Jump to content
MatzeH84

Erster kurzer Testflug..

Recommended Posts

Hi!

Nachdem ich mit der Katana schon recht firm geworden bin (naja, sie hält noch täglich Überraschungen breit :D) habe ich mir jetzt auch die Dimona zugelegt. Ich glaube zusammen mit der A2A Cub kann man einen FS GA-Hangar zur Zeit besser nicht besetzen!

Die Standardposition im VC ist recht hoch, ist das in Wirklichkeit auch so? Mit Track IR habe ich zudem das Problem ein wenig "im" Sitz zu sitzen, wenn ich zum Brandhahn schaue sind dann immer Teile des Sitzes im Bild. Ansonsten macht die Dimona einen super Eindruck. Vor allem die gelungene Aerodynamik ist top, das vermisse ich leider bei der Dimona ein wenig. Allerdings frage ich mich, ob die Störklappen in der H36 wirklich so leise sind? Ich habe die ASK21, 23 und LS4 geflogen und bin auch einige Male in einer HK36-TTC und SF25 mitgeflogen, und die Störklappen machten eigentlich immer ganz gut Radau im Fahrtwind.. Das Beacon wirkt auch ein wenig groß, ist das tatsächlich so ein Trümmer?

Nunja, das wars erstmal.. Gratulation schonmal zu diesem tollen Flugzeug! Wird man sich das Original am Samstag eigentlich anschauen können oder steht das nur dem Gewinner des Wettbewerbs zu?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Matze

Die Standardposition im VC ist recht hoch, ist das in Wirklichkeit auch so?

Nein, eher noch ein wenig höher. Aber das Problem ist, dass der FSX das nicht mitmacht, wegen clipping. Also ist der eher ein gaaaanz kleines bisschen zu tief, als zu hoch. (Echt nur minimalst)

Mit Track IR habe ich zudem das Problem ein wenig "im" Sitz zu sitzen, wenn ich zum Brandhahn schaue sind dann immer Teile des Sitzes im Bild.

Das wiederum kann nicht sein, da die normale sitzposition weit höher ist, als der Sitzt reicht. Also kann es da zu keinem Clipping kommen.

Vor allem die gelungene Aerodynamik ist top, das vermisse ich leider bei der Dimona ein wenig.

Den Satz kappiere ich nicht. Einerseit lobst du das Flugmodell, andererseits vermisst du was? Oder meintest du eien anderen Flieger?

Allerdings frage ich mich, ob die Störklappen in der H36 wirklich so leise sind?

Ja, die höhrst du nicht in der Dimona. Eigentlich fühlt man die nur.

Das Beacon wirkt auch ein wenig groß, ist das tatsächlich so ein Trümmer?

Jop, und ja, es ist auch genauso undurchsichtig :D

Gratulation schonmal zu diesem tollen Flugzeug! Wird man sich das Original am Samstag eigentlich anschauen können oder steht das nur dem Gewinner des Wettbewerbs zu?

Danke :-) Besichtigen wird nicht ganz einfach, da wir es in Deutschland leider mit einer sehr paranoiden Gesetzgebung zu tun haben, die bei jedem, der in den Sicherheitsbereich will eine Leibesisitation durchzieht. Ist echt krass. Ich dnke eher nicht, dass das gehen wird. Mal sehen.

Dafür kann aber jeder gern nach Essen Mühlheim kommen :D

Gruß, Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites

Arg, mit der Aerodynamik/ dem Flugmodell meinte ich natürlich, dass ich dies in der Katana ein wenig vermisse. Bei zwei so guten Fliegern kommt man schonmal durcheinander ^_^

Das Sicherheitsprozedere auch für die GA ist mir (leider) ebenfalls bekannt. Nunja. Bis morgen trotzdem!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch etwas ist mir aufgefallen: Der Generator scheint nur knapp über 8V zu liefern- drücke ich den Sicherungsautomaten raus, sinkt die Spannung auf knapp unter 8V; drücke ich ihn wieder herein, schägt der Zeiger kurz bis 12V aus und geht dann wieder auf knapp über 8V. Bug or feature...?

Edit: Noch eine kleine Kleinigkeit, aber ich weiß nicht ob das Absicht ist: Bei raus und wieder eindrücken der verschiedenen Sicherungen gehen die Anzeige sanft auf 0 bzw zurück auf ihren Anzeigewert, ausser die Öldruckanzeige- die ist irgendwie in dieser Hinsicht recht "digital".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du den anlasser loslässt (bist mit der Maus sicher abgerutscht) dann liefert der Generator auch mehr strom.

Zum edit, keine Ahnung, muss ich gestehen.

Gruß Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du den anlasser loslässt (bist mit der Maus sicher abgerutscht) dann liefert der Generator auch mehr strom.

Ja das kann es schon gewesen sein.. beim nächsten Start war alles wieder ok.

Mit "digital" meinte ich, der Zeiger springt sofort auf den Anzeigewert wenn die Sicherunge betätigt wird, und läuft nicht so gedämpft wie die anderen. Ist ja nix schlimmes ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach den ersten paar Flügen (hab jetzt ca 5 Stunden auf der Uhr) sind mir noch ein paar wenige Dinge aufgefallen:

-Das Vario steht im Stillstand bereits bei 100fpm. Selbiges im Flug- trimmt man so, dass man auf dem Vario 0 hat, sinkt man, bei 100fpm behält man die Höhe bei.

-Ich hatte heute Probleme mit dem Transponder: Ich war auf FL055 unterwegs und hatte zuvor von ATC 7011 bekommen. Da er offline ging, wollte ich nun wieder auf 7000, allerdings ohne den VFR Knopf. Ich konnte partout nichts einstellen! Sobald ich eine 7 an erster Stelle eingedreht habe, switchte er wieder auf 5. Ähnlich bei den anderen Stellen. Auffällig war, dass die Ziffernfolge dieselbe war wie das angezeigte FL im Transponder. Nach Drücken des VFR Buttons ging 7000 dann aber problemlos, danach konnte ich auch wieder andere Kombinationen einstellen.

-Der Kühlluftklappenverstellhebel (geiles Wort) rastet in der ganz-zu Position nicht ein, er liegt quasi kurz davor. Ist das Absicht?

-Wunschdenken: Es wäre schön, wenn es noch ein wenig Eyecandy drumherum gäbe- Piloten entfernen, Pax hinzufügen/ entfernen, Haubenbezug (ich denke mal den gibts für die Dimo?), Erdspieße/ Verzurrungen usw.

Ansonsten toller Flieger mit kaum Bugs und vor allem genialem Sound und Flugmodell. Die Katana steht erstmal im Hangar (da ist eh der Generator platt ^_^).

Share this post


Link to post
Share on other sites
-Das Vario steht im Stillstand bereits bei 100fpm. Selbiges im Flug- trimmt man so, dass man auf dem Vario 0 hat, sinkt man, bei 100fpm behält man die Höhe bei.

Genau wie im Original.

-Ich hatte heute Probleme mit dem Transponder: Ich war auf FL055 unterwegs und hatte zuvor von ATC 7011 bekommen. Da er offline ging, wollte ich nun wieder auf 7000, allerdings ohne den VFR Knopf. Ich konnte partout nichts einstellen! Sobald ich eine 7 an erster Stelle eingedreht habe, switchte er wieder auf 5. Ähnlich bei den anderen Stellen. Auffällig war, dass die Ziffernfolge dieselbe war wie das angezeigte FL im Transponder. Nach Drücken des VFR Buttons ging 7000 dann aber problemlos, danach konnte ich auch wieder andere Kombinationen einstellen.

Seltsam. Zumindest noch keine Idee.

-Der Kühlluftklappenverstellhebel (geiles Wort) rastet in der ganz-zu Position nicht ein, er liegt quasi kurz davor. Ist das Absicht?

Ist im Original auch so.

-Wunschdenken: Es wäre schön, wenn es noch ein wenig Eyecandy drumherum gäbe- Piloten entfernen, Pax hinzufügen/ entfernen, Haubenbezug (ich denke mal den gibts für die Dimo?), Erdspieße/ Verzurrungen usw.

Meiner Meinung nach alles Sinnloses framerate killendes Zeug, was letztlich kein Mensch braucht. Es sieht auf screenshots und in reviews toll aus, aber ich verwende lieber mehr Arbeit darauf ein Flugmodell anständig zu tunen, als irgendwelche Verzurrgewichte oder Haubentücher zu modeln ;-) Einzig ein Beifahrer wäre noch schön, allerdings ist es extrem aufwändig, einigermaßen schöne Menschen zu Modellieren.

Ansonsten toller Flieger mit kaum Bugs und vor allem genialem Sound und Flugmodell. Die Katana steht erstmal im Hangar (da ist eh der Generator platt ^_^).

LoL, Auch ein Grund einen FS Flieger nicht mehr zu benutzen. Vielleicht gut, dass der Generator in der Dimona nicht kaputt gehen wird :D

Gruß Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau wie im Original.

Ist im Original auch so.

Ok, ich dachts mir fast :rolleyes::D

Meiner Meinung nach alles Sinnloses framerate killendes Zeug, was letztlich kein Mensch braucht. Es sieht auf screenshots und in reviews toll aus, aber ich verwende lieber mehr Arbeit darauf ein Flugmodell anständig zu tunen, als irgendwelche Verzurrgewichte oder Haubentücher zu modeln ;-) Einzig ein Beifahrer wäre noch schön, allerdings ist es extrem aufwändig, einigermaßen schöne Menschen zu Modellieren.

Ich gebe dir uneingeschränkt recht, dass das Flugmodell und alles drumherum an 1. Stelle stehen sollte- trotzdem finde ich die anderen Dinge eben auch "nice to have" ;)

LoL, Auch ein Grund einen FS Flieger nicht mehr zu benutzen. Vielleicht gut, dass der Generator in der Dimona nicht kaputt gehen wird :D

Naja, ist halt auch mal was neues :D

Hm ich finde halt dass die Atmosphäre in der Dimona besser rüberkommt, gerade wegen Sound & Flugmodell. Wobei die Katana sicherlich auch ein Spitzenprodukt ist, vielleicht eben mit einem etwas anderen Schwerpunkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich in der Parkposition oder am Rollhalt stehe und eine kurze Zeit nichts mache, kommt es vor, dass sich das Seitenruder wenn ich mal nach hinten schaue im vollen linken Ausschlag befindet. Sobald eine Steuereingabe durch die Pedale kommt, steht es wieder korrekt. Bug oder feature?

Uund von innen kann man das Beacon nicht blinken sehen- wollts nur erwähnen, ich muss es auch nicht unbedingt sehen können ;)

Ansonsten muss ich nach einigen Stunden Flug sagen: Einfach ein geiles Fluggerät. :D Und auch in der Realität gar nicht mal so teuer.. in der Aerokurier waren neulich 2 im Angebot, eine für 27t mit ordentlich Restlaufzeit. Mal OT, was sind so circa die Betriebs/Fixkosten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also mir geht es genau so, das die Katana meist im Hangar steht, seit ich die Dimona habe. Irgendwie hat das Teil eine tolle Atmosphäre, was auch an den Sound liegt. Ich finde der Sound muss auch gut rüberkommen in einer Simulation, ersetzt so ein bishen das Hosenbodengefühl wenn man allein schon nach Gehör fliegen kann. Auch die Windgeräusche in einer Simulation sind unheimlich wichtig, sie erzeugen das Gefühl "mittendrin" zu sein. Jetzt versuche ich gerade das Segelfliegen zu lernen, hab mit Cumulus x mal gezogen und teste das mal wie das mit der Thermik so ist ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab die Dimona gestern installiert und auch gleich mal ausgeführt. Ist eh ganz nett geworden, mal schauen wie sich das noch entwickelt mit uns beiden :P .

Was mich aber ein wenig stört in der Cockpitansicht ist die unterschiedliche Darstellung der Instrumente. Manche sind schön scharf und bleiben das wenn man näher rangeht, manche sind unleserlich und das bessert sich auch nicht wenn man näher ran geht, ganz im Gegenteil wird es noch schlimmer. Logischer wäre daß man es nicht lesen kann wenn man weiter weg ist und daß es besser wird wenn ich mich darauf zu bewege, bei manchen Instrumenten ist das ja auch so umgesetzt (speziell auf der rechten Seite die Motoranzeigen).

Hoffe ich hab da nicht wieder mal was falsch eingestellt.

Grüße,

Günther

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hoffe ich hab da nicht wieder mal was falsch eingestellt.

Gehe ich aber mal von aus.

Denn alle Instrumente sind eigentlich gleich. Die haben das Selbe Material. Da kann also rein vom logischen her nichts unterschiedlich zueinander sein. Setz mal deine Globale Strukturauflösun, oder wie auch immer sich der erste Slider im FSX Grafikmenü nenn auf voll Hoch. Das sollte den "Fhler" beheben.

Gruß, Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, gestern hatte ich dann noch mal Zeit ein wenig mit der DIMO zu fliegen. Das "Problem" mit den Instrumenten hat sich erledigt, war wirklich die Globale Strukturauflösung :blush: .

Was mir im Vergleich zur Katana auffällt: Wenn man mit der Dimona eine Kurve fliegt dann muß man immer ein wenig am Querruder dagegen halten damit sie nicht immer weiter über die kurveninnere Fläche abkippt. Das erfordert ein wenig Aufmerksamkeit und ist mir so noch bei keinem Flieger aufgefallen. Im Climb ist sie ein wenig träge und überhaupt ist die DIMO kein Rennflugzeug, trotzdem macht sie irren Spaß.

Woran man sich auch erst mal gewöhnen muß ist der doch recht ordentliche Gleitwinkel. Wenn man die Katana gewohnt ist (und die bremst mit ausgefahrenen Klappen gewaltig und fällt fast wie ein Stein vom Himmel) dann ist man mit der Dimona ständig zu hoch beim Anflug. Mit ausgefahrenen Störklappen und im vollen Slip sinkt sie zwar auch recht schnell ohne Fahrt aufzunehmen (was ich noch bei keinem Flugzeug so gelungen umgesetzt bemerkte) aber ein Durchstarten war trotzdem schon notwendig.

Ich will mich jetzt nicht weiter über die Flugphysik der Dimona auslassen weil ich das Original nicht kenne und nur ein paar mal mit der Superdimona mitgeflogen bin, aber ich bin begeistert wie toll sich das Teil fliegt!!.

Schöne Grüße,

Günther

der hofft daß der die Katana nicht gar zu stiefväterlich behandeln wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich, dass sie dir gefällt.

Übrigens kannst du die Dimona sehr schön ein den Propeller drücken, wenn du bei der Landung zu hoch sein solltest. Durch den Constant speed Prop bremst es da schon recht ordentlich, also einfach volle Klappen und auf die Nase stellen, dann gehts sehr gut abwärts.

Dass du in Kurven mit dem Querruder abstützen musst ist normal. Es hält sich aber in engen grenzen. Vielleicht gibst du zu viel Seitenruder? Oder fliegst du einfach nur sehr steile Kurven?

Gruß, Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schau in Kurven daß ich denTurncoordinator immer in der Mitte halte, kann schon sein daß hin und wieder ein wenig zu viel Seitenruder dabei ist. Aber das mit dem über die Fläche kippen war keine Kritik, mir macht es Spaß wenn man ein wenig gefordert ist, da bleibt man wenigsten aufmerksam.

Überhaupt bin ich in letzter Zeit zum VFR'ler geworden, da ist man einerseits immer beschäftigt aber nie überfordert. Hab auch die MD-11 von PMDG und gerade in der Start- und Landephase ist man allein schon ziemlich gefordert wenn man alle Lichter,.... steuern will. Dafür gibt es dann nichts mehr zu tun wenn der FMC richtig programmiert und der AP aktiviert ist.

Das mit der Landung wird schon noch besser, üben, üben, üben, ist ja real auch nicht anders.

Grüße,

Günther

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau.

Gerade bei der alten Dimona sind Landungen (und im Übrigen auch die Starts) nicht so einfach. Das Problem ist ganz einfach das harte 2Beinfahrwerk. Im FSX ist die viel einfacher zu landen als in Real life. Eigentlich nur auf Gras realistisch. Das FSX Bodenmodell lässt sich nicht so hart konfigurieren, wie es nötig wäre. Wenn du die echte Dimona auf Asphalt auch nur leicht schiebend aufsetzt, quittiert die das mit recht ordentlichem Schrabbeln und Rutschen, bzw leichtem hüpfen. Seitenwindlandungen gestalten sich entsprechend anspruchsvoll. Auch der Start ist nicht einfach. Anders als in vielen anderen Flugzeugen zieht man nicht die Nase hoch, sondern drückt nach dem Abheben ersteinmal kräftig nach um Fahrt aufzuholen. Eben rundrum etwas anspruchsvoller zu fliegen, aber gerade deswegen im FSX bei bisher allen Kunden sehr beliebt, was mich sehr freut :-)

Gruß, Joachim

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...