Jump to content
Sign in to follow this  
cemcengiz

FSX Mega Airport Amsterdam : Gate´s funktionieren nicht

Recommended Posts

Hi Leute,

Ich hab mir am Wochende Mega Airport Amsterdam gekauft.

Leider kann ich mit STRG+J nicht die Gates bewegen.

Wo liegt das problem ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wird bei diesem AddOn nicht vorgesehen sein. Das ist bei einigen Airports der Fall. Zur Animation der Jetways wird AES benötigt.

Gruß

Didi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum nicht vorgesehen ?

Was ist AES ?,,,

Jetzt sag mir nicht, ich muss AES noch kaufen um die Gates von Amsterdam zu bewegen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ist es. AES ist wenn du es erst mal gesehen hasst ein muss für jeden. Am besten du lädst dir das AES Base Pack runter und probierst es mal aus als Default Flughafen wird ja Nürnberg zur verfügung gestellt. Danach kannst duch ja entscheiden ob du in Amsterdam die Gates Bewegt haben willst oder nicht. AES gibt es hier: http://www.shop.aerosoft.com/eshop.php?action=article_detail&s_supplier_aid=10333&s_design=DEFAULT&shopfilter_category=Flight%20Simulation

Gruß M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry , aber irgendwie empfinde ich das als "ABZOCKE"

Ich kaufe mir ein tolles Airport.. mit alles drum und dran...

Und nur um die Gates zu gewegen muss ich nochmal eine Software kaufen. ????

Was soll das ?

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry , aber irgendwie empfinde ich das als "ABZOCKE"

Ich kaufe mir ein tolles Airport.. mit alles drum und dran...

Und nur um die Gates zu gewegen muss ich nochmal eine Software kaufen. ????

Was soll das ?

Was soll der Ton :angry:

Nirgendwo steht, das die Scenery bewegte Jetways hat, niemand zwingt dich AES zu kaufen. Es ist aber nun mal so, dass nicht jeder Airport die vom FS animierten Jetways hat und da es auch nicht in der Produktbeschreibung steht, solltest Du mit deiner Wortwahl etwas vorsichtig sein.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau, ist sehe ein Foto von ein Auto,,, keiner schriebt aber das sich die Türen Öffnnen lassen.

Sorry aber das ist verblendung.

Wenn ich ein Mega Airport kaufe, dann erwarte ich das ich zumindest die Gate´s bewegen kann.. Mehr nicht !!!

Irgendwie seid ihr selber schuld, wenn die Leute sich die Software aus dem Internet runterladen.

und ich als Kunde der seine Software anständig gekauft hat , wird von ein Developer auch noch Dumm angemacht !!!

Und was ist das für ein Ton von euch ???

Ihr darf nicht vergessen ,, ihr seit von uns abhängig nicht wir von euch !!!

Ach, ist mir egal

Ich werde keine Aerosoft Produkte mehr kaufen !!!

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

In diesem Falle bin ich geneigt mich im Grundsätzlichen meinem Vorredner anzuschliessen. Ich weiß sehr wohl die Vorzüge von AES zu schätzen, kann aber nicht im geringsten nachvollziehen, warum ich ein Airport Add on kaufen soll, was dann in Bezug auf die Gates weniger kann, als der Default Airport, der vorher an der gleichen Stelle für umsonst stand. Das macht für mich ebenso keinen Sinn. Und dann darauf zu verweisen, dass es ja auch nicht in der Beschreibung stand, finde ich dann doch eine recht arme Entschuldigung, denn hier hat der Kunde nicht mehr erwartet, als der Default Airport schon bot...

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin in dieser Frage etwas zwiegespalten.

Als nach dem Erscheinen von FSX die ersten Flughafen-Addons rauskamen, hatte - soweit ich mich erinnere - kein einziges bewegliche Fluggastbrücken. Die Technik dafür, eigens-konstruierte (also nicht Standard-FSX) Fluggastbrücken beweglich zu machen, kam erst viel später...soweit mir bekannt, war Oliver einer der ersten (wenn nicht DER erste), die es ermöglichten. Insofern bekam in der ersten Zeit niemand, der viel Geld für ein Addon zahlte, ein gewisses markantes Leistungsmerkmal des ersetzten Standard-Flughafens: bewegliche Fluggastbrücken.

Dass AES diese Addons rückwirkend verbesserte, ist also vollkommen legitim. Und AES ist bis heute ja viel mehr als nur Fluggastbrücken...AES verwandelt ja das Aussehen und "Feeling" der Flughäfen auf vielfache Weise. AES also auf "EUR 15 für animierte Jetways" zu reduzieren ist schlichtweg unfair und ignorant.

Was ich mich allerdings frage, ist warum - nachdem die Technik der animierten Jetways nun wohlverbreitet sein dürfte - die Hersteller sie nicht gleich in ihre Produkte einbauen...besonders wenn es sich um Entwickler handelt, die oftmals oder primär Aerosoft als Publisher benutzen. Das wirft dann schon einen seltsamen Beigeschmack auf, ob auf gewisse technische Finessen nicht absichtlich verzichtet wird, damit diese dann direkt mittels AES wieder verbessert werden.

Zum Schluss bleibt es aber natürlich jedem selber überlassen, ob er ein Addon in seiner ursprünglichen Version genießen möchte oder entgeltlich mittels AES verbessert...so habe ich mir ja auch gestern früh Mega Airport München gekauft und direkt ein neues AES Credit Pack dazu, ohne München überhaupt nur ein einziges Mal ohne AES-Verbesserung anzuwerfen.

Gruß

Tibbo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich mich allerdings frage, ist warum - nachdem die Technik der animierten Jetways nun wohlverbreitet sein dürfte - die Hersteller sie nicht gleich in ihre Produkte einbauen...besonders wenn es sich um Entwickler handelt, die oftmals oder primär Aerosoft als Publisher benutzen. Das wirft dann schon einen seltsamen Beigeschmack auf, ob auf gewisse technische Finessen nicht absichtlich verzichtet wird, damit diese dann direkt mittels AES wieder verbessert werden.

1.) Von Mircosoft wurde im FSX erstmalig eine Animation der Jetways eingebaut und mit einem "Standard" Jetways alla US Modell weltweit auf einigen Default Airports verteilt.

Zu dieser Animation gibt es im SDK eine sehr aufwändige Beschreibung, wie man diese auch für "Custom" Jetways umsetzen kann, was einige, wohlgemerkt wenige Addon Hersteller sich angesehen und umgesetzt haben. Mir sind dort nur drei bekannt, die einen sind FSDT, die ihn mit wechselnden Texturen auf ihren Airports nutzen, sowie Thorsten von Simwings, der es bei CDG gemacht und dann noch für LEPA und LEMH angepasst hat und noch Aerosoft intern entwickelte Airports, da wo es ging. Sonst sieht man ggf. die Default Jetways by addons, nur die passen nunmal optisch nicht in Europa.

2.) Die Animation der Jetways ist nur für den "normalen" Jetway möglich, auch nur für den einen der die erste Tür anfährt. Doppeljetways sind mit der MS Lösung nicht umsetzbar. Jetways, die "keine Rotation" haben, sondern nur Höhe und Bewegung zur Tür durchführen, sind nicht umsetzbar.

Overwing Jetways wie in Amsterdam sind garnicht denkbar.

3.) Selbst bei korrekter aufwändiger Anpassung eines eigenen Modells and die MS Vorgaben, bewegen sich diese Jetways (wie die Defaults) nur mäßig realistisch und von "Tür treffen", kann kaum die Rede sein. Ausserdem muss man "hinnehmen", dass das Fahrwerk im Boden versinkt, da der Fahrwerks "bone" leider nicht korrekt gesteuert wird. Ein "Treppen Bone", der die Treppe korrekt steuert, fehlt komplett, kann nur durch irgendwie "hochgefahren" Treppen oder mit dem Balk runterfahrende "angenähert" werden.

4.) Die Jetway in Masse gesetzt, sind wahre Framewunder, also mal so eben ein paar frames geopfert, ohne wirklich was optisch Wertvolles.

5.) Es ist immer wieder verwunderlich, das sich (derzeit gerade in einem andern deutschen Forum zu lesen), genau die Leute über das fehlen diese "nice to have" Annäherungen aufregen, die sonst jeden Fliegendreck der nicht am richtigen Platz ist kritisieren, aber offensichtlich mit "hochgezogenen" Treppen an den Jetways leben können, weils ja soooo realistisch aussieht.

Man kann gerne das vorhanden sein dieses "Features" als Must-Have für einen Addon Airport definieren, jedes Addon verdammen, das es nicht hat (also so 80%), dann ist das halt so. Logisch ist es sicher nicht, denn entweder will man einen detailgetreuen und perfektes Addon, dann sind Lösungen wie AES sicher passend, oder man legt auf diesen "Schnickschnack" keine Wert, dann ist der Flug eh beendet, bevor der Jetway auch nur zucken kann.

Ob ein Designer den Aufwand betreibt, Jetways an dieses MS Feature anzupassen, die nur mit vielen Kompromissen möglich ist, ist seine Entscheidung und viele entscheiden sich dagegen, aus verständlichen Gründen.

AES ist entstanden, da gab es den FSX noch nicht, dh. diese Funktion ist primär zur Realisierung im FS9 entwickelt worden, dass sie auch im FSX die Animation um einiges besser darstellt als die Defaults, war da nicht bekannt. Für AES ist es eine Funktion unter vielen, die sich in einem komplexen Prozess einbindet, diese in die diversen Scenerien als "Feature" einzubauen wäre denkbar, würde aber nur den Preis steigern für die, die auf sowas verzichten können, die die es ohnehin haben wollen, würden es dann eher doppelt bezahlen, denn für AES wären diese Jetways dann ja nicht in den Prozess implementierbar und müssen ersetzt werden, also doppelt gemoppelt.

Man kann also sicher aus unterschiedlicher Sicht immer das Thema unterscheidlich sehen, mit etwas "Hintergrundwissen", wird man die Entscheidungen dagegen auch nachvollziehen können, ohne gleich "Verschörungen" oder "Abzocke" posten zu müssen, geschweige denn, dass man illegales Handeln damit "legalisieren" kann. Manche brauchen halt ihre Ventile, komisch dass man von denen nie Namen unter dem Post sieht (schon für den Fakenamen reichts meist nicht aus), was die Intension dann leider klar darstellt.

  • Upvote 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da wir die quengelnde Frage hier schön öfters hatten, sollte man nicht Olivers Kommentar/Beschreibung als Sticky setzen ?!

Ich finde sie erklärt alles und wird auch hoffentlich bei Allen ein Verständnis hervorrufen.

Gruß Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

1.) Von Mircosoft wurde im FSX erstmalig eine Animation der Jetways eingebaut und mit einem "Standard" Jetways alla US Modell weltweit auf einigen Default Airports verteilt.

Zu dieser Animation gibt es im SDK eine sehr aufwändige Beschreibung, wie man diese auch für "Custom" Jetways umsetzen kann, was einige, wohlgemerkt wenige Addon Hersteller sich angesehen und umgesetzt haben. Mir sind dort nur drei bekannt, die einen sind FSDT, die ihn mit wechselnden Texturen auf ihren Airports nutzen, sowie Thorsten von Simwings, der es bei CDG gemacht und dann noch für LEPA und LEMH angepasst hat und noch Aerosoft intern entwickelte Airports, da wo es ging. Sonst sieht man ggf. die Default Jetways by addons, nur die passen nunmal optisch nicht in Europa.

2.) Die Animation der Jetways ist nur für den "normalen" Jetway möglich, auch nur für den einen der die erste Tür anfährt. Doppeljetways sind mit der MS Lösung nicht umsetzbar. Jetways, die "keine Rotation" haben, sondern nur Höhe und Bewegung zur Tür durchführen, sind nicht umsetzbar.

Overwing Jetways wie in Amsterdam sind garnicht denkbar.

3.) Selbst bei korrekter aufwändiger Anpassung eines eigenen Modells and die MS Vorgaben, bewegen sich diese Jetways (wie die Defaults) nur mäßig realistisch und von "Tür treffen", kann kaum die Rede sein. Ausserdem muss man "hinnehmen", dass das Fahrwerk im Boden versinkt, da der Fahrwerks "bone" leider nicht korrekt gesteuert wird. Ein "Treppen Bone", der die Treppe korrekt steuert, fehlt komplett, kann nur durch irgendwie "hochgefahren" Treppen oder mit dem Balk runterfahrende "angenähert" werden.

4.) Die Jetway in Masse gesetzt, sind wahre Framewunder, also mal so eben ein paar frames geopfert, ohne wirklich was optisch Wertvolles.

5.) Es ist immer wieder verwunderlich, das sich (derzeit gerade in einem andern deutschen Forum zu lesen), genau die Leute über das fehlen diese "nice to have" Annäherungen aufregen, die sonst jeden Fliegendreck der nicht am richtigen Platz ist kritisieren, aber offensichtlich mit "hochgezogenen" Treppen an den Jetways leben können, weils ja soooo realistisch aussieht.

Man kann gerne das vorhanden sein dieses "Features" als Must-Have für einen Addon Airport definieren, jedes Addon verdammen, das es nicht hat (also so 80%), dann ist das halt so. Logisch ist es sicher nicht, denn entweder will man einen detailgetreuen und perfektes Addon, dann sind Lösungen wie AES sicher passend, oder man legt auf diesen "Schnickschnack" keine Wert, dann ist der Flug eh beendet, bevor der Jetway auch nur zucken kann.

Ob ein Designer den Aufwand betreibt, Jetways an dieses MS Feature anzupassen, die nur mit vielen Kompromissen möglich ist, ist seine Entscheidung und viele entscheiden sich dagegen, aus verständlichen Gründen.

AES ist entstanden, da gab es den FSX noch nicht, dh. diese Funktion ist primär zur Realisierung im FS9 entwickelt worden, dass sie auch im FSX die Animation um einiges besser darstellt als die Defaults, war da nicht bekannt. Für AES ist es eine Funktion unter vielen, die sich in einem komplexen Prozess einbindet, diese in die diversen Scenerien als "Feature" einzubauen wäre denkbar, würde aber nur den Preis steigern für die, die auf sowas verzichten können, die die es ohnehin haben wollen, würden es dann eher doppelt bezahlen, denn für AES wären diese Jetways dann ja nicht in den Prozess implementierbar und müssen ersetzt werden, also doppelt gemoppelt.

Man kann also sicher aus unterschiedlicher Sicht immer das Thema unterscheidlich sehen, mit etwas "Hintergrundwissen", wird man die Entscheidungen dagegen auch nachvollziehen können, ohne gleich "Verschörungen" oder "Abzocke" posten zu müssen, geschweige denn, dass man illegales Handeln damit "legalisieren" kann. Manche brauchen halt ihre Ventile, komisch dass man von denen nie Namen unter dem Post sieht (schon für den Fakenamen reichts meist nicht aus), was die Intension dann leider klar darstellt.

Meines Erachtens nach sollte man aber bei der entsprechenden Produktbeschreibung derartiger FSX Addons darauf hinweisen, dass hier die beschriebenen MS Features nicht berücksichtigt wurden.

mfg S.May

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann kann man ja gleich hinschreiben, was alles nicht enthalten ist.

Vergleichbar mit den Diskussionen bei Amazon über das iPad. Der Eine vergibt nur einen Stern, weil kein USB Anschluss vorhanden ist. Dabei steht das auch nicht in der Produktbeschreibung.

Nun kann man sich darüber streiten, was alles erwähnt werden muss, und was nicht. Das ist Geschmackssache. Die Einen kennen sich mit dem Flusi schon aus und wissen das meist, die Anderen haben keine Ahnung und wundern sich dann über Produkte, wie AES.

Ich habe übrigens lieber statische Add-On Gates, als die FSX-Eigenen.

Wenn man das Geld nicht hat, muss man es auch nicht kaufen. Ich selbst habe nicht auf allen Flughäfen AES, es reicht mir auf den hoch frequentierten.

Und 15€ um 2-10 Flughäfen zu aktivieren ist eigentlich nicht viel, wenn man weiß, was für Arbeit dahintersteckt. Außerdem ist AES, wie Oliver gesagt hat, mehr als nur animierte Fluggastbrücken.

Aber das ist meine persönliche Meinung und über Meinungen lässt sich auch streiten, nur finde ich, dass ein vernünftiger Ton angebracht ist.

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Finde diese AES Credits ne ganz grosse Abzocke und wenn man jetzt nicht mal mehr Credits bekommt als nur 2 oder 3 Flughäfen für unverschämte 15 Euro kaufe ich nie wieder was bei Aerosoft

Ihr entwickelt euch zur Geldgeiermaschine , sowas ist unakzeptabel

Das programm verkaufen ist ja ok , aber dann für jeden lumpigen Flughafen (die ich ja aiuch schon teuer gekauft habe) (und es gibt tausende) Kohle scheffeln ist echt das letzte

Wenn wenigstes der Preis fair wäre das man mindestens 10 Flughäfen freischalten kann (und nicht gleich 5 Punkte für einen lumpigen Airport)für 15 Euro würde ich echt nichts sagen

Ihr braucht euch auch nicht einbilden das sowas jeder mitmacht , hab mehrere Flugsimmer Freunde die genauso denken

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das programm verkaufen ist ja ok , aber dann für jeden lumpigen Flughafen ... Kohle scheffeln ist echt das letzte...

Wenn diese Aussage korrekt wäre, dann könnte ich Deinen Ärger verstehen. Dem ist aber nicht so. Das Hauptprogramm ist nämlich kostenlos, lediglich die Creditpacks kosten Dich etwas. Wir verkaufen also nicht das Programm wie Du schreibst sondern berechnen nur Credits. Es gibt kein anderes Programm auf dem Markt, weder für Flugsimulation noch für irgendeine andere Anwendung, das man so an seine persönlichen Bedürfnisse anpassen kann, sprich: in dem man nur für das bezahlt, was man will. Lange vor dem ganzen App-Hype hat Oliver genau das gemacht, was nun alle anderen abkupfern wollen: nicht ein großes Paket für viel Geld, in dem 90% Sachen drin stecken, die man nicht braucht oder will, sondern kleine, handliche und günstige Pakete, die eben nur das beinhalten, was man wirklich braucht.

Da Du Dich aber offenbar nur in unserem Forum angemeldet hast um schlechte Stimmung gegen eines der besten FS-AddOns überhaupt zu machen, empfehle ich Dir, Dich zunächst mit sinnvollen Beiträgen in unserem Forum einzubringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Wenn man das hier aufgeführte Problem einmal ganz nüchtern betrachtet ist für mich eines vollkommen klar ( und auch von OPabst absolut nicht bestreitbar!) hier ist >>leider<< ein Monopol für Oliver/Aerosoft oder AES entstanden. Es gibt nun mal kein vergleichbares Produkt auf dem Mark. Das ist eimnmal so und ist auch in absehbarer Zeit nicht zu ändern.

Es resultieren daraus jedoch eine entscheidende Konsequenzen für Aerosoft und den Markt.

Einmal kann Aerosoft den Preis (d.h. die Credits pro Flughafen) auf eine Gewinnmaximale Menge setzten. Diese kann man in der Realität nicht einfach an einem Diagramm ablesen sonder funktioniert mehr nach dem Prinzip Try and Error. Das passiert jedoch bei den meisten Monopolen sehr effizient! Die benotigten Credits werden (meist unbewusst) auf ein Level gesetzt bei dem der zusätliche Gewinn grade noch über den Velust durch weniger Käufer steht.

Bei einem Vollkommenen Markt würden, durch die gewinne angelokt, schnell neue Anbieter auf den Markt drängen. Das passiert so lang bist alle Gewinne, die neue Anbieter anlocken könnten, aufgezehrt sind... (ist volkswirtschaftliche Thoerie)

Leider liegt im Falle AES die Marktintrittbarriere für neue Anbieter so hoch (programmier Know-How, Vertriebswege, ...) das es wahrscheinlich auf absehbare Ziet keine vergleichbaren Anbieter und Angebote geben wird.

Lange Rede kurzer Sinn: Im Fall von AES hat Aerosoft ein Monopol und nutzt es (bewust oder unbewust) auch aus. Das ist aus volkswirtschaftlicher Sicht nicht unbedingt etwas schlimmes, es ist eben eine Tatsache.

Alles aufregen nützt nichts, denn die Preise (benötigte Credits) werden erst sinken wenn es Konkurenz gibt (unwahrscheinlich).

nur einmal um das Problem aus wissenschaftlicher/volkswirtschaftlicher Sicht zu beleuchten...

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Max,

ich verwarne Dich hier ausdrücklich, wenn Du nicht anfängst Deinen noch sehr jungen Forumsaccount für sinnvolle Beiträge zu nutzen, so wird er nicht viel älter werden als er es jetzt ist. :excl:

Dass es kein vergleichbares AddOn auf dem Markt gibt ist vollkommen korrekt, das allein ist schon ein Kompliment für den Entwickler. Dass er somit die Preise diktieren könnte ist natürlich Blödsinn, denn der Preis orientiert sich immer an den Faktoren "investierte Arbeit" und "Marktsituation". Ein überteuertes AddOn könnte sich nicht verkaufen, egal ob es ein Monopol besitzt.

Die Creditpacks sind ein hervorragendes Angebot für alle, die auf ihren Airports noch mehr Realismus wollen. Niemand ist gezwungen AES zu nutzen, es ist in keinster Weise notwendig für die Funktionalität anderer AddOns.

Und damit ist das Thema hier beendet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...