Aerosoft official retail partner for Microsoft Flight Simulator !! 
Click here for more information

Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Mario Donick

Konflikte zwischen Default-Flughäfen und eigenen Szenerien (ab XP 10.25)

Recommended Posts

Das Problem

Bereits im April 2013, als in einem Update mit Atlanta der (außer Seattle, Innsbruck und die von Aerosoft) erste Default-Flughafen mitgeliefert wurde, war abzusehen, dass die Art und Weise, wie X-Plane zukünftig eigene Flughäfen mitbringen wird, zu gewissen Schwierigkeiten führen könnte.

Die mitgebrachten Flughäfen (mehr als 250 in der ersten Betaversion von XP 10.25) befinden sich alle zusammen -- und ohne namentlich einfach erkennbar zu sein -- in einem Ordner "Global Airports" im Ordner "Custom Scenery". Der Ordner "Global Airports" wird von X-Plane ganz genauso behandelt wie alle anderen Szenerie-Ordner auch, d.h. die neuen Flughäfen sind von den gleichen Prioritäts-Fragen betroffen wie selbst installierte Szenerie.

Das führt dann zu Problemen, wenn man einen Flughafen doppelt hat. Die Auswirkungen ähneln den Problemen, die bei gemeinsamen Einsatz von OSM-Szenerien (z.B. die von PilotBalu / SimHeaven) und Flughäfen ohne explizite OSM-Exklusion auftreten: Doppelte oder sich überlappende Gebäude.

Hier als Beispiel einmal 8D4 Sparta, Michigan:

post-73605-0-37425600-1382189206_thumb.j

Auf dem oberen Bild werden Default-Flughafen und eigens installierte Szenerie überlappend angezeigt. Auf dem unteren Bild wird nur die eigene Szenerie angezeigt.

Aus Sicht von Ben Supnik ist es an den Szenerie-Autoren, für entsprechende Exclusion-Zones in ihren Szenerien zu sorgen, auch wenn sich viele Autoren dagegen noch sträuben (u.a. weil das bei komplexen Szenerien nervig sein kann, da Exclusions immer rechteckig sind und somit im Extremfall viele, viele, viele Exclusions gesetzt werden müssten, will man nicht den kompletten Flughafen damit einschließen).

Als Nutzer muss man jedenfalls derzeit damit rechnen, an der einen oder anderen Stelle ein gewisses Durcheinander zu finden.

Was kann man tun?

1. Die radikalste Lösung wäre: Den "Global Airports"-Ordner aus "Custom Scenery" entfernen. Dann hat man aber gar keine mitgelieferten Flughäfen mehr (außer Seattle, Innsbruck und die von Aerosoft).

2. In der Datei scenery_packs.in hinzufügen: SCENERY_PACK_DISABLED Custom Scenery/Global Airports/ (Danke, Heinz, für den Hinweis!)

3. Man kann die Flughäfen, die man doppelt hat (d.h. die eigens installierten Szenerien), selbst mit Exclusion Zones versehen. Dabei ist je 1 Exclusion-Zone für Objekte (objects) und Fassaden (facades) hinzuzufügen. Das geht am einfachsten mit dem Overlay Editor und ist z.B. hier beschrieben.

Vermutlich ist die Lösung 3 die beste, da die Lösung 1 bei einem X-Plane-Update wiederholt werden müsste und bei Lösung 1 und 2 gar keine mitgelieferten Flughäfen mehr angezeigt werden.

Oder: Vielleicht ist der mitgelieferte Flughafen in Einzelfällen sogar besser als die eigens installierte Szenerie. Gerade bei sehr einfachen Szenerien kann das der Fall sein. Dann kann man letztere natürlich einfach löschen.

Hinweis: Die bei x-plane.org vorgebrachte und bis eben hier ebenfalls zu findende Idee, man könne den störenden Flughafen aus der Datei apt.dat im Ordner "Global Airports" löschen, funktioniert nicht. Gerade getestet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mario,

danke für die Hinweise.....

Bei dem einen Airport in der Version 10.22 war das Ganze ja nicht schlimm... Aber jetzt und erst recht zukünftig, wenn die Global Airports immer mehr werden, dann wird es kniffelig.

Lösung 1 könnte man auch durchführen, ohne den Eintrag zu löschen, indem man den Global Airports Eintrag in der scenery_packs.ini nur disabled:

SCENERY_PACK_DISABLED Custom Scenery/Global Airports/

Das bräuchte man dann auch bei einem Update nicht wiederholen.

Hätte aber dann, wie Du ja auch sagtest, nun keine der Global Airports mehr.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte bei meinem Mittagsschläfchen heute einen richtigen fiesen Alptraum:

Hat da doch ein Troll über 250 Flughäfen, weltweit verteilt, in einer apt.dat gepackt und in einem Verzeichnis unter den Custom Sceneries geparkt.

Ich wachte auf und es zeigte sich, es ist wahr ...

Och nö, wie kann man denn sowas machen? Falsche Ansprechpartner, ok, muss ich Austin und Ben fragen ..., aber fürs erste: Den Sums verschieben, vielleicht geht den beiden ja noch ein Licht auf ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder will man damit vielleicht die Custom Airports langsam vertreiben, weil niemand Lust hat auf den Wust und nimmt nur was XPlane zu bieten hat ?

Gruß p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder will man damit vielleicht die Custom Airports langsam vertreiben, weil niemand Lust hat auf den Wust und nimmt nur was XPlane zu bieten hat ?

Gruß p

Ich denke nicht dass dies der Grund ist. Ich denke die Motivation ist wirklich, dass es nur eine einzige Lösung geben kann:

Die Scenery Designer müssen Exclusion Zones einfügen. So schwierig ist das nun auch wieder nicht und man kann sich inzwischen darauf verlassen, dass es sonst irgendwann wegen irgend etwas knallen wird! Es sind ja nicht nur die mitgebrachten Sceneries die Probleme aufgwerfen. Die OSM Daten oder Landmarks werfen das gleiche Problem auf.

Es ist ja kein neues Problem sondertn man hat bereits zu X-Plane 9 Zeiten die Problematik erkannt, das man sowohl Priorität wie auch Einflußbereich festlegen muß und hat dafür die entsprechenden Merkmale festgelegt, aber die Scenery Designer haben seitdem gepennt, bzw. den Aufstand geprobt, eigentlich nur aus zwei bis drei Gründen:

1. Faulheit

2. Exclusions sind nur Rechtecke und keine Multipolygone (aus Performancegründen, am ehesten könnte man sich da mit ein paar WED Erweiterungen durchmogeln)

3. Unwissenheit.

Vielleicht sollte man Ben Supnik einfach mal vorschlagen das WED Sceneries einfach nicht speichern sollte, solange keine einzige Exclusion gesetzt wurde (man kann ja auch leere Exclusions definieren).

Share this post


Link to post
Share on other sites

und noch 4. Eingeschnapptheit: Wie? Jemand "kritisiert" mein Werk? Hatte ich auch schon mal bei einem "Designer". fällt nicht schwer den zu raten... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei die neuen Global Airports auch keine Exclusions besitzen. Zumindest nicht alle.

Bei einigen scheinen die Gebäute eines installierten OSM durch.

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei die neuen Global Airports auch keine Exclusions besitzen. Zumindest nicht alle.

Bei einigen scheinen die Gebäute eines installierten OSM durch.

Hehe, das wundert mich nicht. Schließlich sind die alle gecrowdsourct (... was für ein Wort :D ) und da sind Robin Peel bestimmt ein paar Fehler beim Überprüfen durch die Lappen gegangen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kompliziert, ist das alles.... Ich mag fliegen und tolle Szenerien per Knopfdruck installieren, der Programmierer Kram soll nicht zu meinem Hobbie werden :((

Share this post


Link to post
Share on other sites

... gecrowdsourct (... was für ein Wort :D )

Wow Mario, ich verneige mich vor Deiner Schöpfungsgabe, :bow_down2_s: ... was für ein "Dingsbum" !!! :crylaugh_s:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...