Support overload. We are currently seeing 65% more demand for support then we normally see. We can only assume this is because more people are at home due to the corona crises. Our complete support staff is online and they are working flat out, but it will take some days before we can scale up resources. Please be patient.

Jump to content
hhobelsberger

Kann FSX mehr als 3 GB Arbeitsspeicher nutzen?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

mal was ganz anderes. Ich habe einen relativ starken PC (I7 920, 3,8 GHZ, GTX 285 OC, 12 GB RAM, 2 TB, Vista 64 bit Home Premium) auf dem der FSX mit maximal 15% Verkehr (sowohl AI als auch Fahrzeuge, Schiffe etc.) wirklich tolle Grafikleistungen bei akzeptablen Frames abliefert (das Bild zeigt Hamburg von der VFR Germany Nord und EDDH aus den German Airports).

FSX186.jpg">">

Ich fliege ausschließlich VFR und mir kommt es vor allem auf die Bodendarstellung an - ich will mich in der Scenery orientieren und nicht in einer Waschküche herumirren. Wie gesagt, mit den Einstellungen klappts wirklich gut, leider nur etwa 30 Minuten. Dann bekomme ich eine Fehlermeldung "Auf ihrem Computer steht zu wenig Arbeitsspeicher zur Verfügung. Reduzieren Sie die Einstellungen für Grafik, ... usw.". Meist werden von Rechner aber nur etwa 5 GB RAM benutzt wenn ich die Meldung bekommen. Ich weiß dass der FSX standardmässig nur 3 GB nutzen kann.

Meine Frage: Kennt jemand eine Lösung wie man diese Barriere umschiffen kann? Vielleicht weiß jemand eine Lösung aus fremdsprachigen Foren?

Vielen Dank schon im Voraus - Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Windows Vista 64-bit solltest du normal garkeine Probleme mit dem Arbeitsspeicher haben. Das tritt normal nur bei 32-bit auf. Der FSX nutzt schließlich den Speicher, den er von Windows zugewiesen bekommt und bei einer 64-bit Version dürfte es da normal kein Problem geben. Was hast du denn so an Add-Ons drauf?

lg

Max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um ehrlich zu sein, ich kann die Addons nicht mehr aufzählen. Ungezählte Flieger, fast genauso viele Scenerys. Z.B. komplette VFR Germany, Austria Pro., Switzerland Pro., Megascenery Hawaii, Southern California, Phoenix, VFR Southern England, Airports Germany 2 und 3 - aber keine "großen" Airports wie EDDF).

Und wie ich geschrieben habe - in anderen Foren habe ich gelesen dass FSX maximal 3 GB nutzen kann, unabhängig von den tatsächlich installierten RAM und 32 oder 64 bit Betriebssystem.

Wenn es aber anders ist, wie kannich Windows dazu bringen dem FSX mehr Arbeitsspeicher zu reservieren?

lg Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das kann man leider nicht einstellen. Da der FSX ja nur als software läuft und somit nichts zu sagen hat, weist das OS ihm den benötigten Speicher zu. Bei 32-bit Betriebssystemen gab es immer das Problem, dass dem FSX nur ein teil des Speichers zugewiesen hat, was dann die Out Of Memories (also die Meldung, die du im Moment immer bekommst) verursachte.

Dieses Problem sollte mit der 64-bit Version eben nichtmehr bestehen (Ich hatte das Problem unter XP 32 und habe es dadurch gelöst, dass ich auf W7 64 umgestiegen bin).

Allerdings hast du natürlich auch Ressourcenhungrige Szenerien auf dem PC. Das sollte allerdings kein Problem sein, da der FSX normal mit 2 - 3 GB Ram (d.h. 4 GB in den PC eingebaut) schon bestens auskommt. Man spürt nichtmal einen Unterschied, wenn man mehr in den PC einbaut.

Aber vielleicht weiß jemand andres mehr als ich.

lg

Max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es aber anders ist, wie kannich Windows dazu bringen dem FSX mehr Arbeitsspeicher zu reservieren?

lg Harald

Hallo Harald,

es gibt schon eine Möglichkeit, den Anwendungen unter Windows 32-Bit mehr Speicher zuzuweisen, und zwar mit dem /USERVA-Kommando.

Der FSX-Guru Phil Taylor hat es in seinem Blog mal beschrieben: FSX and Win32 Process Address Space.

Du kannst auch mal nach /USERVA und FSX googeln. Es gibt viele Treffer, wo z.T. auch genau beschrieben wird, wie es geht (auch hier im Forum wurde das schon öfter diskutiert).

Das Heraufsetzen des Speichers für Anwendungen hat unter 32-Bit logischerweise eine natürliche Grenze (4GB). Da auch noch Platz für das System in den 4GB vorhanden sein muss, sollte man nicht sehr weit über 3GB gehen, sonst kann es Probleme geben. Mit meinem früheren 32-Bit Windows Vista hatte ich diesen "Trick" auch angewendet: Die OOMs wurden weniger. Jetzt mit dem 64-Bit Windows 7 habe ich gar keine mehr (obwohl FSX natürlich immer noch eine 32-Bit Anwendung ist und deshalb natürlich definitiv nicht mehr als 4GB nutzen kann).

Grüße

Bernd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Möglichkeit gibt es aber doch nur unter 32-bit Betriebssystemen. Unter Vista 64 wird das keine Änderung bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Möglichkeit gibt es aber doch nur unter 32-bit Betriebssystemen. Unter Vista 64 wird das keine Änderung bringen.

Oh ja, das hatte ich völlig übersehen, dass Harald schon ein 64-Bit Vista hat. Ich dachte, es geht um ein 32-Bit Windows.

Nein, unter 64-Bit macht mein Vorschlag keinen Sinn... :blush:

Mich wundern die OOMs unter 64-Bit mit dem System allerdings. Mit meinem 64-Bit Windows 7 hatte ich bisher noch keinen Absturz wegen Speichermangel...

Grüße

Bernd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um ehrlich zu sein, ich kann die Addons nicht mehr aufzählen. Ungezählte Flieger, fast genauso viele Scenerys. Z.B. komplette VFR Germany, Austria Pro., Switzerland Pro., Megascenery Hawaii, Southern California, Phoenix, VFR Southern England, Airports Germany 2 und 3 - aber keine "großen" Airports wie EDDF).

Und wie ich geschrieben habe - in anderen Foren habe ich gelesen dass FSX maximal 3 GB nutzen kann, unabhängig von den tatsächlich installierten RAM und 32 oder 64 bit Betriebssystem.

Wenn es aber anders ist, wie kannich Windows dazu bringen dem FSX mehr Arbeitsspeicher zu reservieren?

lg Harald

Hallo Harald, versuchs mal so, ist zwar keine direkte RAM Zuweisung für FS X, sondern die Erhöhung der Priorität mit der Windows FS X behandelt.Im Windows Taskmanager den Reiter "Prozesse" anklicken, die fsx.exe suchen mit rechter Maustaste anklicken und Priorität höher wie die Normaleinstellung wählen, nicht die Echtzeiteinstelung, die sollte Windows vorbehalten bleiben.Probiere aus ob Du mit der Einstellung "höher als Normal" oder "Hoch" klar kommst, mit diesen Einstellungen wird dem FS X mehr Rechenleistung und auch mehr RAM zugewiesen, die Einstellungen werden im Taskmanager leider nicht gespeichert, müssen nach jedem FS X Start eingestellt werden.Um den RAM vor dem FS X Start von allen nicht benötigten Diensten und Anwendungen freizuräumen gibt es ein kleines kostenfreies Tool(englisch) http://alacritypc.kensalter.com/ das Tool AlacrityPc starten und angeben welche Dienste und Anwendungen entberlich sind, damit hat der Flusi mehr RAM in den unteren Bänken.Mfg.Erwin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um ehrlich zu sein, ich kann die Addons nicht mehr aufzählen.

Hast Du die GAF2 (Nordlichter) und kommt der Fehler hauptsächlich im Bereich der Nord-und Ostseeküste vor?

Falls ja, solltest Du vielleicht mal in der zugehörigen scenery-Datei alles was mit "traffic_fw_.." anfängt (außer "helis") deaktivieren ("off" statt "bgl")

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die zahlreichen Tipps, leider habe ich die schon alle ausprobiert. Trotzdem wird sicher nicht mehr als die genannten ca. 3 GB vom FSX genutzt. Gleichgültig wo ich fliege, mit welchen Einstellungen ich fliege (in der fsx.cfg oder im Menü Einstellungen im FSX), - es wird praktisch nie mehr Ausnutzung als 4 - 5 GB Arbeitsspeicher angezeigt.

Gibt es noch andere Ansätze?

Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

... Trotzdem wird sicher nicht mehr als die genannten ca. 3 GB vom FSX genutzt...

Harald

... Wobei er die 3GB - da kann der physikalische Speicher noch so groß sein - wahrscheinlich nicht mal vollständig ausnützt.

Üblicherweise reicht das ja auch aus.

- Wenn es nicht reicht, dann liegt das eher daran, dass er Speicherinhalte, die er nicht (mehr) benötigt, nicht rechtzeitig wieder aus dem Speicher rauswirft und Platz für neue macht.

Das kommt - meines Wissens - hauptsächlich bei "nicht ganz sauberen" Programmen vor.

Deshalb würde ich zunächst mal nach solchen Programmen suchen (einzeln deaktivieren).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo RemarkH,

an welche Programme denkst du (Addons?)? Und wie soll ich die dann deaktivieren . löschen? Ich weiß nur dass ich in FSX Szenerien deaktivieren kann, aber z.B. bei Flugzeugen wie geht's da? Oder hast du die Flieger nicht gemeint? Sorry, auf dem Gebiet bin ich Novize,

Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

an welche Programme denkst du (Addons?)? Und wie soll ich die dann deaktivieren . löschen? Ich weiß nur dass ich in FSX Szenerien deaktivieren kann, aber z.B. bei Flugzeugen wie geht's da? Oder hast du die Flieger nicht gemeint? Sorry, auf dem Gebiet bin ich Novize,

Bisschen schwer, wenn man nicht weiß, was Du so alles hast.

Ich würde mich zunächst mal auf alle Addons beschränken, die man im FSX selbst deaktivieren kann (inkl. trafficprogramm). Nach Änderungen natürlich FSX immer neu starten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bisschen schwer, wenn man nicht weiß, was Du so alles hast.

Ich würde mich zunächst mal auf alle Addons beschränken, was man im FSX selbst deaktivieren kann (inkl. trafficprogramm). Nach Änderungen natürlich FSX immer neu starten!

Danke für den Tipp, werde ich mal versuchen. Wird aber sicher einige Zeit dauern bis ich mich wieder melden kann.

Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

nach nun 1 Woche testen gebe ich auf. Immer wieder die gleiche Fehlermeldung. So macht's keinen Spass. Nachdem ich schon lange mit dem Gedanken gespielt habe, auf Windows 7 umzusteigen habe ich mir am Wochenende eine Linzenz für Home Premium im Internet bestellt. Aktuell bin ich dabei alle meine Dateien zu sichern da ich eine komplette Neuinstallation durchführen will (ich habe in der letzte Woche auch immer wieder die Fehlermeldung "Grafikkartentreiber wurde nach einem Fehler wiederhergestellt" bekommen).

Und jetzt hätte ich zur Neuinstallation eine Frage - ich hoffe es ist nicht allzu sehr "off toppic":

- Ich plane das Betriebssystem in einer eigenen Partition meiner 2x 1 TB Festplatte (Raid 0 - Verbund) zu positionieren. In Vista war das OS auf C:\ installiert wie auch alle anderen Programme.

- Ich plane den FSX nicht unter C:\Programme sondern unter C:\FSX (also einem eigenen Ordner) zu installieren - angeblich wäre das sinnvoll, habe ich zumindest in einem Thread gelesen oder soll ich auch den FSX auf einer eigenen Partition ablegen - brächte das zusätzliche Reserven? Zur Zeit habe ich FSX unter C:\Programme (x86).

- Ich möchte auch keine Freeware mehr installieren, irgendwie habe ich die im Verdacht dass sie häufig "nicht sauber geschrieben" sind und bei mir vielleicht Probleme verursachen.

Habt Ihr weitere Empfehlungen die ich beachten soll?

Ich würde mich über Rückmeldungen freuen,

Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

nach nun 1 Woche testen gebe ich auf. Immer wieder die gleiche Fehlermeldung. So macht's keinen Spass. Nachdem ich schon lange mit dem Gedanken gespielt habe, auf Windows 7 umzusteigen habe ich mir am Wochenende eine Linzenz für Home Premium im Internet bestellt. Aktuell bin ich dabei alle meine Dateien zu sichern da ich eine komplette Neuinstallation durchführen will (ich habe in der letzte Woche auch immer wieder die Fehlermeldung "Grafikkartentreiber wurde nach einem Fehler wiederhergestellt" bekommen).

Und jetzt hätte ich zur Neuinstallation eine Frage - ich hoffe es ist nicht allzu sehr "off toppic":

- Ich plane das Betriebssystem in einer eigenen Partition meiner 2x 1 TB Festplatte (Raid 0 - Verbund) zu positionieren. In Vista war das OS auf C:\ installiert wie auch alle anderen Programme.

- Ich plane den FSX nicht unter C:\Programme sondern unter C:\FSX (also einem eigenen Ordner) zu installieren - angeblich wäre das sinnvoll, habe ich zumindest in einem Thread gelesen oder soll ich auch den FSX auf einer eigenen Partition ablegen - brächte das zusätzliche Reserven? Zur Zeit habe ich FSX unter C:\Programme (x86).

- Ich möchte auch keine Freeware mehr installieren, irgendwie habe ich die im Verdacht dass sie häufig "nicht sauber geschrieben" sind und bei mir vielleicht Probleme verursachen.

Habt Ihr weitere Empfehlungen die ich beachten soll?

Ich würde mich über Rückmeldungen freuen,

Harald

Hi Harald,

am besten du installierst den FSX in eine eigene Partion! Sprich deer FSX bekommt seine eigene Festplatte. 500 gb sollten bei dir glaub ich reichen :D. Ich hab auch eine Fsx platte,(bei mir D:) Dadurch kann sich der Fsx vollständig ausbreiten, ohne das Windows platz reserviert und den Fsx dann in den Hintergrund schiebt.

Gruß

Momo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Harald,

wie Momo schon schrieb, ist das beste den FSX auf einer separaten HD zu installieren. Für HD´s gilt: Groß ist nicht gelch schnell. Idealerweise sollte auf der HD auch nur der FSX installiert sein.

Ferner die Flusi-Platte regelmäßig defragmentieren. Auch ein voll ausgestatteter FSX hat auf einer 500 GB Platte platz.

Der größte Fehler ist, den Flusi unter C:\Programme(X86) zu installieren. Das macht nur Ärger.

Unter WIN7-64 alle Installer immer mit rechtsklick "Als Administrator starten"

Benutzerkontensteuerung kannst abschalten. Die spuckt auch gerne in die Suppe.

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verweise immer gerne bei so einem Thema auf diesen Beitrag von NickN:

http://www.simforums...topic29041.html

Dort steht alles drin und ist auch verständlich erklärt..

Am wohlsten fühlt sich der FSX auf einer eigenen Platte.. bei deiner Konfig würde ich so vorgehen:

Noch ne 1 TB Platte kaufen, da Windows und sonst alles drauf hauen.. FSX auf des Raid 0..

Meine Konfig:

I7 920 @ 3,7 GHZ - 6 GB RAM - GTX275 - Windows & Programme: 1 TB WD - FSX: 4 x Raptor 300GB im Raid 0

Der PC ist aber auch nur für den Flusi und nix anderes drauf, also nix was nicht für den Flusi gebraucht wird..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo xflash, Gerd, Momo,

danke für die Tipps. Ich bin gerade am Installieren von Windows 7. Ich habe die Festplatten schon partitioniert (300 GB für's Betriebssystem mit Programmen, 1.200 GB für den FSX und 500 GB für weitere Programme (z.B. Outlook) und Dateien (Fotos, Musik etc. - die jedoch mehr derZwischenspeicherung dienen bevor ich sie auf einer separaten externen USB-Platte endgültig abspeichere).

Auch bei mir dient der Rechner hauptsächlich dem FSX, aber daneben will ich darauf schon noch meine Mails abrufen, Surfen und Skypen und gelegentlich unter Windows Media Center fernsehen.

Eine Frage stelle ich mir jetzt aber wirklich: Soll ich tatsächlich noch eine neue Festplatte für FSX einbauen? Zum einen habe ich wirklich reichlich Platz auf meinem System (siehe oben), zum anderen habe ich nicht die geringste Erfahrung damit (Rechner öffnen und neue Platten einbauen - noch nie gemach). Wie gesagt, ist die Methode mit den Partitionen nicht gleichwertig??

Und xflash: Danke für den Link. Ich werde die Empfehlungen bestmöglich befolgen. Etliche davon habe ich schon mal gelesen und auf meinem "alten" Betriebssystem auch berücksichtigt aber dennoch hatte ich unter Vista Probleme - da hatte ich aber FSX auch unter C:\Programm (x86) installiert.

Bis ich zur Installation des FSX komme wird aber noch viel Zeit vergehen. Ich habe "erst" das OS, Office, meine Webcam und Skype installiert. Morgen glaub ich werde ich nicht zum installieren kommen (hab privat einiges vor) und dann geht's am Donnerstag weiter mit eingewöhnen an Windows 7, vielleicht beginne ich mit der Hardware für den FSX (Joysticks, Pedal, Track IR etc.). Ich würde mich freuen wenn ich von Euch weitere Hinweise bekommen könnte.

Und noch mal vielen Dank für die bisherige Hilfe,

Harald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Harald,

man müsste erstmal wissen, welche Platten du hast. Dann, so haben wir hier im Berliner Stammtisch mal untersucht, ob sich RAID überhaupt lohnt für den FSX. Und die meisten haben es wieder aufgelöst und fliegen auf "einzelnen" Platten besser. Wichtig ist nur, dass diese einen großen Speicher mitbringen also 32 oder 64 MB sollten es schon sein. Da kommen die Samsung oder WD Platten infrage.

Andere Möglichkeit-nach Geldbeutel-Du leistest Dir eine SSD (gute OCZ ab 149,-€ bei 60GB) und hast dann 2 x 1 TB Platten zur Verfügung. Siehe auch meine Sig :D

Gruß Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt bei den Raids auch drauf an wie man es macht... Das billig onboard Raid wird nicht die Leistung haben wie ein vernüftiger Raidcontroller..

Ich habe den MegaRAID SAS 9260-4i von LSI.. der hat 512 MB cache.. natürlich nicht ganz billig das ganze aber dafür habe ich auch über 1 TB mit sehr schneller Transferrate (über 370 Mbs sowohl lesen als auch schreiben)

Da kommt eine einzelne SSD nicht mit ;) und auch vom Preis her ist die Sache günstiger als SSD..

Raidcontroller: 285€ + 4 x Raptor 300 GB (155€) = 905€ mit ner SSD Lösung durchbricht man die 1000€ Marke schon alleine mit den Platten ;)

Bevor jetzt jemand sagt: So viel Platz für den Flusi? Ja denn alleine die Spanische Phototapete benötigt mehr wie 120 GB.. dann noch NL2000, VFR Germany, Schweiz Pro. X, usw. Daher hat mein Flusi mittlerweile die Größe von fast 700 GB ;)

NickN schreibt auch etwas dazu in seinem Betrag:

The best (top of the line) solution(s) for FSX with a Professional SATAII PCIe 256-512MB card based on highest to lowest perf are:

a. 2 VelociRaptors on RAID0

b. A single VelociRapor

c. 2 32MB Cache SATAII HDD in RAID0

d. A single 1st Generation 150GB Raptor

e. A single 32MB cache SATAII

MOTHERBOARD SOLUTIONS based on highest to lowest perf

a. A single VelociRapor on Motherboard SATAII

b. 2 VelociRapor in RAID0 on Motherboard RAID ... NOTE: Due to the Vrap design the single and RAID version of motherboard based storage is about equal

c. A single 1st Generation Raptor on Motherboard SATAII

d. A single 32MB cache large platter hard drive on SATAII

NOTE: If the 32MB cache drive has a very large platter the performance can be equal to and greater than the 1st gen Raptor if the Raptor has less than 30% free space after all addons are installed to it. This drive will not exceed the 2nd generation VelociRaptor in a single or RAID drive motherboard SATA setup

e. 2 1st Generation Raptors in RAID0 on motherboard RAID

f. 2 of any other drive in RAID0 on motherboard RAID

Einfach in dem verlinkten Beitrag mal nach "About RAID0 in FSX" suchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt bei den Raids auch drauf an wie man es macht... Das billig onboard Raid wird nicht die Leistung haben wie ein vernüftiger Raidcontroller..

Ich habe den MegaRAID SAS 9260-4i von LSI.. der hat 512 MB cache.. natürlich nicht ganz billig das ganze aber dafür habe ich auch über 1 TB mit sehr schneller Transferrate (über 370 Mbs sowohl lesen als auch schreiben)

Da kommt eine einzelne SSD nicht mit ;) und auch vom Preis her ist die Sache günstiger als SSD..

Raidcontroller: 285€ + 4 x Raptor 300 GB (155€) = 905€ mit ner SSD Lösung durchbricht man die 1000€ Marke schon alleine mit den Platten ;)

Nur bezweifel ich das Dir Deine 370 MB/s im FSX arg viel bringen. FSX = viele z.Teil kleine Dateien, bei diesen hast Du mit Sicherheit keine 370 MB/s. Desweiteren machst Du Dir im Raid die für eine Festplatte recht guten Zugriffszeiten der Raptoren kaputt. Es müssen da ja 4 Leseköpfe an unterschiedliche Positionen bewegt werden, bevor Daten gelesen werden. Die hohen Transfergeschwindigkeiten erreichst Du nur bei großen Dateien die sequentiell gelesen werden können. Von daher wirst Du Aufgrund der Zugriffszeiten, selbst bei einer "billigen" SSD immer das Nachsehen haben.

Ich habe beides laufen (Areca Controller mit 4 x Raptoren und auch ein Raid-0 mit 2x OCZ Vertex 120 GB) , glaub mir, die SSDs sind viel schneller im FSX.

Das einzige Argument das für Festplatten zählt ist der Preis pro GB bzw. wenn man wirklich soviel Plattenplatz braucht wie Du.;)

Gruß.

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur bezweifel ich das Dir Deine 370 MB/s im FSX arg viel bringen. FSX = viele z.Teil kleine Dateien, bei diesen hast Du mit Sicherheit keine 370 MB/s. Desweiteren machst Du Dir im Raid die für eine Festplatte recht guten Zugriffszeiten der Raptoren kaputt. Es müssen da ja 4 Leseköpfe an unterschiedliche Positionen bewegt werden, bevor Daten gelesen werden. Die hohen Transfergeschwindigkeiten erreichst Du nur bei großen Dateien die sequentiell gelesen werden können. Von daher wirst Du Aufgrund der Zugriffszeiten, selbst bei einer "billigen" SSD immer das Nachsehen haben.

Ich habe beides laufen (Areca Controller mit 4 x Raptoren und auch ein Raid-0 mit 2x OCZ Vertex 120 GB) , glaub mir, die SSDs sind viel schneller im FSX.

Das einzige Argument das für Festplatten zählt ist der Preis pro GB bzw. wenn man wirklich soviel Plattenplatz braucht wie Du.;)

Hallo Markus,

Nachdem es bei den zahlreichen aber relativ kleinen FSX-Dateien (insbesondere bei den *.agn Dateien der Fotoszenerien) weniger auf die Transferrate sondern hauptsächlich auf die Zugriffszeiten ankommt:

welchen Vorteil bietet ein Raid-0 mit SSD gegenüber einzelnen SSD?

Ist da noch ein Geschwindigkeitsvorteil messbar bzw. nach Deiner Erfahrung noch spürbar?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gar keinen ;).

Das Raid-0 bei den SSDs ist bei mir nur wegen der Plattengröße, 120 GB waren für meine FSX-Installation leider zu klein. (Photoscenerys wie CH Pro, VFR Germany sei Dank.:wacko:)

Ich hab zwar durch die 2 SSD theoretisch auch über 400MB/s beim lesen, aber einen Unterschied zu nur einer SSD hab ich im FSX nicht gemerkt, wohl aber beim umstiegt auf eine SSD zu meiner ersten Konfiguration mit den Raptoren im Raid-0.

Gruß,

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gar keinen ;).

Das Raid-0 bei den SSDs ist bei mir nur wegen der Plattengröße, 120 GB waren für meine FSX-Installation leider zu klein. (Photoscenerys wie CH Pro, VFR Germany sei Dank.:wacko:)

Ich hab zwar durch die 2 SSD theoretisch auch über 400MB/s beim lesen, aber einen Unterschied zu nur einer SSD hab ich im FSX nicht gemerkt, wohl aber beim umstiegt auf eine SSD zu meiner ersten Konfiguration mit den Raptoren im Raid-0.

Danke für die schnelle Antwort!

Dann bleib' ich zunächst mal bei meinem Konzept und kaufe mir die SSD "schöppchenweise".

FSX allgemein - dort gibt es auch einige größere Dateien - kommt auf die vorhandene Velociraptor;

Fotoszenerien mit ihren vielen kleinen Dateien kommen auf die SSD wegen der schnelleren Zugriffszeit.

Das Ganze ohne Raid, da die einzelnen FSX-Szenerien in der scenery.cfg ja unterschiedlichen Laufwerken zugewiesen werden können.

Zunächst also mal SSD mit 120 GB für die vorhandenen Fotoszenerien, dann die nächste (dann hoffentlich billigere) für neue Fotoszenerien - solange wie die SATA-Anschlüsse auf meinem Mainboard reichen.

Wenn die dann nicht mehr reichen sollten, gibt's wahrscheinlich sowieso schon wieder einen neuen Flusi, und alles geht wieder von vorne los. :jumprope2_s:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...