Jump to content

Keine Bäume im Bereich um LOIH


XP-Pilot
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich habe festgestellt, dass es im Bereich um LOIH keine Bäume auf den Bergen gibt.

Dann habe ich mal zum Test X-Europe 5.6.2 deaktiviert und die Standard-Overlays aktiviert.

Dann sind alle Bäume wieder da.

ich habe mal ein paar Sceenshots angehängt

Vermute, dass Armin da sicher eine Idee hat, oder?

Gruß Ludger

 

 

LOIH X-Europe.jpg

Mit X-Europe

 

 

LOIH Standard.jpg

Standard 

 

 

LOIH.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ihr könnt ja mal probieren, ob die alternative Kachel +47+009.dsf aus dem "5-forest/...osm+autogen/..."-Ordner ein besseres Ergebnis liefert. Dazu vorher die Datei "...5-forest/Earth nav data/+40+000/+47+009.dsf" sichern und erst dann durch die osm+autogen-Variante ersetzen.

 

Kann leider im Moment nur in OSM gucken, aber dieses Parade-Beispiel ist genau der "richtige" Start für einen trüben November-Tag:

Es gibt ostwärts LOIH zwei Forest-Multipolygone, die Outer-Linien bestehen aus mehreren Segmenten und umfassen jeweils mehr als 3000 Nodes pro Multipolygon. Dazu gibt es jede Menge "inner"-Flächen. Auf die Schnelle geguckt, scheinen die Multipolygone o.k. zu sein, es gibt Überschneidungen mindestens mit "landuse=residential"-Flächen, außerdem sind einige innen liegende Flächen erfasst, aber nicht als "inner" dem übergeodneten Wald-Multipolygon zugewiesen. So wie ich aus den Screenshots erkenne, fehlen mindestens beide forest-Multipolygone. Gut möglich, dass die Erzeugung dieser Waldflächen in der Script-Variante für 5-forest nicht funktioniert. Ähnliche Probleme mit der Script-Variante gibt es auch im Grenzgebiet Tschechien/Polen/Deutschland.

 

Es ist mir nicht begreiflich, warum OSM-Mapper einen Hang zu unübersichtlichen, großen Flächen haben. Beide Waldflächen werden noch nicht einmal über einen Wald-Namen definiert. Eine vernünftige Bearbeitung solcher Flächen ist fast nicht mehr möglich. Außerdem werden gnadenlos andere Elemente der Landschaft, z.B. Straßen/Wege mal überklatscht, mal abgegrenzt. Dazu kommt, dass spezielle Eigenschaften, hier z.B. Misch-, Laub-, Nadelwald, nicht mehr vernünftig eingebracht werden können.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten, XP-Pilot sagte:

Frage: wäre es dann nicht sinnvoll den kompletten Ordner "5-forest/...osm+autogen zu benutzen?

Würde ich nicht machen. In der Version "osm+autogen" werden keine exclusions auf das vorhandene Autogen gesetzt. Da kann dann auch mal Wald an Stellen auftauchen, den es eigentlich nicht geben sollte.

 

@PilotBalu, die hier betroffenen OSM-Multipolygon-Außenlinen sind aus mehreren Einzel-Ways gebildet. Kann dies dazu führen, dass sich w2xp verschluckt?

Link to comment
Share on other sites

  • Deputy Sheriffs

Nicht w2xp, sondern das Script von Didier mit dem diese Kachel erzeugt wurde. Nimmt man die mit mit w2xp erzeugte Version, dann sind die Wälder da:

 

image.png

 

Und hier die dsf:

+47+009.dsf

 

Ich überlege noch, ob ich zukünftig nur noch mit w2xp erzeuge, auch wenn dann evtl. Wälder sind, die über Straßen/Autobahnen gehen.

Link to comment
Share on other sites

On 1.11.2021 at 11:55, PilotBalu sagte:

Nicht w2xp, sondern das Script von Didier mit dem diese Kachel erzeugt wurde.

Aus Sicht XP11 wäre es sehr schade, wenn man den Ansatz von Didier nicht mehr nutzen könnte.

Es muss an den OSM-Definitionen liegen. Die "Waldfläche östlich Dornbirn" (östlich LOIH) ist sehr komplex. Genau wie bei der nicht über die Script-Version erzeugten Waldfläche https://www.openstreetmap.org/#map=14/48.7459/14.7820 in Tschechien, gibt es filigranste Abschnitte in der forest-Multipolygon-Umriss-Linie. Z.B. ist der Fluss "Dirnbacher Ach" präzise außerhalb des Mulipolygons gehalten, obwohl der Bach mitten durch die Waldfläche geht. In den Randbereichen sind "Satelliten-Waldflächen" über sehr enge "Schläuche" angebunden.

Was mir in OSM aber besonders aufgefallen ist: Es gibt in beiden Fällen Closed-Ways, die offenbar keine Key-Eigenschaften besitzen, aber als inner dem forest-Multipolygon zugeordnet sind (z.B. Way 334310842). Ich könnte mir vorstellen, dass das Didier-Script über solche "Nil"-Kost stolpern könnte. Sollte man das mal testen?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
On 5.11.2021 at 19:04, Frithjof sagte:

Auf dem "Hausberg" von Nitra (SK) dem Zobor ist auch alles abgerodet... Egal ob mit dem Standardforest aus X-Europe oder dem OSM+autogen. (Kachel +48+018)

Das ist interessant. Nehme ich mir mal als Testobjekt vor. Da Standardforest mit dem Didier-Script, die OSM+Autogen-Variante mit w2xp erzeugt worden sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass der Fehler in OSM zu suchen ist. In OSM ist formal nichts zu entdecken. Aber auf den ersten Blick fällt auf, dass dem closed Way 8154730 keine Eigenschaften zugeordnet sind, außerdem gibt es Überlappungen und in meinen Augen ungewöhnliche Teilstrecken in der Linienführung.

Den ganzen OSM-Bereich habe ich gesichert und werde den Bereich überarbeiten.

Link to comment
Share on other sites

Der "Hausberg" von Nitra ist soweit überarbeitet. Ich kann nicht mehr aufzählen, was alles problematisch war. Insbesondere gab zwischen dem "landuse=forest"-Multipolygon und anderen "landuse"-Flächen wechselseitige Überlappungen, teilweise waren 4 Flächen beteiligt. Und dann natürlich der bekannte Reflex vieler OSM-Mapper, Flächen direkt koppeln zu müssen. Das macht die Sache unübersichtlich und schwer korrigierbar. Innerhalb des forest-Multipolygons gab es 2 "inner"-Flächen, die keine Attribute besaßen. Besonders interessant: Eine als "inner" im forest-Multipolygon erfasste "landuse=meadow"-Fläche, war zusätzlich als weitere, darunter liegende Fläche "landuse=farmland" erfasst. War nur sichtbar, wenn die darüber liegende Fläche entfernt wurde. In Summe sind es bestimmt 5000 Nodes gewesen, die geändert, oder neu hinzugekommen sind.

Ob alles richtig war, was ich gemacht habe, die Aufforstung erfolgreich verläuft, wird sich im kommenden Jahr zeigen.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 hour , Frithjof sagte:

Ich danke dir für deine forstwirtschaftlichen Arbeiten... 🙂

... eher noch im Weinbau! Da bringt eine ordentliche Bodenreform ordentlich Struktur in die Weinberge und vor allem - das ist Sinn und Zweck der Übung - in X-Europe.

Link to comment
Share on other sites

On 31.10.2021 at 21:20, XP-Pilot sagte:

ich habe festgestellt, dass es im Bereich um LOIH keine Bäume auf den Bergen gibt.

Ich habe heute mit der Korrektur der Riesen-Forest-Multipolygone östlich Hohenems begonnen. Das ist eine Sache, die mehrere Tage dauern wird. Alles völlig überfrachtet, jede Menge Überlappungen, mehrere closed Ways als "inner" im Multipolygon ohne Attribute, ... Höflich ausgedrückt, haben die rd. 15 in der Chronik aufgeführten Vor-Mapper so gute Arbeit geleistet, dass ich alle gedanklich jetzt schon mehrfach auf den Mond schießen musste. 

Ich kann jedenfalls gut verstehen, dass das Didier-Script keinen Wald mehr ausspucken wollte.

Link to comment
Share on other sites

Die für mich erkennbaren Fehler in den beiden Groß-Multipolygonen habe ich jetzt beseitigt. Einige forest-Segmente sind aus den Multipolygonen entfernt und als einfache forest-/wood-Flächen angelegt, Überlappungen beseitigt, Inner-Ways ohne Keys korrigiert, viele gekoppelte Linienzüge separiert, etc. In Summe musste OSM ein paar tausend Nodes schlucken. Wollen wir hoffen, dass das Didier-Script die Dinger jetzt verdauen kann.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...