Malthek

members
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

About Malthek

  • Rank
    Flight Student - Groundwork

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo! In den letzten zwei Wochen konnte ich X-Plane sowohl mit der Oculus Rift als auch mit der Samsung Odyssey ausprobieren. Der hier bereits beschriebene Wow-Effekt war auch bei mir sofort da. Die virtuelle Realität und Räumlichkeit macht einen zunächst sprachlos. Schön zu sehen, wie liebevoll die Flugzeuge detailliert sind und über einen hohen Realitätsgrad verfügen. Erst mit den VR Brillen sehe ich, dass die vielen in den letzten Monaten gekauften Flugzeuge jeden Cent wert sind! Und einige Flugzeuge, wie etwa die Tecnam P2006T oder die EMB500 Phenom, die am Monitor in 2D aufgrund der sehr schlechten Rundumsicht von mir kaum genutzt wurden, jetzt sehr viel Spaß machen. Anflug, Landeeinteilung und Abfangen sind mit der Perspektive der VR Brille fast wie in der Realität umzusetzen. Vom Hubschrauberfliegen fang ich jetzt gar nicht erst an... 😉. Leider wurde die Freude von Anfang an durch die Bildqualität getrübt. Wobei das Fliegengitter das Eine und meiner Meinung als heutiger Stand der Technik einigermaßen hinnehmbar ist. Nicht akzeptabel finde ich jedoch die Unschärfe, von der ich nicht weiß, ob das ein individuelles Problem ist. Ich habe umfangreich im Internet recherchiert, komme aber zu keinem richtigen Ergebnis. Mal wird berichtet, die Auflösung sei scharf, andere klagen, kaum etwas erkennen zu können. Beschäftigt man sich dann noch mit der Thematik Brillenträger, wird das Ganze noch konträrer... Da ich selber Brillenträger bin (irgendwo habe ich gelesen, 63% der VR-Nutzer hätten eine Sehhilfe), musste ich feststellen, dass entgegen der Behauptung der Hersteller, eine VR Brille nicht so ohne Weiteres mit einer Brille zu nutzen ist. Zwar passt eine normale Brille in die VR Brille, die Gläser kommen aber fast immer an die Plastiklinsen und verkratzen diese. Das lässt sich kaum vermeiden. Ich habe es mit verschiedenen Personen und Brillen ausprobiert. Und ich habe seeeehr kleine Brillen, die eng anliegen. Das ist schon mal ein großer Mist!!! Warum haben VR-Brillen keinen Dioptrienausgleich, wie er bei Fotokameras schon seit Jahren üblich ist? Gut, wir befinden uns noch am Anfang von VR.... So, genug der Vorrede 😊. Das eigentliche Problem ist für mich die Unschärfe. Obwohl mir mein Augenarzt eine Sehkraft von 120% (kurzsichtig) bescheinigt, kann ich mir nicht vorstellen, dass das, was ich durch die VR Brille sehe, scharf sein soll. Um sicher zu gehen, habe ich mir bei VROptiker entsprechende Linsen anfertigen lassen. Mit leider dem gleichen Ergebnis. Ich habe mir Kontaktlinsen gekauft. Wieder das gleiche Ergebnis. Sehe ich also das Gleiche wie andere, die behaupten, sie könnten mit einer VR-Brille scharf sehen und denen ist das scharf genug??? Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen. Etwa Flugplätze am Tag von Weitem zu erkennen, ist kaum möglich. Ich habe zwei Beispielbilder gemacht und so bearbeitet, dass sie ungfähr dem ähneln, was ich durch die VR-Brille sehe (jeweils das zweite Bild). Vielleicht gibt es hier VR-Nutzer, die beurteilen können, ob jeweils eher das erste oder das zweite Bild ihrer Wahrnehmung entspricht. Das würde mir schon mal sehr weiterhelfen. Gruß Marc
  2. Malthek

    Pilatus PC12 HD X-Plane 11 kein Heading Knob

    Hallo Michael, bei mir ist er noch da. Hast Du X-Plane mit dem neusten Update bedacht? Gruß Marc
  3. Malthek

    Monitorbild in der VR-Sicht (Oculus)

    Ich hab es (sehr!) zufällig heraus bekommen. In den Blu-FX Settings das Häkchen bei Enable Post Processing weggemacht und das Bild ist jetzt okay :-)... Aber noch eine Frage in die Runde: Ich habe zwar bereits über Unschärfe und Gitter gelesen. Aber mit der Schärfe und Detaillosigkeit bin ich etwas am rätseln. Das sieht ungefähr aus, als ob ich meinen 2K-Monitor mit einer Auflösung von 480 x 600 Pixeln betreibe. Das muss wohl ein Missverständnis sein. So was kann man doch nicht ernsthaft auf den Markt bringen. Bei bewölktem Himmel eine Landebahn ausfindig zu machen, ist fast unmöglich. Ist das bei Euch auch so oder mache ich etwas verkehrt. (Das OculusDebugTool habe ich bereits ausprobiert. Bringt so gut wie nichts.) Gruß Marc
  4. Malthek

    Monitorbild in der VR-Sicht (Oculus)

    Hier noch ein Bild....
  5. Hallo in die Runde! Habe gerade eine Oculus Rift eingerichtet (sowohl mit Oculus- als auch Steam-Software). Mit VR-Brille sehe ich in der linken Linse immer zusätzlich das Monitorbild (siehe Bild im Anhang). Was mache ich falsch? Gruß Marc
  6. Malthek

    Trotz gutem System nur wenig FPS

    Hallo Ole, bei den Einstellungen in X-Plane ist die FPS allerdings verwunderlich. Hast Du mal während X-Plane läuft mittels Task-Manager überprüft, welche Geschwindigkeit die CPU hat (unter "Leistung" unten links - siehe Bild)? Möglicherweise ist im Bios/Uefi irgend etwas nicht optimal eingestellt. Gruß Marc
  7. Malthek

    Eckige Dunstfragmente über dem Boden

    Hallo Frithjof, vielen Dank für Deine Ratschläge 😊. Nein, da läuft kein LUA-Script zum Tweaken. Das Problem besteht auch von Beginn an. Da war Lua noch gar nicht installiert. Extended DSF habe ich jetzt mal deaktiviert. Keine Veränderung. Auch ein Verändern der DSF-Eistellungen im DataRefEditor verändert nichts ersichtlich. Das mit den Rissen in der Landschaft habe ich mir schon gedacht, nachdem ich irgendwo mal davon gelesen. Ich muss es wohl einstweilen so hinnehmen. Gruß Marc
  8. Malthek

    Eckige Dunstfragmente über dem Boden

    Ludger, vielen Dank! Nun kenne ich mich mit den Lua Scripten nicht so aus. Muss man noch etwas machen, außer es in den Script-Ordner zu kopieren? Das habe ich gemacht. Leider gibt es keine Änderung. Das Problem ist auch nicht neu. So lange ich x-plane kenne, habe ich dieses Problem. Auch eine andere Grafikkarte habe ich ausprobiert. Gleiches Ergebins.... 😕 Wenn man die Sicht schwenkt, verändert sich übrigens die Größe (Höhe/Weite der Erscheinung). Überwiegend tritt das Phänomen in Tälern auf. Aber auch schon mal quer durch die Landschaft (siehe Bild). Gruß Marc
  9. Liebe Flusigemeinde, weiß jemand, wie ich diese eckigen Dunstfragmente wegbekomme. Habe schon ausführlich gegoogelt und nichts gefunden. Stelle ich die Sichtweite auf über ca. 45 km, sind die Erscheinungen weg. Darunter, egal bei welcher Wetterlage, nicht. Vielleicht weiß jemand eine Einstellung im DataRefEditor? Vielen Dank Gruß Marc
  10. Malthek

    Weihnachts-Gruß an alle ....

    Auch von mir ein schönes Weihnachtsfest und fliegt gut ins neue Jahr! Gruß Marc
  11. Malthek

    Ortho4XP

    Ich habe Ortho4xp 1.2 benutzt. Allerdings mit Deinem (Daikan) Mod..... Gruß Marc
  12. Malthek

    Ortho4XP

    Das Hoffen hat geholfen 😃... Ortho4xp läd nun die aktuellen Texturen, die seit Kurzem in Google Earth bzw. Google Maps zu sehen sind. Damit kann man sich wieder aus der Platzrunde von Rheine-Eschendorf trauen, ohne Augenkrebs zu bekommen 😁. Sieht dann so aus (Rheine-Eschendorf morgens):
  13. Malthek

    Ortho4XP

    Herzlichen Dank für die Erklärung! Bislang entsprachen die Kacheln bei GO2 - zumindest soweit ich mich erinnere - immer auch denen von Google-Maps/-Earth. Das hat mich irritiert. Ich hoffe, es gibt noch ein Abgleich. Gruß Marc
  14. Malthek

    Ortho4XP

    Ich habe soeben bei meiner regelmäßigen Überprüfung festgestellt, dass Google rund um Rheine.Eschendorf (Kachel 52 007) neue Texturen hat (Google Maps, Google Earth). Bislang waren die Texturen von Google hier matschig, viel zu hell und kontrastlos. Bing ist in diesem Bereich mit Wolken übersät. Nun habe ich erfreut die alte Kachel und sämtliche andere 52 007er Dateien gelöscht und mit Ortho4XP 1.2 und 1.3 neu erstellt. Jedesmal mit dem gleichen Ergebnis: Ortho4XP läd die alten Texturen. Weiß jemand Rat? 1. Bild neue Texturen. 2. Bild alte Texturen.
  15. Malthek

    Kann ich mit diesem Rechner XP11 spielen ?

    Ich glaube,da hst Du den Nagel auf den Kopf getroffen! Nach der Erweiterung des Arbeitsspeichers hast Du den nächsten Flaschenhals und müsstest die CPU austauschen einschließlich des Netzteils. Dann käme die Grafikkarte dran. Die jetzt verbaute 1050ti mit 4GB ist für X-Plane kaum ausreichend,will man den Simulator einigermaßen unfrustriert betreiben. Und vor den Erweiterungen muss sicherlich das Mainbord ausgetauscht werden... Wie oben bereits geschrieben, ist dieser Rechner eher für Büroarbeit und vielleicht Multimedia ausgelegt, auch wenn das Ti hinter Grafikkartenbezeichnung vielleicht etwas anderes suggeriert. Addons wie A330 und Frankfurt werden kaum laufen. Teste die Demo-Version mit der Seattle-Szenerie bei für Dich aktzeptablen Grafikeinstellungen ohne allzu vielen Kompromissen (sonst macht es schnell keinen Spass mehr). Dann weitersehen... Gruß Marc :-)