Jump to content
Guest

ATC -Die Flugverkehrskontrolle im X-Plane 10

Recommended Posts

Hallo ron,

inwieweit Laminar das ATC länderspezifisch (oder eventuell kontinentspezifisch) gestaltet weiß ich zur Zeit nicht. Aber ich denke, Du hast Recht damit, dass es gut wäre, wenn es so gemacht würde.

Ich weiß, dass Laminar in Kontakt mit vielen europäischen Entwicklern ist. Da wird sich also etwas tun...

Ich glaube, es ist sinnvoll, solche Gedanken ruhig direkt an Laminar zu senden. Je mehr das machen, umso besser... (inclusive Deiner "Bewerbung" :) ).

Ich werde auch einmal bei Laminar nachfragen, ob es angedacht ist das ATC z.B. für Europa auch europäisch zu gestalten...

Aber ich denke, Laminar hat im Moment auch viel andere wichtige Dinge zu erledigen. Man sieht es ja an dem langen Zeitraum bis zum nächsten Update. Es wird ein ziehmlich großer Sprung werden (warscheinlich gleich auf 10.10...).

Gruß

Share this post


Link to post

Schade nur, dass ATC und AI in X-Plane immer noch unbenutzbar sind.

Die ATC in 10.10r3 ist an sich sehr stabil, ich weiss nicht was du meinst? IFR von A nach B, inklusive Landeanflug je nach Wetter Visual oder ILS (mit dem richtigen Timing klappt auch bei einem zugewiesenen Visual ein ILS Anflug) - man muss halt genau wissen was man tut, aber dann funktioniert es einwandfrei. Sicher ist es nicht komfortabel (altitude change, destination change ect.) aber von unbenutzbar kann keine rede sein.

Was AI angeht kann ich folgende Planes empfehlen die ähnlich wie bei FSX Traffic Produkten auf vereinfachten Models basieren die kaum Leistung kosten. http://forums.x-plane.org/index.php?app=downloads&showfile=15429 (gibt es für alle Boeing Typen dort) ... 5-10 von denen machen die Airports schon richtig busy zumal die Traffic viel besser simuliert wird als im FSX, wo einfach Pfade aus einer Excel Tabelle abgeflogen werden. Bis es ein Traffic Produkt gibt ist das ne super Lösung.

Share this post


Link to post

Ich denke es ist viel mehr eine Frage was man von einem Flugsimulator will. Für mich sind solche Airports nett anzusehen, aber eher an User gerichtet, die X-Plane als "Grafik-Aquarium" benutzen um sich an den (für das Fliegen unwichtige) Details ergötzen. Für mich ist die "Immersion" wichtig, die nur entsteht wenn die simulierte Welt konsistent ist, d.h. keine krassen Unterschiede in Details (und Frameraten...) bestehen. X-Plane ermöglicht ein konsistent hohes Niveau (wenn auch bisher wie weiter oben erwähnt momentan, also vor neuen Autogen Assets, in den USA). Wenn ich jetzt EHAM installiere, sollen dann alle meine Flüge in EHAM enden, weil es mein einziger Flughafen ist?

Der einzige Flughafen? Wo kommst du denn her? An freien Flughäfen gibt es nun wirklich keinen Mangel, siehe z.B.

http://forums.x-pilo...ndex.php/files/

Das sich kommerzielle Hersteller natürlich bevorzugt auf größere Flughäfen stürzen ist klar, da diese viel Aufwand erfordern, man sich so also von freien Angeboten abheben kann, und diese eben durch ihre Größe von sehr vielen Fliegern angeflogen werden, während kleinere Airports eben auch von weniger Leuten angeflogen werden. So hatte ich mich zunächst auch etwas gewundert warum Keflavik ausgerechnet der erste große kommerzielle Flughafen wurde.

Ich denke in Europa befinden wir uns sowieso in der Lage das man kaum auf solche Dinge wie OSM verzichten will. Zum einen haben wir hier weit mehr Daten und schon die ganzen Windräder sind halbwegs gute Orientierungspunkte.

Die Idee von gezeichneten Landmarks hat halt für sich alleine gestellt immer das Problem, das im Endeffekt nur eine sehr kleine Anzahl von Gebieten etwas erhalten.

Wenn wir uns die Lage ansehen ist die grundsätzliche Ausgangslage von Sceneries für Payware Hersteller deutlich eingeschränkter. Wir haben halt bereits kostenlose Fototexturen und vor allem die OSM Daten, wo man wohl auch Urban Extreme dazu zählen muss. Produkte wie VFR Germany sind IMHO wirtschaftlich damit ein recht großes Wagnis. Die Kostenlosen Alternativen bieten ja bereits einiges.

IMHO würde da der erfolgversprechenste Ansatz bei so etwas wie der "German Airflields" Reihe liegen. Auch ich bevorzuge häufig die kleinen Flughäfen und IMHO könnten die kleinen Flughäfen zusammen mit einer größeren Betonung lokaler Landmarks durchaus ein sehr interessanter Ansatz sein.

Doch damit bin ich nicht so verrückt Projekten wie EHAM ihre Berechtigung abzusprechen. Flieger wie die Boeing 777 brauchen nun einmal eine entsprechende Landebahn. Und die großen Flieger kommen nun einmal nur bei den großen Flughäfen dem Boden nahe. Doch das sind die gleichen Probleme die auch beim FSX existierten. Wenn du es dir genau ansiehst nutzen die meisten Airports ja ebenfalls nicht nur den Flughafen selbst, sondern man machte sich auch an Teile der Skyline. Und ich denke in der Hinsicht könnte ein durchaus sinnvoller Ansatz stecken. Wenn die großen Flughäfen genauso wie bei Airfields sich nicht nur auf den Flughafen sondern auch um ein paar Landmarks kümmern könnte der Effekt für alle potentiellen Käufer größer sein. Denn Landmarks sind ja genau das Problem. Gleichzeitig würde es die Polygonkonzentration auf dem Flughafen selbst etwas reduzieren. Diese Landamrks hätten auch beim Anflug von Jets eine größere Wirkung da einer der großen Fortschritte ja genau die Beleuchtung ist. Selbst bei einem Nachtanflug ziehen diese im dichtesten OSM Dschungel den Blick auf sich.

Share this post


Link to post

Die ATC in 10.10r3 ist an sich sehr stabil, ich weiss nicht was du meinst? IFR von A nach B, inklusive Landeanflug je nach Wetter Visual oder ILS (mit dem richtigen Timing klappt auch bei einem zugewiesenen Visual ein ILS Anflug) - man muss halt genau wissen was man tut, aber dann funktioniert es einwandfrei...

Eines Tages kam ein Mann zum Schneider, um seinen maßgeschneiderten Anzug abzuholen. Der Schneider hatte auf seiner Webseite eine "ultrarealistische" Umsetzung der Körpermaße versprochen. So kam es, dass unser Kunde den Auftrag an den Schneider gab.

Bei der Anprobe stellte sich heraus, dass der linke Ärmel unter der Schulter klemmte. "Kein Problem", sagte der Schneider. "Winkeln Sie einfach den linken Arm -etwa so, ja genau- ab, dann klemmt es nicht mehr". In der Tat, unser Kunde konnte so das Klemmen des linken Ärmels kompensieren.

Nun gab es aber ein neues Problem: Durch das Abwinkeln und die resultierende Körperhaltung verschob sich das rechte Hosenbein derart nach oben, dass es aussah, als ob dieses zu kurz sei. "Kein Problem" sagte der Schneider. "Wir machen das rechte Hosenbein etwas länger".

Zufrieden betrachtete sich unser Kunde nun im Spiegel, als ihm auffiel, dass durch die leichte Linksneigung des Körpers jetzt Falten im linken Hosenbein sichtbar wurden. "Kein Problem" sagte der Schneider. "Wir straffen das linke Hosenbein und die Falten verschwinden". Gesagt, getan: Glücklich betrachtete sich unser Kunde erneut im Spiegel. Alles war perfekt :)

Nachdem er bezahlt hatte, verließ er das Geschäft des Schneiders.

Ein zufällig vorübergehendes Ehepaar auf der anderen Straßenseite beobachtete unseren Kunden beim Verlassen des Geschäfts. Einer der beiden sagte voller Mitgefühl zu dem anderen: "Ach Gott was für ein armer Mann, es muss sicher schwer sein, mit so einer körperlichen Behinderung zu leben, aber eines muss man sagen, er hat einen tollen Schneider..."

Share this post


Link to post

Die ATC in 10.10r3 ist an sich sehr stabil, ich weiss nicht was du meinst? IFR von A nach B, inklusive Landeanflug je nach Wetter Visual oder ILS (mit dem richtigen Timing klappt auch bei einem zugewiesenen Visual ein ILS Anflug) - man muss halt genau wissen was man tut, aber dann funktioniert es einwandfrei. Sicher ist es nicht komfortabel (altitude change, destination change ect.) aber von unbenutzbar kann keine rede sein.

Was AI angeht kann ich folgende Planes empfehlen die ähnlich wie bei FSX Traffic Produkten auf vereinfachten Models basieren die kaum Leistung kosten. http://forums.x-plan...&showfile=15429 (gibt es für alle Boeing Typen dort) ... 5-10 von denen machen die Airports schon richtig busy zumal die Traffic viel besser simuliert wird als im FSX, wo einfach Pfade aus einer Excel Tabelle abgeflogen werden. Bis es ein Traffic Produkt gibt ist das ne super Lösung.

Hm, ich bin ja bereit, dem eine neue Chance zu geben, aber meine bisherigen Erfahrungen mit dem ATC (bis einschließlich 10.10 RC2) waren eindeutig: Taxiing durch Flughafengebäude, endlose Go-arounds des AI-Traffic, nervtötende Anweisungen des ATC unterwegs, schließlich total verwirrende und unsinnige Anweisungen beim Anflug (steigen, sinken, steigen, sinken, links, recht, links, rechts innerhalb weniger Sekunden). Das Ergebnis war bislang, dass ich den AI und ATC trotz guten Willens nach ein paar Minuten wieder abstellen musste. Und wenn ich mir andere Foren ansehe, dass bin ich mit diesen Problemen keineswegs allein. Da gibt es dutzende Berichte von fehlerhaften und idiotischen ATC-Anweisungen und AI Verhalten. Kann mir nicht vorstellen, dass dies in RC3 viel anders ist, zumal die release notes das auch nicht erwarten lassen. Wenn sich da viel getan hätte, dann wäre das mitgeteilt worden.

Aber dennoch schön, dass es bei dir klappt. Ich werde wohl man wieder einen Versuch machen.

Gruß

Flo

Share this post


Link to post

- Taxiing durch Flughafengebäude

Das liegt an den nicht angelegten Taxi Routen auf den standard-Flughäfen und nicht an der ATC. Zumindest mit diesen Flughäfen sind die Routen angelegt: http://theosdavis.com/xpfiles/downloads_v10.html

- endlose Go-arounds des AI-Traffic

Das hat tatsächlich ne Weile genervt, inzwischen gibt es das bei mir nicht mehr. Allerdings habe ich auch nur 3 AI Planes (also eins pro freier Core) am Laufen, bei mehr wird es mit dem warten vorm Take-off auch nervig.

- nervtötende Anweisungen des ATC unterwegs

Solange du dein LNAV im Griff hast, bzw. deine Route exakt die ist, die du dem ATC vorher durchgegeben hast, passiert so was nicht. Ich bin froh überhaupt mal was von der ATC zu hören.

- unsinnige Anweisungen beim Anflug

Das liegt wohl eher daran, dass du nicht im Stande bist, den Anweisungen in Echtzeit zu folgen. Das Anflug-Vektoring ist perfekt (und auch vorherseh-/berechenbar), es endet nur dann im Chaos wenn der Pilot zu langsam ist. Sprich, wenn du die Anweisung bekommst, auf 2000ft zu gehen und Heading 320 zu fliegen, solltest du das innerhalb von 10 Sekunden umsetzen - und zu diesem Zeitpunkt nicht noch zu schnell sein (versuchs mal mit 210kts). Das ist oft mit VC-Geklicke (ein Krampf) nahezu unmöglich, ich empfehle diverse iPhone/iPad Apps wie AirTrack, da geht es zack zack, ich glaub es gibt alternativ auch ein Plugin die Autopilot Werte über die Tastatur einzugeben.

Ich lese auch wieder immer das die ATC unbrauchbar sein soll. Das ist Quatsch, sie ist halt sehr streng und unflexibel. Aber sofern man Airports mit XP10 Taxi-Routen befliegt ist es absolut stabil - solange man halt sein Flugzeug auch im Griff hat.

Share this post


Link to post

Ich lese auch wieder immer das die ATC unbrauchbar sein soll. Das ist Quatsch, sie ist halt sehr streng und unflexibel. Aber sofern man Airports mit XP10 Taxi-Routen befliegt ist es absolut stabil - solange man halt sein Flugzeug auch im Griff hat.

Ich gebe Dir insofern recht, dass es "Quatsch" ist, dass das ATC "unbrauchbar" sein soll. Ist es nicht. Sondern es ist völlig unbrauchbar !!

So leid es mir tut, das in dieser Form sagen zu müssen: Deine diesbezügliche Analyse ist oberflächlich, lückenhaft, schlecht bis gar nicht recherchiert und daher falsch analysiert, mit entsprechend falschen Schlußfolgerungen.

Nachfolgend ein Protokoll mit screenshots eines "ganz normalen" Fluges von a nach b (sprich von VHHH nach RCTP) mit insgesamt 9 weiteren AI Fliegern.

Ich beziehe mich außerdem in allen nachfolgenden Punkten auf nichts anderes als die nackte Realität (Stichwort "Ultrarealistic" seitens LR), die ich recht gut kenne, nicht vom "Hörensagen" sondern durch praktische Erfahrung aus dem Cockpit einer MD11/B747/DC8-73 (alles als Frachter)

Fangen wir also mit unserem Testflug an:

Flight Plan Clearance:

Das klappte. Routing war VHHH (runway 25L laut ATC und entsprechendem ATC Flow Item) TH MAGOG ELATO KADLO MKG SWORD BRAVO SCOTT RCTP (vorläufige Runway 05L als Arrival geplant)

Taxi Clearance:

Auch das haute hin. Da ich selbst für VHHH ein TaxiNetwork erstellt hatte, wurde auch richtig gerollt.

TakeOff Clearance:

Es geht schon los mit mehreren Macken:

  1. Ist Euch schon mal aufgefallen, dass bei einer Take Off Clearance (gleiches gilt für Landing) der Wind fehlt ? Hallo? Auf dem gesamten Globus wird seitens ATC eine Take Off / Landing Clearance IMMER mit dem Wind versehen, der zwar nicht zurückgelesen werden muss (weil dies nur eine Information ist) aber dennoch emminent wichtig ist. Kein Pilot würde starten/landen, wenn er den Wind nicht kennt !

  2. Wenn man nach einer Take Off Clearance zu langsam anrollt, und mehrere nahe Einmündungen auf der Runway an einem vorbei kommen,(z.B. auf der 18 in EDDF) "glaubt" ATC man sei noch am Rollen und dirigiert einem umgehend über eine dieser Einmündungen zurück zum Anfang der Runway, obwohl der gleiche Depp gerade eben eine Startfreigabe erteilt hat. Geht's noch?

  3. Es fehlt die Anweisung "Line Up Runway xxx"...die ist zwar nicht unbedingt nötig, aber wartet mal, bis da in (hoffentlich) naher Zukunft 10 Flieger an der Runway stehen und abfliegen wollen. Wenn das dann über ein realistisches Traffic Tool wie z.B. Ultimate Traffic (derzeit für FSX mit tollen Ergebnissen) gesteuert wird, kriegt X-Plane die Flieger nie zeitnah in die Luft

  4. Ganz übel wird es, wenn Traffic auf gleicher Runway im Anflug ist. Es scheint ATC nichts auszumachen, dass man gerade mal flott 3 Fliegern "Cleared to Land" gegeben hat (Das alleine ist schon ein starkes Stück). Fröhlich bekommt man "Cleared for Take Off" mit der Konsequenz, dass sämtlicher anfliegender Traffic durchstarten muss. In der Realität wird ein solcher Controller spätestens 30 min. später vom Dienst suspendiert !

  5. Bei der obigen Konstellation kommt es dann auch schon mal vor, dass ein anderer am Boden "Cleared to Cross runway xxx" bekommt, was dann endgültig den Verdacht aufkommen lässt, dass ATC "betrunken" ist.

  6. Vor einigen Tagen testete ich das TaxiNetwork/Flows in LSZH, wo Anton ("gasometer") das TaxiNetwork vorgefertigt hatte. Gleich beim allerersten Versuch mit einigen AI Fliegern wurde mal knallhart von der 28 und 16 gleichzeitig Startfreigabe erteilt mit der Konsequenz eines Beinahe-Zusammenstoß, siehe Foto unter dieser Liste.

Nun sind wir also auf 25L abgehoben, fahren das Gear ein und machen auf dem Absatz kehrt und steuern als ersten Punkt das VOR TH an.

Aufforderung zum Frequenzwechsel. Gut. Wird bestätigt. Ein paar Sekunden später kommt dieser Heini ja schon WIEDER mit dem Frequenzwechsel. @frontendrob: Bevor Du jetzt auf die Idee kommst, ein "zu langsames" Reagieren anzumahnen, muss ich Dir mal die Leviten lesen: Es gibt für ATC NICHT EINEN EINZIGEN GRUND, hier hektisch zu reagieren. Abgesehen davon, dass der wiederholte Anruf zwecks Frequenzwechsels VÖLLIG SINNLOS ist (der Pilot kann ja bereits gewechselt haben, was ATC gar nicht wissen kann), ist es eher so, dass der abgebende Lotse froh ist, mich loszuhaben. Und zudem: Ich habe doch die Frequenz bestätigt ! Also...abgebender Lotse: Klappe halten...Warum ATC hier die Füße stillhalten soll und auch kann?

  1. Ich squake mit dem entsprechenden Code und ATC hat mich demzufolge auf dem Radar mit allen Daten, die sie brauchen

  2. Daraus folgt, dass der neue, empfangende Lotse fast auf den Meter genau verfolgen kann, wie ich gemäß der letzten Clearance (die ihm bekannt ist) diese einhalte und abfliege, noch bevor ich überhaupt dazu aufgefordert werde, ihn zu kontaktieren.

Ich wechsele also die Frequenz und werde genervt durch "Are you with me?" was das Gleiche Spielchen ist. Das kann der nach 5 Minuten machen, wenn ich mich nicht melde, aber nicht nach wenigen Sekunden (etwa 1-2)

Ich melde mich also bei "Center" und er ist endlich zufrieden.

Mein Flightplan wurde mit FL310 eingereicht. Nun machen wir ein kleines Spielchen. Wir wählen anstatt FL310 den FL300 auf dem Altitude Selector und warten mal ab, was passiert...

Sobald mein Flieger auf FL300 angekommen ist und nicht mehr weitersteigt, meldet sich (zu Recht) ATC und grummelt.

Schauen wir uns mal an, was ATC uns so sagt:

Aha! man will, dass ich auf "FL300" steige. Idiot ! Da bin ich doch !! Des Rätsels Lösung: ATC sagt zwar, ich solle auf FL300 steigen, meint aber in Wirklichkeit FL310 !! Wenn man nun weiter auf den im Flugplan eingereichten FL310 steigt, ist der Kerl nämlich zufrieden...

Ok, das machen wir und alles ist gut.

Nach dem Erreichen von FL310 höre ich zum ca. 50ten Mal diese Ansage, die sich später immer weiter wiederholt:

(Kann dieser Trottel nicht endlich mal seine Flughöhe einhalten?)

Als "Abwechslung" kommt dann noch mehrfach dies hier:

Das ist meine "Lieblingsansage". Die ist nämlich völlig für den Friseur. Was soll ich bzw. ein anderer damit denn anfangen??? Es nützt mir einen Dreck, wenn ich gesagt bekomme, neben meinem Kurs zu liegen ! Wie wär's denn mal mit einem Kurs, der mich auf meinen Eingereichten ZURÜCKFÜHRT ?!? (FSX macht das recht gut, nur nebenbei)

Also gut, wir ignorieren das und warten auf den Sinkflug into Taipei...

Die üblichen FL240, dann altitude 11.000, dann 7.000 und schließlich 3.000 kommen dann auch (Geht's noch langweiliger??), die ich jeweils bestätige.

Nach der altitude clearance von 3.000ft wartet ein tolles Highlight, nämlich dies:

Damit das auch richtig in die Hose geht, wird das nochmals angemahnt:

Abgesehen davon, dass der Irre wieder FL310 statt FL300 meint, muss ich mir IMMER noch die Bemühungen der "N02XP" anhören, endlich mal auf FL350 zu sinken, was diese seit 30 Minuten ohne Erfolg versucht.

Selbstverständlich ignoriere ich die Aufforderung zum "Climb FL300" weil ich ja in Taipei landen will. Offenbar hat dann ATC doch ein Einsehen und teilt mir dies hier mit:

Ja, was jetzt? Vorher sollte ich doch auf 3.000 ft sinken, dann auf FL300 steigen und nun auf 5.000ft ?!? Ich glaube es hackt !

Außerdem hat ATC eine "nette" Angewohnheit, nämlich das hier:

Die erste Freigabe ist noch nicht bestätigt, kommt "sicherheitshalber" noch mal die Höhe, auf die ich sinken soll, ca. 1 Sekunde nach der vorigen Freigabe...Kein Kommentar...

Erholsam ist dann das Vectoring für den Gegenanflug auf die 23 in RCTP. Das hat ATC gerade noch geschafft. Aber das nächste Highlight wartet schon:

Zwar ist es ja nett, dass ich das QNH gesagt bekomme, aber wie wär's denn mal mit dem Queranflug? Immerhin befinde ich mich zu diesem Zeitpunkt 38NM von RCTP entfernt !!

Wir warten also geduldig. In der Zwischenzeit beobachte ich voller Staunen die vergeblichen Versuche von "N02XP", der es IMMER noch nicht geschafft hat, auf FL350 zu sinken.

Allmählich wird der Treibstoff knapp. Mittlerweile bin ich geschlagene 138NM von Taipei entfernt in 2.000ft, aber einen Queranflug will mir ATC nicht geben, gibt mir aber brav das QNH wieder durch, siehe hier:

An dieser Stelle habe ich dann abgebrochen. Eine Landung in RCTP war mir nicht vergönnt.

Fazit:

Das ATC Modul von X-Plane ist brutal verbuggt ! Obiger "ganz normaler" Flug von a nach b ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was ich mit diesem dreist angebotenen "I especially love the new ATC" Teil erlebt habe. Zu dem Thema "endlose Go-Arounds" gibt es zwischen mir und einem Entwickler von LR einen Schriftverkehr. Dies ist ein weiteres komplexes Thema, zugegeben. Es ist aber nicht etwa so, dass man das nicht hinbekommen würde, davon bin ich überzeugt. Aber man hat andere Prioritäten, schrieb man mir.

Nun denn...

Gruß Ron

Share this post


Link to post
1. ... Auf dem gesamten Globus wird seitens ATC eine Take Off / Landing Clearance IMMER mit dem Wind versehen.

Finde das ist ein schöner Bericht, der alle Macken und Mängel des ATC im X-Plane trifft und Qualität in dieses Forum bringt. ;-) Bei dem Punkt mit dem Wind in der Clearance liegst du aber falsch: Normal hört man vor dem Clearance Request ATIS ab und hat so alle relevanten Infos zu Wetter, QNH, aktive Bahn, Centerfrequenz. Mit dem Kennbuchstaben der ATIS meldet man sich bei Clearance Delivery und gibt das an: "request clearance to blabla, information sierra". Somit weiß der Lotse, dass wir das aktuelle Wetter und die nötigen departure infos haben. Dann kommt die route clearance ohne Wetter. Den Wind bekomme ich dann nochmal vom Towerlotsen bei der takeoff clearance automatisch. Auch beim Anflug höre ich ATIS ab bevor ich mich beim Tower melde und hab so alle relevanten Infos für den Flughafen.

Kein Pilot würde starten/landen, wenn er den Wind nicht kennt !

Das stimmt und da manchmal auch Lotsen nicht fehlerfrei sind, hilft immer noch ein Blick auf den Windsack vor dem Start. Man erkennt ihn leicht an der rot-weiß-gestreiften Farbe... ;-) Apropos falsches Wetter: Ich weiß noch von einem Anflug auf Tempelhof, wo ich im Endanflug ein Wetter von EDDI erhielt, was so gar nicht der Wirklichkeit entsprach und ich fast ins Steuerhorn gebissen hätte... (Warum gucken die nicht einfach mal aus dem Fenster?)

Da ist also noch vieles zu verbessern, doch ATC hat auch für mich andere Prioritäten: erst 64-Bit, dann ATC! Bin z.Z. mehr VFR unterwegs, vielleicht auch wegen dem schlechten ATC ;-)

Share this post


Link to post

Danke ron55,

ich hatte keine Lust, mir so viel Arbeit zu machen um die Schwächen/Fehler des ATC nachzuweisen. Was du schreibst, ist genau das, was ich auch regelmäßig erlebt habe. Bin auch schon 45 Minuten weiträumig um einen Zielflughafen (ohne AI!) herumgelotst worden ohne Aussicht auf eine Landung...Danach hatte ich erst mal die Lust verloren. Da hilft es absolut nichts, "seine Maschine im Griff" zu haben, bzw. "zu wissen, was man tut".

Bin auch dafür, die Beiträge zu verschieben.

Gruß

Flo

Share this post


Link to post

...Bei dem Punkt mit dem Wind in der Clearance liegst du aber falsch: Normal hört man vor dem Clearance Request ATIS ab [...] Den Wind bekomme ich dann nochmal vom Towerlotsen bei der takeoff clearance...

Hallo Balu, Ich trau mich ja gar nicht, Dir zu widersprechen, weil ich Deine OSM / Szenerie usw. Beiträge total super finde und förmlich in mich reinsauge (davon habe ich nämlich kaum Ahnung ;) )

Also, das scheint ein Missverständniss zu sein, ich meinte nur die Take Off Clearance, die ja vom Tower kommt. Und die gibts immer nur zusammen mit dem Wind (wenn keiner weht dann eben "Wind calm"). Aus lauter Jux habe ich gestern mal Online KORD Tower angehört. Puhhh...da musste wirklich die Ohren spitzen, die rattern ihre Freigaben in Schnellfeuer-Speed, aber...auch da wird der Wind sauber mitgeliefert.

Selbstverständlich gibts die Streckenfreigabe ohne jedes Wetter. Und ja...die ATIS Codes sind eine feine Sache. Dann weiß der Lotse, dass der Pilot (hoffentlich) auf dem letzten Stand ist.

Ich möchte noch mal auf die Go-arounds zu sprechen kommen. Und zwar die, die daraus resultieren, wenn Traffic auf unterschiedlichen (Parallel-)Bahnen zusammentrifft und die Gefahr einer Annäherung besteht. Da muss ich LR teilweise recht geben.

Nehmen wir an, in EDDF landen -etwas versetzt, aber mehr oder weniger gleichzeitig- 2 Flieger, einer auf der 25L und einer auf der neuen 25R. Dies ist legal und wird auch real praktiziert. Ein Grund ist dieser: Das Fehlanflugverfahren für jede der beiden Bahnen ist so gestaltet, dass selbst bei einem Go-around BEIDER Flieger eine Annäherung ausgeschlossen werden kann. Dieses Fehlanflugverfahren ist X-Plane aber natürlich nicht bekannt !

Dann kommt noch eines hinzu: Beim Unterschreiten von bestimmten Entfernungen beider Bahnen tritt eine FAA Vorschrift in Kraft, die besagt, dass freigabe-seitig diese beiden Bahnen als EINE behandelt werden müssen. Also müssten die Miss-Approach procs UND die Abstände in X-Plane Daten einfließen :(

Mal sehen, wie man das lösen wird...

Ron

Share this post


Link to post

Ich gebe Dir insofern recht, dass es "Quatsch" ist, dass das ATC "unbrauchbar" sein soll. Ist es nicht. Sondern es ist völlig unbrauchbar !!

So leid es mir tut, das in dieser Form sagen zu müssen: Deine diesbezügliche Analyse ist oberflächlich, lückenhaft, schlecht bis gar nicht recherchiert und daher falsch analysiert, mit entsprechend falschen Schlußfolgerungen.

Ach ja. Ohne jetzt im Detail auf deine langen Ausführungen einzugehen (dir scheint es Spaß zu machen, kein Spaß mit X-Plane zu haben), ist es offensichtlich, dass du gewisse Probleme hast, die Dinge richtig einzuordnen. Konfus wechselst du zwischen Kritik an offensichtlichen und längst bekannten Bugs, Bugs die nur deswegen auftauchen weil dein X-Plane falsch eingestellt ist und FEATURES die du gerne zusätzlich hättest - ohne dazwischen zu unterscheiden. Ist dir eigentlich klar das es sich hier um ein Computerprogramm handelt, und es gewisse Einschränkungen gibt was den Ablauf dieses Programms angeht? Ist FSX etwa der heilige Gral in dem alles was du gerne hättest umgesetzt ist? Sicher nicht. Ich erinnere mich sehr gut wie es mit UT2 zu viel zu enger Staffelung bei der Landung und zig go-arounds kam, ganz abgesehen davon, dass bei jeder Menü Benutzung sich die gesamte Traffic geresettet hat. Absolut lächerlich im Vergleich.

Ein Tipp habe ich für dich: 9 AI Flugzeuge sind offensichtlich zuviel für dein System, deswegen werden sie auch nicht richtig geflogen. Daher wird dein Funk zu gemüllt mit Ansagen die an die AI Planes gerichtet sind. Versuch es mal mit 3, dann gibt es auch die ganze go around Problematik nicht. Zum Thema schlecht recherchiert... ich habe sicher 50 IFR Flüge hinter mit die abgesehen von den kleineren, bekannten Problemen reibungslos abliefen bis hin zum Taxi to Gate, was willst du mir eigentlich erzählen?

Share this post


Link to post

Hallo Balu, Ich trau mich ja gar nicht, Dir zu widersprechen, weil ich Deine OSM / Szenerie usw. Beiträge total super finde und förmlich in mich reinsauge

Danke danke danke!!! :-) Hast mir doch gar net widersprochen, sondern mit mir bei der takeoff clearance übereingestimmt. Und ich fand die ATIS-Ansagen früher netter, sie wurden alle halbe Stunde von einem Towermitarbeiter bzw. meist -in aufgesprochen. Nun isses was automatisch generiertes... Irgendwann kommen die Anweisungen auch vom Computer und die gesamte ATC, hach, früher... ;-)

Share this post


Link to post

...dir scheint es Spaß zu machen, kein Spaß mit X-Plane zu haben...

Keineswegs. Ich bin beispielsweise nach wie vor hell begeistert von den ATC Flow Items, das ist eine derart geniale Sache, die ich so perfekt nie erwartet habe. Das kann man nicht mehr besser machen.

Wenn ich "Spaß" daran hätte, mit X-Plane keinen Spaß zu haben, hätte ich mich wohl kaum hingesetzt und Flow Items gebastelt bis zum Abwinken und die dann hier der Community zur Verfügung gestellt :)

Trotzdem respektiere ich Deine Kritik, ich war schließlich auch nicht "zimperlich". Ich schlage vor, wir kühlen wieder ab (gilt besonders für mich selbst) und beschäftigen uns wieder mit der Sache.

Du hast nämlich in einigen Dingen schon recht ! Bei UT2 ist nicht alles so wie es sein sollte, nur, das muss X-Plane erst mal nachmachen, dass auf einem Airport wie z.B. EDDF 60 (!) Flieger rumlungern, von denen 10,15, manchmal sogar mehr, sich bewegen.

Und das mit einem Rechner, der seinerzeit deutlich schwächer war.

...Konfus wechselst du zwischen Kritik an offensichtlichen und längst bekannten Bugs, Bugs die nur deswegen auftauchen weil dein X-Plane falsch eingestellt ist und FEATURES die du gerne zusätzlich hättest...

Schau mal, das ist doch nicht plausibel :( Entweder ist eine Auffälligkeit ein Bug oder ich habe tatsächlich etwas falsch eingestellt und erwarte ein Ergebnis, das so nicht stattfinden kann, aber beides ist unlogisch.

Mit den "Features" ist das so eine Sache: Mag sein, dass User manchmal etwas "gerne hätten", was den Spielspaß erhöht. Das lässt sich sicher nicht immer (wirtschaftlich) realisieren, zweifellos hast Du auch hier recht.

Das dicke fette "Aber" lautet folgendermaßen: Nicht ICH verlange irgendein "Feature", sondern X-Plane selbst bietet dieses Feature an. Dieses Feature heißt "ATC" !!

Dann muss ich mir als Hersteller, der dieses Feature anbietet, schon mal herbe Kritik anhören, wenn es nicht zufriedenstellend klappt. Es ist mir schon klar, dass die ganze ATC Geschichte nichts ist, was man nebenbei am Wochenende programmiert.

... 9 AI Flugzeuge sind offensichtlich zuviel für dein System, deswegen werden sie auch nicht richtig geflogen...

Das scheint mir auch wenig plausibel. Denn ein Blick in den Taskmanager zeigt, dass die 6 Kerne zwar zu tun haben, aber keiner der 6 geht über 50%. Erfreulicherweise sind auch die Frames in einem angenehmen fliegbaren Bereich, zwischen 25 und 35 -je nach Wetter- Auch der Speicher hat noch genügend "Luft", daran sollte es auch nicht liegen.

Ich habe eine andere Vermutung, was ich später testen werde: Da es sich bei meinem "Kandidaten" immer um das gleiche Flugzeug handelte, was daneben lag (KC-10) ist hier der Übeltäter wahrscheinlich. Denn, würden die Flieger "zuviel für mein System" sein, müssten ALLE ihre Probleme haben, nicht wahr?

So, nochmals nichts für ungut, hoffen wir auf baldige Besserung in Sachen ATC.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Hallo Ron, Hallo frontendrop,

ich denke, der Satz von Ron trifft den richten Ton: "... Ich schlage vor, wir kühlen wieder ab (gilt besonders für mich selbst) und beschäftigen uns wieder mit der Sache...".

Wäre schön, wenn wir weiterhin sachlich bleiben. Persönliche "Anschuldigungen usw..." führen zu nichts.

Gruß

Share this post


Link to post

Ja, Deeskalation klingt gut. Abschliessend zum Thema Traffic: Ich hab das bei mir mal länger getestet, unabhängig von den Frames sowie der CPU Auslastung fangen die AI Planes an merkwürdige Dinge zu tun sobald es zu viele sind. Seit dem ich pro Core nur noch ein AI Flieger einsetze haben die keine Probleme sich an den Flugplan zu halten. Ich benutze wie schon erwähnt auch vereinfachte Modelle, alles andere ist auch etwas dekadent: http://forums.x-plane.org/index.php?app=downloads&showfile=15429

Ron, ich habe mal deine apt.dat für EDDF ausprobiert. Das ist schon mal ein guter Schritt in Richtung brauchbarer EDDF. Hast du dich schonmal mit dem WED ran getraut? Ich frage mich ob es möglich ist, die Airport Grenzen so weit zurück zu setzen, dass die Autobahnen (A3 an den Terminals und A5 direkt vor den Runways) wieder auftauchen. Bin mir aber nicht sicher welches Tool dafür benötigt wird, oder ob die Autobahnen unabhängig vom Flughafen dort nicht richtig angezeigt werden.

Share this post


Link to post

Ich frage mich ob es möglich ist, die Airport Grenzen so weit zurück zu setzen, dass die Autobahnen (A3 an den Terminals und A5 direkt vor den Runways) wieder auftauchen. Bin mir aber nicht sicher welches Tool dafür benötigt wird, oder ob die Autobahnen unabhängig vom Flughafen dort nicht richtig angezeigt werden.

Hallo frontendrob,

mich hat das auch gestört. Daher habe ich mit wed die Exclusions für Straßen rausgenommen und zusätzlich mal probehalber auch die Airport boundary weggemacht. Letzteres hatte keinen zusätzlichen Effekt auf die Straßen. Leider haben die genannten Autobahnen trotzdem noch Lücken. An den OSM Daten sollte es ja eigentlich nicht liegen. Vielleicht hat noch jemand eine Idee?

Gruß,

Anton

Share this post


Link to post

...fangen die AI Planes an merkwürdige Dinge zu tun sobald es zu viele sind...

das ist komisch. Welcher Art sind denn die "merkwürdigen" Dinge? Im Zuge meiner Tests für die Flows in EDDF habe ich sogar 15 AI Flieger gehabt. Interessanterweise liefen die Frames (bei Einstellung geringer Sicht von ca. 5NM, das muss ich machen wg. meiner schwachen Grafikkarte) noch in akzeptablem Bereich.

Da hat manchmal ein regelrechtes Getümmel am Boden geherrscht. Das kam mir gerade recht, denn so konnte man schön vom Tower beobachten, ob die auch keine "dummen Sachen" beim Rollen machen. Aber: Zumindest am Boden hat es richtig Spaß gemacht, denen zuzugucken. Alles schön ordentlich gemäß den vergebenen "Taxipoints", eine geniale Erfindung von den Entwicklern :)

ich habe mal deine apt.dat für EDDF ausprobiert. Das ist schon mal ein guter Schritt in Richtung brauchbarer EDDF. Hast du dich schonmal mit dem WED ran getraut? Ich frage mich ob es möglich ist, die Airport Grenzen so weit zurück zu setzen, dass die Autobahnen (A3 an den Terminals und A5 direkt vor den Runways) wieder auftauchen...

Ich musste ja den WED benutzen, um überhaupt an die Taxilayouts und Flows 'ranzukommen. Und der 1.2 macht durchaus einen stabilen EIndruck, auch wenn es noch eine Beta ist.

Aber ehrlich gesagt möchte/muss ich alles, was darüber hinaus geht, den Profis überlassen. Mit dem Scenery-Design habe ich so gut wie keine Erfahrung und ich mache nicht gern etwas, wo ich nicht genau weiß, was ich da tue. Da kann es zu Nebeneffekten kommen, man glaubt man macht was richtig tolles und schwups, hat man irgendwas anderes "zerschossen".

Share this post


Link to post

Hallo frontendrob,

mich hat das auch gestört. Daher habe ich mit wed die Exclusions für Straßen rausgenommen und zusätzlich mal probehalber auch die Airport boundary weggemacht. Letzteres hatte keinen zusätzlichen Effekt auf die Straßen. Leider haben die genannten Autobahnen trotzdem noch Lücken. An den OSM Daten sollte es ja eigentlich nicht liegen. Vielleicht hat noch jemand eine Idee?

Gruß,

Anton

Dann befürchte ich sind die OSM Daten von LR dort nicht richtig importiert worden. Im schlimmsten Fall wird das dann ne ganze Weile so bleiben.... ätzend!

Share this post


Link to post

Hallo,

leider habe ich auch den Eindruck, dass sich Laminar mit den ATC Versprechungen deutlich zu weit aus dem Fenster gelegt hat.

Vor Jahren gab es den Fly!2K. Das ATC dort war erheblich weiter als x-plane heute ist. Hatte ich z.B. meinen Kurs verlassen, gab es klare Anweisungen, mit denen ich wieder auf Kurs gebracht wurde.

Auf meine Anfragen an das Laminar-Team habe ich nicht einmal eine Antwort erhalten, selbst wenn ich einen bug eingereicht habe.

Wozu soll ich Sektoren bis hin zur Höhe/Dicke definieren und damit den Luftraum C von der CTR bis zur FL 100 exakt darstellen, wenn ich jedesmal aufgefordert werde den gleichen Controller auf der gleichen Frequenz zu rufen.

Für VFR müsste es eine Möglichkeit geben den jeweiligen Landes-Squawk und die passende Transition einzugeben. Die amerikanischen Regeln sind hier und sicherlich auch anderswo in der Welt nicht zu gebrauchen.

Angeblich hat Laminar einen eigenen Programmierer mit der Entwicklung des ATC beauftrag. Im Augenblick habe ich den Eindruck, dass dieser Entwickler langfristig freigestellt wurde und sich kein anderer im Team der Sache annimmt.

Dieter Lotze hat für sich dazu eine klare Entscheidung getroffen, er nutzt VATSIM und die XSquawkBox. Nur hat sicherlich nicht jeder die Freiräume zu Zeiten am Sim zu sitzen, wo auch genügend Gesprächspartner zur Verfügung stehen. Was nützt mir ein Controller der gerade in München Dienst tut, wenn ich von Berlin nach Lübeck unterwegs bin.

Wir kommen jetzt zur Version 10.20 und nähern uns damit deutlich der üblichen Halbwertzeit von X-Plane.

Gruss

Olaf

Share this post


Link to post

Heute habe ich auf den Developer Seiten von X-Plane dieses Video Tutorial von C. Serio gesehen. Exzellent ! Jedem, der Taxi-Networks erstellen möchte, kann ich dieses Tutorial nur empfehlen.

Ron

Share this post


Link to post

Hallo Heinz!

Als Neuling hier erstmal ein Hallo!

Mal ne Frage: Wo finde ich deine beschriebene Datenbank für den Flugplan. Will mir einfach nicht gelingen einen Flugplan zbsp Von Innsbruck nach Kufstein zu erstellen. Vielleicht kannst du mir behilflich sein?

LG Martin

Share this post


Link to post

Hallo Martin,

die für X-Plane 10 gültigen NAV Daten sind in der Flugkarte zu finden.

Oder wenn Du die direkten Daten meinst. Diese findest Du hier: <X-Plane 10 Hauptordner>\Resources\default data

Dort gibt es die NAV, AWY (Airways) und FIX Daten. Zu lesen mit einem einfachen Editor.

Gruß

Share this post


Link to post

Ich habe eine Frage

Und zwar kann ich eine Landung auf einer Loc frequenz irgendwie machen mit dem AP?

ich fliege die crj 200 und würde gerne auf dem flughafen eddh landen, der tower gibt mir die landebahn 33 aber die hat nur LOC frequenz und keine ILS??

Bin neu hier und nicht so viel ahnung von der fliegerei

Wäre froh um eine Antwort

Gruss

Marco

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Ich habe eine Frage

Und zwar kann ich eine Landung auf einer Loc frequenz irgendwie machen mit dem AP?

ich fliege die crj 200 und würde gerne auf dem flughafen eddh landen, der tower gibt mir die landebahn 33 aber die hat nur LOC frequenz und keine ILS??

Bin neu hier und nicht so viel ahnung von der fliegerei

Ich weiß nicht genau, wie du deine Frage meinst, aber wenn du auf der 33 in Hamburg landen willst, kannst du (wenn du den Aerosoft-EDDH benutzt) in die mitgelieferten Charts gucken. Da findest du auf Seite 9 der Charts erstmal die Wegpunkte, die du (je nachdem, von wo du kommst) nehmen kannst, um dich auf die 33 hin auszurichten. Insbesondere der Punkt SOSAX ist dabei interessant, denn auf Seite 13 der Charts siehst du, wie es von SOSAX aus 3.000 ft runter geht zur 33. Du kannst die LOC-Frequenz nutzen, damit du siehst, dass du richtig ausgerichtet bist.

Nur den Sinkflug musst du dann selber kontrollieren (je nachdem, wie schnell du noch bist). Das kannst du entweder nach Gefühl machen (vielleicht den Passagieren eher nicht zuzumuten), oder die Faustformel benutzen:

Du bist 3000 ft hoch und willst den Höhenunterschied von 2947 ft abbauen. Also rechnest du:

Distanz = (2947 ft / 1000) * 3 = 8,84 nm

Mal angenommen, du bist mit 220 kts Groundspeed unterwegs, dann rechnest du für die Ermittlung der Sinkrate:

Sinkrate = 220 * 5 = 1100 ft / Minute

Du fängst also ca. 9 nm vor Erreichen des Ziels mit den Sinken an (und das ist so ziemlich genau der Punkt SOSAX!) und zwar mit der von dir ausgerechneten Sinkrate. Die Sinkrate kannst du ja in deinem Autopiloten einstellen.

(Ich hoffe, da ist jetzt kein Fehler drin, sonst bitte mich korrigieren! :D )

Grundsätzlich würde ich aber, wenn du nicht so viel Ahnung vom Fliegen hast, nicht mit der CRJ-200 beginnen, sondern mich in eine Cessna setzen und die grundlegenden Navigations- und Anflugverfahren ohne Autopilot üben.

Share this post


Link to post

Ich wollte mit ATC mit Cessna von Birrfeld LSZF nach Zürich LSZH.

Nun gibt es offensichtlich In Birrfeld kein ATC. Da soll man den Ausgangspunkt LSZF blank lassen, das geht aber nicht!

Gibt es da irgendeinen Trick!

Funktionieren tut es ab Basel LFSB nach Zürich LSZH, allerdings verabschiedet sich ATC nach dem Start, würde aber gerne von ATC bis zur Landung in Zürich begleitet werden.

Liegt es daran, dass ich nur Start (LFSB) und Ziel LSZH eingegeben habe?

Ich war an ACT beim FSX gewohnt, da muss man sich doch recht anpassen, aber ist sicher

realistischer bei X-Plane!

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...