Jump to content
Sign in to follow this  
JimmyJr

GCLP leicht Meshprobleme

Recommended Posts

Hallo,

 

vielen Dank für die schöne Szenerie von Gran Canaria. Ich habe sie mehrfach live sehen können und bin auch von der Umsetzung im Sim sehr beeindruckt. Ein kleines Problem habe ich jedoch: Auf dem Taxiway R von GCLP gibt es ein paar Meter, auf denen das Mesh in den Taxiway ragt. Anleitung sagt, dass man mind. 5M Auflösung einstellen soll. Das würde ich auch gerne tun, nur leider kollidiert das mit der Voraussetzung der PMDG 747, die gerne 19 Meter hätte, da man sonst häßliche Hüpfer bei der Landung macht.

Kann man daran noch etwas ändern?

In Kombination Wamos Air 747 und GCLP ist das schon etwas ganz tolles 😉

Beispielscreenshot ist angehangen.

 

Danke und schöne Grüße

2019-7-27_18-45-15-343.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, dann ist das aber eher ein Problem der PMDG 747, wenn die da ein Problem hat.

Der Airportboden ist normal immer flach (Taxiways des Afcads und Flatten).

 

Für Scenerien mit stark strukturierter Umgebung ist 19m einfach zu viel, min 5m oder besser 2-1m muss man hier schon haben.

 

Und wie gesagt, das sollte kein Einfluss auf das Flugzeug beim taxi haben und ist mir auch noch nicht unter gekommen.

 

Seitens der Scenery hier ein Flugzeugproblem zu lösen wird nicht gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit den 19m bei der 747 ist ein allgemeines Problem und keins einer bestimmten Szenerie. Das hat was damit zu tun, dass PMDG sein eigenes DEM verwendet, um auch das eigene Ground Friction Model zum Einsatz zu bringen. Soweit habe ich das mal verstanden. Ich weiss nur, dass ich nicht unter 19m gehen kann, da ich sonst beim Landen mit dem dicken Ding ein Problem mit plötzlichem Hüpfen habe.

Dass das natürlich bei einer hügligen Szenerie Probleme macht, ist mir schon klar. Nur ist GCLP der einzige Flughafen, wo das wirklich durchschlägt. Weder bei La Palma, noch Teneriffa, noch Madeira gibt es damit ein Problem. Deswegen war ich der Hoffnung, dass es auch anders geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich muss mich hier mal auf die Seite von Oliver schlagen - 5m oder weniger ist bei vielen Sceneries "Standard" - insbesondere wenn die Umgebung "uneben" ist oder mit Über- und Unterführungen gearbeitet wird (Bsp. Flightbeam KPHX oder T2G Orlando).

hier scheinen die Scenery Entwickler wohl "die Vorgaben" zu machen und PMDG muss sich "unerordnen" 😉

 

wie bei vielen Dingen im FS - irgendeinen Tod musst Du sterben

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, JimmyJr said:

Deswegen war ich der Hoffnung, dass es auch anders geht.

Ich habe eine ganze Reihe von "Highend" Fliegern und die PMDG Flieger sind die einzigen wo ein derartiges Problem auftritt. Also kann auch nur PMDG das Problem lösen und sonst niemand. Es ist nicht Sache von Szenerie Entwicklern einen Designfehler anderer Entwickler mit "Workarounds" zu korrigieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da dieser Thread beantwortet wurde haben wir ihn geschlossen. Wenn Sie weitere Fragen haben können Sie jederzeit einen Neuen öffnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss hier noch folgendes hinzufügen:

 

Dies Problem errinnert mich an mittlerweile historische Sprüche der IT:

"Wenn bei Mircosoft eine Glühbirne kaputt geht, wird schlichtweg die Dunkelheit zum Standard erklärt"

 

Sprich, man löst nicht die Ursache des Problems, die andern sollen damit leben.

Die Scenery Entwickler haben schon das Problem, dass sie wegen eines Flugzeugherstellers, der für sich alle Ressourcen des Simulators in Anspruch nimmt, immer ihre Möglichkeiten nicht ausschöpfen können. Wenn jetzt auch noch die Dichte des Meshes mit allen optischen Qualitätseffekten durch schlechte Programmierung eines Flugzeugherstellers nicht nutzbar wären, dann ist wohl das Limit der Rücksichtsnahme erschöpft.

 

Wenn dieser Hersteller in seinen Systemvoraussetzungen klar deutlich macht, dass seine Produkte nur mit Defaultscenery und minimierten Settings funktionieren, kann das jeder vorher entscheiden, ob er das Produkt dann noch nutzen will.

 

Die Meshdichte hat bei dem hier diskutierten Simulator (P3D V4.x) keine Relevanz im Bereich Performance, somit liegt hier kein Grund vor, die Möglichkeiten nicht für eine realistische Umsetzung des Geländes zu nutzen.

Defizite seitens der Programmierung eines Flugzeugherstellers schon garnicht.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...