We are looking for two additional A330 pilots to join our advisory team.  We will ask for credentials (sorry for that), but if you are willing to assist contact us on mathijs.kok@aerosoft.com

Jump to content

hmkaiser

Members
  • Posts

    805
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by hmkaiser

  1. Da hilft - so jedenfalls haben alle XPlaner etwas davon - auch die Korrektur in OSM: Die beiden nördlich und südlich erfassten Forest-Flächen stoßen nahezu unmittelbar vor der Schwelle der 010 aneinander, der Anflug wird von Bäumen verbaut. Ich habe die "forest"-Flächen im EDNR-Einflugbereich der 010 gestutzt und dafür 2 "scrub"-Flächen (Buschland) ergänzt. Lässt sich gut anhand der Luftbilder erkennen, dass "scrub" die richtige Wahl ist. Nach dem nächsten "forest"-Update sollte der Anflug auf die 010 freigemäht sein. Leider zeigt sich an diesem Beispiel wieder die Tendenz, dass viele OSM-Mapper "landuse/natural"-Flächen direkt koppeln müssen, dabei auch "highway" mit einbeziehen. Dazu kommt das stete Bemühen, alle Flächen voll zu belegen, wobei viele OSM-Mapper den Unterschied zwischen "landuse" und "natural" nicht kennen. Im Ergebnis verliert OSM dadurch deutlich an Präzision und macht es immer schwieriger, OSM-Flächen effektiv zu bearbeiten. In X-Plane lässt sich das am Beispiel der von X-Europe bebauten "vinyard"-Großflächen gut erkennen. Diese Dinger machen einfach alles platt.
  2. 7-network bringt "nur" die Autobahnen und Hauptstraßen in den Simulator. Die in dem Gelände als "highway=service" getaggten Wege werden nicht generiert. Das ist auch gut so, denn "highway=service/path/track" sind in ihrer realen Beschaffenheit einfach zu unterschiedlich, um so etwas über einen automatisierten Prozess treffend hinzubekommen. Außerdem sind die grundlegenden Eigenschaften des X-Plane11-Straßennetzwerks - und das ist ja die Grundlage für 7-network - ohnehin ziemlich "grobschlächtig" konzipert. Dazu kommt noch, dass Straßen-Kurven schnell eckig werden, wenn beim OSM-Mapping ungenau gearbeitet wird. Das sieht dann auch nicht gut aus. Kannst du Armin eine hellere Variante des X-Europe-Objekts zur Verfügung stellen?
  3. Danke für das "dankbare" Beispiel. Das Areal rund um den Gipfel ist durch die markanten Wege relativ klar strukturiert. Die Waldflächen habe ich jetzt entlang dieser Wege zerteilt und als Naturwälder "needleleaved" getaggt. Dazu ein paar buldings angepasst. Das sollte für den Großen Arber ab XE6.0 auch ein Push-Up bringen.
  4. So wie aktuell der OSM-Boden bereitet ist, müssten da zukünftig zwei Pilzköpfe wachsen.
  5. Im Grunde könnte man alles über diesen einen Kamm scheren: tower:construktion=dome Ist ja schließlich egal, was unter der Kuppel ist. Ein typisches Beispiel dafür: RAF Menwith Hill, https://www.openstreetmap.org/search?query=menwith hill#map=17/54.00783/-1.68772 Da stehen rund 30 dieser Pilzköpfe in der Landschaft.
  6. Ein paar sollten jetzt schon dabei sein, der Rest dann beim nächten Mal. Ist eben alles ein laufender Prozess.
  7. In Europa sollten zukünftig ca. 100 Radio-Schüsseln zusätzlich auftauchen. Es gibt aber noch 2,3 Arrays, die aus bis zu 40-50 kleinen Radio-Teleskopen, DN <= 2,0 Meter bestehen. Die habe ich erst einmal ausgelassen, um zu vermeiden, dass bei zu dichter Ballung ein großer Schrotthaufen entsteht. Auf der anderen Seite gibt es den 100-Meter-Brummer in Effelsberg. Ist schon eine breite Spanne zwischen Min-Max-Durchmesser der Spiegel. Was man noch machen könnte: Optische Teleskope, vor allem aber auch viele Radar-/Funkanlagen sind in Rund-Kuppel-Bauten (Radom) untergebracht. Vor allem bei den militärisch genutzten Anlagen, tauchen diese Radome auch öfter in geballter Ladung auf. Das ließe sich per "tower:construction=dome" selektieren. Passende Objekte müssten ähnlich "digester" sein, ontop aber mit 2/3-Kugel aufgesetzt auf einer Basis < Kugel-Durchmesser.
  8. Ich denke, wir haben jetzt einen vorzeigbaren Stand für D. Trotzdem wird OSM dafür sorgen, dass 1-churches immer wieder mal nachgebessert werden muss. Außerdem werden auch in OSM längst nicht alle Kirchen erfasst sein.
  9. Sitze gerade am Deep Space Network in Spanien. OSM sagt, dass diese Parabol-Antennen "man_made=satellite_dish" getaggt werden sollen, https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:man_made%3Dsatellite_dish. Leider fehlt dieser Entry in der Wiki-Übersicht "man_made". Kannst du "man_made=satellite_dish" mit in die Kombinationen aufnehmen?
  10. Danke! Du verwendest "Fototapeten", also Ortho-Kacheln. Die betroffene Kachel +52+014 wurde zusammen mit Roh-Höhendaten generiert, die an den von dir skizzierten Stellen fehlerhaft sind. Vermutlich handelt es sich dabei um die Standard-Viewfinder .hgt-Rohdaten, jedenfalls sahen meine selbst erzeugten Ortho-Kacheln bei Verwendung der Viewfinder-Daten identisch aus. Die XP-Global-Kacheln spielen keine Rolle, solange die Ortho-Kacheln in der Priorität oberhalb angesiedelt sind. Leider gibt es keine mir bekannte Möglichkeit, diese Fehler durch einen "Update-Prozess" zu beseitigen. Ich benutze ohne Probleme ein Linux-System zur Erzeugung meiner Ortho4XP-Kacheln und verwende dazu innerhalb Europa die handkorrigierten Sonny-.hgt-Rohdaten. Ich kann dir also nur empfehlen, noch einmal einen Installations-Versuch mit Ortho4XP zu wagen.
  11. @Michael1955, du könntest mal deine log.txt posten. Mich würde interessieren, woher dein Mesh stammt.
  12. Erwischt: Man sollte doch immer noch einen Blick in die Chronik werfen ...
  13. Guck mal in den Ortho4XP-Einstellungen: "use_masks_for inland"
  14. So wie ich das sehe, sind die OSM-Einträge Wiki-konform: Im Lario Space Centre werden Parabol-Antennen zur Satellitenkommunikation betrieben, während in Wettzell Radioteleskope für Geodäsie am Werk sind. Optisch sehen Antenne und Teleskop nahezu identisch aus, müssen aber über "man_made" als "telescope", bzw. "tower" getaggt werden. Gemeinsames Merkmal "Parabol" ist in OSM der Entry "tower:construction=dish". Wieder ein Beispiel für inkonsistente OSM-Schlüssel-Definitionen: Das "man_made=telescope" bekommt über "tower:construction=dish" die Eigenschaft "Parabolspiegel" verpasst.
  15. Hier die überarbeitete Kachel +49+009. Ein paar Stellen passen erst richtig nach dem nächsten 4-scenery Update. +49+009.dsf
  16. Ich bin mir sicher, dass viele hier mitlesen und die 1-churches ausprobieren. Die Tatsache, dass es bisher kaum Reaktionen gibt, spricht vielleicht eher dafür, dass es nur wenig zu kritisieren gibt. Dazu kommt, dass wir uns ja auch in einer ziemlich speziellen Ecke bewegen. Betrachtet man X-Europe im Ganzen, sind die Reaktion in Hinblick auf die Zahl der Downloads/Installationen ja auch eher gering. Setze ich meinen OSM-Aufwand z.B. zur Zerteilung von Weinbergen in Relation zu den Reaktionen, müsste ich meine Arbeit sofort beenden. Aber ... ich mache weiter.
  17. Okay, dann mache ich noch die +49+009 fertig und gut ist!
  18. @Frithjof@Pitt153, da zeigt sich die Spanne. Wenn wir uns ausschließlich auf die Korrektur von Fassadenkisten/-türme konzentrieren, ist die Aufgabe für D, Stand XE 5.8, erledigt. Allerdings müssten wir nach jedem XE-Update überprüfen, was durch Änderungen in OSM neu eingetragen wird und ggf. über 1-churches updaten Wenn wir auch die aktuell falsch gedrehten Kirchen ändern, müssten auch diese excluded und über ein Objekt aus _commen in 1-churches ergänzt werden. Das würde aber auch bedeuten, dass wir nach jedem XE-Update neu prüfen müssten, ob über OSM irgendwelche Dreh-Macken neu auftauchen. Und dann: Kirchen sind markante Objekte. Gerade in Süd-D gibt es viele große Kirchen, die ziemlich einsam in der Landschaft stehen, so aber besonders auffallen. Vor allem auch deshalb, weil z.B. eine nicht korrekt in Linie ausgerichtete Kirche, innerhalb eines aus wenigen Gebäuden bestehenden Areals, sofort ins Auge springt. Im Gegensatz dazu, stören mich falsch gedrehte Kirchen in einem dicht bebauten, städtischem Umfeld teilweise deutlich weniger. Ich will jetzt gar nicht auf die "Passgenauigkeit" des in 4-scenery zugewiesenen Kirchen-Objekts gucken. Was auch auffällt: Mindestens 20% der real vorhandenen Kirchen sind in 4-scenery nicht vorhanden, weil in OSM "building=yes" getaggt ist. Auf der anderen Seite, sind gefühlt 5% der 4-scenery-Kirchen-Objekte in Relatität moderne Funktions-/Rundgebäude, die nichts mit den zur Verfügung stehenden _common-Objekten zu tun haben. Meist sind diese OSM-buildings auch noch durch Einbeziehung von Anbauten markant vergrößert und hauen so richtig ins 4-scenery-Kontor. Mein erster Ansatz war auch, nur die als Wohnblock und/oder Wohnturm auftauchenden 4-scenery-Kirchen zu korrigieren. Mittlerweile beackern wir aber teilweise komplette Kacheln. Ich würde gerne einen Punkt setzen, an dem wir sagen können "die Kachel ist fertig".
  19. Ich überarbeite jetzt die Kachel +49+009 Was mir deutlich auffällt: Die "Fehlerquote" aus der Überleitung von OSM in Richtung 4-scenery in Hinblick auf die Darstellung von Kirchengebäuden ist ganz erheblich. Dies liegt zum einen an der schlechten Datenlage in OSM. Es gibt keine klare Linie in Hinblick auf die Verwendung von "building=church", oder "building=yes", Nebengebäude werden beliebig dem Kirchengebäude zugeschlagen, oder nicht, separierte "bell_tower" völlig unterschiedlich behandelt, usw. Zum anderen fehlt mir die Vorstellung, wie aus den vorhandenen OSM-Grundrissen die realistische Orientierung eines 4-scenery-Kirchengebäudes per Software (w2xp) abgeleitet werden könnte. Jedenfalls sind nahezu alle aus OSM nach 4-scenery überführten, automatisch gesetzten Kirchen unpassend, bzw. falsch orientiert/gedreht. Außerdem fehlen etliche, auch markante Kirchengebäude, z.B. https://www.openstreetmap.org/#map=19/49.89289/9.03853 Unsere 1-churches-Kacheln bewirken in meinen Augen eine Aufwertung für den VFR-Flug. Kirchen sind eben markante Gebäude. Für die aktuelle Überarbeitung der Kachel +49+009 importiere ich mir zur vorhandenen 1-churches-Kachel die auf Kirchen reduzierte 4-scenery-Kachel. Die 4-scenery-Kirchen werden komplett excluded und durch _common-Objekte ersetzt. Dazu screene ich per Google/Bing/Openstreetmap den gesamten Bereich, um die nicht in 4-scenery vorhandenen Kirchen zu finden und ergänzen. Außerdem ändere ich in OSM bestimmte Konstellationen, z.B. separiere ich Nebengeäude vom Kirchengebäude. Die 1-churches-Kacheln werden auf diese Weise >80 kB groß. Wird die Kachel einmal so bearbeitet, sollte nachträglicher Änderungsaufwand klein bleiben. Vor allem bleiben die laufenden Änderungen in OSM größtenteils außen vor. Auf der anderen Seite muss man schon eine Menge Spaß verstehen können, um bei dieser "Schweine-Arbeit" nicht in die Tischplatte zu beißen ... Wir sollten uns vielleicht darüber abstimmen, welches Ziel wir über die 1-churches-Kacheln verfolgen.
  20. Hier die Überarbeitung der +50+009. Habe parallel einige Kirchengebäude in OSM geändert. Die in diesen Fällen gemachten 1-churches-Ergänzungen beziehen sich dann schon auf den neuen Stand in OSM. Kann also sein, dass es aktuell an ein paar wenigen Stellen noch nicht ganz passt. +50+009.dsf
  21. @Frithjof, sorry, sind mir in der +47+011 einige "multipolygon/building=yes-" Kirchen rund um den Starnberger See durch die Lappen gegangen. Bitte anliegende Version verwenden. +47+011.dsf
  22. Jetzt gehen die Österreicher aber in die Vollen: Nordöstlich Seefeld, an der Härmelkopfbahn, werden offenbar riesige Schneekanonen installiert. Da ist dann schon ein ausgewachsener Kühlturm notwendig. Ich habe den Kühlturm in OSM jetzt zur "pumping_station" erklärt. Vielleicht könnte sich mal jemand die Grenoble-Brücke in Innsbruck angucken: https://www.openstreetmap.org/edit#map=17/47.27472/11.43054 Die fehlt in XE 5.8, in OSM sind zwei gekoppelte Brücken vorhanden. Darin - und das wird wohl das Problem sein - etwas merkwürdige "layer"-Definitionen. Leider kenne ich die Brücke nicht genug, um in OSM Hand anzulegen.
  23. Weder Osterei, noch Kölnisch Wasser: Anliegend die 4711 Euch allen ein frohes Osterfest! +47+011.dsf
  24. Leer ja, aber alle Kirchen-Darstellungsfehler aus 4-scenery sind beseitigt. Da gucke ich dann später. Im Moment schlage ich mich mit solchen Sachen wie die Wallfahrtskirche Hohenpeißenberg rum, https://www.openstreetmap.org/edit#map=19/47.80091/11.01298 So etwas muss auch in OSM verbessert werden, sonst nutzt eine Ergänzung in 1-churches nicht viel. Leider gibt es viele dieser Besonderheiten.
  25. Habe mit der +47+011 schon begonnen.
×
×
  • Create New...