Jump to content

Recommended Posts

Hallo,

ich bin schon länger auf der Suche nach einer guten "Tower-Simulation".

Die Spiele Wilco Tower Simulator und Airport Tower Simulator sind ja mehr oder weniger "Schrott".

Sollte das hier anders werden?

Gruss Broomer

Link to post
Share on other sites

Hallo Dennis,

Tower2011 von Feelthere funktioniert nur mit einer englischsprachigen Windows Version. Mehr infos dazu und auch den passenden Workaround findest Du im Supportforum von Feelthere.

Das gilt aber wohl nur für die User mit Vista und Win7, XP müsste eigentlich so funktionieren, oder liege ich da falsch?

Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort. Hat denn jemand schon Erfahrung damit gemacht das Betriebssystem in eine andere Sprache "zu versetzen"?

Hallo Dennis,

Ich habe mal vor einiger Zeit mein Win7 32bit auf Englisch umgestellt.

Der grund dafür war, dass nur so die Spracherkennung von FS2Crew für die PMDG Jetstream funktionierte.

Es war etwas aufwendig aber im Großen und Ganzen nicht all zu schwierig. Die genauen Details kenne ich nicht mehr.

Aber du musst dir einfach das gewünschte Sprachpaket runterladen und dann installieren.

Ich glaube aber das es nur mit der Profeesionalversion von Win7 geht.

Hier was ich dazu gefunden habe:

http://www.windows-7-forum.net/windows-7-anpassen-individualisieren/510-windows-7-sprache-aendern.html

Gruß Paul

Link to post
Share on other sites

ich muss mich broomer anschliessen. ich habe dieses produkt zwar nicht ausprobiert, aber nach ansicht der screeshots und videos wuerde ich es nicht mal kostenlos herunterladen. sieht schlimm aus, hoert sich noch schlimmer an!

habe aber gerade gesehen, dass wilco wohl das Airbus evolution upgrade veroeffentlicht hat. das werde ich mir sofort kaufen, wenn ich zuhause bin. darauf warte ich schon seit letztem sommer, als es bei avsim.com angekuendigt wurde...

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

Wie kommt man eigentlich auf die Idee, ein Programm zu kaufen, von dem man nur Schlechtes gelesen hat?

Keine Ahnung, ich habe es aber tatsächlich gemacht. Die eindeutige Mehrheit in diversen Foren war der Meinung: Finger weg von Wilco´s Tower! 2011.

Aber nein, ich konnte ja nicht hören (oder lesen) und bin bei einem recht günstigen Angebot schwach geworden. Erwartungsgemäß war ich dann ziemlich enttäuscht und habe das Programm mehrere Monate unter "Fehlinvestition" verbucht.

Irgendwann habe ich mich dann nochmal intensiver mit Tower! 2011 beschäftigt, habe diverse Veränderungen vorgenommen, in etlichen Foren gestöbert und bin dem Programm nun total verfallen. Es war ein steiniger Weg bis zur Begeisterung, einige negative Punkte gibt es immer noch, aber für meinen persönlichen Geschmack ist Tower! 2011 durchaus empfehlenswert.

Warum?

Die positiven Punkte:

Spracherkennung: Auch wenn man nur das Gegenteil liest, bei mir funktioniert die Spracherkennung hervorragend. Ich habe mittlerweile weit über 1000 Starts und Landungen "controlled" und habe definitiv nur die Sprechtaste (Tab) benutzt. Dabei spreche ich sicherlich kein dialektfreies Englisch und auch kein "Roboter"-Englisch. Im Gegenteil, manchmal rede ich in der Hektik ausgesprochen "schnoddrig", gerade bei längeren Anweisungen ("After departure turn... bla bla bla"). Aber es funktioniert völlig problemlos. Offensichtlich ist Tower! 2011 in der Lage, das Gesagte auf sinnvolle Worte zu untersuchen, die in seinem kleinen Sprachschatz vertreten sind. Hierbei gibt es aber eine Stolperfalle: Wenn man die Sprechtaste sofort nach dem letzten Wort los lässt, nimmt der Computer das an, was er bis dahin erkannt hat. Oft wurde das letzte Wort noch nicht richtig erkannt und fehlt dann. Wenn man die Taste auch nur eine Sekunde länger festhält, gibt es das Problem nicht.

Taxiways: Ich habe bisher keine Simulation erlebt, wo man den Flugzeugen so detailiert sagen kann, welche Taxiways sie benutzen sollen. Das geht natürlich nur mit Karte, aber die liegt ja jedem Flughafen als pdf bei.

Graphik: Ja, die Vogelperspektive ist gewöhnungsbedürftig und absolut unrealistisch und die Flugzeuge sehr klein. Aber sie gibt einem einen tollen Überblick. Eine echte Towerperspektive wäre schöner, aber man würde sicherlich leichter die Übersicht verlieren.

Bodenradar: Ich habe das Bodenradar auf einem zweiten Monitor und damit die optimale Übersicht über das Geschehen. Die Maus brauche ich nur zum Verschieben des Bildausschnittes in der Vogelperspektive. Alles andere läuft über die Spracherkennung. Flieger für Flieger, Stunde für Stunde.

Addon-Airports: Die zusätzlich erhältlichen Flughäfen sind zwar etwas teuer (jeweils so um die 15 €) aber trotzdem lohnend. Besonders Boston bietet viel Potential.

ABER: Wie schon gesagt, es war ein langer Weg:

1. Die Sprache von Windows muss auf Englisch umgestellt werden. Wenn man weiss wie das geht (z.B. über den Vistalizator) ist es aber kein großer Akt: Umstellen - Neustart - los gehts. Das muss man aber erst mal raus bekommen. Ganz schwierig wird es bei Win 7 prof.

2. Die Sprachausgabe: Nach der Installation war die Sprache kaum zu verstehen. Ein permanentes Pfeifen und ein Höllenlärm der Flieger machte ein Verstehen fast unmöglich. Ich habe ewig mit diversen Einstellungen in der Systemsteuerung und in den Programmeinstellungen experimentiert, es wurde nicht besser. Die Lösung: Die Sounddateien aus dem entsprechenden Tower-Verzeichnis mit einem Editor öffnen und mit reduzierter Lautstärke wieder abspeichern. Jetzt ist alles zu verstehen.

3. Die beiliegenden Karten in einem großen Format ausdrucken (mind. DinA3), sonst hat man keine Chance die Taxiways richtig zu erkennen.

4. Nach meinen Erfahrungen ist es NICHT nötig, die Spracherkennung in der Windows Systemsteuerung lange zu trainieren. Mikrofon richtig einstellen und vielleicht eine Übung durchführen, dann sollte es auch schon funktionieren.

5. Ohne Englisch-Kenntnisse wird es definitiv nichts werden!

Natürlich gibt es auch noch jede Menge NEGATIVE Punkte:

1. Die Sicht ist unrealistisch

2. Alle Piloten haben die gleich Stimme (Microsoft Anna)

3. Keine Wettervorgaben, man kann die Landebahnen benutzen und freigeben wie man will.

4. Der Preis ist nicht gerade günstig.

... und (fast) alle Punkte, die in anderen Foren schon bemängelt wurden.

Es ist schade, dass es keine Demo (z.B. nur ein Airport und Zeitbegrenzung) gibt. Die meisten Leute wollen halt nicht die Katze im Sack kaufen. Ob man an dem Ding Spaß hat oder nicht, kann man nur durch Ausprobieren erfahren.

Ich bin auf jeden Fall mittlerweile in der Sucht-Fraktion gelandet.

Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...