Jump to content

A318/319 QNH Problem mit Copiloten


Torfuwiener

Recommended Posts

 

Hallöchen,

zur Zeit habe ich das Problem, dass der Copilot im Descent den Luftdruck bei jedem Flug bei erreichen von 18.000 Fuß auf 29.92 QNH einstellt.

Egal, wie der eigentliche Luftdruck im FSX ist. Dazu kommt, dass auch auf der APPR Seite im MCDU immer ein QNH von 29.92 voreingestellt ist. Selbst wenn ich diesen lösche besteht der Copilot auf die 29.92 unabhängig vom herrschenden Wetter. Wenn ich aber einen eigenen Wert dort eintrage stellt der Copilot diesen dann bei erreichen der Transition Altitude ein. Finde ich dennoch ungewöhnlich, da mir dies so im A320 nie passiert ist. Dort sind werder ein voreingestellter Wert von 29.92 in der MCDU eingetragen, noch setzt der Copilot dann den Luftdruck auf die 29.92 QNH, sondern stellt diesen gemäß den herrschendenBedingungen ein.
Ist mir bisher auch nur im A319 und A318 aufgefallen. Installiert habe ich die Version 1.31, sowohl beim A318-319 als auch beim A320-321. Für das Wetter nutze ich ASN.

Link to comment
Share on other sites

18,000Ft ist die TA von USA, Canada...

5,000Ft ist die TA in Deutschland und weitere Länder in Europa

 

mit der Taste "B" (Standard) bekommst du denn aktuellen Wert (QNH) vom Flughafen.

Beim Steigflug wird mit erreichen der Transition Altitude (TA) der QNH auf Standardluftdruck 1013hPa gewechselt.

 

Beim Sinkflug mit erreichen der Transition Level (TRL) wird vom Standardluftdruck 1013hPa auf QNH gewechselt.

Die Information bekommst du wieder vom Flughafen oder über die Taste "B".

 

Link to comment
Share on other sites

Gut, dann rolle ich das Thema noch mal etwas anders auf.

Ich hab kein Verständnisproblem und kenne auch das Prinzip der Taste "B". Und genau das ist ja der springende Punkt.

Im A320 stellt der Copilot auch ohne mein Zutun durch das drücken der Tase "B" den aktuell vorherrschenden Luftdruck ein.

Nur im A318/A319 besteht der Copilot auf ein QNH von 29.92, selbst wenn ein Luftdruck von 30.10 herrschen sollte.

Da auch zwischen dem Verstellen des Luftdrucks durch den Copiloten und der Ansage des eingestellten Luftdrucks ein kleiner Moment vergeht, in dem man selbst durch das drücken der Taste "B" den aktuellen Luftdruck einstellen kann, so verstellt der Copilot prompt wieder den Luftdruck auf 29.92.

Es sei denn, ich gebe schon vor erreichen der TA in der Appr Page im MCDU einen eigenen Wert ein. Dann ist aber eben dieser der maßgebende Punkt für die Ansagen und Einstellungen des Copiloten.

 

Nochmal zum Schluss, mir geht es nicht um grundsätzliches, wie ich selbst den Luftdruck einstelle oder in welchem Land welche TA festgelegt ist.

Link to comment
Share on other sites

Vor 1 Stunde, Torfuwiener sagte:

 

Es sei denn, ich gebe schon vor erreichen der TA in der Appr Page im MCDU einen eigenen Wert ein. 

 

 

nach der Eingabe der STAR gebe ich erst den QNH inkl. Windrichtung und Kn. selber in die Appr.Page ein und das ist vor erreichen der TRL.

Wenn du es schon vor erreichen der TA einträgst ist das doch viel zu früh.

Link to comment
Share on other sites

Es ist doch vollkommen unerheblich ob ich diese Werte zu früh oder zu spät eingebe.

Wie in meinem Ausgangspost beschrieben ist es doch so, das aus welchem Grund auch immer im MCDU auf der APPR Page schon der Wert 29.92 voreingestellt ist. Und selbst wenn ich diesen Wert lösche stellt im Descent bei erreichen der TA der Copilot eigenständig den Luftdruck auf ebendiese 29.92 ein. Und solange der "Vorgang", also Luftdruck einstellen und dann noch einmal verbal verifizieren nicht abgeschlossen ist stellt der Copilot diesen Wert immer wieder auf diese 29.92 zurück, selbst wenn ich währenddessen per "B" den aktuell herrschenden Luftdruck einstelle.

Und jetzt kommt mein Beispiel zum Tragen. Der Copilot stellt nur dann einen anderen Wert ein, wenn ich diesen schon auf der APPR Page vorher festlege, unabhängig davon, ob das richtig, falsch zu früh oder zu spät ist.

 

Um das bei mir bestehende Problem in einem Satz auf den Punkt zu bringen:

Der Copilot im A318/A319 stellt eigenständig bei erreichen der TA den Standardluftdruck von 29.92 ein unabhängig davon welcher Luftdruck denn nun eigentlich vorhanden ist.

Link to comment
Share on other sites

So, ich habe den "Übeltäter" gefunden, was aber noch nicht mein Problem löst.

In der Descent Preparation Checklist gibt es den Punkt "Landing Elevation". Bei diesem stellt der Copilot in der MCDU den Luftdruck auf den Standardwert 29.92 ein, wenn ich nicht vorher einen eigenen Wert eingegeben habe. Lösche ich dann aber den vom Copiloten eingetragenen Wert, so stellt der Copilot trotzdem bei erreichen der TA im EFIS den Wert 29.92 ein, unabhängig davon, welcher Luftdruck herrscht.

 

Um das ganze noch einmal gegen zu checken habe ich im Anschluss einen Flug mit dem A320 durchgeführt. Hier existiert der Checklistenpunkt "Landing Elevation" gar nicht und folglich nimmt der Copilot in der MCDU keine Eintragung des Luftdrucks vor und stellt diesen dann bei erreichen der TA im EFIS korrekt auf den aktuell herrschenden Luftdruck ein.

 

Habe ich da jetzt einen Bug entdeckt, oder wurde beim A318/A319 die Checkliste um den Punkt "Landing Elevation" erweitert? Vor allem, ich kann doch mit diesem Phänomen nicht alleine da stehen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...