Recently we have seen a lot of codes used to unlock our products being offered for discounted prices. Almost all of them are bought using stolen credit cards. These codes will all be blocked by our systems and you will have to try to get your money back from the seller, we are unable to assist in these matters. Do be very careful when you see a deal that is almost too good to be true, it probably is too good to be true.

Jump to content

FlyAgi

members
  • Content Count

    114
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About FlyAgi

  • Rank
    Flight Student - Solo

Contact Methods

  • Website URL
    https://flyagi.de

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die Szenerie selbst (Airport + City Ebenen) muss natürlich oberhalb der Global Airports stehen - bis auf das Mesh, das muss in jedem Fall unterhalb der Global Airports eingetragen werden (und das gilt für jedes Flughafen-Mesh, egal bei welcher Szenerie).
  2. Ja... dafür ist ja der Ortho4xp-Patch gedacht. Wenn eine Kachel erstellt wird sorgt der dafür, dass das Mesh zum Flughafen passt,
  3. Das Prozedere muss nur ausgeführt werden, wenn Ortho4xp verwendet werden soll - Ist das nicht der Fall sollte das mitgelieferte Mesh (der Ordner 'Aerosoft -ENTC Tromso - Mesh') verwendet werden, da ohne Custom Mesh einige Objekthöhen nicht stimmen und außerdem die Höhendaten am Flughafen selbst nicht stimmen, es gehen da einige Details verloren. Das Custom Mesh basiert auf UHD Mesh v4 und wurde da noch speziell für den Flughafen bearbeitet um eine optisch möglichst realistische und technisch fehlerfreie Darstellung der Insel und insbesondere des Nahbereichs um den Flughafen zu erzielen. Wenn Ortho4xp-Kacheln am Flughafen bzw drumherum verwendet werden sollte die Tromso-Kachel unter Verwendung des Patches erstellt werden, damit dann wiederum die genannten Details nicht verloren gehen und außerdem die Objektpositionen der Flughafengebäude stimmen. Eine ortho4xp-Kachel ohne den Patch führt zu mehr oder minder gravierenden Fehlern in der Darstellung, je nachdem wie da die Höhendaten vom Patch bzw. dem Custom Mesh abweichen.
  4. I'm pretty sure with the official update the ground will finally behave as good as possible - and if then the elevation does not affect physics it's more a task for Laminar to solve. The fix is just a workaround and far away from a real solution, this will be better once it gets fixed in the scenery itself.
  5. The fix can't do this, it just sets the surface to asphalt, that's all. The best way would be to get underlaying taxiways for all the custom ground parts and then set them to a roughness about 0.25 (or higher if the ground is intended to be in worse shape) so the ground is not too 'clean', mabe this has an effect on the uphill behaviour. If it has no effect this is simply a physics problem and can't be solved by scenery designers. If the aircraft physiscs don't take the elevation into account (actually I think they do) there is not so much a scenery designer can do.
  6. Die GPU ist zumindest schon mal nicht überfordert, deren Times sind so niedrig, dass mehr als 60 FPS dahingehend noch drin wären, du hängst also schon im CPU-Limit, was bei vernünftigen Einstellungen gut und richtig ist. Zu den Abstürzen kann ich jetzt nicht viel sagen außer dass diese bei mir extrem selten sind aber XP durchaus auch schon mal abstürzt. Die Log-Dtei ist da für mich jetzt nicht sehr aufschlussreich, zuletzt wurden neue Bodenkacheln geladen und dann irgendeine Checklist - das einzige, was mir dazu einfällt ist eventuell ein zuwenig an RAM, wobei bei mit 16 GB immer dicke gereicht haben, was aber möglicherweise mit vielen Ortho-Kacheln nicht mehr der Fall sein könnte. Das ist aber einer reine Vermutung, da könntest du die RAM-Auslastung ja mal im Taskmanager beobachten und schauen, wie sich das verhält, nach Aussagen anderen User mit nur 8GB RAM, die dann aufgerüstet haben kann ein Speichermangel zu regelmäßigen Abstürzen führen.
  7. Ja... bei den Settings auf nur einem Monitor sollte die GPU nicht das Problem sein... wunder mich dann nun, dass die CPU aber so langsam ist, mir wurde ja mehrfach 'erklärt', dass die 6700/7700 CPUs ja so viel schneller seien als mein alter 2600k als ich das aufgrund von Tests und Vergleichen in Frage gestellt habe. Wie sehen denn die Frametimes insgesamt aus? Möglicherweise ist der Speicher der Grafikkarte voll, dann bricht die Leistung sehr heftig ein (Frametimes gehen für CPU und GPU gleichermaßen durch die Decke). Und, deine Flugzeuge sind wohl auch ziemlich leistungshungrig, das kommt immer dann obendrauf. Mit der Standard C172 solltest du aber vergleichbare Leistung haben wie in meinem Video oben - falls das nicht der Fall ist und großflächig hochauflösende orthos im Spiel sind würde ich auf zu knappen Grafikspeicher tippen. Dann wäre zwar die GPU schnell genug aber aus Speichermangel wäre das dann irrelevant, ein Upgrade der CPU, die eigentlich den Flaschenhals darstellen sollte, wäre dann auch nicht sehr wirkungsvoll. Im zweifel kannst du ja mal mit GPU-Z die Speicherauslastung anzeigen lassen und schauen, ob derselbe Flug mit vorrübergehend deaktivierten orthos einen Leistungsspung zur Folge hat. Ist letzteres der Fall limitiert der Grafikspeicher.
  8. Das ist nun wirklich kein schwaches System und auch bei niedrigerem Takt sollte das insgesamt so leistungsstark sein wie mein altes System (siehe oben). Wenn du da nun nur knapp 25 FPS raus bekommst sind wahrscheinlich die Einstellungen ungünstig vorgenommen oder du hängst im GPU-Limit, die CPU sollte jedenfalls mehr ermöglichen als 25 FPS. Verwendest du einen sehr hochauflösenden Monitor (WQHD oder 4k) oder gar mehrere Monitore? Hast du eventuell das Antialias recht hoch gedreht oder die Texturkompression (Texturregler ganz rechts, eine Stufe weiter links ist optimal) deaktiviert? Bei ortho4xp-Tiles könnte außerdem eine zu höhe Texturauflösung den Grafikspeicher sprengen, was dann richtig dramatisch auf die Leistung schlägt, da hilft dann fast gar nichts mehr, solange der VRAM am Limit ist. Auf einem Monitor (1920x1080) mit den richtigen Einstellungen solltest du mit deinem System eigentlich stabile 30 FPS hinbekommen, bei höheren Auflösungen, mehreren Monitoren oder sehr hohem Antialias dürfte die 1060 zu schwach sein. Das New York Video oben ist mit einem theoretisch schwächeren PC entstanden als deiner es ist. Grundsätzlich sollten folgende Settings als Grundlage okay sein (ggfs. mit Objektregler ganz rechts): Damit kommt die 1060 auf einem Monitor 1080p gut zurecht, sie sollte hier selten bis nie limitieren, speziell wenn du keine 60 FPS anstrebst sondern nur stabile 30 (was bei den meisten der Fall ist). Dann wärst du im CPU-Limit und dann sollte FTU seine Wirkung voll entfalten können, mit der Standard C172 über New York solltest du vergleichbare Ergebnisse erhalten wie in meinem Video. Bei anderen Flugzeugen wird das problematischer, viele fressen ordentlich Leistung aber für stabile 30 FPS sollte es am Ende noch ausreichen. Noch zu testen wäre, ob die Threaded-Optimization im NVidia-Treiber an oder aus besser läuft (bei mir brachte an knapp 10 FPS mit dem alten i7 2600k, bei dem neuen Ryzen 3700X sind es immer noch 5-7 etwa) und, falls du eher GA als Airliner fliegst, kann ein Abschalten der Extended-DSFs in der Settings.txt noch etwas Leistung rausholen (wie das geht ist hier dokumentiert).
  9. It should be on top of the actual Bergen scenery in the scenery_packs.ini.
  10. Bei deinen Objekteinstellungen (Objektregler fast links, Einstellungen über das Settingstool) gibt es einen Haken: Die Werte aus dem Lua-Script des Settingstools werden im Sim gar nicht geladen, wenn du nicht die Szenerie neulädst. Die Gebäudedichte als auch die Einstellungen für die Wälder benötigen einen Scenery-Reload um aktiviert zu werden, du siehst da ohne diesen reload also die Einstellungen des Objektreglers, also fast gar keine Objekte. Überhaupt enthält das Settingstool einige Placebos, die im Sim ohne Scenery-Reload gar nicht greifen und nahezu alles, was greift, kann über FTU (1.11c) auch eingestellt werden. Da FTU zeitlich verzögert startet überschreibt es außerdem ohnehin einen Großteil der Einstellungen aus dem Lua-Script des Settingstools, dessen Werte sind dann hinfällig. Für Leute, die FTU nutzen noch ein paar Hinweise: Wenn der LOD-Regler auf 'Auto' umgestellt wird steigt die Leistung deutlich an und es kann unter Umständen sogar der Objektregler auf ganz rechts betrieben werden. Wichtig ist hierbei aber, dass das FPS-Ziel auf den gewünschten FPS-Wert eingestellt wird. Der Wert 'Target FPS' sollte für die Hardware realistisch sein (Auto-LOD kann 10-15 FPS kompensieren), wer zB konstante 25 FPS anstrebt und da gelegentlich drunter fällt kann 25 FPS angeben, so dass bei Unterschreitung die Objektdarstellung soweit reduziert wird, bis die FPS wieder 25 erreichen, bei Überschreiten wird im Gegenzug die Objektsichtweite erhöht. Im Menü 'Atmosphere + Visibility' kann die DSF-Sichtbarkeit höhenabhängig eingestellt werden, was mit den Standardeinstellungen die FPS unter 2000ft AGL deutlich verbessert, es hilft also die Leistung am Boden zu optimieren, da bei niedrigen Fluglagen ohnehin nicht sonderlich viel in der Ferne zu sehen ist. Das Menü 'Water' ermöglich noch, die Wassereffekte ab einer bestimmten Höhe abzustellen, so dass einerseits bei Start- und Landung auf einem Flughafen mit viel Wasser in der Nähe die Details sichtbar sind, aber in größeren Höhen, wo diese ohnehin kaum zu sehen sind, mehr Leistung freigesetzt wird. Vorraussetzung dafür, dass FTU überhaupt sinnvoll die Leistung verbessert ist dass die Leistung von der CPU limitiert wird und NICHT von der Grafikkarte. So ziemlich alles, was sich über ein Lua-Script interaktiv steuern lässt wirkt sich stärker auf die CPU-leistung als auf die der GPU aus, wenn die GPU limitiert sollte das über die Einstellungen im X-Plane-Optionsmenü auf der linken Seite behoben werden. Hier mal mögliche Ergebnisse auf meiner alten Hardware (2600k 4200MHz, 16 GB RAM 2133 MHz, GTX 1060 6 GB) mit FTU und sonst gar nichts (außerdem eine uralte Version, die 1.11 ist effizienter):
  11. The aprons can basically defined through custom ground for the physics but not for the map - this depends on the method used and in both cases you get definded taxiways and aprons but they don't show up on the map if you use the custom ground to do this and no additional underlaying taxiways.
  12. I don't own Bergen myself so I just can imagine what's going on. Missing underlaying taxiways don't necessarily cause bumpy terrain as long as the custom ground defines the material for the physics but then you don't see taxiways on the map. Missing ground layout on the map is a smaller issue I think, really bumpy terrain is more serious as you need significantly more thrust to move, especially if the aircraft is standing still and trying to accelerate.
  13. Bumpy terrain (if this is the case here, I don't know) can be fixed easily with a simple invisible ground poly which just sets the ground physics to apshalt. Anyway, if you taxi uphill you will need more thrust of course, this can't be changed in a scenery (Marten explained this already). I made a simple overlay which should in theory solve any issues with bumpy terrain as it creates an invisible asphalt layer all over the airport. If this does not change anything there is most likely not problem with the scenery as the developers can't do much more than this overlay does. If you need more thrust because you're travlling uphill, that's normal and not a fault of a scenery. Aerosoft - ENBR Bergen - Debump.zip
×
×
  • Create New...