Jump to content

NAT Enrouteflightlevel(s)


Kilopapa

Recommended Posts

Hallo,

soweit ich das bisher feststellen konnte, kalkuliert PFPX bei Transatlantikflügen auch auf dem Nattrack-Segment weiter mit stepclimbs. Meines Wissens ist ein Wechsel des zugewiesenen Flighlevels (außer im Notfall) auf dem Nattrack selbst aber nicht mehr zulässig. Man muss also vorher steigen oder die für den entrypoint errechnete Höhe während der gesamten Atlantiküberquerung beibehalten. Beide Varianten dürften aber zu deutlichen Abweichungen von der PFPX Verbrauchberechnung führen. Kann man das Verhalten von PFPX ändern oder wie gehe ich damit bei der Planung am besten um?

Gruß

Kilopapa

Link to comment
Share on other sites

Du kannst bei der Flugplanung unter "Advanced" die Stepclimbs manuell eingeben, bevor du computest.

 

On 24.2.2017 at 11:21, Kilopapa sagte:

Meines Wissens ist ein Wechsel des zugewiesenen Flighlevels (außer im Notfall) auf dem Nattrack selbst aber nicht mehr zulässig.

Steps im NAT sind zulässig, obgleich ein solcher Request natürlich häufig aus Separationsgründen zurückgewiesen wird.

 

On 24.2.2017 at 11:21, Kilopapa sagte:

Beide Varianten dürften aber zu deutlichen Abweichungen von der PFPX Verbrauchberechnung führen. Kann man das Verhalten von PFPX ändern

Meines Wissens geht das bisher nicht. Wäre aber durchaus eine sinnvolle Funktion, das Flugzeug vor dem NAT automatisch auf (balanced) Maximum steigen zu lassen. Checkbox "Prevent step climbs/descents while on tracks"...? Ich persönlich bevorzuge da aber die Funktion unter Advanced.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...