Aerosoft official retail partner for Microsoft Flight Simulator !! 
Click here for more information

Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

steveX

RamDisk mit XPlane

Recommended Posts

Hallo

Bevor ich zu XPlane gewechselt hatte,habe ich lange am FSX getweakt und getüftelt um das Ding richtig flüssig zu bekommen.

Schlussendlich habe ich im FSX alle Flugzeuge und Autogen Texturen in eine RamDisk geladen und danach das Spiel gestartet.

Das Ergebnis was gigantisch! Hatte durchgehend konstante Frames, ohne ein zucken oder sonst etwas. Der FSX lief perfekt.....das nachladen der Texturen war verschwunden und alles lief sauber.

Hab mit RamDisk im XPlane etwas experimentiert, jedoch habe ich zu wenig Ram um wirklich vieles darin auslagern zu können.

Vorallem weis ich nicht sorecht welche Daten beim XPlane sinnvoll sind, um ins Ram zu laden.

Die Ordner habe ich damals im FSX mit mklink verknüpft.

Wollte das mal los werden um jemand vielleicht einen Anstoss zu geben ;-)

Vielleicht hat jemand von euch mehr Erfahrung bezüglich Ramdisk und XPlane.

Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denke, da lohnt sich eher eine SSD mit 120 oder 240 GB, RAM ist etwas wenig für X-Plane. Es bringt bestimmt was, wenn du das machst, wieviel hängt davon ab, was du alles zusätzlich benutzt.

Ich hab alles außer Fototapeten auf einer SSD, hatte jedoch beim Wechsel von Festplatte auf SSD nicht die erhoffte Steigerung wie beim Wechsel des Systemlaufwerks auf SSD, selbst in Gegenden wo keine Fototapeten sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab beim FSX einfach die Landschaftstexturen etc. in den Arbeitsspeicher geladen. Das brachte eine brutale Steigerung.

Hab mal bei XPlane opensceneryx,osm forrest,lines and farms etc etc. in die RamDisk ausgelagert. Es war schon eine Steigerung da.....nur weis ich nicht genau welche Textur-Ordner in XPlane zusätzlich noch sinnvoll sind.

Ja hab auch ne SSD und XPlane dort installiert. Brachte aber bei mir auch nicht wirklich was.

Dachte auch ob eine andere Formatierungsart der SSD helfen würde? Eine Linux Formatierung in Windows??

Gruss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Ladezeit am Anfang stört mich nicht, wenn es dann während des Fluges funzt und das tut es bei mir, wahrscheinlich durch die SSD wo alles außer Fototapeten ist, und dann die Aufteilung der Fototapeten auf verschiedene Laufwerke (zwangsweise wegen der Tapetenvielzahl). Die Laufwerke (schnelle Barracudas) hab ich noch defragmentiert und optimiert. (SSD natürlich nicht!)

Normal wird alles flüssig und ohne zu ruckeln nachgeladen, nur bei Testflügen über neue Tapeten mit 2x oder 4x-Geschwindigkeit kommt XPX mit dem Laden nicht immer hinterher. Aber das ist klar bei der Datenmenge die da reingeschaufelt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine RAM-Disk bringt, so wie PilotBalu schon anführte, bei X-Plane wenig, dafür sind die Datenmengen bei diesem Simulator einfach zu groß und eine Selektion sinnvoller Daten hierfür einfach kaum möglich.

Eine SSD oder eine superschnelle Festplatte (z. B. WD VelociRaptor mit 10000 U/min) bringt da deutlich mehr. Aber auch dort sollten die Erwartungen nicht zu hoch geschraubt sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, gibt es in der Sache eigentlich Entwicklungen in der Zukunft, Background Streaming usw ?

Natürlich. Im Grunde beinhalten alle Betriebssysteme heute Ansätze für ein Look-ahead Cache und diese führen sie auch durch. Vor allem wenn man viel RAM besitzt neigen die Rechner dazu bestimmte Speicherbereiche gar nicht mehr zu entladen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh ok, also wird es quasi keine ladeperformance Verbesserung mehr geben ? Alles schon ausgereizt durch die Entwickler ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh ok, also wird es quasi keine ladeperformance Verbesserung mehr geben ? Alles schon ausgereizt durch die Entwickler ?

Ausgereizt ist gar nicchts, nur stehen sich verschiedene Interessen gegenseitig im Weg. Wenn du dir X-Plane genau ansiehst findest du ausgesprochen viele Textdateien, dadurch können zwar auch mal andere schnell mal in den Aufbau von Sceneries und Flugzeugen hinein sehen und diese bei Bedarf Editieren, aber in Bezug auf Lderperformance ist dies ausgesprochen ineffizient, weil du nur einen Verhältnismäßig kleinen Teil der Rohdaten sinnvoll verwendest Doch wirklich Zeit fressen die Daten auch nicht, der Rest sind halt viel größere Datenmengen als es der FSX verarbeiten kann. Doch die Daten sind recht effizient gepackt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...