Support overload. We are currently seeing 65% more demand for support then we normally see. We can only assume this is because more people are at home due to the corona crises. Our complete support staff is online and they are working flat out, but it will take some days before we can scale up resources. Please be patient.

Jump to content

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

Wenn ich die Boeing 737-800 Landen möchte und am ende des Anfluges die Nase etwas hochziehen möchte, gewinnt das Flugzeug wieder an Höhe und setzt nicht sauber auf der Landebahn auf! Schub ist auf 135K, Speedbreaks ausgefahren und Flaps auf full. Was muss ich sonst noch beachten? 

 

Danke für Eure Hilfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne jetzt auf Besonderheiten des genannten Fliegers einzugehen (ich fliege dieses Flugzeug nicht), dient das Hochziehen der Nase

bei der Landung dem Fahrtabbau.

 

Ein erhöhter Anstellwinkel erhöht den Auftrieb und den induzierten Widerstand.

https://sites.google.com/site/weginscockpit/performance/aerodynamik/induzierter-widerstand

 

Das Ziel bei der Landung ist demnach, den Anstellwinkel nur so weit zu erhöhen, dass das Sinken weiter reduziert wird (aber nicht in Steigen umschlägt) und Geschwindigkeit abgebaut wird.
Wurde der Flieger etwas langsamer, wird er wieder schneller sinken wollen, eine leichte weitere Erhöhung des Anstellwinkels verhindert dies und baut die Geschwindigkeit weiter ab.
Diese Prozedur erfordert schon etwas Fingerspitzengefühl.

 

Ich vermute deshalb einfach einmal, dass du die Nase zu schnell (zu abrupt) nach oben ziehst, eventuell ist deine Landegeschwindigkeit etwas zu hoch.
Das Hochziehen ist ein langsamer, stetiger Vorgang (und mit das Schönste bei einer Landung, besonders wenn es gut gelingt 🙂 )

 

/Othello

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden , Othello sagte:

Ohne jetzt auf Besonderheiten des genannten Fliegers einzugehen (ich fliege dieses Flugzeug nicht), dient das Hochziehen der Nase

bei der Landung dem Fahrtabbau.

 

Ein erhöhter Anstellwinkel erhöht den Auftrieb und den induzierten Widerstand.

https://sites.google.com/site/weginscockpit/performance/aerodynamik/induzierter-widerstand

 

Das Ziel bei der Landung ist demnach, den Anstellwinkel nur so weit zu erhöhen, dass das Sinken weiter reduziert wird (aber nicht in Steigen umschlägt) und Geschwindigkeit abgebaut wird.
Wurde der Flieger etwas langsamer, wird er wieder schneller sinken wollen, eine leichte weitere Erhöhung des Anstellwinkels verhindert dies und baut die Geschwindigkeit weiter ab.
Diese Prozedur erfordert schon etwas Fingerspitzengefühl.

 

Ich vermute deshalb einfach einmal, dass du die Nase zu schnell (zu abrupt) nach oben ziehst, eventuell ist deine Landegeschwindigkeit etwas zu hoch.
Das Hochziehen ist ein langsamer, stetiger Vorgang (und mit das Schönste bei einer Landung, besonders wenn es gut gelingt 🙂 )

 

/Othello

Hallo /Othello,

 

Vielen Dank für deine super Antwort, freut mich, dass es noch Leite gibt, die einem richtig helfen!

 

Dann werde ich heute mal nur das Landen üben😊

 

LG Peddy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peddy

 

Ja dann versuche ich auch einmal dir richtig zu helfen! /Othello hat ja schon einiges erklärt. Wichtig ist die Anfluggeschwindigkeit. Ich weiß jetzt nicht genau, ob bei der Standard 737 bei der Landung auch die Höhe über Grund angesagt wird. Ich fliege fast immer mit der 737 von Zibo. Bei 20 Fuß über der Landebahn musst du den Knüppel etwas heranziehen, so dass sich der Anstellwinkel um etwa 5° erhöht. Die Speedbrakes sind nur "gearmed", nicht ausgefahren. Diese fahren automatisch aus, wenn das Hauptfahrwerk "belastet" wird. Abgebremst wird auch automatisch, wenn du ANTI SKID eingestellt hast.      

Alles Übungssache. Versuche erst einmal das Wetter so einzustellen, dass du immer schön den Wind auf der Nase hast und nicht etwa von der Seite, dann wird das schon!! Tip von mir, hole dir die Zibo! Das Flugzeug ist wirklich SUPER und es ist Freeware!

 

Gruß

Hermann  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Automatisch abgebremst wird nur wenn >>AUTO BRAKE<< auf die Stufen 1 2 3 oder MAX gestellt wird. >>ANTI SKID<< ist standardmäßig aktiv und nur bei einer Fehlfunktion leuchtet >>ANTI SKID INOP<< auf.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hat der ZeeMan90 natürlich recht. Das war von mir nicht genau genug beschrieben. Deshalb möchte ich nachträglich noch ergänzen, dass du bei 20 ft auch noch die Leistungshebel zurücknehmen musst!

 

Auch Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...