Jump to content

OOM´s bei XP32bit - Benötige Hilfe beim 4GBPatch u. XP-Mod. auf 4GB


CaptainDuke

Recommended Posts

Hallo,

habe das alte Problem mit den OOM´s unter XP. Zu diesem Thema sind hier schon viele Beiträge geschrieben worden. Doch ist es schwierig, eine konkrete Anleitung aus diesen Treads zu erkennen. Mir ist bewusst, dass bei hoch anschpruchsvollen Addons man mit XP nicht mehr weiterkommt. Ich werde auch mittelfristig auf ein aktuelles System umsteigen. Aber bis dahin wollte ich es mit einer möglichen XP-Modifizierung auf 4GB RAM versuchen. Vielleicht kann man mir hier bei ganz bestimmten Fragen weiterhelfen?

- 4GB-Patch-Installation (select executable...- ? fsx.exe oder fs9.exe),

- Anleitung zur Modifizierung von XP über Bios-Eingabe und sonstige Änderungen.

- Anleitung für Tweaking Config (fsx.cfg)

- Anleitung für Install. FPS-Limiter

-Sonstige Tipps und Tunigvorschläge

Vielleicht kann dieser Tread auch Anderen, die Ähnliche Probleme mit OOM´s haben, weiterhelfen.

Viele Grüße,

Bernd

Link to post
Share on other sites

Hast du ein 32bit OS und tatsächlich 3,49 GB RAM wie in deiner Signatur genannt?

Die besten Ergebnisse würdest du bei 64bit und 4 GB und mehr an RAM erzielen.

Und nutzt du parallel noch FS9?

EDIT:

Dies sind vielleicht einzigen beiden links, die du bei deiner derzeitigen Konfiguration benötigst:

http://kostasfsworld.wordpress.com/fsx-oom-and-addon-vas-usage/

http://www.fsdeveloper.com/forum/showthread.php?t=63004

Link to post
Share on other sites
  • Deputy Sheriffs

Hallo Bernd,

- wenn du die Servicepacks für den FSX installiert hast, gibt es nichts mehr zu patchen

- BIOS muss nichts geändert werden; es gibt ein paar Anweisungen die man XP beim Booten mit geben kann, führen i.d.R. zu instabilen Systemen

- für die FSX.cfg gibt es nur einen wichtigen Teak: HIGHMEMFIX=1 in der [GRAPHICS] section

- Framelimter bringt in deinem Fall nichts

- Beende alle Programme und Dienste die du nicht benötigst. Sehr hilfreich ist das Tool AlacrityPC, hat mir zu XP-Zeiten sehr geholfen.

Nächster Schritt für dich:

fette Hardware und ein 64bit Betriebssystem mt 8-16 GB RAM. ;)

Link to post
Share on other sites

Bernd,

diesen hier kannst du noch anbringen (alternativ mit einem Wert von ca. 2500):

"On my Vista 32 bit machine(works with W7) I did this;

1. Get to a cmd prompt. One way to do this; Start/All programs/Accessories/Command Prompt

2. Type: bcdedit /set increaseuserva 3072

3. Press enter

This is usually enough to stop OOM's. Default setting is 2048. You can and should do a little reading on what this is and why it works, but it boils down to that one line at a cmd prompt."

Link to post
Share on other sites

Hallo Oliver,

das wird Bernd, so befürchte ich, nicht helfen. BCDEDIT wurde m.W. mit Vista eingeführt und für XP gibt es so etwas wie die boot.ini um das gleiche zu erreichen (Syntax ist anders, Google fragen).

Ein Fall für Edit.exe um +/- 2500 UserVA

Ahoj

-Uwe

Link to post
Share on other sites

Hallo Oliver,

das wird Bernd, so befürchte ich, nicht helfen. BCDEDIT wurde m.W. mit Vista eingeführt und für XP gibt es so etwas wie die boot.ini um das gleiche zu erreichen (Syntax ist anders, Google fragen).

Ein Fall für Edit.exe um +/- 2500 UserVA

Ahoj

-Uwe

Ooops, danke! (Ich hätte mir besser XP zulegen, und Vista überspringen sollen ...)

Link to post
Share on other sites

Hallo,

tut mir leid, dass ich mich erst so spät melde. Habe alle Eure Vorschläge gelesen. Ich nutze nur den FSX.

Die Service-Packs mit Acceleration hab ich schon installiert und ich weiss auch, das damit der Speicher beim FSX auf 4GB erweitert wurde. Aber ist das in kombination mit XP überhaupt wirksam? Ich habe irgendwo mal gelesen, dass XP nur ca. 2GB Arbeitsspeicher für Programme zu Verfügung stellen kann.

Meine "fsx.cfg" habe ich schon auch mit "HIGHMEMFIX=1 in der [GRAPHICS] section" getweakt.

Frameslimiter hat natürlich auch nichts gebracht! Programme mit "AlacrityPC" zu schließen hat auch nichts gebracht!

Da mir dann nur mehr das Modifizieren des OS übrig bleibt, steh ich doch etwas vor dem Problem, dass meine IT-Kenntnisse nur durchschnittlich zu bezeichnen sind.

Wenn ich mich hier ran mache, dann würde ich eventuell viel Hilfe benötigen.

Gruß, Bernd

Link to post
Share on other sites
  • Deputy Sheriffs

Hallo Bernd,

du musst dein System immer als Ganzes sehen. Nur auf Win7 64 bit aufzurüsten bringt zunächst mal nichts. Dazu müsstest du zusätzlich mehr RAM in deinem Rechner installieren und dazu musst du erstmal klären, inwieweit das überhaupt möglich ist: welche und wieviel RAM Bausteine verträgt dein Board überhaupt, gibt es diese Speicherbausteine überhaupt noch zu kaufen.

Ist dein Rechner überhaupt "Windows 7 ready"? I.d.R müssen eine ganze Reihe von Hardwaretreibern aktualisiert werden. Hilfe dazu leisten entsprechende Tools von der Microsoft Webseite.

usw. usw.

IMHO hast du ansonsten nur 2 Möglichkeiten:

- komplett neuen Rechner kaufen

- wenns das Budget nicht hergibt, eine frische FSX Installation, mit niedrigen Einstellungen anfangen, dann ein Addon nach dem anderen installieren und sehen, wie hoch du die Einstellungen setzen kannst. Bei deinem System würde ich sagen max. niedrig bis höchstens mittel.

Link to post
Share on other sites

Vom Auswechseln einzelner Komponenten würde ich auch grds. abraten - die sind vglw. teuer, du bekommst an anderer Stelle einen neuen Flaschenhals, und wenn du wirklich auf ein komplett neues System umsteigst, nützen die frisch ausgewechselten Bauteile evtl. auch nichts mehr, weil die nicht mehr zum neuen System passen.

Was du wirklich noch machen kannst, ist den Virtuellen Adressraum (VAS) für deinen FSX um ca. 500 MB zu erweitern - wie man das macht, habe ich oben FALSCH dargestellt, was dankenswerter Weise von Otto richtiggestellt wurde. Für XP müsstest du die Einstellung googeln oder Otto hat dafür noch einen Tipp für dich.

Ansonsten, wie Otto auch sagt, muss sich dein FSX erst mal deiner jetzigen Hardware anpassen.

Für später:

- Ein neues System, das meistens brauchbare Performance bringt, gibt es so für ca. 800 Euro.

- Ein noch besseres System wird schnell richtig teuer - 1.500 Euro und darüber (bis 2.500 oder sogar 3.000 Euro).

- Von heiß beworbenen 'Gamer-PCs', 'Redaktions-Tipps' oder 'speziell für Flugsimulation konfiguriert' würde ich Abstand halten - die sind zwar meist recht gut, aber hoffnungslos überteuert.

Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen!

habe in der Zwischenzeit mal meine "Hausaufgaben" gemacht und mich mit der Themaik eingegoogelt.

Vorerst möchte ich noch loswerden, dass ich ohnehin ursprünglich nicht geplant habe, diesen XP32pit-Rechner

für mehr Performance auslegen wollte. Ich nutze diesen auch für Anderes - Deshalb brauch ich diesen XP Rechner für meine Programme. Geplant war schon für die Zukunft ein aktuelles, leistungsfähiges System mit 64bit. Dies dann event. dann nur für FSX.

Leider müssen oft Budgets aus bekannten Gründen umgeplant werden. So muss der neue Rechner eben verschoben werden.

Nun aber zu meiner Recherche:

Wie ich die Syntax in die boot.ini eingeben muss, hab ich. Auch die Syntaxvarianten konnte ich googeln.

Ich werde es mal ausprobieren, habe aber etwas bedenken, dass dann mein Rechner nicht mehr hochfährt.

Vielleicht könnt Ihr mal über meine SYNTAX korrekturlesen?

Hier meine aktuelle Syntax der boot.ini:

[boot loader]

timeout=30

default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS

[operating systems]

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect

Meine erste Änderung:

[boot loader]

timeout=30

default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS

[operating systems]

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect /3GB /Userva=3072

Meine zweite Möglichkeit - Bootmenü, zur Sicherheit, falls die Variante mit dem 3GB-Schalter nicht klappt:

[boot loader]

timeout=30

default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS

[operating systems]

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional-3GB-3072" /noexecute=optin /fastdetect/

3GB /Userva=3072

Welche Variante ich wohl versuchen sollte?

Gruß, Bernd

Link to post
Share on other sites

Hallo Bernd,

ich vermute 4GB an Speicherriegel sind in Deinem Rechner verbaut. Weiterhin vermute ich einen GrafikChip auf Deinem Motherboard, der Dir, mangels eigenem Speicher, 512MB von Deinen 4GB abknappert.

Dies wären dann Deine 3,49GB. Somit bleiben keine 3072 sondern max. 2560 für userVA verfügbar.

Das teilt sich dann in etwa so auf

(2048 + 512 == 2560userVA) + 1024System + 512Grafik = 4GB

ohne dem Eintrag

2048userVA + 1536System + 512Grafik = 4GB

Deine Version Nr. 2 ist eine undokumentierte Variante. Normalerweise werden verschiedene Betriebssystem darüber gestartet, nicht eines mit unterschiedlichen Parametern. Was durch diesen zusätzlichen Eintrag ausgelöst wird, k.A.

Falls Dein Rechner durch den userVA unbeherschbar wird, da kannst Du das Teil auch im abgesicherten Modus starten. Das erreicht man, indem man kurz nach dem BIOS und vor dem ersten Ladebild des OS die <F8> drückt. Zur Sicherheit mehrfach um den rechten Zeitpunkt zu erwischen. Einen der abgesicherten Startarten auswählen und die Boot.ini in den Ausgangszustand rücksetzen. Das mit der <F8> Taste vorher mal üben, nicht etwa dann, wenn die Panik schon ausgebrochen ist

Ahoj

-Uwe

Link to post
Share on other sites

Hallo Uwe,

ich habe auch schon mal über die Möglichkeit nachgedacht, dass mit meinem Arbeitsspeicher etwas nicht mehr ganz in Ordnung sein kann. In meinem Rechner ist ürsprünglich mal eine GeForce 9800 GX2 eingebaut worden. Diese führte aber dann bei fortlaufenden XP-SP-Upgrades zu Konflikten mit meinem Botherboard. Folge war dann mal ein Systemcrash wobei mir zwei von vier Platten draufgingen.

Hatte auch damals schon einen RAID-Verbund mit 4x500GB und deshalb keinen Datenverlust. Dann war mit dieser 9800er und meinem Motherboard keine Kompatibilität mehr herzustellen. Tauschte dann Diese mit einer Geforce GTX460. Diese müsste wohl ausreichend sein? Gibt es eine Möglichkeit, den Arbeitsspeicher auf seine Funktion zu überprüfen?

Gruß, Bernd

Link to post
Share on other sites
  • Deputy Sheriffs

Zum Testen gibt es im Prinzip 2 Möglichkeiten:

- Wenn du mehrere Speicherriegel installiert hast, immer nur einen installiert lassen und sehen ob dein System läuft

- memtest86+ http://www.memtest.org macht aber nur Sinn, wenn man es mehrere Tage durchlaufen lässt. Und dein System muss von CD/DVD/USB/Diskette booten können.

Vollkommen sinnlos sind Tools, die aus Windows heraus gestartet werden.

Und selbst obige Lösungen sind nicht 100% aussagefähig. Ich hatte vor längerer Zeit mal ein Gespräch mit einem Ingenieur eines Halbleiterherstellers zu diesem Thema und das Ergebnis war, dass ausschließlich Hardwaretests im Labor sagen können, ob ein Speicherbaustein defekt ist oder nicht. Diese Aussage kann ich mittlerweile aus eigener Erfahrung bestätigen.

IMHO ist diese ganze Testerei Zeitverschwendung. Und wenn bei dir der Speicher defekt ist, macht sich das anders als durch OOMs bemerkbar.

Link to post
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...