Jump to content

Google Earth Landschaften extrem perfekt.


Recommended Posts

Hallo,

ich bin extrem beeindruckt von der Landschaft , die seit kurzer Zeit "Google Earth" anbietet.

Die Auflösung im ländlichen Bereich scheint höher als bei Google Maps.

Aber die 3D Generierung im urbanen Bereich ist der Hammer!.

 

Eigentlich müsste man doch nur Google Earth in der bestehenden Form unter das X-Plane legen, 

dann hätte man eine perfekte Auflösung gerade auch für VFR-Simulation.

 

Wie seht ihr das?

 

 

2016-07-28 13_37_33-Reiseführer.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hi,

das Problem ist, dass je höher die Auflösung von Texturen ist, desto mehr Hardware Ressourcen werden benötigt. Um die Welt mit so einem hohen Realismus in einem FS darstellen zu können, braucht es noch einige Jahre, bis die Computer leistungsfähig genug sind um solche Auflösungen von Texturen laden zu können (leider<_<).

Zudem müssten die Add-on Entwickler eine Menge Geld an Google zahlen um sich diese Karten zu "erkaufen", um diese kommerziell verwenden zu können.

 

Link to comment
Share on other sites

  • Deputy Sheriffs
vor 2 Stunden , lamaflieger sagte:

Eigentlich müsste man doch nur Google Earth in der bestehenden Form unter das X-Plane legen, 

dann hätte man eine perfekte Auflösung gerade auch für VFR-Simulation.

Wie seht ihr das?

 

ich hab mal vor Jahren eine Kopplung von X-Plane mit Google Earth vorgestellt, dazu wird das Plugin "X-Plage" benötigt. Dieses schreibt die momentane Position jede Sekunde in eine Datei, die dann von Google Earth ausgelesen wird (musst mal hier im Forum nach dem Thema suchen).

 

Wenn man etwas mit den Parametern (Anfluggeschwindigkeit etc,) spielt bekommt man ein flüssiges Verhalten hin und dann macht das speziell mit Hubschrauber in Städten richtig Spaß. Voraussetzung ist natürlich superschnelles Internet und/oder ein großer Cache für Google Earth. Das Cockpit fehlt dann noch in der Ansicht.

Link to comment
Share on other sites

Das Stichwort für die "echten" 3D Landschaften bei Google Earth ist "stereophotogrammetry". Sprich, die ganzen 3D Modelle werden lange nicht mehr manuell erstellt, sondern automatisch aus Stere-Luftbildern die obendrein möglichst aus allen 4 Hauptrichtungen aufgenommen wurden (für gewöhnlich wird das mit Flugzeugen gemacht, deren Stereokameras auf beiden seiten im 45 Grad nach unten gerichtet sind, und damit im Schachbrettmuster das ganze Gebiet abgeflogen wird):

http://www.gearthblog.com/blog/archives/2014/09/google-earth-automatically-generated-3d-mesh.html

 

Daraus resultiert eben auch, dass bei näherer Betrachtung die ganzen Gebäude öfter mal verschobene oder matschige Texturen haben, und Häuser auch schon mal etwas schief / komisch anmuten. Eben weil alles automatisch aus Luftbildern errechnet wird (und das wiederum unterliegt zahlreichen möglichen, kleineren oder größeren Fehlerquellen).

 

Man sollte sich aber die ganzen "Objekte" auch nicht mehr als Einzelobjekte vorstellen, sondern eher als ein gigantisches, geschlossenes 3D Gitternetz (Mesh), welches aber so detailliert ist, dass es sogar einzelne Bäume (zumindest deren grobe Form / Außenhülle) abbilden kann. Auch arbeitet Google Earth hier mit massivem LOD (level of detail) Algorithmen (+ Datenhaltung), so dass immer zuerst ein grobes 3D Modell der landschaft geladen wird, welche dann schrittweise (je nach Internetbandbreite etc.) langsam das Gebiet im direkten Blickwinkel verfeinert. Aber natürlich niemals lädt es die kompletten Daten in den Cache ... Denn bei der Texturauflösung und dem komplexen Gittermodell wären da schon bei einer kleineren Stadt viele GByte auf der Platte weg (natürlich, je nach Cachegröße in Google Earth kann man das aber schon mal machen).

 

Sprich, eine direkte Überführung in X-Plane ist komplett jenseits der Möglichkeiten der Rendering Engine von X-Plane (da sind Google Earth und X-Plane doch sehr unterschiedlich) ... und auch vom Datenvolumen her ist sowas eigentlich nur als gestreamte Daten sinnvoll (das ist ja genau das was Google macht). Da ist PilotBalus umgekehrter weg schon deutlich sinnvoller (wenn man denn unbedingt in der Google Earth Welt fliegen möchte).

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hi Simmons, 

Jetzt bin ich aber verblüfft ;) funktioniert das etwa schon mit Google earth? Da würde doch dann einiges wegfallen, zb. Fotokacheln, Generierung von Gebäuden und Vegetation. .. dh. aber man bräuchte mehr RAM dass die Dateien schneller geladen werden können?  Allerdings hätte doch der Simulator mehr recourcen zur Verfügung oder sehe ich das falsch? Und wie geht das dann mit den eigens erstellten scenerien wie zb. Krankenhäuser mit deren Landeplätze usw...

Sehr interessantes Thema,  finde ich . 

@ PilotBalu ;) das ist dann ohne VC oder? Man kann ja alternativ mit einem zweiten Bildschirm und simplugins arbeiten... Wäre doch auch toll

 

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...