Jump to content
airsimmer

Neuer PC für X-Plane 11

Recommended Posts

Hey liebe Experten,

ich möchte mir einen neuen PC anschaffen. Leider weiß ich nicht welche Komponenten gut miteinander harmonieren, deshalb möchte ich euch um euren Rat bitten.

Ich habe vor, mit meinem PC hauptsächlich, und damit wahrscheinlich auch als leistungsaufwendigstes Spiel, X-Plane 11 (+Addons: z.B. FF A320U, Ultimate Mod, Reshade, X-Camera) zu spielen/simulieren. Des weiteren schneide ich Filme mit der Standardversion von Magix (Magix Video Deluxe).

Wie ihr vielleicht wisst, ist X-Plane 11 bisher ein sehr Single-Core-lastiges Spiel. Es ist oft zu lesen, dass man CPUs mit hoher Taktrate verwenden sollte. Außerdem lädt X-Plane bei sehr hohen bis maximalen Grafikeinstellungen, welche ich natürlich am liebsten verwenden würde, den GPU-Speicher schnell voll. Bisher werden hauptsächlich Nvidia Graka’s empfohlen.

Folgende Komponenten habe ich bisher ausgewählt:

- CPU: Intel Core i7 8700; 6x 3.20GHz
- CPU Kühler: Noctua NH-D14 Tower Kühler
- GPU: 8GB Gainward GeForce GTX 1070 Ti
- RAM: 16GB G.Skill Ares DDR3-2400 DIMM CL11 Dual
- SSD: 256GB Patriot Spark 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC
- HDD: 2TB Toshiba DT01ACA200 64MB  SATA 6Gb/s
- PSU: 550 Watt be quiet!
Straight Power 11 Modular 80+ Gold

Wie euch sicher aufgefallen ist, fehlt bis jetzt ein Mainboard. Dies habe ich weggelassen, weil ich davon gar keine Ahnung habe. Es wäre cool, wenn ihr mich da beraten könntet.

Was haltet ihr von dieser Zusammenstellung?

Preisvorstellungen 1.000 bis 1.500 Euro.

Danke für’s lesen bis hier hin und für eure Antworten!

Gruß Andreas

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Hallo Andreas :hi_s: !

Was mir gerade auffällt ist die Tatsache, daß dein Mainboard DDR - 3 - RAM beeinhaltet.

Diese sind aber bereits überholt, da es " DDR4 " schon längere Zeit gibt.

Zudem benötigst du keinen Sechskerner, da dieser kaum ausgenutzt werden kann.

Ich habe 2017 deshalb geschaut, was die Gamer gerade bevorzugen und kam auf den " Intel Core I7 - 7700 K "...ein Quadcore mit 4,2 - 4,5 Ghz und mehr

Zudem nimmt man heute lieber eine SSD anstatt einer HDD - Festplatte, da SSD keine mechanischen Teile mehr haben und deshalb bezüglich der Ladezeiten deutlich schneller sind, was wichtig für die Grafik ist.

SSD`s werden auch bei weitem nicht so warm.

Bei deiner Preisvorstellung zu bleiben, wird schwierig.....ist aber durch Preisvergleiche nicht unmöglich.

Ich habe meinen Rechner selbst zusammengestellt und auch gebaut.

 

Klar kann man auch ein Komplettsystem kaufen, aber das Problem dabei ist, das darin oftmals alte Komponenten verbaut sind,die der Händler loswerden möchte.

Zu deinem Netzteil....gut gedacht...aber das Netzteil muß passen und ist auch vom Prozessor abhängig, der nämlich mehr Leistung bei Volllast benötigt, als man glaubt.

 

Das bedeutet, erst eine Liste zu fertigen, was man kaufen möchte und dann zu schauen, welches Netzteil benötigt wird.

Dabei muß man beachten, das die Leistung nicht zu gering sein darf....sie muß eine Kraftreserve haben, denn sonst kann es passieren, daß der Rechner während des Betriebs einfach abschaltet aufgrund einer Überlastung.

Und noch etwas zum Netzteil...schaue auf die Effizienz...das Beste auf dem Markt ist derzeit ---> " 80 + Platinum "

Das spart nämlich Strom und damit Kosten.....

 

Nun schaue ich mal, was ich kaufen würde...

 

* Intel Core I7 - 7700 K " ( Boxed / 95 Watt ) ---> 297,00 €

 

*  ASUS ROG Maximus IX Formula ( Sockel 1151 /  ATX Formfaktor ) ----> 325,49

 

* 16 GB ( 2 x 8 ) G.Skill ( RipjawsV ) Black DDR4 - 3400 CL 16 ---> 200,01

 

*  Grafikkarte Zotac Geforce GTX 1070 TI AMP Extreme ( 180 Watt )---> 488,89

 

*  M.2 SSD 250 GB " Samsung 960 EVO " ( für Betriebssystem ) ---> 88,94

*  SSD 512 GB Samsung SSD 860 PRO ( nur für X - Plane 11 + Add - on`s ) --> 168,85

 

SUMME---------------------------------------------------------------------------------------------> 1569,18

 

....und schon liege ich über den 1500,00 € :o

 

Ich habe dabei nicht auf die allerneuste Technik geachtet, aber versucht, so viel wie möglich herauszuholen.

 

Dabei ist ja noch kein CPU - Kühler, Gehäuse und kein Netzteil...

 

Als Netzteil würde ich vorschlagen :

 

* Be - Quit! Dark Power 11 750 W ( 80 + Platinum )---> 162,43

 

Die Preise habe ich bei " Schottenland / Hardwareschotte " herausgesucht und so manches bekommt man sicherlich noch preiswerter.

 

Problem ist....jemand müßte den Rechner zusammenbauen.....

 

Zudem wäre der Rechner für die nächsten Jahre sicherlich ausreichend, was ich für wichtig halte und er ist ausbaufähig.

 

Meine Grafikkarte ist allerdings eine " ASUS ROG Strix R9 - 390 " ( 8 GB DDR5 ), die ich gebraucht gekauft habe, weil mein Geldbeutel mal nicht reichte....und war sehr günstig. Diese ist zwar nicht so gut wie eine " GTX 1070 Ti ", läuft aber bei höchster Auflösung sehr gut und ist nur als Übergangslösung gedacht.

 

Ehrlich gesagt, ist es nicht einfach, das Optimale herauszufinden, ohne gleich 3000.....4000...5000 € für einen Rechner zu investieren.

 

Und es ist auch eine " Geschmackssache "....

 

Fliegende Grüße :glider_s:,

 

Papierflieger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Hi Papierflieger,

Danke für Deine Hinweise.

Zusammenbauen wollen wir den auch selber. Habe es schon mehrfach gemacht und traue es mir daher zu.

 

Habe gerade erfahren, dass X-Plane für 2018 sogar noch Multicore fähig gemacht werden soll, das ist natürlich nicht ganz unwichtig. Daher wäre ein 6-Kerner nicht zu verachten.

Ok, DDR4 ... Du hast recht.

SSD und HDD. Fürs System wollte ich SSD und für den Rest HDD nehmen. In Hinsicht auf Performance wäre allerdings eine SSD für X-Plane zu überlegen. Ist auch eine Preisfrage.

Muss es ein so teures Board sein?

Share this post


Link to post

Wenn X-Plane große Mengen (z.B. Satelliten-)Texturen von einer SSD laden kann, wird sich das sehr positiv auswirken - ich würde das sehr empfehlen.

Ob es wirklich ein so teures Board sein muss, habe ich mich auch gefragt. Vielleicht kann Papierflieger einmal sagen, warum er es empfiehlt?

 

Viele Grüße!

Jörg

Share this post


Link to post

Hallo , Flieger !

 

Ich habe dieses Board empfohlen, weil es gut für die Zukunft gerüstet ist und weil es auch schon einen M.2 - SSD - Anschluss besitzt.

Diese SSD`s sind besonders schnell und gerade für Grafiken deshalb bestens geeignet.

 

Hinzu kommen die diversen Anschlussmöglichkeiten sowie die Ausbaufähigkeit der Arbeitsspeicher bis 64 GB - DDR 4 ....eine beachtliche Leistung.

Ich selbst habe mich bei dem Bau meines Rechners auch leicht übernommen, ehrlich gesagt, aber es hat sich gelohnt.

Ich habe 32 GB - Arbeitsspeicher reingepackt....aber das war zu dem Zeitpunkt etwas teuer....

 

Mittlerweile ist das Board natürlich schon wieder überholt.....aber dafür die Preislage der neuen Modelle dieser kategorie natürlich deutlich gestiegen.

Und im Übrigen kann man das Board auch mal mit zwei Grafikkarten betreiben....falls man später etwas größere Wünsche hat.

 

Und als " kleines Extra " hat das Board ein Programm zum " Overclocking " dabei, was man bei dem " offenen " Prozessor mal eben machen kann.

Wichtig ist, darauf zu achten, daß der Prozessor zum Board passt und umgedreht.

Klar kann man einen Sechskerner wählen, aber ich mache das nicht mehr, weil ich einen defekten Sechskerner hatte, weil dieser ständig unterfordert war.

Bei dem Defekt arbeitete plötzlich ein Teil der Kerne nicht mehr und so bin ich dann zu dem von " Gamern " empfohlenen Quad - Prozessor gekommen,der zwischenzeitlich deutlich günstiger ( ca. 100 € ) geworden ist.

 

Fliegende Grüße,

 

Papierflieger

 

P.S.: Natürlich kann man ein günstigeres Board nehmen...kommt dann darauf an, was es genau nicht bietet....wie z.B. das " ASUS TUF Z370 - PLUS GAMING " ( anderer Sockel ! / 132,90 € ). hat sogar den neusten Sockel " LGA 1151 -v2 ".

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Hi Papierflieger,

habe vor einigen Wochen mal zum Unterschied der SSD (M2 usw.) gelesen. Ich hatte für mich dann entschieden, dass die gering schnellere Leistung den Preis nicht Wert ist. Sehe ich das so falsch?

 

Dein Vorschlag für für das günstigere Board ist mehr als die Hälfte weniger. Das klingt schon sehr gut.

Bis zu 64 GB RAm gehen dort auch drauf.

Das kleine Extraprogramm ist den Aufpreis dann aber auch nicht Wert. Obwohl ich da total unerfahren bin und mir so etwas helfen könnte.

 

Was die Anzahl der Kerne angeht: Es kann natürlich auch ein 4-Kerner einen defekt haben, ähnlich Deinem 6-Kerner. Die Auswirkungen wären wahrscheinlich die gleichen.

Am Ende steht für mich dieser Punkt aber immer noch in der Diskussion. Welchen Prozessor nimmt man?

 

Habe gerade etwas von Prozessoren erfahren, die bei Caseking verändert werden (der8auer - Bauer). Die haben dann deutlich höhere Taktraten pro Kern.

Hat jemand von Euch mit den Dingern mal Erfahrungen gesammelt?

Da wäre z.B. der I5-8600K.

Was haltet Ihr davon?

Share this post


Link to post

Hallo Airsimmer !

 

In meinem Fall beruhte der Defekt des Sechskerners aber auf der " Unterbeschäftigung "....die Leistung der defekten Kerne betrugen dann keine 5 % der Gesamtleistung des einzelenen Kerns mehr .

 

" Der8bauer " betreibt extremes " Overclocking " und das bedeutet, daß er die größtmögliche Leistung aus dem Prozessor herausholt....mehr, als dieser leisten darf.

Erzielt wird diese " Tuningleistung " durch Erhöhung der Stromversorgung sowie der dazugehörigen Kühlung.....in der Regel Wasserkühlung.

 

Das ist wie bei einem PKW - Motor....der gezielt überdreht wird...und die Folgen sind auch nicht anders, nämlich die kürzere Lebenszeit.

Wenn man davon keine Ahnung hat, sollte man die Finger davon lassen, weil man einen Prozessor sehr schnell zerstören kann, wenn man dabei einen Fehler macht.

 

Wichtig ist natürlich das " K " der Artikelbezeichnung, denn dieser Prozessoren sind offen, was für das " Overclocking " wichtig ist.

Übrigens gehe ich davon aus, daß das bei deinem geplanten Budget wegen dem zusätzlichen Leistungsaufwand sowas nicht machbar ist.

Andererseits...ich plane meinen nächsten Rechner auch mit Wasserkühlung und finde das besser, wenn der Rechner in sehr warmen Räumen steht.

Den " 8700 K " kann man problemlos nehmen..dazu noch schnelle Arbeitsspeicher...und SSD`s ...und das Ding rennt.....

 

Ach ja...M.2 - SSD`s sind besonders schnell in der Schreib`- / Lesegeschwindigkeit....die

" normale SSD " ( SATA ) leistet 550 MB / 220 MB....aber die M.2 SSD etwa 3200 MB / 1500 MB...ich denke, der Unterschied ist deutlich genug.

Gerade bei Grafiken ist das wichtig.

 

Ehrlich gesagt...die Zusammenstellung eines neuen Rechners ist echt nicht einfach, zumal man keinen " Flaschenhals " einbauen darf.

Ich habe auch ziemlich lange gebraucht, um meinen Rechner fertigzustellen.

 

Hinzu kommt, daß die Komponenten sehr schnell hintereinander auf den Markt geworfen werden....heute gekauft, morgen überholt...

 

Dazu kann ich noch sagen, daß demnächst neue Grafikkarten auf den Markt kommen....schon wieder Nachfolger.

Man bastelt noch an den Bezeichnungen...wahrscheinlich wird der Nachfolger der " Geforce 1080 Ti " dann " Geforce 1180 Ti " heißen.

 

Aber wenn man sich danach richtet, wird man nie fertig.......

 

Fliegende Grüße,

 

Papierflieger

 

P.S.: DDR4 - RAM`s sind noch sehr teuer und der Preissprung ist bei 32 GB deutlich merkbar....64 GB dieser Speicher kosten ca. 1800 € !....wenn man schnelle RAM`s haben möchte.

 

Share this post


Link to post

Hallo Andreas

 

also mindestens 32 GB RAM und ein grösseres Netzteil (750 Watt)

 

Gruss

Düsentrieb

Share this post


Link to post

Hallo Airsimmer !

 

Bei mir fehlte noch eine Antwort...die zum " Core I7 - 8700 K "....

 

Dieser Prozessor ist gut für die Videobearbeitung, aber leider nicht für das " Gaming ".....da ist der " Core I7 - 7700 K " deutlich besser.....sagen die Experten und deshalb auch bei Gamern beliebt.

 

Fliegende Grüße,

 

Papierflieger

 

Share this post


Link to post

i7-7700 K

Das ist noch wieder etwas neues.

Ist also eine Generation davor und hat nur 4 Kerne.

 

32GB ist mit Sicherheit anzustreben. Mal sehen, ob es preislich alles so passt.

Wenn nicht starte ich erst einmal mit 16 GB und rüste dann später nach (Preise beobachten etc.).

Share this post


Link to post

stimmt....der Vierkerner " 7700 K " ist älter und lt. den Benchmarks deutlich besser, wer weiss, was sich Intel dabei gedacht hat. ;)

Wenn ich jetzt einen Rechner bauen würde, dann würde ich noch etwas warten, denn es kommt jetzt eine neue Generation von Intel

( 9000er - Serie / " Coffee - Lake ")...wer weiss, was die zu bieten hat.

Allerdings dürfte das preislich uninteressant sein und...man braucht dazu mal wieder ein anderes Mainboard / anderer Chipsatz.

 

Computerbau ist doch immer wieder spannend.....

 

Klar reichen 16 GB RAM für`s Erste aus und Nachrüsten geht immer....

 

Gruß,

 

Papierflieger

 

 

Share this post


Link to post

Hey,

vielen Dank nochmal für Eure Hinweise und Empfehlungen. Habe jetzt noch eine Weile recherchiert und auch durch Eure Hinweise noch einiges verändert.

Folgende Komponenten stehen fest:

- CPU: Intel Core i7 8700; 3.20GHz 6x
- CPU Kühler: Thermalright HR-02 Macho Rev. B Turm
- RAM: 16 GB G.Skill RipJaws V rot DDR4-2666 DIMM CL15 Dual - Kit-
- Vorstand: ASRock Z370 Pro4 (90-MXB5X0-A0UAYZ)
- PSU: 550 Watt be quiet!
Straight Power 11 Modular 80+ Gold -
- DVD: Asus DRW-DVW 24D5MT SATA Schwarz Stille

- Ultron Ultron 75 3.5" Multi - Slot Kartenleser
- Gehäuse: Sharkoon Skiller SGC1 mit Sichtfenstern Midi Tower
- HDD: 2 TB Toshiba P300 Hochleistungs-HDWD120UZSVA 64MB (8,9 cm)


Bei der Grafikkarte bin ich noch unsicher. GTX1070 ja, aber normal oder Ti?
Hier hatte ich mir folgende angesehen und kann mich nicht entscheiden:

8 GB Gigabyte GeForce GTX 1070 G1 Gaming 8G RGB (1860 MHz) 428,95 € 8GB Asus GeForce GTX 1070 Expedition OC (1797 MHz) 459,00 € 8 GB Palit GeForce GTX 1070 Super - Jetstream (1835 MHz) 465,95 € 8GB Asus GeForce GTX 1070 Strix OC (1860 MHz) 489,00 € 8 GB Gigabyte GeForce GTX 1070 Ti Windforce (1721 MHz) 457,00 € 8GB Asus GeForce GTX 1070 Ti Cerberus Erweiterte ( 1746 MHz) 474,95 €           

 

Ebenso habe ich bei der SSD zwei zur Auswahl:

500GB Samsung 860 Evo 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (MZ-76E500B/EU)
480GB Toshiba OCZ TR200 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (TR200-25SAT3-480G)


Was haltet ihr von der jetzigen Zusammenstellung?
Wie würdet Ihr Euch bei der GPU und der SSD entscheiden?
Danke für’s lesen bis hier hin und für eure Antworten!

Gruß Andreas

Share this post


Link to post

Hallo airsimmer !

 

Was man davon halten soll ?....ehrlich gesagt ---> nicht viel !

 

Weil.... dein Mainboard zwei M.2 - SSD - Anschlüsse hat und man eigentlich diese, schnellstmögliche Speichervariante nutzt.

............eine HDD viel zu lahm ist und viel Abwärme hat, da dieses Speichermedium mechanisch ist.

............moderne Rechner keine eingebauten BD - Brenner mehr hat ---> extern via USB !

...........gleiches für Kartenleser gilt ---> extern !

...........DDR4 - RAM schnellste Geschwindigkeitsraten haben sollen, denn sonst wird das ganze System gebremst

 

Aber gut...eigentlich ist das Ganze " Geschmackssache ", aber wenn man an der falschen Stelle spart, kann es ein Desaster geben.

Beispiel: Schneller Prozessor -----> lahme RAM - Speicher ( diese bremsen dann die CPU aus )

Lieber etwas sparen und dann die Wunschkomponenten kaufen......auch wenn das etwas länger dauert.

 

Fliegende Grüße,

 

Papierflieger

 

 

Share this post


Link to post

Hallo Papierflieger,

 

nach meinen Recherchen ist der Leistungsunterschied bei dem M.2 Anschluss zu herkömmlichen sehr marginal. Ich vermute, dass M.2 teurer ist.

HDD ist eher für die normalen Programme und Datenspeicherung. Da kommt es nicht so auf die Schnelligkeit an.

Laufwerke und Kartenleser extern finde ich nicht so toll, da es dann alles rumliegt.

 

Was meinst Du mit RAM: sollten schnellste Geschwindigkeitsraten haben. Die CPU gibt als maximal 2666 Mhz an. Warum sollte ich dann höhere Taktarten einsetzen. Das wird dann gar nicht unterstützt oder sehe ich das falsch?

Sind denn die 16 GB G.Skill RipJaws V rot DDR4-2666 DIMM CL15 so lahm?

Share this post


Link to post

Hallo Leute,

folgende Komponenten sollen es nun werden:

- CPU: Intel Core i7 8700; 3.20GHz 6x

- CPU Kühler: Thermalright HR-02 Macho Rev. B Turm

- RAM: 16GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16 Dual Kit

- Board: ASRock Z370 Pro4 (90-MXB5X0-A0UAYZ)

- PSU: 450 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold -

- DVD: Asus DRW-DVW 24D5MT SATA Schwarz Stille

- Ultron Ultron 75 3.5" Multi - Slot Kartenleser

- Gehäuse: Sharkoon Skiller SGC1 mit Sichtfenstern Midi Tower

- HDD: 2 TB Toshiba P300 Hochleistungs-HDWD120UZSVA 64MB (8,9 cm) oder Seagate Barracuda

- GPU: 8GB KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)

- SSD: 500GB Crucial MX500 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC

 

Was haltet ihr von der jetzigen Zusammenstellung?

Danke für’s lesen bis hier hin und für eure Antworten!

Share this post


Link to post

Hallo airsimmer !

 

Die CPU - Geschwindigkeit hat nur indirekt mit der RAM - Geschwindigkeit etwas zu tun.

Da ist es eher wichtiger, was das Mainboard leisten kann...steht in den Beschreibungen, welche RAM genutzt werden können.

 

Gruß,

 

Papierflieger

 

Share this post


Link to post

Habe gerade beim MB nachgeschaut, ob der RAM unterstützt wird. Dabei fiel auf, dass DDR4 die 3000 er Module nicht erwähnt werden.

Wenn man dann bei Details nachsieht, werde 3000 er Module zwar angegeben, aber bei der Modulbezeichnung erscheint die der Aegis nicht. Ist das negativ?

Oder haben die bei ASrock das einfach durch Zufall nicht getestet?

Share this post


Link to post

 

Hallo airsimmer !

 

Es kann sein, daß das Mainboard etwas älter ist als die Speichermodule und deshalb diese Module nicht erwähnt wurden.

Dennoch ist in der Beschreibung in der Regel verzeichnet, welche Speicher unterstützt werden.

Bevor du sowas zusammenstellst, solltest du alles genau nachlesen...denn auf der Internetseite

 

https://www.asrock.com/MB/Intel/Z370%20Pro4/index.de.asp

 

steht ganz klar beschrieben, daß das Board DDR4 - RAM bis einschließlich 4266+ Mhz ( OC ) unterstützt und somit würden deine gewählten RAM auch passen.

 

Allerdings passt dein gewähltes Mainboard ( = Sockel 1151 ) NICHT zu deinem Prozessor ( Sockel 1151-2 )

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Sockel_1151

 

weil der Sockel 1151 - 2 anders beschaltet ist als der Sockel 1151 !

 

Und noch etwas...die M.2 - Anschlüsse sind deutlich schneller in Bezug auf die Datenverarbeitung als alle anderen Anschlüsse...z.B. etwa 5 x schneller als SATA.

 

Ich denke, du solltest bei der Zusammenstellung deines Rechners genaustens nachlesen, ob auch wirklich alles passt, denn sonst endet das in einem Desaster.

 

Ich weiß, daß das nicht einfach ist.....habe gerade meinen ersten, eigenhändig zusammengestellten und auch eigenhändig gebauten Rechner.

Um den zu realisieren, habe ich mir eine richtige Liste ( DIN - A4 )  gemacht, um den technischen Überblick zu behalten.

 

Nun mußt du dich erstmal entscheiden....anderer Prozessor oder anderes Mainboard.

Man kann übrigens auch eine fertige Kombination aus Mainboard und Prozessor kaufen, aber das ist in der Regel deutlich teurer, als es als Einzelkauf ist.

 

Gruß,

 

Papierflieger

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Bei ASRock ist der Prozessor gelistet bei dem Board (https://www.asrock.com/mb/Intel/Z370 Pro4/index.de.asp#CPU).

Habe bei Wiki mal gelesen (Dein Link). Ich verstehe dies komplett anders. Die Prozessoren Skylake und Kaby-Lake Prozessoren können auf den Z370 Boards nicht verwendet werden (sind älter). Die 300 er Serie (Chipsatz) wurden ja für die neue Generation geschaffen.

Von daher sehe ich hier kein Problem.

 

 

Share this post


Link to post

Hallo airsimmer !

 

Diese Liste hatte ich nicht gesehen...stimmt...müßte also problemlos funktionieren.....

 

Na ja...zum Glück brauche ich in nächster Zeit keinen neuen Rechner.....und wenn, dann nur noch mit Wasserkühlung.....

 

Aber bis dahin sind die momentan angekündigten Bauteile lange auf dem Markt......und es ist wieder alles anders......

 

Gruß,

 

Papierflieger

 

Share this post


Link to post

Hallo!

 

Ich möchte mir auch ein neues PC-System zusammenstellen, um in erster Linie x-plane 11 spielen zu können. Folgendes habe ich jetzt mal (auch angesichts meines Budgets ;)) zusammengesucht.

Könntet ihr mir bitte sagen, ob das System ausreicht bzw. stabil ist für dieses Spiel? :)

 

 

COOLER MASTER Storm Enforcer SGC-1000-KWN1 Midi-Tower - bk
BE QUIET! Pure Power 10 500W CM
ASUS STRIX H270F GAMING
INTEL Core i5-7600, 4x 3.50GHz, boxed
NOCTUA NH-D14 CPU-Kühler - 140/120mm
KINGSTON HyperX Predator 16GB 2666MHz DDR4 CL13 DIMM (Kit of
SEAGATE BarraCuda Compute 1000GB, 3.5", SATA 6Gb/s
SAMSUNG SSD 860 EVO 250GB, SATA
ZOTAC GeForce GTX 1060 AMP! Edition, 6GB GDDR5

 

Was sagt ihr dazu? Damit steh ich momentan bei ca. € 1.200,-.

Share this post


Link to post

Hallo Lexus4400 !

 

Sieht auf den ersten Blick ganz gut aus....müßte klappen....

 

Bloß würde ich persönlich nur noch mit SSD`s arbeiten wegen der Zugriffszeiten.

 

Die sind auch bei " X - Plane 11 " wichtig aufgrund der Szenerien.

 

Eine HDD würde ich in einen Rechner heute nicht mehr einbauen....da nimmt man eine SSD für das System und eine für die Simulation.

 

Der Erfolg davon....der Rechner fährt deutlich schneller hoch und ist auch beim Nachladen von Szenerien eben ein ganzes Stück schneller.

 

Fliegende Grüße,

 

Papierflieger

 

Share this post


Link to post

Hallo Papierflieger!

 

Danke für die Antwort!

 

Das heißt mit den 6GB Vram bei der Grafikkarte und den 16GB RAM Riegeln bin ich auf der sicheren Seite?

Bei der Grafikkarte war ich am Überlegen ob ich diese hier besser nehmen sollte: MSI GeForce GTX 1070 Ti Gaming 8G, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x. Gleichzeitig möchte ich halt nicht unnötig viel Geld für eine Grafikkarte ausgeben, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Die MSI ist halt schon um einiges teurer als die ZOTAC. (Preisunterschied ca. € 200,-)

 

Würde auch ein i5-7400 mit 4x3.00Ghz reichen, oder sollte ich besser den oben angeführten nehmen?

 

Ich will in erster Linie auf Nummer sicher gehen, dass das System, was die Performance betrifft, auf der sicheren Seite ist, damit ich in Ruhe fliegen kann. :)

 

Danke und liebe Grüße,

 

Lexus4400

Share this post


Link to post

Ich finde Deine Hardwarekonfiguration insgesamt sehr ausgewogen und stimmig. Es sollte Dir aber klar sein, dass es dabei noch Luft nach oben gibt und nicht "volle Leistung" erwartet werden kann. Ein ordentlicher Kompromiss bzgl. Preis/Leistung auf jeden Fall, X-Plane sollte damit gut aussehen und anständig flüssig laufen. Besser geht immer.

 

Die 1070 Ti wäre sicher ein guter Griff. Ich persönlich würde aber lieber eine 1TB-SSD statt der kleinen nehmen. Damit wird XP sehr schnell nicht mehr auskommen und große Szenerien von der HDD laden macht wirklich keinen Spass.

 

Beim Prozessor würde ich lieber auf mehr GHz setzen, gerne schneller als beim ersten mit 3,5 GHz. Auch, wenn bei einer anderen CPU ggf. mehr Kerne geboten würden. Die erste CPU ist aber schon ok und passt, wie gesagt, gut ins Gesamtsystem.

Share this post


Link to post

Hey Papierflieger, hallo Andreas,

genau das war auch meine Frage. Ich habe mir den XPlane11 geholt und wollte dazu den passenden PC. Problem ist nur, das ich diesen nicht selbst zusammen bauen kann. Zumal ich mir auch echt unsicher wäre,

ob Win 7 oder Win 10, welche der Plattformen am fehlerfreisten läuft. Und zum guten Schluss habe ich keine Ahnung, wo bzw wer mir so einen PC bauen könnte. Wenn Ihr vielleicht einen Tip habt ? ich komme aus der Nähe

von Münster und mit den " PC Händlern " ist das so eine Sache bei uns....

 

Viele Grüße, Frank

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...