Jump to content

bavella

members
  • Content Count

    593
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

62 Excellent

About bavella

  • Rank
    Privat Pilot - SEP

Recent Profile Visitors

3037 profile views
  1. Hallo Wolfgang! Wenn du einen X52 hast, kannst Du aus der Programmiersoftware checken, ob "Ghostkeys" gesendet werden. Ich hatte früher einen X52Pro und kenne nur noch die ursprüngliche SST-Stoftware. Danach kam glaube ich eine Software von Madcatz und aktuell sollte sie glaube ich von Logitech sein. Soweit ich weiß, sind die beiden neueren aber sehr ähnlich zur ursprünglichen SST. Prinzipiell konnte man über die "Windows-Steuerleiste" (so hieß das meiner Erinnerung nach) nachschauen, ob überhaupt Knöpfe gedrückt werden, das entspricht dann DirectX-Buttons. Innerhalb der Programmiersoftware konnte man checken, ob die programmierten Key-Combos wie geplant gesendet werden. Es wird in einem Testfenster also auch angezeigt, ob z.B. die Strg-Taste in Verbindung mit einer anderen Taste gesendet wird. Einen normalen Texteditor zu benutzen, ist häufig nicht zielführend, da dieser ja wirklich nur druckbare Zeichen aufnimmt. Beispielsweise würde man Shift-g als "großes G" angezeigt bekommen, Strg-g oder gar ALT-Strg-G aber bereits nicht mehr. Weil ich vorhin noch nicht wusste, welchen Joystick du benutzt, hatte ich den Texteditor als Notbehelf vorgeschlagen. Wie gesagt - man kann ja auch mal Glück haben! Womöglich hat ja auch die Tastatur, oder die Maus einen "wackeligen"? Dass sollte man dann ebenfalls mit der Testfunktion der Programmiersoftware sehen. Zumindest bei meinem Thrustmaster Warthog ist das so, ich denke beim Saitek ebenfalls! Leider (oder zum Glück 😉 ) habe ich meinen X52Pro, wie gesagt, gegen ein HOTAS Warthog ausgewechselt. Daher kann ich keine aktuellen Screenshots von mir beisteuern. Daher habe ich für die Steuerleiste und die Testfunktion innerhalb der Software (der Mauszeiger zeigt drauf) Bilder aus dem Netz heraus gesucht. Viele Grüße und viel Erfolg, Jörg
  2. Nur mal so neugierigerweise (ich persönlich würde mich nicht trauen eine so kostspielige CPU zu kröpfen...): Was ist das da für eine "Kugel" auf der CPU? Und welche Bedeutung hat der Klebestreifen (wenn es denn überhaupt einer ist)?
  3. Für mich sieht das so aus, als ob irgend eine Joystick-Taste ein pulsierendes Dauer-Signal abgeben würde. Also: Signal - xx Millisekunden Pause - Signal - xx Millisekunden Pause - Signal - xx Millisekunden Pause - Signal usw. usf. . Je nachdem welcher Joystick verwendet wird, könnte man einmal analysieren, ob Tasten dauerbetätigt sind. Ich kenne das vom Thrustmaster Warthog, oder Saitek X52, dass entsprechende Tools in der Software integriert sind. Ganz profan könnte man einen Texteditor öffnen und mit Glück schon die betreffende Taste ausfindig machen. Sobald aber Tastenkombinationen mit Steuerung- oder ALT, oder auch DirectX-Tasten gesendet werden kommt man nicht weiter. Eine andere Idee, die ich noch hätte, wäre zu prüfen, ob da vielleicht ein GSynch/FreeSync-Monitor mit im X-Plane aktivierten V-Synch in Konflikt steht. Aber das sollte normalerweise auch so klappen und wenn, dann müsste eigentlich das gesamte Bild flackern.
  4. Schön, dass du so gut zufrieden bist und danke für die Rückmeldung! Jörg
  5. Yoke bin ich leider 'raus. Früher hatte ich mal eins zusammen mit Pedals von CH Products (liegt sogar noch auf dem Dachboden...), das ist aber so lange her, es hat noch einen Gameport, statt USB...
  6. Das HOTAS Warthog ist recht schwer, da viel Metall verbaut ist. Es steht sicher auf dem Schreibtisch und rutscht nicht, obwohl für den Joystick wesentlich mehr Kraft als beim X52 gebraucht wird. Er ist sehr präzise, auch wenn es wohl noch hochwertigere, dann aber auch wesentlich teurere Geräte gibt. Die Pedale habe ich mir mit doppelseitigem Klebeband auf dem Parkettboden festgesetzt, sonst würden sie auf jeden Fall rutschen. TrackIR 5 ist aktuell, ich finde durch googlen Angebote, so um die 160,- Euro. Alle drei Eingabegeräte (Warthog, Pedale, TrackIR) funktionieren problemlos mit X-Plane. Mitgelieferte Treiber weiß ich nicht mehr, die zieht man sich besser immer aktuell (und ebenfalls problemlos) beim Hersteller aus dem Internet.
  7. Die Oculus Rift S ist eine VR-Brille, gefällt mir in XP aber nicht so gut bzw. vielleicht müsste ich mich noch mehr damit eingewöhnen (in X-Plane wie gesagt). Der TrackIR ist ein Infrarot-Headtracker. Man steuert seine Sicht mit einer mit Rflektoren besetzten Basecap (oder einem extra Gerät, welches ich nicht habe). Dabei wird das Neigen/Drehen/Verschieben des Kopfes mit einer leichten "Übersetzung" auf die Sicht des virtuellen Piloten übertragen. Schaut man beispielsweise auf den linken Bildschirmrand (was schon extrem ist), blickt der Pilot sich komplett um und schaut praktisch (fast) nach hinten. Für XP bei mir der Standard und wirklich klasse! Meine Pedale sind von Saitek, heute Logitech. Kann ich empfehlen. Gerade gibt es hier im Forum sehr positive Berichte von anderen Pedalen, allerdings kosten die aber auch das x-fache. Ein Steuerhorn habe ich nicht, sondern fliege mit dem Thrustmaster HOTAS Warthog, was ich ebenfalls empfehlen kann. Das rührt bei mir daher, dass ich neben X-Plane noch wesentlich öfter eine militärische Flugsimulationen fliege (DCS F/A-18). Hier möchte ich die Rift S nicht mehr missen!
  8. Metzger, Maurer und Friseure werd´n im Aerosoft-Forum Ingenieure ! 😉 nix für ungut!!! ;-))
  9. Hallo - klasse, dass es schon mal klappt. Mit den Sichten kann ich im Augenblick nicht nachvollziehen, ich verwende aber auch entweder einen TrackIR oder die Oculus Rift-S. VG, Jörg
  10. Bzgl. der Instrumente: Hast du denn den Sichtwinkel eingestellt? Sitze gerade nicht am Flusi-PC und kann die genaue Bezeichnung in den Grafikoptionen nicht nachsehen. Bei dem breiten Monitor dürfen da ruhig 90...100 Grad eingestellt werden! Dass der X52 "verschwunden" ist, kann irgendwie nicht mit dem Monitor zusammen hängen, denke ich. Jedenfalls kann ich mir das schwer vorstellen... . Bei den Joystick-Einstellungen kann man unten links verschiedene Profile verwalten. Vielleicht ist deinem aktuellen Flugzeug einfach nur ein anderes Profil zugeordnet? Ansonsten (wenn wirklich gar nichts mehr hilft!) hat Heinz hier im Forum einen Artikel geschrieben, wie man alle Einstellungen zurücksetzt ("Preferences löschen"). Und vor dem Rücksenden des Monitors würde ich testweise mal wieder den alten reaktivieren und schauen, ob die beiden Probleme dann behoben sind. So könntest du zumindest den neuen Monitor als Fehlerquelle identifizieren. Viel Erfolg! Jörg
  11. PC ist peferkt! Wow... Einstellungen der Fenster/Monitore in XP bzw. im NVIDIA-Treiber, falls NVIDIA-Surround genutzt werden soll. Ohne dass es ganz genau erklärt wird, kann man in dem einen Video zumindest schon mal sehen wo und was ungefähr. Ich denke, da muss man einfach ein wenig testen, was für einen persönlich die favorisierten Einstellungen sind und dass Du da sicher gut klarkommen wirst! Mein Favorit wäre bei dem Rechner übrigens die Ultrawide-Curved-Variante zzgl. einem Monitor für Instrrumente und zusätzlich noch ein Monitor für Teamspeak, MovingMap-Programme, Charts usw.! Viel Spaß und lass vielleicht mal was hören, wie Dein Ergebnis aussieht, also z.B. wie die fps sind und wie es Dir gefällt! Nette Grüße, Jörg
  12. Das kommt dann logischerweise auf den PC an ;-) Und natürlich darauf, was/wie X-Plane alles darstellen soll. Stichwort Mesh, Fototexturen, Plugins, Payware-Szenerie/-Flugzeuge. Einfach ausprobieren würde ich sagen, wenn für dich sowieso ein zweiter Rechner infrage kommen würde. Klappt es mit einem, ist dann eh alles schick ;-) .
  13. Es passt zwar nicht zu 100%, aber vielleicht ist dieses Video ja interessant? https://www.youtube.com/watch?v=pqAzDpEOpBs Auf dem YT-Kanal von Michael Brown gibt es auch noch viele weitere interessante Beiträge! Viele Grüße, Jörg
  14. Ich habe den TM Warthog, allerdings auch Logitech-Pedale (Saitek). Zusammen mit dem TrackIR sind das meine Eingabegeräte und ich möchte keine der drei Komponenten missen.
  15. Die Frage habe ich mir auch schon des Öfteren gestellt. In Bezug auf diesen Thread würde ich persönlich definitiv zur TI greifen. Ich meine, dass mir gerade unter Verwendung von Ortho-Texturen jedes GB Grafikspeicher wichtig wäre. Gleichzeitig kosten 3G Mehr-Speicher einen unangemessenen (man könnte fast sagen unanständigen 😉) Mehrpreis. Im Grunde genommen hast Du die gleich Entscheidung ja schon bei der CPU getroffen, oder? Da ist der Mehrpreis im Vergleich zur von Michael Brown favorisierten CPU ja auch dementsprechend "unanständig"! Gegebenenfalls hättest Du hier (CPU) also Sparpotential. - Aber heh: Wenn in die Vollen, dann... 😉
×
×
  • Create New...