wastra

members
  • Content Count

    28
  • Joined

  • Last visited

About wastra

  • Rank
    Flight Student - Groundwork

Recent Profile Visitors

144 profile views
  1. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Community, ich bin momentan schon ein paar Tage mit der Cessna am fliegen. Vorallem das Trimmen und der manuelle Landeanflug (10nm oder 3nm vor der Landebahn) in Bern und Lugano habe ich trainiert und bin die letzten Male auch gut auf der Landebahn gelandet. Mit freundlichen Grüssen: Walter
  2. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Danke, ZeeMan90! Gruss: Walter
  3. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo zusammen, habe heute erfolgreich einen Flug von Zürich nach Bern geflogen. Bin in Bern zwar etwas hart, aber sonst gut gelandet. Habe den Airbus 320 auf Parking Y4 abgestellt, einem, der für Flugzeuge mit Flügel-Spannweite von 34m geeignet ist. Die Passagiere waren sehr glücklich, noch heil aus dem Flugzeug zu steigen. Das nächste Mal muss sanfter gelandet werden. Habe den Autopiloten kurz nach BIRKI ausgeschaltet und bin manuell angeflogen. Gruss: Walter
  4. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Günther, ich habe soeben ein 6-Seitiges Lern-Dokument ausgedruckt, alles in englischer Sprache (macht die Sache nicht gerade leichter), mit VOR/DME Landung in Nantes (Westfrankreich) mit dem Airbus 320. Ist alles minutiös erklärt und bebildert, was mir helfen kann. Ich probiere dieses Lernstück auch auf Bern anzuwenden, natürlich mit den Angaben vom Chart ILS/DME RWY 14 Bern. Für mich war es ja auch erst ein Erfolg, als ich mehrmals in Genf gut gelandet bin (kann also nicht mehr Zufall gewesen sein). Ich gebe mich nicht zufrieden, wenn ich zufälligerweise einmal gut gelandet bin, sondern erst, wenn ich mehrmals gut gelandet bin. So wird es auch mit Bern sein. Gruss: Walter
  5. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Günther, das was Du gefunden hast, kann mir eventuell helfen, das stimmt. Ich bin jetzt noch nicht zum Fliegen gekommen, aber das Video habe ich mir interessiert angesehen. Übrigens: Kennst Du den Spruch: Was Hännschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Gut, ganz so drastisch ist das nicht zu nehmen. Hans kann/muss auch noch viel lernen, aber es fällt ihm nicht mehr so leicht wie dem Hänschen. Hänschen hat Vieles spielerisch erlernt, was er später im Ernst des Lebens sehr gut gebrauchen kann. Aber auch Hans kann spielerisch Sachen durchaus schneller lernen, als auf anderem Wege. Das war jetzt nur so nebenbei. Für mich gehört eben Beides zusammen, Spiel und Flugsimulator, es ist ein sehr anspruchsvolles Spiel, weil es in Echt Ernst wäre. Auch ein Spieler will dazu lernen und dazu muss er in diesem Fall auch Grundwissen über die Fliegerei haben. Mit dem Wissen was ich momentan habe, gebe ich mich noch lange nicht zufrieden. Ich will durchaus mehr, auch wenn ich dies vielleicht mehr auf die spielerische Art erreichen will und kann. Günther, ich weiss nicht, wie alt Du bist und wann Du mit der Fleigerei angefangen hast, ob du schon sehr früh Englisch gelernt hast (was in der Fliegerei sehr helfen kann) und ob Du mit Kollegen zusammen die Fliegerei erlernt hast oder ob Du Dir Vieles im Selbst-Studium erlernt hast? Das Fliegen jetzt mit dem Airbus habe ich durch ein sehr gut und langsam erklärtes Tutorial in langsamem Deutsch erlernt und Punkt für Punkt notiert. Dann habe ich jeden Punkt einzeln angesehen und mich gefragt, für was ist Dieses genau und warum hat er Dies jetzt so gemacht. Ich will dann schon Punkt um Punkt wissen, warum? wieso? Klar hätte ich mich länger mit der Cessna beschäftigen können, aber mich hat der Airbus 320 fasziniert (wir sind mit so einem letzten November nach Teneriffa geflogen und auch zurück nach Friedrichshafen) und so habe ich mich an dieses Flugzeug herangewagt und bin in kurzer Zeit doch schon sehr weit gekommen. Natürlich ist mir bewusst, dass ich noch total am Anfang bin und jeder Anfang ist schwer. Aber ich bin dran und werde beweisen, dass ich nicht nur durch Zufall von A nach B komme, sondern durch Wissen, das ich spielerisch erlernt habe. Gruss: Walter
  6. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Günther, steigen/sinken durch den Schubhebel: mehr Schub = steigen, weniger Schub = sinken; schneller/langsamer durch das Höhenruder: steigen = langsamer werden, sinken = schneller werden wenn was nicht stimmt, korrigiere mich! Ich nehme gerechte Kritik gerne entgegen! Ich denke einfach, dass ich schon ein gewisses Grundwissen habe, nicht so wie D, Du bist aber sicher schon länger am fliegen als ich! Gruss: Walter
  7. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Günther, ich danke Dir für Deine Worte! Ich denke aber, dass gerade ein Flugsimulator zum Üben gedacht ist. Wenn der Pilot sich sicher ist, dass er alles richtig macht, braucht er doch keinen Simulator mehr, aber so einen Piloten gibt es gar nicht. Ich meine mit Fliegen bis es klappt: Theorie büffeln kombiniert mit Praxis und da bin ich bisher in Bern gestrauchelt. In Genf nicht und ich war stolz, einen Airbus 320 in so kurzer Zeit in die Luft gekriegt mit sämtlichen Checklisten und nach paarmal straucheln, sicher in Genf gelandet zu haben. Das gibt den nötigen Antrieb mehr zu wollen. Ich habe einen ganzen Ordner voll aus dem Internet ausgedruckten Literatur mit Anflugverfahren, Funkfeuer usw. Dennoch bin ich dankbar für jede Unterstützung im Forum. Ich bin tatsächlich am Anfang auch mit der Cessna 172 geflogen, aber eben immer mit dem Präzisions-Anflugverfahren, das hat gut geklappt. Aus Angst abzustürzen, habe ich nie manuell landen wollen. Auch habe ich das Trimmen mit der Cessna geübt, was ja für die Balance-Haltung in der Luft wichtig ist. Das Leanen kenne ich auch (Gasgemisch: Sauerstoff- zu Treibstoffzufuhr), in der Höhe wird die Luft dünner und dann stimmt das Gemisch nicht mehr, wenn man es nicht korrigiert durch ebenfalls weniger Treibstoffzufuhr. Wenn was nicht stimmen sollte, dann korrigiere mich bitte! Du siehst, ich interessiere mich für alles, was mit dem Fliegen zu tun hat. Mit diesem Forum erhoffe ich mir eben, noch etwas schneller zum Ziel zu kommen, mehr zu wissen und zu können als bisher. Alles auf einmal geht nicht, sondern Schritt für Schritt! Gruss Walter
  8. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Martin, vielen Dank und ja, ich werde mal versuchen den Autopiloten weiter in Betrieb zu halten, um zu sehen ob sich die Raute wieder in die Mitte einpendelt. Schlimmstenfalls fege ich einfach über die Landebahn hinweg und baue einen Crash! Leute kommen ja keine zu Schaden. Deswegen übt man ja an einem Flugsimulator. Besten Dank Gruss: Walter
  9. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Othello, habe eben auch Deine sehr ausführliche Antwort mit Bildern gelesen. Vielen Dank natürlich auch Dir! Mit welchem Flugzeug bist Du in Bern gelandet? Ich sehe mir die Antworten immer und immer wieder an und werde Bern solange anfliegen, bis mir die Landung gelingt. Es ist ja eine relativ kurze Landebahn in Bern und so ist ein rechtzeitiges Aufsetzen sehr wichtig. Gruss Walter
  10. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Martin, danke für Deine Antworten! Der Glidesloop nimmt mich in Empfang und führt mich (die Rauten sind horizontal und vertikal in der Mitte, also genau richtig) bis kurz vor die Landebahn und ich denke immer jetzt klappt es mit dem Aufsetzen, aber plötzlich geht die Raute hoch, also bin ich zu tief und ich probiere dann ohne Autopilot die Maschine nach oben zu bringen, weil ich bin ja, wenn die Raute hoch geht zu tief, aber dann bring ich die Maschine nicht rechtzeitig nach unten zur Landebahn. Die Landebahn ist ja recht kurz in Bern und ein frühzeitiges Aufsetzen ein Muss, sonst rollt die Maschine hinten raus. In Genf nimmt mich der Glidesloop auch auf und führt mich bis zum Aufsetzen auf die Landebahn, in Bern nicht, da sieht es erst danach aus, der Glidesloop gelingt und bringt die Maschine kontinuierlich nach unten (Rauten in der Mitte) und plötzlich geht die Raute nach oben, für mich heisst das, ich bin zu tief und versuche die Maschine hoch zu drücken, aber dann kommt schon die Landebahn und ich bin dann doch zu hoch, um noch gut Ausetzen zu können. Bei Bern heisst es ILS/DME, in Genf nur ILS, ich vermute, dass Bern einfach anders anzufliegen ist, aber wie, da bin ich unermüdlich an der Arbeit. Auf jeden Fall vielen lieben Dank für Deine Bemühungen, Du hast mir schon viel geholfen und ich hatte in Genf schon Erfolg gehabt. Gruss: Walter
  11. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Meine Passagiere können das zum Glück nicht hören
  12. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Othello, ich fliege den Airbus 320 noch nicht so lange. Mein erster und schlussendlich auch gelungener Flug absolvierte ich von Zürich nach Genf. Ich konnte mit dem Autopiloten bis zum Aufsetzen fliegen, erst dann wurde er ausgeschaltet. In Bern schon vor Birki kann ich wie vor Genf den Approach-, den ILS- und den 2. Autopiloten zuschalten und ich werde horizontal wie vertikal geführt bis zu einer Höhe nicht weit von der Landebahn entfernt und von da an nicht mehr. Ich fliege sozusagen über die Landebahn hinweg. In Genf hat es mich horizontal wie vertikal bis zum Aufsetzen auf der Landebahn geführt. Ich bin noch nie manuell gelandet, immer mit Instrument. Gruss: Walter
  13. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo Othello, es war ILS/DME 14 in Bern. Es hat mich horizontal wie auch vertikal geführt, aber eben nur bis kurz vor der Landung. Gruss Walter
  14. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo zusammen, ich meine natürlich die SID in Zürich: WIL 3V mit Ziel WIL (Willisau) von dort geht es weiter mit STAR WIL 2M oder WIL 2N oder WIL 2P via Birki und Approach ILS/DME 14 nach Bern. Gruss: Walter
  15. wastra

    METAR DATA NOT FOUND

    Hallo zusammen, es klappt mit diesem Flugplan tiptop bis eben kurz vor der Landung klappt es mit dem GS nicht mehr. Ich habe bisher nur Bruchlandung um Bruchlandung! Gruss: Walter