Jump to content

Daikan

members
  • Content Count

    359
  • Joined

  • Last visited

About Daikan

  • Rank
    Gliderpilot

Recent Profile Visitors

2649 profile views
  1. Nicht wirklich überraschend, denn X-Plane kennt keine Wassertiefe und es fehlt deshalb ein Gradient um den Meeresgrund sanft "ausblenden" zu lassen.. Sowas geht nur mit entsprechender Terrain-Maskierung im Base Mesh DSF.
  2. Die folgenden DSF's sind korrupt: simHeaven_X-Europe-3-network\Earth nav data\+40+000\+46+006.dsf simHeaven_X-Europe-3-network\Earth nav data\+40+010\+46+014.dsf Log.txt: E/SCN: DSF load failed, file=Custom Scenery/simHeaven_X-Europe-3-network/Earth nav data/+40+000/+46+006.dsf, err=7 (dsf_ErrMissingAtom). E/SCN: DSF load failed, file=Custom Scenery/simHeaven_X-Europe-3-network/Earth nav data/+40+010/+46+014.dsf, err=7 (dsf_ErrMissingAtom). Dies trotz mehrmaligem Ersetzen aus dem runtergeladenen 7zip Archiv.
  3. Danke @PilotBalu (und alle, die mitgewirkt haben)! Gibt es irgendwelche Verbesserungen bezüglich "Clipping"? Ich beziehe mich auf diesen Kommentar:
  4. Die beiden letzten Spalten in den hier publizierten Daten sind ja nicht wirklich korrekt bzw. entsprechen nicht der Spezifikation, oder? Beispielsweise müsste PZHWH wie folgt korrigiert werden: So könnte man auch potentielle Namenskonflikte vermeiden, da die Meldepunkte nur innerhalb einer ICAO Region (im obigen beispiel also "LS") eindeutig sein müssen.
  5. Das müsste relativ einfach gehen, in dem man einer vorgeschalteten best-fit Regel den Filter !roof_shape=flat hinzufügt. Alternativ, kann man dafür auch eine "Sink"-Regel machen, die solche Objekte einfach ignoriert.
  6. Bei mir funktioniert's mit der config-hd.xml für 0.7.4 + Java 1.8.0_191 + Win10 problemlos. Wobei ich allerdings nicht 100% sicher bin, ob ich im .xml sonstwas modifiziert hatte (das Original hab ich grad nicht zur Hand). Ich häng sie mal an: config-hd.zip Hier noch meine "Advanced" Einstellungen, falls das eine Rolle spielen sollte:
  7. Und was steht im log? Kannst du bestätigen, dass die Generierung fehlerfrei durchläuft wenn <enable-osm-3d>true</enable-osm-3d> gesetzt ist?
  8. Bei mir funktioniert's. Was genau passiert denn bei dir? Fehlermeldung? Screenshot inkl. Koordinaten? Vielleicht magste mal deine config.xml anhängen?
  9. Im apt.dat, wo der jeweilige Airport definiert ist (standardmässig ./Custom Scenery/Global Airports/Earth nav data/apt.dat), muss die entsprechende Zeile "1302 flatten 1" entfernt werden. Hat also nicht direkt mit Ortho4XP zu tun (wie du ja selber schon bemerkt hast).
  10. https://forums.x-plane.org/index.php?/forums/topic/162893-cyan-lines/&amp;do=findComment&amp;comment=1527320
  11. Leider nein - ist ein bekannter Bug. Es gibt noch viele andere Fälle, wo das Clipping nicht funktioniert und die Vermutung ist, dass nur Polygone mit "landuse=forest" berücksichtigt werden. Siehe auch: https://forum.aerosoft.com/index.php?/topic/130901-simheaven-x-europe-20/&amp;do=findComment&amp;comment=878268
  12. Könnte es sein, dass du nicht die neueste Version verwendest (1.30)? Andernfalls könnte es auch daran liegen, dass Google deine IP blockiert (z.B. wegen Überschreitung einer Download-Limite).
  13. Auf Seite 47 im Manual steht: Da 3D Modelle ja anstelle von Fassaden benutzt werden sofern building:part=* Tags vorhanden sind, würde ich also erwarten dass dies über die OSM-Tags building:material oder building:colour möglich ist. Mögliche Werte für building:material kann man vielleicht anhand der Unterordner im "textures" Ordner ableiten. Selber ausprobiert habe ich das aber noch nie. Global geht das über <enable-osm-3d>false</enable-osm-3d> Pro Objekt kann man das nur über "vorgeschaltete" Rules mit entsprechendem Filter unterdrücken, sodass das Objekt "konsumiert" wird, bevor es eine 3D Facade Rule erreicht.
  14. Der Webservice hinter dem "GO2 " Provider ist technisch gesehen ein anderer als derjenige bei Google Maps (und streng genommen ist seine programmatische Nutzung in Ortho4XP auch illegal). Leider gibt es bis heute keine Möglichkeit den "echten" Kachel-Service von Google-Maps zu verwenden, da das Ganze auf einem binären Protokoll basiert (Protobuf) und auch kein öffentliches API ist. Der einzige mir bekannte Versuch eines "Reverse-Engineerings" dieser proprietären Schnittstelle ist hier dokumentiert: https://medium.com/@marin_m/how-i-found-a-5-000-google-maps-xss-by-fiddling-with-protobuf-963ee0d9caff Hier ein direkter URL-Vergleich zwischen einem GO2 und Google Maps Kachel-Request mit ZL=17 GO2 (liefert JPEG zurück): http://mt.google.com/vt/lyrs=s&x=68264&y=43131&z=17 Google Maps (liefert ein binäres Protobuf-Objekt zurück): https://kh.google.com/rt/earth/NodeData/pb=!1m2!1s306042525070724153!2u820!2e1!3u835!4b0
×
×
  • Create New...