Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Der Zap

Fertige Dokumentation "Der Rhein von oben"

Recommended Posts

Hallo zusammen

lange angekündigt ist die Dokumentation "Der Rhein von oben" fertig! :)

Sie dauert knapp 45 Minuten, also nicht länger als eine normale Sendung in Fernsehen auch.

Ich hab insgesamt 3 Flüge gemacht, bis alle Kameraeinstellungen im Kasten waren.
Ich hab während des Fluges bis zu 10 Mal die Grafikoptionen angepasst, damit es recht flüssig läuft.
Dabei sind 1.2 TB Rohmaterial für den Film zusammengekommen
Der Schnitt hat 14 Stunden gedauert, die Vertonung und die Kommentarspur noch mal 8 Stunden.

Ich hoffe, euch gefällt es. Ich glaube, so was bekommt man nur mit X-Plane hin.
Ein Dank geht noch an Michael Donner, der mich in Sachen Musik unterstützt hat!

Gruß, Der Zap

Share this post


Link to post

Hier einige Screenshots aus dem Film:

Der Rhein kurz nach der Quelle

post-115524-0-50245600-1419668934_thumb.

Der Rhein kurz nach der Quelle

post-115524-0-85197200-1419668939_thumb.

Blick auf die französischen Vogesen

post-115524-0-67480800-1419668944_thumb.

Mündung von Lahn und Mosel

post-115524-0-42608000-1419668951_thumb.

Köln
post-115524-0-16916900-1419668958_thumb.

Kurz vor der Nordsee
post-115524-0-51278300-1419668964_thumb.

Share this post


Link to post

Schön! Die Idee gefällt mir sehr gut. Ich weiß, wie anstrengend es ist, sowas hinzubekommen. Wenn ich trotzdem ein paar Hinweise geben darf:

1. Die Kamerafahrten in der Außenansicht sind teilweise (nicht immer) etwas ruckartig (so, als hättest du die rechte Maustaste gedrückt, um die Kamera zu bewegen und wärst abgerutscht). Flüssiger geht es mit den Cursortasten (und wenn man dabei STRG gedrückt hält, auch langsam genug). Es gibt auch bestimmte Plugins, mit denen flüssigere Fahrten möglich sind, auch aus ganz anderen Perspektiven.

2. Die Musik passt nicht immer zu dem, was im Bild sichtbar ist; sie ist öfter mal zu schnell oder zu langsam, oder insgesamt zu dramatisch. Wenn ein Musiktrack erst ruhig wird und sich dann plötzlich "aufbäumt" (z.B. 24:37), müsste da irgendwo eine Entsprechung im Bild zu sehen sein, z.B. ein Schnitt oder eine Überblendung o.Ä. Die muss gar nicht übertrieben sein, aber irgendwas, wo man halt merkt, die Musik passt zum Bild. (Und bei dem Lied, das von 14:00 bis etwa 16:08 zu hören ist, hat sich der gute Herr Donner aber ja mal sowas von "Herr der Ringe" inspirieren lassen ... ;-) )

2a. Mal ein Positivbeispiel: Die Sequenz ab 26:45 gefällt mir sehr gut, weil sich entsprechend der Musik die Bewegungsrichtung der Kamera verändert (zwar etwas ruckartig, aber ok), und das Funkeln der Sonne auch gut zur Musik passt. Allerdings ist die Sequenz insgesamt etwas zu lang, wodurch sie an Prägnanz verliert. Ab 27:33 wäre der perfekte Moment für eine andere Einstellung.

2b. Ebenfalls sehr geil ist die Fahrt, die du ab 27:57 machst. Ich hätte sie eventuell erst 27:58 gestartet, aber noch viel länger in diesem Stil durchgehalten: Statt also auf das Flugzeug zu schneiden (bei 28:06/07), hätte ich ähnliche Sequenz wie von 27:58 bis 28:05 nocheinmal im gleichen Tempo gezeigt, aber aus einer anderen Perspektive.

2c. Die Sequenz ab 32:11 bis 32:18/19 ist auch nicht schlecht, aber danach hältst du leider das Bildtempo nicht, und die Kamera springt in mehreren Stufen nach oben (so, als wärst du dir nicht sicher gewesen, wo du sie haben willst).

3. Manchmal sprichst du sehr leise im Vergleich zur Musik.

4. Insgesamt ist mir die Kamera zu oft auf oder in dem Flugzeug statt auf der Landschaft. Das wäre nicht so schlimm, wenn du auch ab und zu was zum Simulator sagen würdest, aber so wirkt das Flugzeug wie ein Fremdkörper. (Das GIZMO-Menü auf der rechten Bildschirmseite, das oft zu sehen ist, stört auch.) Noch ein Vorteil, wenn das Flugzeug nicht immer da wäre: Du könntest auch mal mit den Wetterbedingungen spielen. Mal einen schicken Sonnenaufgang / -untergang, oder Wolken, oder Gewitter oder Ähnliches (Das wäre dann aber kein durchgehender Flug, ich weiß.)

Hast du dir im Vorfeld ein Drehbuch zurechtgelegt oder dir für den Schnitt eine Übersicht angelegt, bei dem du Musik und Bild zugeordnet hast, oder war das eher spontan und aus dem Bauch heraus?

Share this post


Link to post

Hallo zusammen

vielen Dank für Eure Komplimente und Kritiken

@Mario

Bei allen was man zum ersten mal in Angriff nimmt gibts Luft nach oben. So war mir tatsächlich am Anfang des Projektes nicht klar, ob am Ende überhaupt dabei was herauskommt.
Allerdings hatte ich ein klares Konzept (Drehbuch), deshalb bin ich die Strecke auch 3x mit verschiedenen Kameraeinstellungen geflogen. Aber dennoch gab es bei der Kamerasteuerung immer mal wieder die ein oder andere falsche Taste und somit eine falsche Geschwindigkeit. Deine angesprochenen Tasten sind mir durchaus bekannt, musste ich doch bei manchen Kamerafahrten gleich 3 Tasten gleichzeitig betätigen. (Drehen, rauf oder runterschwenken und verlangsamen) Da kann mal schon mal was durcheinanderbringen. Bei manchen Szenen war dann halt nur die Kamera mit einem schnellen Schwenk brauchbar. Es ist also durchaus Absicht, das diese alle dabei sind, denn das was sie zeigen war mir wichtiger als der "perfekte Schwenk"

Ich hab eine Strecke in einem Flug nur im Cockpit aufgenommen, hab mich aber im Finalcut auf einige wenige Cockpitaufnahmen beschränkt, da es mehr um die Landschaft und die Doku als um die Fliegerei gehen sollte. Auch die Landung in Holland hab ich aus 3 Kameraperspektiven aufgenommen. Die ist aber in der Doku komplett rausgefallen. Wäre es um die Fliegerei gegangen wäre sie vermutlich drinnen geblieben.

Ich hab auch mit Wetterbedingungen getestet, Wolken zum Beispiel. Da ich aber die Kamera oft fast bis zur Satellitensicht geschwenkt habe, verdecken die Wolken oft einen Großteil der Landschaft. Und ne Doku über Landschaften bei schlechtem Wetter-- hmm -- ne schlechte Idee. Und nen Sonnenaufgang haben wir ja bekommen :-)

Ich werde Michael Donner mal fragen, ob er sich tatsächlich von Howard Store inspirieren ließ. Ich weiß in der Tat nicht, wann er seine Stücke komponiert hat.
Es war in der Tat allerdings so, das ich lange auf der Suche nach passender Musik war. Es schwebte mir immer was leichtes, mit Klavier und ein wenig trauriges und episches vor. Nach 2 Tagen im Internet stöbern und immer noch nicht weiter hab ich dann alles von Michael Donner durch gehört und dann ist die Wahl auf die zu hörenden Musikstücke gefallen. Ich hab sie auch direkt in Anfang, Mittelteil und Finale aufgeteilt.

Erst danach sind die Kamerafahrten entstanden. Michael Donner macht immer nur kleine Musikstücke von 1-2 Minuten Länge. Ich hab also auch einiges zusammenmixen müssen. Die Synchronizität mit den Bildern war für mich zweitrangig. Die Stimmung der Landschaft sollt wiedergegeben werden.

Zum Schluss, also im Finalcut habe ich die Kommentare gesprochen und dort hat sich dann endgültig entschieden was ich im Film zeige und sage. Das Manuskript ist 3 Din A4 Seiten lang und es ist auch alles eingesprochen. In den Film hat es lediglich knapp die Hälfte geschafft.

Das komplette Projekt hat 3 Wochen gedauert. Der Vorschau, die ich vorab online gestellt habe war quasi eine Generalprobe, ob sich alles so verwirklichen lässt wie ich es vorhatte.

Es wird bestimmt mal wieder so etwas in der Art Doku von mir geben. Gerade deshalb, weil ich noch nicht das HD-Mesh V3 nutzen konnte. Es wurde mitten in meiner Produktion veröffentlicht, da was schon alles im Kasten.
Über Art und Umfang steht noch nichts fest. Also wer Ideen für eine künftige Doku mit X-Plane hat: Immer her damit.

Gruß, Zap

Share this post


Link to post

Danke für die Hintergrund-Infos!

Da kann mal schon mal was durcheinanderbringen. Bei manchen Szenen war dann halt nur die Kamera mit einem schnellen Schwenk brauchbar. Es ist also durchaus Absicht, das diese alle dabei sind, denn das was sie zeigen war mir wichtiger als der "perfekte Schwenk"

Ich glaub, die Stellen hätte ich dann wahrscheinlich nochmal gefilmt, bis es passt :D Oder vorher so lange geübt (ohne aufzuzeichnen), dass ich ganz genau weiß, wann ich wo was drücken muss, um solche Ruckler zu vermeiden. Ehrlich gesagt waren die das, was den Gesamteindruck für mich am meisten getrübt hat an dem Video, weil das so unentschlossen wirkt -- als wüsstest du nicht, was du jetzt eigentlich zeigen willst, was ja aber gar nicht der Fall war.

Da ich aber die Kamera oft fast bis zur Satellitensicht geschwenkt habe, verdecken die Wolken oft einen Großteil der Landschaft. Und ne Doku über Landschaften bei schlechtem Wetter-

Ja, das ist schon klar. Aber man könnte z.B. mal eine Kamerafahrt unter den Wolken bringen (wo dann vielleicht noch die Sonne durch eine Lücke scheint, schön mit SkyMaxx Pro Lens Flare), oder eine Zeitraffer-Darstellung der Wolken von einem festen Blickpunkt auf einer Anhöhe u.ä. -- einfach der Abwechslung wegen :)

Die Synchronizität mit den Bildern war für mich zweitrangig. Die Stimmung der Landschaft sollt wiedergegeben werden.

Verstehe. :)

Offtopic: Heinz, könntet ihr eurem Forum die sehr nützliche Funktion "Selective Quote" spendieren? Dann kann man einfach Textteile markieren, die man zitieren will, anstatt den ganzen Beitrag. :)

Share this post


Link to post
Guest

Offtopic: Heinz, könntet ihr eurem Forum die sehr nützliche Funktion "Selective Quote" spendieren? Dann kann man einfach Textteile markieren, die man zitieren will, anstatt den ganzen Beitrag. :)

Hallo Mario,

ich weiß nicht, ob das geht. kenne die Software nicht. das muss ich nachfragen...

Gruß heinz

Share this post


Link to post

Ich weiß ja auch selber, wie viel Arbeit sowas macht. Perfekt wird es nie ;). Wenn man sich (auch die eigenen) Videos mehrfach anschaut, fallen einem immer wieder Kleinigkeiten auf und wenn man es dann hochgeladen hat, merkt man immer noch ... "hmm ....". Die "letzten" 10% können 50% der Arbeit ausmachen - aber man will es ja irgendwann auch fertig haben ...

Gefällt mir aber dennoch sehr gut, das Video.

Share this post


Link to post
Guest

Mir hat's gefallen - ohne Einschränkungen. Uwe hat es auf den Punkt gebracht.

Wir hatten gestern im Betrieb, in dem ich arbeite, sehr wenig zu tun. Also schaute ich mir das Video an. Nach kurzer Zeit hatte ich FÜNF mir über die Schulter schauenden Arbeitskollegen und -kolleginnen um mich versammelt, die sich am tollen Video ergötzten. Alle waren begeistert.

Vielen Dank, ryma

Share this post


Link to post

Gefällt mir auch sehr gut!

Kritisiert ist ja immer schnell, aber machen muss man sowas erst mal.

Ich sage eh immer, dass es nichts perfektes gibt!

Und daher... Weiter so!

X-Plane + Der Zap = Terra X Plane :cool3_s:

Gruß

Daniel

Share this post


Link to post

Hab endlich mal Zeit und Muße gefunden mir das Video komplett anzuschauen... Sehr schön gemacht. Und wenn man die Mittel bedenkt, die man für Kamerafahrten im XP hat, Hut ab. Mit dem SpaceNavi wenn man ihn aktiviert bekäme wären noch sanftere Kamerafahrten möglich.

Sehr gut gesprochen und informativ... Und auch die Musikuntermalung ist schön gemacht. Es wird nie langweilig, :)

Liebe Grüsse

Ly

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...