Jump to content

hmkaiser

Members
  • Content Count

    411
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

45 Excellent

About hmkaiser

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Super! Da bleibt mir ja eine Menge OSM-Hackerei erspart.
  2. Hallo Eugen, ja, das stimmt. Ich glaube w2xp hat in Hinblick auf die Differenzierung town/village eine "Macke". Jedenfalls ist mein "village"-getagtes Heimatdorf, mit sage und schreibe 280 Einwohnern, gepflastert mit 3-stöckigen Häusern. Wir müssen mal sehen, ob über die OSM-"landuse=residential"-Flächen w2xp richtig angetriggert werden kann.
  3. Sorry, will damit nicht nerven: Habe mal einen Bogen um den "place=village, name=Dittelsheim-Heßloch" geschlagen. Die Ortsteile liegen deutlich innerhalb der 2-Km-Radius-Grenze. Demnach hätte es da keine 3-stöckigen Buildings in X-Europe 5.6 geben dürfen.
  4. Danke, das ist gut zu wissen! Dann würde in einer OSM-"residential"-Fläche, die direkt mit "place=village" getagt wäre, die Gebäude-Differenzierung ohne Radius auch funktionieren? Das würde ich gerne mal u.a. direkt in Dittelsheim-Heßloch ausprobieren und nach dem nächsten Update von X-Europe vergleichen.
  5. OSM-Wiki sagt, dass der Key "place" (+"name=") als mittig in einem Ort gesetzter Einzel-Node gesetzt werden kann, aber auch Flächen die "place"-Informationen tragen können. Da würde mich jetzt wirklich interessieren, ob du "village/town" überhaupt differenzieren kannst, wenn das, wie in OSM üblich, immer nur über einen Einzelpunkt "place=" (zusammen mit dem Ortsnamen), passiert. Ich vermute jetzt, dass die Differenzierung über einen separaten Einzel-Node, innhalb eines Polygons "residential", nicht klappt und das würde meinem allgemeinen Eindruck decken, dass in kleinen Ortschaften viele große
  6. Das ist der Hinweis! Dittelsheim-Heßloch ist ein Zusammenschuss aus 2 Ortsteilen. Der place "Dittelsheim-Heßloch" ist seit April 2020 als "village" getagt, liegt aber außerhalb des Polygons "landuse=residential". Ich vermute mal, dass die Selektion "town/village" dann nicht funktioniert? Und dann: Es gibt für die beiden Ortsteile jeweils einen separaten "place=neighbourhood", innerhalb des Polygons "landuse=residential".
  7. Willst du dazu nur "building=transformer_tower" abgreifen, oder die Kombi aus building und "power=substation"? Das würde ich mitmachen, aber: Manche "building=transformer_tower" sind in OSM mit nur einem Punkt, andere mit bis zu 8 Punkten erfasst. Viele "building-"Polygone besitzen mehrere (zusätzliche) Nodes, die als "power=terminal" getagt sind, z.B. die 3 Stück "transformer_tower" in Dittelsheim-Heßloch, https://www.openstreetmap.de/karte.html?zoom=15&lat=49.74374&lon=8.24487&layers=B000TT . Da müssen dann die Network-Strommasten seitlich aus dem Tower spr
  8. Hallo Rainer, sorry, wollte nicht verkürzen, sondern nur ausdrücken, dass der GK-VFR-Dom so ist, wie er in Realität in Münster steht: An exakter Position, als fotorealistische Kopie, dafür individuell programmiert.
  9. "etwas sehr groß geraten" für Münster. Da hast du völlig recht. Das liegt aber auch daran, dass die unmittelbare Umgebung eher "flach" bebaut ist, der Standard-Dom aus Köln dadurch besonders reinhaut. Es kommen hier aber noch weitere Aspekte dazu: Der OSM-Dom in Münster belegt in Relation zur Turm-/Gebäudehöhe eine viel größere Grundfläche, als der Kölner-Dom. Dazu gibt es einen anderen Baustil, anderes Baumaterial, usw. Ausschließlich auf die Größe des Kathedralen-Objekts zu gucken, reicht dann nicht aus. Aber wenn man den Münster-Dom als Standard-Objekt für X-Europe nehmen würde, wäre das i
  10. Das ist aber "untertrieben": Ich würde den für XPlane von Günther Kremp modellierten Dom als perfekt bezeichnen.
  11. Hallo Rainer, es gibt einfache Abhilfe: Du kannst dir unter https://simheaven.com/simdownloads/vfr-objects-gk/ die VFR-GK_+51+007_Ruhrgebiet-Ost_3.1 downloaden und installieren. Günther Kremp hat den St.-Paulus-Dom perfekt modelliert und ersetzt den über OSM gepflanzten "Groß"-Dom aus X-Europe.
  12. Das würde aber ein richtige Schweinerei geben, wenn die vom Propeller-Wirbel auf der Cockpitscheibe verteilt würden ...
  13. Also da kann man nur staunen: Bin eben zu tief abgekommen und habe einen Hochsitz, der vorher nicht da war, zersäbelt! Hoffentlich saß der der Jägermeister nicht gerade auf dem Ding. Wenn das so weiter geht, muss man noch aufpassen, dass man bei extremer Annäherung nicht noch beschossen wird! Euch vielen Dank!
  14. Nehmen wir als Beispiel den Unterordner ".../Ortho4XP.../Elevation_data/+40+000/": Da gehören die Files "N40E000.hgt"-"N49E009.hgt" hinein. In den Unterordner +40+010 die Files N40E010-N49E019, usw. Also eine Unterordner-Kiste für jeweils 10er-Schritte in Breite und Länge. Entspricht der Standard-XPlane-Systematik.
×
×
  • Create New...