Recently we have seen a lot of codes used to unlock our products being offered for discounted prices. Almost all of them are bought using stolen credit cards. These codes will all be blocked by our systems and you will have to try to get your money back from the seller, we are unable to assist in these matters. Do be very careful when you see a deal that is almost too good to be true, it probably is too good to be true.

Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Breenild

PFPX und Transitions

Recommended Posts

Hallo miteinander,

ich habe kürzlich mit PFPX eine Route von EDDM nach LOWW Runway 34 erstellt. Hierzu wurde mir dann von PFPX die STAR LNZ8W ermittelt.

Ich habe diesen Flugplan so in meine MCDU eingegeben und abgeflogen.

Allerdings ist der Anflug so nicht machbar, die Kurve im Final Approach ist viel zu eng und viel zu nah an der Landebahn.

Nach vielen Versuchen habe ich dann mit hilfe des FS-Commander rausgefunden, daß man nach der STAR LNZ8W noch die Transition NER4N fliegen muss. Wenn man das eingibt, dann funktionierts.

Nun frage ich mich jedoch, wie kann ich solch eine Transition mittels PFPX ermitteln? Das Transition-Feld im FLugplan-Editor ist bei mir grundsätzlich gesperrt!

Was muss ich tun, damit ich dort eine Transition auswählen kann?

p.s. bitte keine Antwort alá "die Transition berechnet man nicht, die erhält man vom ATC". Man kann mit dem Flugsimulator auch ohne ATC fliegen (ich nutze kein Online-Netzwerk), daher hab ich keine ATC und die FSX-Atc ist für die komplexen Flugzeug-Addons nicht wirklich brauchbar.

Also benötigt man (abweichend von der Realität) hier schon die Möglichkeit, sich eine komplette Route berechnen zu können!

FS-Commander kanns ja auch, aber den mag ich aus anderen Gründen eher nicht so gerne....

Share this post


Link to post

Hallo Breenild,

das gleiche hab ich auch schon gefragt und keine Antwort bekommen.

Share this post


Link to post

Zu dem Thema wurde hier schon soviel (im deutschern und im englischen Teil des Forums) geschrieben, mit detailierten Erläuterungen des warum und wieso, dass man einfach mal die Suchfunktion nutzen sollte.

Ansonsten hilft wie im richtigen (Piloten)Leben ein Blick in entsprechende Charts.

Share this post


Link to post

Ja es gibt eine paar Threads aber irgendwie verlaufen alle im Sande .

Eine ordentliche Aussage gibts nicht.

Irgendwo steht auch: "ist noch nicht implementiert", diese stammt allerdings von 2013.

Die Felder zu den Transitions gibts ja:

afupdmlx.gif

Aber sie sind IMMER leer und es ist nie etwas auswählbar oder eingebbar.

Ich verwende die aktuelle Navdata-Version 1506 von Aerosoft.

Andere Tools, wie z.b. FS-Commander könne ja auch mit Transitions arbeiten. Also müssen die Daten ja in Navdata enthalten sein.

Wäre also toll, wenn ein Entwickler mal eine definitive Aussage machen könnte, ob das nun implementiert ist, bzw ob geplant.

Klar kann ich auch mit Charts arbeiten, aber warum umständlich, wenns auch einfacher geht!! Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der Aufwand soooo groß sein soll, das nachzurüsten!!

PFPX ist sonst in allen Belangen das beste Flugplanungstool. Ich fände es schade, wenn man diesen Makel nicht beseitigen könnte!!

Share this post


Link to post

Ich kann Breenild nur zustimmen. Ich nehme zwar nicht mehr den FS-Commander sondern EFASS um mir die Transitions anzuschauen.

Share this post


Link to post

kostet nichts und ist super:http://www.simbrief.com/home/ :D

Ich wüsste nicht, dass SimBrief mit Transistions umgehen kann. Dort gibt es ja nicht einmal SIDs und STARs.

Das ist keine Kritik an SimBrief. Ich sehe nur nicht, wie Dein Post zu diesem Topic passt.

Share this post


Link to post

Das Feld für Transitions ist nicht immer leer. Allerdings bezieht es sich auf Transitions von STARs (gerade in Amerika viel zu finden).

Das hat nichts mit den Transitions zu tun, die wir so kennen.

Um ein Beispiel zu nennen, die BASET3 arrival nach KLAX:

http://aeronav.faa.gov/d-tpp/1506/00237baset.pdf

Ab BASET ist die für alle gleich, es gibt aber noch die sogenannten Transitions, die nach BASET führen (HEC.BASET3 = BASET3 arrival, Hector transition).

Siehe: http://aeronav.faa.gov/d-tpp/1506/00237baset_c.pdf

Wenn man dort fliegt, dann gibt es da auch entsprechend die Transitions.

Die SIDs haben dort übrigens ebenfalls transitions, siehe Anhang.

post-100433-0-33486300-1433368332_thumb.

Share this post


Link to post

Übrigens, wenn man ohne ATC fliegt (ob online oder offline), würde ich es so machen, wie es ATC eben machen würde bei null Verkehr: Direkt reinbasteln.

Wenn vorhanden also den Standard ILS, im Falle des genannten Beispiels NERDU WW982 WW971 WW970.

Transitions bei uns sind nur dafür gemacht, um die Route zu verlängern (bei viel Verkehr). Das ganze dann einfach als Circuit In Distance oder Extra Fuel mit einrechnen und gut ist.

Auch mit ATC fliegt man die Dinger nur, wenn es der Verkehr erforderlich macht. Ansonsten gibt es nen Direct (beispielsweise nach WW982) oder Vektoren.

Share this post


Link to post

Das stimmt ganz einfach nicht! Es gibt einige Flughäfen, da kommt man ohne die passende Transition nicht vernünftig runter, weil die STAR viel zu kurz ist. Beispiel ist ganz oben zu lesen: LOWW Runway 34.

Und wenn ich einfach nur geradeaus fliege, ohne Routenplanung, kann ich es auch gleich lassen, das hat dann mit Simulation nichts mehr zu tun.

Wir können hier lang und breit über Vermeidungslösungen diskutieren, aber Fakt bleibt, das die Transitions nicht immer funktionieren und sich das ein Entwickler nochmal ansehen sollte!

Share this post


Link to post

Ändert jetzt aber nix daran, dass die Transition in der Flugplanung nix verloren hat. Dafür gibt's Extra-, Contingencyfuel oder die circuit in distance.

Wenn man weiß, dass man die transition fliegen wird, packt man halt was mehr ein.

Soll auch keine Vermeidungslösung sein, sondern was ich persönlich tue - nämlich mich selbst führen, wie ich es auch als ATC machen würde. Transition ist was für viel Verkehr, die fliege ich doch nicht aus, nur weil mir keiner Vektoren oder passende directs gibt.

Share this post


Link to post

Das stimmt ganz einfach nicht! Es gibt einige Flughäfen, da kommt man ohne die passende Transition nicht vernünftig runter, weil die STAR viel zu kurz ist. Beispiel ist ganz oben zu lesen: LOWW Runway 34.

Und wenn ich einfach nur geradeaus fliege, ohne Routenplanung, kann ich es auch gleich lassen, das hat dann mit Simulation nichts mehr zu tun.

Wir können hier lang und breit über Vermeidungslösungen diskutieren, aber Fakt bleibt, das die Transitions nicht immer funktionieren und sich das ein Entwickler nochmal ansehen sollte!

Schon mal was von Vector gehört? Auch der ATC ist daran interessiert die Flieger so effizient (Zeit und Spritsparend) wie möglich abzufertigen. Mit anderen Worten: SID und STARS kann man abkürzen und Transition werden nur genutzt wenn das Verkehrsaufkommen zu hoch ist.

Share this post


Link to post

Oh mannnn echt schwer mit Euch. Macht ihr doch Vektoren wenn ihr wollt... Warum sollte das ansonsten so tolle Tool pfpx nicht das können, was fs-commanders auch kann. So hat der fsc ein Alleinstellungsmerkmal.

Ich habe aber schlichtweg keine Lust, für die Routenplanung immer mehrere Tools bemühen zu müssen, wenn es pfpx auch KÖNNTE....

Es geht mir auch nicht darum, das bisschen Sprit zu berechnen, was für die Transition benötigt wird. Ich will damit ermitteln können WELCHE Transition die Geeignete ist.

Pfpx muss die Transition auch nicht unbedingt automatisch routen. Es wäre ja schon toll, wenn im Routen- Editor das Transition-Feld aufklappbar wäre, und ich dort Eine auswählen kann, die mir dann in der Karte angezeigt wird.

Share this post


Link to post

PFPX orientiert sich halt daran, wie Flüge in der Realität geplant werden. Warum fs-commander das nun kann, weiß ich auch nicht. Scheint dann aber für dich besser geeignet zu sein.

Die Anflugplanung passiert halt über Charts, nicht über das Flugplanungstool.

Share this post


Link to post

Oh mannnn echt schwer mit Euch. Macht ihr doch Vektoren wenn ihr wollt... Warum sollte das ansonsten so tolle Tool pfpx nicht das können, was fs-commanders auch kann. So hat der fsc ein Alleinstellungsmerkmal.

Ich habe aber schlichtweg keine Lust, für die Routenplanung immer mehrere Tools bemühen zu müssen, wenn es pfpx auch KÖNNTE....

Es geht mir auch nicht darum, das bisschen Sprit zu berechnen, was für die Transition benötigt wird. Ich will damit ermitteln können WELCHE Transition die Geeignete ist.

Pfpx muss die Transition auch nicht unbedingt automatisch routen. Es wäre ja schon toll, wenn im Routen- Editor das Transition-Feld aufklappbar wäre, und ich dort Eine auswählen kann, die mir dann in der Karte angezeigt wird.

Ein Kind der Magentanen linie..

Share this post


Link to post

Ach kommt schon, wenn wie so anfangen.... warum haben die Flugzeuge überhaupt ein fmc? Wir können die VOR ja auch manuell reindrehen, oder besser noch, wie fliegen von Köln nach Barcelona nur nach Geländemerkmalen. Da zeigt sich dann der wahre Profi, während Noobs wie ich nur den fmc programmieren und der Magentalinie nachfliegen. Na und?

Share this post


Link to post

Da geht's weniger drum. Nur ist halt gerade der Anflug der Teil, der kaum geplant werden kann. Holding, STAR, Transition, Vectors, Direct... Daher ist das eher etwas, das vom Contingency Fuel abgedeckt wird, außer man weiß vorher, was kommen wird. Entsprechend plant man dann ein paar Kilos an extra fuel ein.

Was die Planung angeht, sind da einfach Charts unerlässlich. Warum eine Transition fliegen, wenn der Standard ILS Approach viel sinnvoller ist?

In der Realität (oder beim Onlinefliegen) gibt es da viele Möglichkeiten, und entsprechend ist PFPX aufgebaut. Real war letzte Nacht eine TUI unterwegs nach Hannover. Bei Rhein gab es dann an der Deutsch-Tschechischen Grenze höhe Nürnberg einen Direct nach DV572, knapp 200NM zum 13NM final. Damit ist dann sämtliche Berechnung sowieso obsolet.

Als Offlineflieger hat man es da ja deutlich besser, man kann berechnen, was man genau Fliegt. Online oder real kommt das selten hin, der größte Teil des Fluges besteht ohnehin aus Directs durch ATC. Offline sollte dann ein Blick auf die Charts reichen, um grob abzuschätzen, wie man anfliegt. Das packt man dann drauf.

Funktioniert Online und Real mit Erfahrungswerten, das sollte doch gerade offline, ohne die ganzen Überraschungen, auch klappen.

Share this post


Link to post

Schon, nur muss ich dann bei jedem Flug erstmal die Charts der Flughäfen besorgen. Wäre doch schön, wenn das in pfpx schon drin wäre

Share this post


Link to post

Charts gehören nun mal an Bord. Die gibt es kostenlos von der Eurocontrol oder kostenpflichtig von Navigraph.

Share this post


Link to post

Wenn Charts zur Planung dazugehören dann muss PFPX sie auch berücksichtigen und somit müssen die STAR, SID und Transitions auch zum einstellen sein wie bei AivlaSoft, EFASS und sogar Plan-G.

Share this post


Link to post

Wieso "muss"?

Soweit ich weiß hat PFPX den Anspruch, eine realistische Flugplanung zu ermöglichen, nicht "Alles" zu können?

LIDO tut das auch nicht (und kostet "etwas" mehr). Warum "muss" PFPX es dann machen?

Zur Flugplanung gehört halt auch Eigenleistung.

Wer mehr möchte (was dann nicht mehr so realistisch ist) muss dann halt andere Tools nutzen.

Share this post


Link to post

Vielleicht mal so rum formulieren: pfpx KÖNNTE die Transitions berücksichtigen und wurde dadurch einigen Kunden einen Wunsch erfüllen. Für die hardcore Realismus Fans kann man in der Config ja einen Schalter einbauen, mit dem das an- oder ausgeschaltet werden kann.

Share this post


Link to post

Kann mir jemand mal erklären, warum ich die Transition in der Flugplanung brauche? Im Kurzstreckenbereich mag das ja noch funktionieren. Wenn ich aber 13 Stunden über den Teich fliege, kann ich unmöglich genau wissen, welche Landebahn in 13 Stunden die offene sein wird. Man kann zwar über die Wettervorhersage eine Abschätzung vor nehmen, doch genau weiß man es erst, wenn man die ATIS des Zielflughafens empfangen kann.

Share this post


Link to post

In Ländern wie den USA gehören Transitions (genau wie STARs) verpflichtend in den Flugplan, sie erfüllen dort nämlich eine komplett andere Aufgabe als in Deutschland.

In Deutschland ist eine Transition dagegen "by ATC only" (genau wie CDOs, die PFPX mit Navigraph fälschlicherweise leider als STAR anbietet), sollte also weder in der Flugplanung, noch im Flugplan auftauchen.

Es wäre schonmal ein Fortschritt, wenn PFPX - wie in der deutschen AIP vorgeschrieben - die SID und STAR auch mit in den ATC-Flugplan schreiben würde. Transitions habe dagegen dort nun wirklich nichts verloren und wären ein Schritt in die falsche Richtung.

Share this post


Link to post

In Ländern wie den USA gehören Transitions (genau wie STARs) verpflichtend in den Flugplan, sie erfüllen dort nämlich eine komplett andere Aufgabe als in Deutschland.

In Deutschland ist eine Transition dagegen "by ATC only" (genau wie CDOs, die PFPX mit Navigraph fälschlicherweise leider als STAR anbietet), sollte also weder in der Flugplanung, noch im Flugplan auftauchen.

Es wäre schonmal ein Fortschritt, wenn PFPX - wie in der deutschen AIP vorgeschrieben - die SID und STAR auch mit in den ATC-Flugplan schreiben würde. Transitions habe dagegen dort nun wirklich nichts verloren und wären ein Schritt in die falsche Richtung.

SIDs und STARs sind bei uns schwierig, in den Navdaten ist ja nur der Name im Kurzformat vorhanden, also BRAN2N statt BRANE2N. Wenn das in den Flugplan kommt, ist die Route wieder nicht mehr validierbar. Da hilft leider nur das manuelle Eintragen.

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...