir EMI für das erklären der einzelnen Schritte.

Christian Grill und ich sind Real Airline Piloten und wissen wovon wir reden, deswegen kannst Du mir glauben, das unserer Produkt sehr "Real" ist, und genau das gleiche tut wie wir es vor dem Flug bekommen.

Mag sein das Du Dir ein Flugplanungprogramm wünscht was deine FMC komplett läd inkl gewichten und SID/STAR und gleich noch den Flieger betankt und AI Trafic produziert, aber das wird PFPX niemals sein, so ist es auch nicht gedacht, sondern es so real wie möglich sein.

Christian Wopp und viele andere User nutzen und geniesen es in vollen Zügen, hier sei mal gesagt....DANKE für EUER FEEDBACK ! .... Und natürlich versuchen wir auch weiterhin die kleinen Fehlerchen die entdeckt werden immer flott zu fixen.

Mit diesen Worten wünschen wir Euch von FLIGHTSIMSOFT ein frohes neues Jahr und viel Spass mit PFPX

Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mich eigentlich nur eins: wieso wechselst du zu PFPX, wenn FSC für dich sowieso besser geeignet ist (das lese ich aus deinen ganzen Aussagen)? Der Funktionsumfang der Programme ist doch bekannt, Verbesserungsvorschläge sind sicher immer gerne gesehen aber diese Nörgelei kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Da werden dann teilweise Äpfel mit Birnen verglichen (...und Programm A kann das, PFPX nicht...).

Share this post


Link to post
Share on other sites

("Man könne ja nix dafür weil PMDG sein eigenes DING machen würde")

Tja, da könnte man ja auch PMDG vorwerfen, dass sie bei der Entwicklung der 777 schlichtweg eine Anpassung an PFPX vergessen haben.

Bin immer wieder platt, was die Leute von einem Produkt erwarten.

Ich denk' mal, dass ausser realen Piloten sozusagen jedermann meint, er hätte "die Sache voll im Griff".

Ich durfte mal - als Normalmensch - bei KLM in zwei Simulatoren einen Flug machen - es wurde für mich zum Desaster und für die Instruktoren zum Highlight dieser Nacht......

Möchte damit eigentlich sagen, dass man sich selber manchmal vielleicht ein klein wenig überschätzt und den Fehler dann der Simulation zuschiebt (hat nicht funktioniert, ging nicht usw...).

Ich jedenfalls bin sehr gespannt auf PFPX (kommt nächste Woche) und hoffe, dass ich wenigstens ansatzweise einen Flug realistisch hinbekomme - dafür bin ich vielleicht auch ein bisschen zu wenig Erbsen/Nietenzähler. Ich flieg' einfach gerne.

Gruss

DT

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...