Jump to content

Ein kleiner Aufruf !!!!


Finn

Recommended Posts

Wenn mann zwischen dem Englishen und Deutschen Airbus X Extended Supportforen wechselt ist es wie zwei verschiedene Welten.

Nicht das es im Englishen Forum keine Bugreports und unglückliche Kunden gibt, aber das Deutsche Forum ist bemerkenswert negativer.

Warum ist das so ?

Erwarten Deutsche Kunden höhere Standards als Leute von andere Nationen oder ist es weil man in den verschieden Foren und FS Gemeinden eine Art Massensuggestion gegen den Airbus X Extended schon vor dem Release gestartet hat, schon vor diesem war man sehr negativ gegenüber dem Airbus X Extended eingestellt.

Wer ihm Englishen Previewforum vor dem Release mitgelesen hat weiß, dass wir dort ganz klar gestellt haben, dass wir keinen 100% bugfreien Airbus releasen werden, aber immernoch ein fliegbares Produkt releasen werden und nachher mit Hotfixen, Updates und Service Packs Verbesserungen vornehmen werden.

Unsere Tester sind Freiwillige die für einige freie Addons sehr Großes leistet. Sie sind hier um euch zu helfen.

Ich finde sie verdienen viel mehr Respekt als sie hier bekommen.

Wenn man sie in einem rauen Ton anspricht, muss man auch vorbereitet sein das sie in einem solchen Ton antworten und nicht motiviert sind solchen Leuten zu helfen.

Es Ist viel besser die Frustration los zu werden indem ihr die Supportmailaddresse (support@aerosoft.com) benutzt, damit die Beta Tester, die hier helfen, nicht als Prügelknaben herhalten müssen!

Es gab Berichte, dass in unseren Dateien Trojaner gefunden wurden.

Das Problem sind nicht in unsere Dateien, denn sie werden sehr sorgfältig geprüft bevor sie veröffentlicht werden.

Das Problem sind einige Antivirus Programme, die falsche Warnungen geben - das können wir in keiner Weise verhindern und wir sind nicht die einzigen Entwickler die solche Berichte bekommen.

Nun zum Airbus.....

Eine Airbus A320 ist eines der kompliziertesten Fluggeräte die es gibt, welches man mit der Boeing 737 eigentlich nicht vergleichen kann - aber versuchen wir es mal...

Eine 737 NG hat 6 Displays - der Airbus A320 auch.

PFD und ND sind fast gleich ausgelegt - Ok

Aber vergleiche mal das EICAS der Boeing mit dem ECAM des Airbusses - da ist der Airbus weit voraus.

Der obere Bildschirm, das EICAS, stellt nichts weiter dar, als digitalisierte Triebwerksinstrumente. Auf dem selben Platz könnte man altmodische Instrumente einbauen die die gleiche Information geben würden.

Im Airbus gibt das obere ECAM nicht nur Triebwerksinformationen her, aber umfasst alle Situationen und Warnungen von sämtlichen Systemen wie auch die Takeoff- und Landechecklisten.

Der untere EICAS des Boeings ist nur eine Erweiterung der Triebwerksinstrumente, welche auch noch Informationen über die Flugkontrollen und Hydraulik darstellt - das war's dann aber auch.

Im Airbus kann das untere ECAM sämtliche Systeme in einer graphischen Übersicht zeigen mit allen möglichen Werten und Stellungen von Pumpen und Ventilen.

Warnungen in der Boeing werden mit einfachen Lampen die am Overhead und Mainpanel nahe der bezüglichen Systeme angebracht sind, im Airbus wird das viel umfassender über das ECAM angezeigt.

Warnungen rufen dann die entsprechenden ECAM Seiten auf und werden zugleich am oberen ECAM als Textmeldungen angezeigt. Grafisch kann man dann am unteren sehen was los ist.

In der Boeing leuchtet nur eine Lampe.

Wenn man dann die Schalter/Knöpfe am Overhead ansehieht, sind sie in der Boeing meistens einfache On/Off Schalter, im Airbus dagegen Auto/Off – kleines Detail vielleicht - aber Systemweise umso komplexer.

Die meisten Boeingsysteme sind dagegen manuell zu bedienen, im Airbus erfolgt dies aber automatisch, damit müssen wir im virtuellen Airbus alle diese Automatisierungen auch simulieren.

Im Airbus spricht man auch von Flightmodes, das heißt, die verschiedene Phasen eines Fluges: Cold&Dark, Triebwerek laufen, Start des take offs, Uber 80kts aber immernoch am Boden, Steigflug unter 1500 ft, Steigflug und Reiseflug, Sinkflug, Anflug und Landung.

Die verschiedene Warnungen werden nur bei einige diese Flightmodes angezeigt - all dass muss auch richtig programmiert werden.

Die FMC funktionieren vielleicht gleich in beide Flugzeugen, aber der Autopilot ist anders beim Airbus. Im FSX kann die meisten AP Modi der Boeing direkt simulieren, aber der AP des Airbusses muss 100% neu programmiert werden.

Wenn man die komplexiertet des Aerosoft Airbus X Extended mit dem PMDG 737 NGX vergleichen wird es auch nicht leicht.

Sagen wir das ein Airbus 50% komplexer ist als eine Boeing (ich glaube das es mehr ist - aber lassen wir's bei 50%)

Wenn PMDG 95% alle Systeme simulieren dann ist kostest es nur 63% des Aufwandes eines 100% simulierten Airbus.

Wenn wir sagen, dass der Airbus X Extended dann 70% alle Systeme des Airbus simuliert, dann sehr ihr, dass der Aufwand größer ist einen niedriger simulierten Airbus zu entwickeln als eine 95% simulierte Boeing 737 NGX.

Bei Aerosoft haben wir nie daran gestrebt an das Niveau der PMDG 737 NGX zu kommen, unsere Zielgruppe ist breiter, deswegen haben wir auch keine Systemausfälle simuliert, denn die meisten wollen sowieso "nur " normale Flüge von A-B simulieren so wie sie täglich durchgeführt werden.

Am Schluss muss gesagt werden das es einen Grund gibt warum es bis jetzt keinen ordentlichen Airbus für den FSX auf dem Markt gibt. Die obere Beschreibung unterstricht einige der Gründe dafür.

Bei Aerosoft haben wir auch gewusst das wir mit einem Airbus in ein Mienenfeld treten würden, dennoch haben wir es versucht - erst mit dem Airbus X (V1), der zugegeben nicht das wurde das wir hofften - und dann jetzt mit dem Extended.

Nach der Airbus X V1 haben wir nicht einfach das Handtuch geworfen, sondern haben weiter gekämpft um es noch besser zu machen, und ehrlich gesagt sind wir dem Ziel viel näher gekommen.

Wir wissen das noch einige Bugs zu beheben sind, wir haben nie gesagt es würde Keine geben, deshalb arbeiten wir auch im Volldampf daran sie zu beheben.

Wir sind alle hier, Projektmanager, Entwickler und Tester, alle bemüht euch so gut zu helfen wie es uns möglich ist, aber bitte kommt mit eine etwas mehr freundlichen Einstellungen uns gegenüber und es wird uns mehr Spaß machen weiter an dem Airbus zu entwickeln und zu testen.

Aber dennoch...

Vielen Dank an die Kunden die uns bis jetzt geholfen haben Fehler zu finden und Probleme einzudämmen - ohne gute freundliche Kunden würde es nicht möglich sein ein Produkt wie den Airbus X Extended zu erstellen und weiterhin zu verbessern.

Grüße

Finn

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 55
  • Created
  • Last Reply

Hallo Finn,

danke für Deine klaren Worte Du sprichst mir aus dem Herzen. PMDG hat die Meßlatte sehr hoch gelegt. Das darf aber jetzt nicht dazu führen, daß jetzt alle Flugzeuge daran gemessen werden. In Teilen kann der Airbus mit der NGX mithalten. Ich bin immer noch begeistert vom Flybywire. Klasse dieses Feature.

Zum Umgangston hier im Forum möchte ich festhalten, daß sich hier wieder enige wenige im Ton vergreifen und die Leute, die sich normal verhalten abschrecken. Wer nicht bereit ist, den Virenscanner für eine Installation mal abzuschalten - genau deshalb gibt es ja diese Funktion - der dürfte auch an seinem Auto keine Zentralverriegelung benutzen. Es könnte ja sein, daß genau in dem Moment in dem er einsteigen will auf der anderen Seite ein Dieb ins Auto steigt. Es kann nun mal nichts passieren, wenn man wie in den meisten Installationsanleitungen angegeben ALLE Programme schließt. Zu den Programmen gehört auch der Internet Browser. Angriffe kommen von verseuchten Seiten nur dann, wenn man mit ihnen auch verbunden ist oder sich vorher ein "Progrämmchen" eingefangen hat. Mein Flusirechner ist nur schwach geschützt, bisher hat mir niemand von außen den FSX oder FS9 zerschossen. Was in dem Zusammenhang die Angriffe im Forum mit den Vokabeln wie Anwalt und Klage sollen, weiß ich nicht. Wollt Ihr Aerosoft dazu bringen, die Produkte kostenlos zu verbreiten? Wollt Ihr für 40 € ein Programm haben, das in allen Hard- und Softwarekonstellationen, die es auf dieser Erde gibt getestet worden ist? Aerosoft ist nicht dazu da, den Frust, den man über die Woche geladen hat dort abzubauen. Und wie Finn schon geschrieben hat, wer lesen kann hat gewußt, daß hier kein bugfreier Airbus zu erwarten war. Mir war klar, daß es hier noch einige Verisonen bedarf, ehe die Systeme im brauchbaren Rahmen arbeiten. PMDG brauchte nur die Standart-737 aufpeppen, was unglaublich gut gelungen ist. Der Airbus mußte vollständig neu gebaut werden. Oder möchte jemand behaupten, daß der Microsoft-Airbus als Basis dienen könnte?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Finn,

Du hast so ziemlich den Nagel auf den Kopf getroffen !

Ich versuche mal aus der Erwartungshaltung des Anwenders zu formulieren. Seit Jahren fliege ich nur Airbus, zuerst im FS9 den PSS dann im FSX den WILCO, andere Airbus-Flieger gab es ja nicht.

Die ganzen "Airbusflieger" warten schon lange sehnsüchtig auf einen "vernünftigen" Airbus, ein kurzes Gastspiel gab der "Airsimmer", vom Design her gesehen wirklich ein tolles Gerät welches grundsätzlich auch fliegbar ist/war...

Von den "Flusikollegen" der Boeing-Fraktion hört man nur Lobeshymnen auf Ihre Flieger - "Toll, das Handbuch hat 1500 Seiten", die Airbusflieger werden neidisch...

So, nun vermeldet "aerosoft" einen Airbus auf den Markt zubringen, in den Köpfen werden Erwartungen , Hoffnungen geweckt es endlich den Boeings mal zu zeigen....!

Die ganzen Features auf den aerosoft-Seiten liesen beim Lesen ja so gut wie keinen Wunsch offen...

Die Philosophie von "aerosoft", ein Produkt der Mittelklasse, nicht ausschliesslich für die Freaks, zu entwickeln wurde mehr am Rande oder auch nicht wahrgenommen. Persönlich würde ich für einen "Super-Airbus" auch das Doppelte oder Dreifache löhnen nur schrumpft dann für den Entwickler der Markt sicher beträchtlich.

Nachdem ich seit dem Release schon viele eigene Erfahrungen gemacht habe, diverse Probleme im Forum berichtet, welche sich im Nachhinein als hausgemacht erwiesen kann ich jetzt nur sagen:

Entwickler ich danke Euch, macht weiter so, merzt die diversen Fehler noch aus!

Der AXE ist absolut fliegbar!!

Z.B. Holdings sind ein Traum...

Im Vergleich zu meinem Wilco, es liegen Welten dazwischen !!

Da ich nie Realpilot war sehe ich Manches nicht so eng !!

Es grüsst der

airbusheinz

Link to comment
Share on other sites

Vielen dank fuehr eure antworten Christian und AirbusHeinz

Also Ich wollte nicht PMDG als niederwertig darstellen. Was Sie da gemacht haben ist eindeutich klasse.

Nur Sie als fehlerfreie Goetter der FS aircraft addon hersteller anzusehen ist falsch.

Wenn Ich mich am 737 NGX release erinnere, die war ja auch nicht ganz ohne probleme. Damals wurden Sie auch angeklagt nur das weinachstgeld der kunden zu klauen und sicherlich sich gedrengt fuehlten vom iFly zu releasen.

3 Updates haben sie ueber einige monate gemacht bevor wir mit den jetzigen versions angelangt sind. Der Airbus X Extended ist aber nur ca. einen monat alt und mit die hotfixes und updates haben wir doch schon was geleistet und es endet ja nicht hier.

Ich wuerde den Airbus X besser zwischen den Qualitywings Ultimate 146 und der PMDG 737 NGX einstufen.

Nur um da anzulangen beduerft einiges mehr als bei denen.

Finn

Link to comment
Share on other sites

Dafür, daß es der erste echte Airbus für einen PC-Flugsimulator ist, ist das beste Produkt überhaupt. Man vergleiche mal die erste PMDG 737 für FS9 mit der heutigen NGX für FSX. Also nach dem Maßstab freue ich mich wie ein kleines Kind auf das Remake in fünf Jahren... Dieser Airbus wird dann die NGX wie ein Oldtimer aussehen lassen...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Finn,

vielen herzlichen Dank und wirklich ausgezeichnet geschrieben, wie bisher alle Deine Posts. Wie meine beiden Vorredner schon sagten: Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.

Ich weiß wirklich auch nicht, warum der Ton gerade in diesem Forum so unglaublich aggressiv geworden ist. Es gab und gibt wirklich keinen Grund dazu. Vielleicht war die Erwartungshaltung einfach zu gross. Bei einigen hier fehlt es einfach am Respekt, und bei anderen sitzt das Problem vor dem PC. Mich würde wirklich mal interessieren, wieviel Themen hier gelöst wurden, die auf Benutzerfehler zurückzuführen sind. Ich glaube fast dieser Anteil ist größer als der der Bugs.

Wir brauchen hier auch nicht mehr über Bugs sprechen. Ihr habt schon beim Release gewusst, das es diverse Bugs gibt. Ein paar wenige wurden durch den einen oder anderen User noch gefunden. Das ist prima so und diese werden euch mitgeteilt und in unermüdlichem Einsatz gelöst, und dann gibt's eben ein Update. Ich kenne keine Firma, und bin selbst seit vielen Jahren im Vertrieb, die einen solchen Einsatz und Manpower auch am Sonntag, und heute ist nicht der erste nach dem Release, bietet. Dafür gebührt euch allen, den Entwicklern, den Beta Testern und auch euren Familien von uns Usern höchster Respekt und vor allem Dankbarkeit. Wir sprechen hier nämlich nicht über irgendein Luxusprodukt für hunderttausende von Euro, sondern es geht um eine Software für 40.-€.

Lasst Euch nicht von Eurer Linie abbringen, denkt zwischendurch auch an eure Gesundheit und euer Privatleben. Der Airbus ist absolut nutzbar, sogar sehr gut. Macht weiter, nehmt Euch die Zeit die ihr braucht. Es besteht überhaupt kein Grund zur Eile. Meine Oma hat schon immer gesagt: Gut Ding will Weile haben ;)

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube eigentlich nicht das es die mehrheit der kunden hier rummeckern, sondern nur die beruehmten 5%, die allerdings in mehreren foren und auch hier in viele der posts immer wieder ihre meinung kundmachen will.

Deshalb haben wir auch immernoch die motivation weiterzumachen.

Vieleicht ist der alter einige diese leute unter 20 jahre - jedenfalls sieht es so aus manchmal.

Fuehr manche ist es auch nicht der Airbus slebst, sondern ein gestresster alltag wo dieses forum dann eine gute stelle ist seine frustrationen los zu werden weil mann ja irgendwie anonym ist.

Damit nicht gesagt das jeder negativer beitrag eigentlich negative ist, oder das ein fehler kein fehler ist.

Wir waehren verdammte luegner wenn wir behaupten das es keine bugs gebe und das einige von ihnen nicht eine groesse haben das sie von uns nicht serioes genommen werden muss.

Nur weil das produkt raus ist und geld reinfliesst heisst noch lange nicht das wir nicht staendig daran arbeiten diese bugs zu fixen. Wir wollen doch auch in zwei jahren noch in dieses geschaeft sein - also muessen wir es uns auch verdienen, aber die kunden sollten schon etwas geduld haben.

Gute sachen nehmen eben zeit und um etwas besser zumachen nimmt eben mehr zeit.

Die betatester wie Otto (Mopperle), Emanuel (EMI) und Patrick (Patrick 1246) sind hier ganz freiwillig und werden nicht dafuehr bezahlt euch zu helfen.

Egal ob sie echte piloten sind oder nicht, oder ob sie 13 oder 80 jahre alt sind, haben sie ein sehr tiefen einblick in den Airbus und stellen ihre kenntnisse fuehr euch zur verfuegung.

Also besser auf sie zuhoehren als nur rummeckern und sie zu beleidigen, das haben sie bestimmt nicht verdient. Wenn sie zurueckbeissen gibt es einen grund und bis jetzt war es durchaus berechticht.

Also... Positive an den Airbus angehen, fhelr in einen freundlichen ton reportieren plus ein wenig geduld und ich bin sicher das wir bald alle zufrieden werden.

Finn

Link to comment
Share on other sites

Bei Aerosoft haben wir nie daran gestrebt an das Niveau der PMDG 737 NGX zu kommen, unsere Zielgruppe ist breiter, deswegen haben wir auch keine Systemausfälle simuliert, denn die meisten wollen sowieso "nur " normale Flüge von A-B simulieren so wie sie täglich durchgeführt werden.

Zunächst mal Danke für diesen ausführlichen Beitrag. Ich möchte nur auf das ausgewählte Zitat eingehen. Ich glaube das nämlich nicht. Die Kunden, die von A nach B fliegen wollen, die spielen mit der Default 737 oder dem Default Airbus. Die kaufen keine bis nur wenige Add-Ons. Das ist genauso wie mit dem TS. Die Leute, die nur mal Zug fahren wollen, die kaufen nicht ein Add-On. Die anderen, die richtig Lok fahren wollen, die meckern bei jeder Add-On Lok wenn nur der Stromabnehmer etwas zu schnell nach oben schießt.

Und beim FSX ist das genauso. Man mag mich eines besseren belehren....aber ich glaube es gibt im Großen und Ganzen nur zwei Arten von Flight Simmern:

- Die, die einfach nur mal so tun wollen und den Default Flieger von A nach B fliegen (und dann meinen sie könnten ein Flugzeug fliegen)

- Die, die am liebsten alles simuliert haben würden

Wenn man ein Add-On macht, dann sollte man sich entscheiden für welche Zielgruppe man entwickelt. In diesem Punkt sehe ich nur schwarz oder weiß, kein vielen Grauschattierungen. Aber vielleicht ist das ja wirklich typisch Deutsch....nur...nach eigener Aussage von Aerosoft ist der europäische bzw. der deutschsprachige Markt der Wichtigste für Aerosoft.

Und ich werde weiterhin zu den kritischen Begleitern gehören, die auch mal (deutlich) Ihre Meinung sagen. Sorry Finn, aber Dienstleister müssen damit umgehen können. Und in 98% der Fälle hat AS bisher auch gezeigt, daß die damit umgehen können.

Viele Grüße

Frank

p.s. Noch ein Ding was mir noch immer auf dem Herzen liegt. Verkauft euch nich immer wieder als Low-Cost. Immer wieder lese ich, sobald wir User die PMDG ranziehen, "Vergleicht uns nicht mit PMDG, wir sind ein Low-Cost Produkt". Erstens seid Ihr das nicht, zweitens spricht es nicht für das Produkt wenn man das immer wieder erwähnt und drittens (und das ist das Wichtigste) bin ich zutiefst davon überzeugt daß Ihr ohne Probleme 59, 69 oder 79 Euro nehmen könntet ohne einen Verlust zu machen, dafür lieber das ein oder andere noch drauf packen wo jetzt gesagt wird: Geht nicht zu dem Preis.

Link to comment
Share on other sites

Wenn mann zwischen dem Englishen und Deutschen Airbus X Extended (...)

Aber dennoch...

Vielen Dank an die Kunden die uns bis jetzt geholfen haben Fehler zu finden und Probleme einzudämmen - ohne gute freundliche Kunden würde es nicht möglich sein ein Produkt wie den Airbus X Extended zu erstellen und weiterhin zu verbessern.

Grüße

Finn

Amen

Auch ich finde es unglaublich stark, dass Aerosoft sich einer komplexeren Version des A32x angenommen hat. Des Weiteren will ich hier auch nicht weiter rumschleimen oder zu umfangreich werden, deswegen ein kurzes aber herzliches: MACHT WEITER SO!!!

Grüße

Chris

Link to comment
Share on other sites

Wenn Ich mich am 737 NGX release erinnere, die war ja auch nicht ganz ohne probleme. Damals wurden Sie auch angeklagt nur das weinachstgeld der kunden zu klauen und sicherlich sich gedrengt fuehlten vom iFly zu releasen.

Finn

By the way: Die NGX wurde an einem 5. August gelauncht. Also ich weiß nicht wann bei Aerosoft das Weihnachtsgeld ausgezahlt wird, ich hatte da gerade erst Urlaubsgeld bekommen :bow_down2_s:

Ob sie sich von iFly gedrängt fühlten kann man nur schwerlich sagen, immerhin hat es noch knapp drei Monate gedauert nach dem iFly Release bis die NGX kam. Aber wer redet heute noch von iFly...meine jedenfalls steht total verrostet im Hangar...Ich würde eher sagen: Ifly hatte eine gute Nase weil sie die ungefähre Veröffentlichung der PMDG ahnten (Geburtstag von RSR meine ich) und wußten: Wir verdienen nur noch Geld damit wenn wir früher raus sind...und die schafften es tätsächlich noch. Zur iFly würde ich heute leicht abgeändert aus einem bekannten Lied zitieren: "iFly? Who the ###### is iFly?" :-)

LG Frank

Link to comment
Share on other sites

PMDG brauchte nur die Standart-737 aufpeppen, was unglaublich gut gelungen ist. Der Airbus mußte vollständig neu gebaut werden. Oder möchte jemand behaupten, daß der Microsoft-Airbus als Basis dienen könnte?

Ja ich (bezieht sich auf das Engine Modell, also nicht behaupten ich hätte behauptet der komplette Bus wäre eine Microsoft Basis...mir ist ja schon manches unterstellt worden:-)

Siehe http://forum.aerosof...igt-zu-schnell/ den Beitrag von Emi. Das steht das das Engine Modell des FSX benutzt wurde. Im Gegensatz zu PMDG, die eben nicht "aufpeppten" sondern ein komplett eigenes Engine Modell gebaut haben.

So die Anmerkungen von Emi, einem der Beta-Tester und Supporter.

Link to comment
Share on other sites

FS412....

Wir wollen uns nicht asl low-cost vermarkten aber immernoch ist unser ziehlgruppe anders.

Mann koennte einen poll machen der fragen wuerde wie viele eigentlich die system aussfaelle der PMDG 737 NGX benutzten.

Aerosoft verkauft den PMDG 737 NGX auch. Es verkauft sich gut aber auch niccht besser. Viele von diesen werden auch zurueck geliefert weil einige der kunden es nicht gewachsen sind - oder nicht die zeit haben sich gruendlicher damit zu beschaeftigen.

Wenn ich sage das die meisten "Nur" von A-B fliegen wollen, dann ist es niederschauend gesagt. Was ich meine ist, das leute den alltagsflug vornehmen wollen, vieleicht den urlaub ins sueden nachfliegen aber mit realistisher vorgaenge, zum beispiel das abfliegen von SIDS, Airways und STARS. Sie wollen auch das die systeme realistisch funktionieren unter diese bedingungen.

Also da eksitieren nicht nur zwei ziehlgruppen, sondern wenigstens 3:

1. Benutzern die es so einfach haben wie moeglich. Sie wollen nicht ihre zeit damit verschwenden in dicke manual zu lesen, kaufen deshalb oft keine addons, und wenn dann nur sloce die gut ausehen aber kaum groessere systemtiefe haben.

2. Benutzer die schon mehr haben wollen und gerne einen manual lese wenn es verstaendlich und uebersichtlich ist. Da muss das meiste schon simuliert werden, aber nicht ihren flug abbrechen moecht weil eine sicherung durchbrennt oder die triebwerke ploetzlich feuer fangen, den das geschied ja kaum nie.

3. Benutzer die das ganze paket haben wollen. Sie lesen gern tiefer in technische manuale aber weill es schon sehr viel zeit nimmt, haben sie nur sehr wenige addons. - die muessen aber auch so exact sein wie moeglich.

Der PMDG 737 NGX ist fuehr die gruppe 2 und 3 da, denn mann kann ja die fehler abschalten, kostet aber auch 60 euro.

Der Airbus X Extended ist wohl eher nur an gruppe 2 da, den er ist zu kompliciert fuehr gruppe eins und nicht genuegend fuehr gruppe 3 und kostet 40 euro.

Da der groesste marktanteil bei benutzer gruppe 2 liegt, ist es wohl sinnvoll sein produkt danach zu richten und den preiss fuehr das produkt an ein vernuenftiges niveau zu halten - oder ?

Von anfang an haben wir euch das auch deutlich wissen lassen.

Wegen die triebwerke werde ich sagen - da hebn wir es nicht noetich gefunden FSX standard triebwerksmodel mit unser eigener zu tauschen. Die werte im aircraft.cfg und *.air files haben wir schon so nahe an die echten triebwerke getweaked wie wir koennen. Der einzige nachteil ist das zu schnelle hochfahren beim start, aber waehrend der rest des fluges verhalten sie sich immernoch sehr realistish - so auch die werte die angezeigt werden.

Beim PMDG hat mann es nochr verfeinert aber nicht ohne probleme - dass wissen die jenigen die wetterporgramme benutzten wo die aussentemperaturen ploetzlich unrealistisch aendern - nicht der fheler PMDG's aber dennoch !

Finn

Link to comment
Share on other sites

Hallo Finn,

nach Deiner Aussage gehöre ich eher zur Gruppe 3. Trotzdem werde ich den Airbus ebenfalls nutzen, auch wenn hier nicht jeder Knopf und jeder Schalter animiert ist. Und das, obwohl ich es nicht leiden kann, wenn eine elektronische Schaltung mir das Heft des Handelns aus der Hand nimmt. Aber Euer Airbus kann ja fast 90° Bank. Das ist mir neu, das wußte ich nicht. Die Boeing 737 schreit da schon längst "bank angle, bank angle"...

Ich bin dankbar für Eure Leistungen. Nebenbei, das nicht darstellbare Flybywire war schon immer für mich ein wichtiger Hinderungsgrund einen virtuellen Airbus zu kaufen. Deshalb auch meine Frage gleich nach erscheinen des fliegenden Personal Computers: ht tp://forum.aerosoft.com/index.php?/topic/60198-realitaetsnaehe-des-flybywire/

Vielen Dank noch mal für Eure Arbeit!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich bin ein Simmer, der das Gefühl haben möchte, im realen zu sitzen und den normalen Alltag mitzuerleben. An sich würd ich mich in Gruppe 3 einordnen, jedoch im Rahmen eines normalen Alltags, und nicht eines Trainings im Full-Motion-Simulator. :D

Zuerst mal zum Bus: Abgeschreckt der vielen negativen Kommentare wegen habe ich das Produkt nicht gekauft. Für mich persönlich habe ich eine 737NGX ähnliche Simulation erwartet. Nachdem ich sah, dass Aerosoft patched habe ich dann doch den Schritt gewagt. Und ich bin vollends begeistert! Das FBW ist gut umgesetzt (der CWS der 737NGX ist im übrigen von der Funktion her identisch mit dem FBW; zumindest vom Fluggefühl her; will nur keiner nutzen :D ) und alle relevanten Systeme sind für die SOP's umgesetzt. Ja selbst an die PTU wurde gedacht, wobei ich schwer glauben mag, dass man diese im Cockpit bei geschlossener Tür hört; das System dürfte zentral in der Fuselage unter den Wings liegen. Wobei meine Zeit bei LHT nur 1 Jahr andauerte, mehr als 5 Jahre her ist, und ich mehr mit den AB738 zu tun hatte, als mit den A320; Erinnerungen sind also schwer getrübt. Auch wurde, im Gegensatz zu manch anderem Produkt (NGX+MD11 haben's jedoch implementiert) sogar der sachte Windsound der Packs simuliert (warum ertönt er, sobald die APU Bleed aktiv ist, selbst wenn die Packs aus sind?). Ich kam aus Zeitgründen noch nicht richtig zum fliegen, jedoch ein wenig im Cockpit rumspielen, Platzrunde ohne FMC Programmierung und einen RTO konnte ich simulieren (200 Grad Bremstemperatur nach RTO bei voller Zuladung kommt mir aber auch wenig vor) und bin bisher wirklich voll zufrieden. Auch wenn es die ein oder andere Macke noch gibt.

Was ich nicht verstehe, sind einige Kommentare der Benutzer. Wozu sollte ich ein Virenprogramm ausschalten? Damit ausgerechnet in dem Moment, der getriggerte WormXYZ aus den temporary internet files aktiv wird? :D Ebenfalls die Warnung, man solle doch UAC für FlightSimCommander deaktivieren grenzt schon fast an professionelle Dummheit (und trotz Aktiviertlassen, hatte ich nie Probleme). Wenn der Verhaltensschutz der Virensoftware anspringt, ist die Installerroutine zu aggressiv ausgelegt und es sollte nachgebessert werden. Wenn die Signaturerkennung anspringt, ist entweder wirklich was drin oder aber warscheinlicher den Programmierern der Virensuite gehört in den Allerwertesten getreten. Viele Nutzer jedoch möchte ich behaupten kennen den Unterschied auch nicht so recht; kein Wunder wenn in der heutigen Zeit noch immer größtenteils mit signaturbasierten Scannern gearbeitet wird. Die erste Installation hatte ich noch mit dem als äußerst aggressiv aber mit hoher präventiver Schutzwirkung angepriesenen Comodo Internet Security durchgeführt. Der jetzige Reinstall mit BitDefender. Keines der Programme sprang an.

Ansonsten kann ich nicht bestätigen, dass Virenprogramme irgendeinen Einfluss auf die Performance im FSX haben. Man sollte natürlich in der Lage sein, das System zu konfigurieren. Spieleordner gehören auf die Sperrliste des Echtzeitscans. Autoupdates vom Win, Defrag, und andere Leistungsfresser im Hintergrund sollten prinzipiell manuell erfolgen (1x die Woche z.B.). Java, wenn es denn unbedingt installiert sein muss, dann im Browser deaktivieren, nicht den Adobe Reader nutzen, sondern eine andere Version; möglichst auf Flash verzichten (flashblock) und das Verwenden von Chrome/Opera sind schonmal weitere gute Punkte, um die Sicherheit des Systems zu steigern. Ein kompletter Virenscan eines laufenden Systemes ist m.E. sinnfrei, da die meisten Viren ihre Signatur gut verstecken können; sobald sie im Ring0 sind, ist es ohnehin vorbei mit dem Erkennen. Live-CD z.B. von Avira (gratis) helfen hier weiter.

In diesen Sinne: macht weiter Aerosoft, verbessert den Bus weiterhin und setzt die Wünsche der meisten um. ;-)

Link to comment
Share on other sites

Ich möchte keinem etwas unterstellen, auch nicht denen die hier im Forum Meldungen ihres Virenscanners gepostet haben. Aber ich muss leider auch zu bedenken geben, dass nicht jeder hier im Forum auf legale Weise an den Airbus gekommen ist.

Fest steht aber, Aerosoft stellt immer nur dann Files zur Verfügung, wenn diese zuvor auf Viren und Trojaner getestet wurden!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

dann möchte ich als Wenigschreiber auf den Aufruf mal reagieren.

Wenn mann zwischen dem Englishen und Deutschen Airbus X Extended Supportforen wechselt ist es wie zwei verschiedene Welten.

Nicht das es im Englishen Forum keine Bugreports und unglückliche Kunden gibt, aber das Deutsche Forum ist bemerkenswert negativer.

Warum ist das so ?

Erwarten Deutsche Kunden höhere Standards als Leute von andere Nationen oder ist es weil man in den verschieden Foren und FS Gemeinden eine Art Massensuggestion gegen den Airbus X Extended schon vor dem Release gestartet hat, schon vor diesem war man sehr negativ gegenüber dem Airbus X Extended eingestellt.

---------------------------------------------

Wie soll man darauf Antworten? Vielleicht haben die anderen Nationen weniger feuchte Träume und das Bedürfniss, innerhalb dieser Träume Crew und Besatzung eines realen Airbus zu retten und das geht nur, wenn man meint, einen Airbus 100 % fliegen zu können.

Das mit der Massensuggestion, sorry, daß ist Unsinn. Der Airbus X war erstmal nix und somit dürfte die Gemeinde da negativer eingestellt gewesen sein.

----------------------------------------------

Wer ihm Englishen Previewforum vor dem Release mitgelesen hat weiß, dass wir dort ganz klar gestellt haben, dass wir keinen 100% bugfreien Airbus releasen werden, aber immernoch ein fliegbares Produkt releasen werden und nachher mit Hotfixen, Updates und Service Packs Verbesserungen vornehmen werden.

Unsere Tester sind Freiwillige die für einige freie Addons sehr Großes leistet. Sie sind hier um euch zu helfen.

Ich finde sie verdienen viel mehr Respekt als sie hier bekommen.

--------------------------------------------------

Der Respekt äußert sich in verkauften Einheiten. Der Großteil der Kunden dürfte eher genauso schweigsam sein, wie ich. Von daher müßt ihr die motivieren, in den Foren melden sich logischerweise die Leute, die Probleme haben, die Leute die schleimen ( warum auch immer ) und ein geringer Prozentsatz der Käufer an Interessierten.

--------------------------------------------------

Wenn man sie in einem rauen Ton anspricht, muss man auch vorbereitet sein das sie in einem solchen Ton antworten und nicht motiviert sind solchen Leuten zu helfen.

Es Ist viel besser die Frustration los zu werden indem ihr die Supportmailaddresse (support@aerosoft.com) benutzt, damit die Beta Tester, die hier helfen, nicht als Prügelknaben herhalten müssen!

---------------------------------------------------

Frustration? Ihr stellt Produkte her, wo Kunden frustriert sind? So eine Aussage in der Öffentlichkeit kann ich nicht verstehen. Eure Mitarbeiter stellen sich dem Markt und den Anforderungen, die Kunden haben eine Erwartungshaltung, die ist manchmal weit von dem entfernt, was ein Produkt zu leisten vermag. Diese Spreizung zu schließen ist Aufgabe der Öffentlichkeitsarbeit und am Ende immer eine Vorteilsfindung für den Kunden.

-----------------------------------------------------

Es gab Berichte, dass in unseren Dateien Trojaner gefunden wurden.

Das Problem sind nicht in unsere Dateien, denn sie werden sehr sorgfältig geprüft bevor sie veröffentlicht werden.

Das Problem sind einige Antivirus Programme, die falsche Warnungen geben - das können wir in keiner Weise verhindern und wir sind nicht die einzigen Entwickler die solche Berichte bekommen.

-------------------------------------------------------

Die Prob´s gibt es bei jeder Softwareschmiede....

Nun zum Airbus.....

Eine Airbus A320 ist eines der kompliziertesten Fluggeräte die es gibt, welches man mit der Boeing 737 eigentlich nicht vergleichen kann - aber versuchen wir es mal...

---------------

Wenn man sie nicht vergleichen kann, sollte man es nicht tun. Mir bleibt es ein Rätsel, weshalb die Orientierung an Wettbewerbsprodukten diesen Stellenwert genießt. Es ist schließlich nicht die Frage, ob jemand eine PMDG ODER ein Aerosoft Produkt kauft, sondern eher die Frage, ob jemand diesen Flieger zu den anderen mitkauft. Der geringste Anteil der Flusianer wird mit nur einem Flieger im Hangar aufwarten können, die Leutz fliegen alles quer Beet und das ist gut so.

Somit hat Aerosoft erstmal nicht gegen PMDG anzutreten, sondern gegen Wilco, bzw. andere Airbusse.. Im Prinzip hat Aerosoft sogar ein Alleinstellungsmerkmal, denn der AB Extended ist ein gutes Produkt. Das muß man so verkaufen und sich nicht kleiner machen, als man ist.

Die ganzen Abbrüche und Trara, prima das PMDG das umsetzt, nutzen werden es die Wenigsten.

-------------------------------------

Eine 737 NG hat 6 Displays - der Airbus A320 auch.

PFD und ND sind fast gleich ausgelegt - Ok

Aber vergleiche mal das EICAS der Boeing mit dem ECAM des Airbusses - da ist der Airbus weit voraus.

Der obere Bildschirm, das EICAS, stellt nichts weiter dar, als digitalisierte Triebwerksinstrumente. Auf dem selben Platz könnte man altmodische Instrumente einbauen die die gleiche Information geben würden.

Im Airbus gibt das obere ECAM nicht nur Triebwerksinformationen her, aber umfasst alle Situationen und Warnungen von sämtlichen Systemen wie auch die Takeoff- und Landechecklisten.

Der untere EICAS des Boeings ist nur eine Erweiterung der Triebwerksinstrumente, welche auch noch Informationen über die Flugkontrollen und Hydraulik darstellt - das war's dann aber auch.

Im Airbus kann das untere ECAM sämtliche Systeme in einer graphischen Übersicht zeigen mit allen möglichen Werten und Stellungen von Pumpen und Ventilen.

Warnungen in der Boeing werden mit einfachen Lampen die am Overhead und Mainpanel nahe der bezüglichen Systeme angebracht sind, im Airbus wird das viel umfassender über das ECAM angezeigt.

Warnungen rufen dann die entsprechenden ECAM Seiten auf und werden zugleich am oberen ECAM als Textmeldungen angezeigt. Grafisch kann man dann am unteren sehen was los ist.

In der Boeing leuchtet nur eine Lampe.

Wenn man dann die Schalter/Knöpfe am Overhead ansehieht, sind sie in der Boeing meistens einfache On/Off Schalter, im Airbus dagegen Auto/Off – kleines Detail vielleicht - aber Systemweise umso komplexer.

Die meisten Boeingsysteme sind dagegen manuell zu bedienen, im Airbus erfolgt dies aber automatisch, damit müssen wir im virtuellen Airbus alle diese Automatisierungen auch simulieren.

Im Airbus spricht man auch von Flightmodes, das heißt, die verschiedene Phasen eines Fluges: Cold&Dark, Triebwerek laufen, Start des take offs, Uber 80kts aber immernoch am Boden, Steigflug unter 1500 ft, Steigflug und Reiseflug, Sinkflug, Anflug und Landung.

Die verschiedene Warnungen werden nur bei einige diese Flightmodes angezeigt - all dass muss auch richtig programmiert werden.

Die FMC funktionieren vielleicht gleich in beide Flugzeugen, aber der Autopilot ist anders beim Airbus. Im FSX kann die meisten AP Modi der Boeing direkt simulieren, aber der AP des Airbusses muss 100% neu programmiert werden.

Wenn man die komplexiertet des Aerosoft Airbus X Extended mit dem PMDG 737 NGX vergleichen wird es auch nicht leicht.

Sagen wir das ein Airbus 50% komplexer ist als eine Boeing (ich glaube das es mehr ist - aber lassen wir's bei 50%)

Wenn PMDG 95% alle Systeme simulieren dann ist kostest es nur 63% des Aufwandes eines 100% simulierten Airbus.

Wenn wir sagen, dass der Airbus X Extended dann 70% alle Systeme des Airbus simuliert, dann sehr ihr, dass der Aufwand größer ist einen niedriger simulierten Airbus zu entwickeln als eine 95% simulierte Boeing 737 NGX.

-----------------------------

Öfffffzzzzzzz, daß haut einen aus den Socken, echt. Ihr gebt Euch richtig Mühe, Vergleiche zu ziehen, wo man keine ziehen kann. Ganz ehrlich, ich mag lieber die Boeing, empfinde ich als intuitiver. Dennoch habe ich den AB Ext. gekauft. Warum? Weil ein Airbus in meiner Sammlung gefehlt hat und die Wilco Produkte mir nicht gefallen haben.

---------------------------------

Bei Aerosoft haben wir nie daran gestrebt an das Niveau der PMDG 737 NGX zu kommen, unsere Zielgruppe ist breiter, deswegen haben wir auch keine Systemausfälle simuliert, denn die meisten wollen sowieso "nur " normale Flüge von A-B simulieren so wie sie täglich durchgeführt werden.

--------------------------------

So isses !

-------------------------

Am Schluss muss gesagt werden das es einen Grund gibt warum es bis jetzt keinen ordentlichen Airbus für den FSX auf dem Markt gibt. Die obere Beschreibung unterstricht einige der Gründe dafür.

Bei Aerosoft haben wir auch gewusst das wir mit einem Airbus in ein Mienenfeld treten würden, dennoch haben wir es versucht - erst mit dem Airbus X (V1), der zugegeben nicht das wurde das wir hofften - und dann jetzt mit dem Extended.

Nach der Airbus X V1 haben wir nicht einfach das Handtuch geworfen, sondern haben weiter gekämpft um es noch besser zu machen, und ehrlich gesagt sind wir dem Ziel viel näher gekommen.

Wir wissen das noch einige Bugs zu beheben sind, wir haben nie gesagt es würde Keine geben, deshalb arbeiten wir auch im Volldampf daran sie zu beheben.

-----------------

Das ist prima und erfreut das Herz eines jeden . Am Wichtigsten dürfte die Umsetzung des Managed Descent sein. Da kann man virtuelle Kotztüten an die Passagiere verteilen und das der Airbus manchmal eindreht wie ein Militärjet....nun ja, dieses Problem scheint bei allen gegeben zu sein. Im realen Leben würde es die Champagnerkorken von selbst knallen lassen und wir wären wieder bei den feuchten Träumen, die nette Maid aus dem Hintergrund sitzt dann bei mir auf dem Schoß.

----------------------------------------

Wir sind alle hier, Projektmanager, Entwickler und Tester, alle bemüht euch so gut zu helfen wie es uns möglich ist, aber bitte kommt mit eine etwas mehr freundlichen Einstellungen uns gegenüber und es wird uns mehr Spaß machen weiter an dem Airbus zu entwickeln und zu testen.

----------------------

99 % der Kunden sind freundlich. Kaufen, halten den Schnabel und warten, daß andere sich den Mund verbrennen, rumstreiten, oder aber der Crew in den Hintern kriechen. Sorry das ich das so schreibe, aber so Foren sind manchmal ein netter Zeitvertreib vom Flug von A nach B. Ein wenig über den Dingen stehen würde Forenbetreibern grundsätzlich gut stehen. Die Menschen als Kunden, die sind wie sie sind und die wird niemand ändern.

------------------------

Aber dennoch...

Vielen Dank an die Kunden die uns bis jetzt geholfen haben Fehler zu finden und Probleme einzudämmen - ohne gute freundliche Kunden würde es nicht möglich sein ein Produkt wie den Airbus X Extended zu erstellen und weiterhin zu verbessern.

---------------

Gern geschehen und es geht auch ohne gute und freundliche Kunden, mir isses egal. Wenn bei mir unfreundliche Kunden kaufen, erreiche ich damit genauso meine Marge, wie mit den freundlichen. Ich bin auch nicht immer freundlich, ihr mit Sicherheit auch nicht. Aber bei einem 40 € Produkt, welches man stundenlang fliegt, sollte man als Kunde schon die Relation sehen. 40 € ist viel Geld, die Leistung dafür ist entsprechend angebracht und die Nachbearbeitung findet auch statt.

-----------------

Grüße

Finn

-----------------

Grüße

Volker

P.S.: Dieses Posting ist in Teilen ein wenig harsch, aber mit Absicht, denn es nervt mich, wenn Anbieter eines Produktes ständig ihr eigenes Produkt entweder wie doof in den Himmel loben, oder aber mit gesenktem Haupt durch die Welt gehen, weil die Wettbewerber eh alles besser können.

Entwicklungen geschehen über längere Zeiträume. Es ist nicht vorteilhaft, Wege der Wettbewerber mitgehen zu müssen, zudem ist der FSX als Grundbaustein nicht der Tollste.

Im übrigen, die Frames sind beim Airbus um 20 % höher als bei der NGX. Übrigens, das Flair ist so gut umgesetzt, daß allein die Geräuschkulisse einen Riesenpaß macht. Übrigens, die Grafik ist höchstes Niveau. Übrigens, man kann bei Aerosoft die Produkte jederzeit runterladen, nicht wie bei PMDG nach einiger Zeit nur über eine Extragebühr. Sind nen Haufen Vorteile, finde ich.

Bitte am M D arbeiten und was mich bei allen Fliegern stört, die unglaubliche Flinkheit beim Rollen auf dem Platz. Manchmal wie bei einem UL.

Haut rein

Link to comment
Share on other sites

Der "alte" Airbus X hat in der aktuellen Ausgabe von "Flight!" sozusagen als Nachruf keine schlechte Kritik bekommen. Im Artikel schrieb der Verfasser einen tollen Satz: "Ich fliege lieber einen 99%-Flieger, als unendlich auf einen 120%-Flieger zu warten, der vielleicht irgendwann mal erscheint." So oder so ähnlich. So ist es.

Ich persönlich warte noch auf den Box-Release. Ich muß Flugzeuge halt "in den Händen halten".

Im übrigen dürfte es wohl klar gewesen sein, dass es keinen 100%ig fehlerfreien Airbus X Extended beim Release geben kann. Alles hat eben so seine Macken (MA Düsseldorf, Helsinki usw.).

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Hause Aerosoft, auch was die Produkte und die Kundenbetreuung angeht.

Link to comment
Share on other sites

Dieses Schwarz-weiß-Denken ist ja geil. Ich gehöre zu der Gruppe, die nur von A nach B fliegen und auch gern die Simulationsrate erhöhen, weil ich gar nicht die Freizeit habe, Flüge in Echtzeit zu fliegen.

Trotzdem habe ich einige Add-on Flieger, die ich einigermaßen bedienen kann. Zumindest komme ich unfallfrei von A nach B. Ich brauch auch keine Systemausfälle. Trotzdem will ich "mehr" als die Default-Flieger hergeben, will aber auch keine 1000 Seiten Handbuch durchlesen und 10 Tutorialflüge machen, bis ich die Kiste geschnallt hab.

Ehrlich gesagt bin ich durch die vielen negativen Berichte und Beiträge, vor allem über den Airbus X, ziemlich abgeschreckt. Die einen sagen, der AXE ist gut fliegbar, die anderen sagen, es sind noch zu viele Bugs. Letztenendes muß ich mir den Bus selber kaufen und mir ein eigenes Bild machen.

Ich finde schon, daß hier ziemlich gegen den Airbus gewettert wird, so nach dem Motto: Das wird ja eh nix.

Jedenfalls starker Beitrag von Finn. Und wie immer wird jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Ist vielleicht typisch deutsch.

Link to comment
Share on other sites

Diese Schwarz-weiß-Denken ist ja geil. Ich gehöre zu der Gruppe, die nur von A nach B fliegen und auch gern die Simulationsrate erhöhen, weil ich gar nicht die Freizeit habe, Flüge in Echtzeit zu fliegen.

Trotzdem habe ich einige Add-on Flieger, die ich einigermaßen bedienen kann. Zumindest komme ich unfallfrei von A nach B. Ich brauch auch keine Systemausfälle. Trotzdem will ich "mehr" als die Default-Flieger hergeben, will aber auch keine 1000 Seiten Handbuch durchlesen und 10 Tutorialflüge machen, bis ich die Kiste geschnallt hab.

Ehrlich gesagt bin ich durch die vielen negativen Berichte und Beiträge, vor allem über den Airbus X, ziemlich abgeschreckt. Die einen sagen, der AXE ist gut fliegbar, die anderen sagen, es sind noch zu viele Bugs. Letztenendes muß ich mir den Bus selber kaufen und mir ein eigenes Bild machen.

Ich finde schon, daß hier ziemlich gegen den Airbus gewettert wird, so nach dem Motto: Das wird ja eh nix.

Jedenfalls starker Beitrag von Finn. Und wie immer wird jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Ist vielleicht typisch deutsch.

LOL

"Leider" bin ich aus Daenemark :)

Also ich werde dich weder raten oder abraten den Airbus X Extended zu kaufen, aber die art wie Du FS benutzt koennter der AXE etwas fuehr Dich sein.

Sogar jetzt fliegt er einwandfrei von A-B, aber bitte ohne Simrate>4x und am besten in realtime - nimm liever kuertzere strecken - der ablauf ist ja gleich

Finn.

Link to comment
Share on other sites

Dieses Schwarz-weiß-Denken ist ja geil. Ich gehöre zu der Gruppe, die nur von A nach B fliegen und auch gern die Simulationsrate erhöhen, weil ich gar nicht die Freizeit habe, Flüge in Echtzeit zu fliegen.

Trotzdem habe ich einige Add-on Flieger, die ich einigermaßen bedienen kann. Zumindest komme ich unfallfrei von A nach B. Ich brauch auch keine Systemausfälle. Trotzdem will ich "mehr" als die Default-Flieger hergeben, will aber auch keine 1000 Seiten Handbuch durchlesen und 10 Tutorialflüge machen, bis ich die Kiste geschnallt hab.

Ehrlich gesagt bin ich durch die vielen negativen Berichte und Beiträge, vor allem über den Airbus X, ziemlich abgeschreckt. Die einen sagen, der AXE ist gut fliegbar, die anderen sagen, es sind noch zu viele Bugs. Letztenendes muß ich mir den Bus selber kaufen und mir ein eigenes Bild machen.

Ich finde schon, daß hier ziemlich gegen den Airbus gewettert wird, so nach dem Motto: Das wird ja eh nix.

Jedenfalls starker Beitrag von Finn. Und wie immer wird jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Ist vielleicht typisch deutsch.

/word! Und glaube mir, das Feeling kommt im Bus definitiv auf. Den "alten" habe ich nicht gekauft, da von vornherein klar stand, dass dieser kein richtiges FMC (wie auch immer das bei Airbus geschimpft wird) besitzt. Aber der Bus hier besitzt alles, was man für A->B benötigt. Die Systeme sind entsprechend dafür umgesetzt: Elec, Hyd, Fuel, AC, Pressure. Was mich als Purist vielleicht stören mag ist das plötzliche Anspringen der Engines, aber darüber kann man wirklich drüber wegsehen.

Obwohl ich befürchte, dass sollte FSLabs ihren 320 noch in diesem Jahrhundert releasen ich umsteigen werde. Aber in der Zwischenzeit ist er ein sehr gutes Trainingsinstrument.

Link to comment
Share on other sites

LOL

"Leider" bin ich aus Daenemark :)

Also ich werde dich weder raten oder abraten den Airbus X Extended zu kaufen, aber die art wie Du FS benutzt koennter der AXE etwas fuehr Dich sein.

Sogar jetzt fliegt er einwandfrei von A-B, aber bitte ohne Simrate>4x und am besten in realtime - nimm liever kuertzere strecken - der ablauf ist ja gleich

Finn.

Bei Deinem Deutsch mußt Du aber einige Zeit hier gelebt haben oder Du bist ein Naturtalent. So möchte ich Dänisch können. Oder habe ich einen Quantensprung der Übersetzungsprogramme verpaßt?

Ich kann auch die Strecken der Lufthansa empfehlen. Frankfurt - Tegel, München - Hamburg sind Strecken, von denen man eine ohne Probleme an einem Abend abfliegen kann.

Link to comment
Share on other sites

Weder in Deutschland gelebt, auch kein naturtalent.

Ich bin dass Suedliche Daenemark aufgewachsen - also mit Deutschen fernsehen - Sesam strasse, Tatort, Rudi Karell und so weiter.

Ja genug kurtze strecken gibt es ja.

Finn

Link to comment
Share on other sites

In welcher Form warst oder bist Du an der Entwicklung des Airbus beteiligt, Finn? Der Airbus befindet sich momentan auf dem Weg in meine Wunschliste. Leider ist mein Budget durch die vielen Weihnachtsrabatte etwas erschöpft und ich hab hier noch die J41 (die mir eigentlich viel zu kompliziert ist, aber ein tolles Flugzeug) und die BAE146, mit denen ich noch nicht wirklich geflogen bin.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Larry Croft,

ob es so gut von Aerosoft war, hunderte Betatester mit dem Kauf des AddOns zu aktivieren, ohne beim Online-Kauf darauf hinzuweisen,

sei dahingestellt. Jetzt, am 15.01.2013, kann ich aber sagen, das dieser Airbus eine mittlerweile tolle Entwicklung genommen hat.

Ich kenne noch den ersten Airbus, der ca.1992 auf dem Amiga lief, ohne fbw, ich wurde Airbus Fan. dann kam auf den PC`s nichts Brauchbares mehr,

so wurde ich eingefeischter Boeing-User, alle Busse waren bis jetzt nicht umsetzbar.

Doch, Aerosoft hat es geschafft, es gibt sicherlich noch einige Details zu richten, aber ab der version V1.03b-fix1+2, macht es richtig spaß den Airbus zu fliegen.

Ich tippe relaxed meine Route in FMC und meine Pilotenvertretung und netto Copiloten fahren in Ruhe das System hoch. Ich lasse mir zuarbeiten und genieße das fliegen

als POF. Und er fliegt jetzt richtig gut, weich und verläßlich, man muß nur gewisse Bedienregeln in der Reihenfolge, wie verlangt beachten.

Ein weiterer Vorteil, Simmer mit nur mittelprächtigen PC-power, so wie ich ihn habe, können wieder in den GAP-Bereichen fliegen, ohne goßen fps-Einbußen.

Also,

- unbedingte Kaufempfehlung, sie macht wirklich Spaß,

- Fehler sind noch ein paar drin, können aber bis zum nächsten Update ignoriert werden,

- keine PMDG, aber ein Flugzeug mit FMC und fly by wire, und Checklistenzuarbeit,

wirklich interessant.

Hiermit noch ein Dank an das gesammte Aerosoft Team, include Tester, laßt auch nicht von uns Usern ärgern,

uns geht es ja Allen nur um das EINE, oder nicht?

Gruß, Hajo

Link to comment
Share on other sites

Kann man da auch Flugpläne reinladen? Ich hab mal gelesen, daß es da Probleme geben soll.

Wie gesagt steht der Bus bei mir auf der Liste.

Ich kann auch die Entwickler und die Betatester verstehen, die irgendwann ziemlich genervt sind. Mir würde es genau so gehen, wenn immer wieder ein Klugsch... daher kommt und meint, irgendwas besser zu wissen.

Mir war schon immer klar, daß beim Release des Airbus noch einiges an Bugs auftauchen würde. Deshalb war ich da nie besonders heiß drauf und wollte erst mal die Reaktionen abwarten.

Wie schon erwähnt wurde, hat man ziemlich viele Dinge dazu gelernt und das ist doch eine gute Grundlage für zukünftige Entwicklungen. Vielleicht gibt es ja irgendwann mal einen gescheiten A380. Das wäre mein absolutes Wunschflugzeug!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...