Jump to content

Bitte um Hilfe bei ILS Anflug


spilot
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe mir vor 2 Tagen den Flieger gekauft und bin echt begeistert. Als Feierabend Pilot, genau das richtige für mich. Ich hoffe mir kann jemand zu meinem Problem, dem ILS Anflug, ein paar Tips geben.

Ich habe das Problem, dass die Maschine beim Landeanflug nicht sinkt. Die LS und LOC Tasten sind gedrückt und der Autopilot richtet die Maschine zum Landeanflug auch aus, die Maschine sinkt jedoch nicht. Wenn ich auf Appr drücke dann erlischt die loc Taste , jedoch leuchtet die Appr Taste nicht grün auf. Woran liegt es? Danke.

Link to comment
Share on other sites

Ich gehe immer wie folgt vor:

Sobald die ILS Frequenz, sprich die Landebahn, bekannt ist geb ich diese in der MCDU/ RADNAV ein. Anschließend wechsel ich in der PERF/ App Seite um LDG Conf/ Full zu bestätigen. Nun drücke ich auch den EXPED Button und den LS Knopf im EFIS. Sobald ich unter 10.000 Feet bin Aktiviere ich in der MCDU/ Perf/ Appr die APPR Phase und Bestätige diese.

Sobald ich nun die ILS Aproach Clearence habe, drücke ich nun APPR und AP2 auf ON, stelle den ND MODE auf LS und fahre die klappen auf die erste Stufe aus. Nun beobachte ich wie das Landefunkfeuer von der am Anfang eingegebenen ILS Frequenz eingefangen wird, der Airbus sich auf die Landebahn ausrichtet und mit dem Sinkflug beginnt.

Link to comment
Share on other sites

Ich gehe immer wie folgt vor:

Sobald die ILS Frequenz, sprich die Landebahn, bekannt ist geb ich diese in der MCDU/ RADNAV ein. Anschließend wechsel ich in der PERF/ App Seite um LDG Conf/ Full zu bestätigen. Nun drücke ich auch den EXPED Button und den LS Knopf im EFIS. Sobald ich unter 10.000 Feet bin Aktiviere ich in der MCDU/ Perf/ Appr die APPR Phase und Bestätige diese.

Sobald ich nun die ILS Aproach Clearence habe, drücke ich nun APPR und AP2 auf ON, stelle den ND MODE auf LS und fahre die klappen auf die erste Stufe aus. Nun beobachte ich wie das Landefunkfeuer von der am Anfang eingegebenen ILS Frequenz eingefangen wird, der Airbus sich auf die Landebahn ausrichtet und mit dem Sinkflug beginnt.

Das werde ich jetzt mal versuchen. Danke vielmals !!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe es wie beschrieben versucht, jedoch geht der Flieger nicht in den Sinkflug. Als Zielflughafen habe ich mir Amsterdam ausgesucht Landebahn 36R zugewiesen bekommen. In den MCDU habe ich das IKS 111.950 und den Kurs 005 eingegeben. Der Autopilot hat die Maschine auch korrekt ausgerichtet und ich befinde mich im Anflug auf Schiphol. Nur sinken möchte der Airbus nicht.... Die Appr Taste lässt sich nicht drücken !? Hier ein Screenshot...

post-36022-0-07679400-1311435470.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hab mich schon länger nicht mit dem AirbusX beschäftigt aber was mir auffällt:

17.8Meilen vor der Runway. Da wird der Airbus auch noch nicht sinken. Dann keine Autobrake gesetzt, ich glaube das der Airbus min. "Low" haben muss fürs Landen. Und bei 2000ft noch kein Gear draußen halte ich für reichlich spät aber soll wohl nicht dein Problem lösen ;) .

Edith: Schalt mal die 2 Autopiloten ein und überpürf mal die App Phrase im FCU.

Link to comment
Share on other sites

Zum einen bist du noch zu weit vom Airport weg und zum anderen noch zu tief. Wenn das Flugzeug dichter kommt und die Appr Taste sowie der zweite Autopilot aktiviert ist, müsste der Sinkflug beginnen. Links neben deiner Höhenanzeige gibt es zwei Pinke Punkte. Der vertikale zeigt dir dabei an ob du dich in der richtigen Höhe befindest. Wie du siehst ist dieser sehr weit oben. Umso dichter du kommst umso weiter wird dieser nach unten wandern bis er in der mitte angekommen ist und der Autopilot den Sinkflug beginnt. Der Horizontale ist bereits in der mitte das bedeutet das der Autopilot dich bereits auf den richtigen Kurs gebracht hat und diesen bis zum Aufsätzen beibehällt.

Link to comment
Share on other sites

Das EXPED-Button wird für die Landung nicht gebraucht und ist glaube nur für Notfälle z.B. schnelles Sinken gedacht. Die Option App Phase funktioniert meiner Ansicht nach nicht wirklich. Was mich bei Deinem Screenshoot etwas irritiert ist , daß der TOGA-Modus On ist. Nach dem Start (Flex- oder anderer Modus) stelle ich die Schubhebel

auf CLB und dort bleiben sie bis zur Landung bzw. bis Beendigung des autom. Flugbetriebes.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich komme wirklich nicht weiter und bitte um Hilfe!

Ich habe im FSX Flugplan einen Flug von Stuttgart nach München erstellt. Vorgegebene Flughöhe vom Tower 5000 Fuss.

Nach dem Start den Autopilot gestartet und der ist dann auch die Flugroute geflogen. Sobald ich die Landebahn vom Tower München erhalten habe, habe ich die ILS Frequenz und den Kurs in der MCDU eingegeben und den LS Knopf gedrückt.

Anschließend wechselte ich in der PERF/ App Seite um LDG Conf/ Full zu bestätigen und drückte in der MCDU/ Perf/ Appr die APPR Phase und Bestätige diese. Als ich mich dem Airport genähert habe, drückte ich die loc Taste. Der Flieger hat dann Kurs auf die Bahn 8 L genommen.

Bei 5000 Fuss habe ich dann versucht die Appr Taste zu drücken, aber nichts passierte :-( Erst nachdem ich die Höhe manuel von 5000 auf 3000 Fuss mit einer Sinkrate von 1800 geändert habe, konnte ich die Appr Taste drücken, jedoch viel zu spät, da ich schon ziemlich nah am Airport war. Ich habe das Gefühl, dass der Flieger auch viel zu schnell ist. Muss ich an meinem Joystick mit Schubregler evtl. den Schub zurücknehmen? Ich hoffe mir kann jemand helfen.

post-36022-0-09050700-1311511869.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ja, Du bist viel zu schnell und viel zu hoch so kurz vorm Flughafen. Die Klappen scheinen bei deinem Flugzeug kaputt zu sein. Im ersten Bild stehen die auf Null bei 170kn. Der Flieger hebt die Nase fast um 10 Grad. Beim zweiten hast Du 200 kn drauf, erste Klappenstufe ist da angesagt. So baust Du auch Geschwindigkeit ab. Der Gleitpfad muß immer von unten angeflogen werden. Spätestens dann sollte das Flugzeug volle Landekonfiguration haben, so daß Du dann beim Sinken auf dem Gleitpfad nur durch geringe Geschwindigkeitsanpassung die Fluglage ein-zwei Grad Nase nach oben halten kannst. Mach Dir doch so ganz unkonventionell erst mal `ne Route z.B. von Berlin-Schönefeld nach Tegel, laß den blöden FSX-Lotsen weg, steige auf 5000 ft und mache erst mal mit dem AB X Anflüge auf irgendeine Bahn in Tegel z.B.

Link to comment
Share on other sites

Super, dann viel Spaß noch. Wenn du dir die Zeit nimmst, würde ich an deiner Stelle das Handbuch durcharbeiten. Dort stehen sehr viele nützliche Infos drin. Umso mehr man sich in einen Flieger eingearbeitet hat umso mehr Spaß macht es letzentlich auch damit zu fliegen.

Link to comment
Share on other sites

Daran wird wohl aktuell noch gearbeitet. Wann das behoben wird kann aber aktuell keiner sagen. Ich persönlich Lande daher mit dem Airbus X immer maunell und schalte daher ca. 5 bis 10 Meilen vor dem Aufsetzen den Autopiloten aus.

Ich möchte mir und den Fluggästen gerne eine weiche Landung bieten und es macht eh am meisten Spaß die Maschiene Persönlich zu Landen.

Link to comment
Share on other sites

Daran wird wohl aktuell noch gearbeitet. Wann das behoben wird kann aber aktuell keiner sagen. Ich persönlich Lande daher mit dem Airbus X immer maunell und schalte daher ca. 5 bis 10 Meilen vor dem Aufsetzen den Autopiloten aus.

Ich möchte mir und den Fluggästen gerne eine weiche Landung bieten und es macht eh am meisten Spaß die Maschiene Persönlich zu Landen.

Guten Morgen zusammen,

ich schliesse mich den Ausführungen von Peterson an, insbesonders was das Landen des Airbus X von Hand anbelangt; ich lande ihn ebenfalls nur noch manuell, denn bei meinen ersten Landungen per Autopilot mit diesem Fluggerät war es als ob ein Konzertflügel von einem (grossen Balkon) aus dem dritten oder vierten Stock auf die Strasse fällt!

Auch habe ich beim Lesen mancher Postings den Eindruck, dass nicht wenige Simmer sich nach dem Erwerb von Flugzeug-Addons, speziell grosser Kisten,nicht erst lange mit den entsprechenden Handbüchern beschäftigen sondern direkt "durchstarten": häufig gehts dann wie im vorliegenden Fall! Ich kann nur empfehlen, ein Handbuch von Grund auf durchzuarbeiten (auch hier gilt die entsprechende Empfehlung von Peterson) und alle darin beschrirebenen Vorgänge 1:1 durchzuspielen bevor es dann auf die Reise durch die Lüfte geht! Um es kurz zu sagen: "RTFM !" ( im Klartext: "Read the ######ing manual !") Dann fliegt sichs hinterher auch viel entspannter. :rolleyes:

P.S. Die Durchkreuzungen stammen nicht von mir; das hat "die Maschine" gemacht ! :blush:

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Leute!

Ich fliege den Airbus X auch nur als Feierabendpilot (toller BEgriff :-) ) und gebe meinem Vorredner recht.

Bei solch komplexem Gerät sollte man lesen, was sich die Programmierer so gedacht haben.

Mir fällt aber auf, dass die Leute hier ihren Flug über den Schubhebel im Climbmodus lassen und so auch landen? Also wenn ich starte, tu ich das meist im TOGA-Modus und drossele bei 210 kn auf CLB. Bei Flughöhe gehe ich auf normalen ATHR Modus zurück - dafür ist das doch wohl da. Gut die Standard A320 hat den CLB Modus nicht, aber den ATHR Modus sollte man auch ohne den Airbus X kennen.

So lande ich auch meine Maschine, oft auch ohne das laden der Landekonfiguration und das klappt mit dem (DUAL) AP sehr gut im ILS.

Beim Lesen hab ich aber was zum Fahrwerk bei 2000 ft gelesen. Ich nehme das Fahrwerk meist recht spät raus (um 1500 ft). Was gibt es hier für Aussagen, wann man es im Flugbetrieb ausfährt - also nicht bezogen auf die Geschwindigkeit... sonder auf die Höhe.

Gruß, Thomas

Link to comment
Share on other sites

Mir fällt aber auf, dass die Leute hier ihren Flug über den Schubhebel im Climbmodus lassen und so auch landen? Also wenn ich starte, tu ich das meist im TOGA-Modus und drossele bei 210 kn auf CLB. Bei Flughöhe gehe ich auf normalen ATHR Modus zurück - dafür ist das doch wohl da. Gut die Standard A320 hat den CLB Modus nicht, aber den ATHR Modus sollte man auch ohne den Airbus X kennen.

So lande ich auch meine Maschine, oft auch ohne das laden der Landekonfiguration und das klappt mit dem (DUAL) AP sehr gut im ILS.

So wie du die Start Prozedur beschrieben hast, mache ich es auch. Beim Landevorhaben gebe ich jedoch die Landekonfiguration ein. Dafür ist sie ja schließlich auch gedacht und wenn der Airbus X erstmal da ist werd ich wohl noch viel mehr mit der MCDU Arbeiten (müssen). Wer nun was bei der Landung eingibt ist schlußendlich ja auch jedem selbst überlassen. Der Airbus X ist ja als Einsteigermodell gedacht und dreht einen da keinen Strick raus, jedoch empfehle ich sich nach und nach tiefer in die Systeme einzuarbeiten damit die Lernkurve weiter steigt.

Link to comment
Share on other sites

Was gibt es hier für Aussagen, wann man es im Flugbetrieb ausfährt - also nicht bezogen auf die Geschwindigkeit... sonder auf die Höhe.

Hi,

also in Echt achtet man überhaupt nicht auf die Höhe für das Ausfahren des Fahrwerks. Es sollte, je nach Company Procedures ca. fünf Meilen vor dem Aufsetzpunkt ausgefahren sein. Aber jeder macht das unterschiedlich. Auf jeden Fall sollte es spätestens dann draußen sein, wenn die Final Approach Checklist abgeschlossen ist.

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Hallo zusammen,

jetzt ist mir einiges klar, ich fliege mit FS-Passenger und jedesmal setzt die Maschine zu hart auf und ich hab einen Crash (Reifenplatzer).

Über das MCDU habe ich noch keinen Anflug getestet, werde ich mal ausprobieren.

MIch hats immer gewundert das die Maschine ohne FS-Passenger keinen Reifenplatzer hatte.

Ebenfalls wundert mich das beim normalen 321 alle Türen zu öffnen sind und beim A321X nicht.

Schade eigentlich, insbesondere mit AES.

Besonders ist mir auch noch folgendes aufgeflallen in Bezug auf Barometer, ich stelle dort immer die Werte des Kontrollturms ein, FS-P sagt dann falsche Einstellung nach Landung.

Nehme ich die Werte der ATIS, ist es OK....ist das normal ?

LG

Markus

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

jetzt ist mir einiges klar, ich fliege mit FS-Passenger und jedesmal setzt die Maschine zu hart auf und ich hab einen Crash (Reifenplatzer).

Über das MCDU habe ich noch keinen Anflug getestet, werde ich mal ausprobieren.

MIch hats immer gewundert das die Maschine ohne FS-Passenger keinen Reifenplatzer hatte.

EBenfalls wundert mich das beim normalen 321 alle Türen zu öffnen sind und beim A321X nicht.

Schade eigentlich, insbesondere mit AES.

Besonders ist mir auch noch folgendes aufgeflallen in Bezug auf Barometer, ich stelle dort immer die Werte des Kontrollturms ein, FS-P sagt dann falsche Einstellung nach LAndung.

Nehme ich die Werte der ATIS, ist es OK....ist das normal ?

LG

Markus

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...