Jump to content
Sign in to follow this  
OPabst

FS und Addons auf Windows Vista/Win 7

Recommended Posts

Dringende Empfehlung zur Installation vom FS (und AES) unter VISTA/WIN 7

Wer sich mit einem neuen PC Vista als Betriebssystem angetan hat, sollte folgende Empfehlung unbedingt beachten:

1.) Installiere den FS NIE unter dem Standard Pfad c:Programme (oder c:Program Files)

2.) Nutze idealerweise eine andere Partion (Platte, z.B. D: ), möglichst nicht die Systempartition auf der auch Windows installiert ist

3.) Sollte es nur C: geben, dann installiere den FS zum Beispiel unter C:FS2004

Warum?

Vista/Win7 hat ein Schutzsystem gegen unerlaubtes Installieren und überschreiben von Dateien unter c:Programme und anderen, wie c:Windows.

Programme, die nicht im Admin Modues gestartet werden (es spielt keine Rolle ob der User Admin ist) schreiben Ihre Dateien nicht direkt in das richtige Verzeichnis, sondern in einen Virtuellen Store.

Installer (zum Beispiel der FS selbst oder Addons wie AES) laufen immer in einem Adminmodus und stellen die Daten somit im richtige Verzeichnis.

Folgendes Problem entsteht nun:

Standardmaßig läuft der FS im "Normalen Modus" er schreibt also seien Dateien, wie Scenery.DAT oder schlimmer die Scenery.cfg nicht wirklich in das FS Verzeichnis, sondern in den Virtuellen Store.

Nun können in der Folge extreme Probleme dadurch entstehen, zum Beispiel:

Fügt man eine Freeware händisch in die Scenery Bibliothek ein, so wird die Scenery.cfg im Virtuellen Store geändert. Der FS wird beim Starten diese Datei lesen und somit die Freeware auch anzeigen.

Installiert man dann via Installer ein (Payware) Addon, so läuft dieser Installer im Admin Mode und ließt und ergänzt die Scenery.CFG die im richtigen FS Verzeichnis steht, wo aber das Freeware Addon nicht drin ist.

Startet man dann wieder den FS, so ließt er die mit dem neu installierten Addon garnicht, sondern immernoch die im Viruellen Store, wo zwar das Freeware Addon drin ist, aber nicht die neue Payware Scenery.

Also absolutes Chaos danach.

AES hat derzeit genau dieses Problem und es führt beim Updaten einer alten AES Version auf eine neue zu Fehler mit "Version stimmen nicht" etc.

Ich arbeite an einer "vernünftigen" Lösung für dieses Problem. Ich werde aber in Kürze eine "Arbeitsanweisung" hier geben, wie man dennoch die Version 1.94a sicher zum laufen bekommt, nach einem Update.

Wer sein FS nicht unter C:Programme installiert, kann sich diesbezüglich entspannt zurücklehen, er muss nur mit den anderen offenen Fragen von Vista leben.

Also nochmal für alle Vista "Neueinsteiger": FS nicht unter C:Programme installeren, möglichst auch keine FS Zusatztools. Nehmt C:FS9 oder C:FLUGFS2004 oder was ihr wollt, am besten gleich eine andere Platte (Partition).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Besten gar nicht erst XP! :D Ich bin damals auch von Vista auf XP zurück. Das ist eine einzige Krankheit diese Software.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Forum der SAG gab es mal einen sehr guten workaround, wenn man bereits den FS in den Programme Ordner installiert hatte. Das forum ist leider zurzeit offline. Ich glaube man mußte den Ordner FS9 unter Sicherheit schreibbar machen für alle Benutzer und den Ordner im virtuell Store löschen, bzw. in die Original FS2004 Ordner integrieren, aber ganz sicher bin ich mir da nicht. Ich guck nochmal im forum der SAG nach, sobald es Online geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Im Forum der SAG gab es mal einen sehr guten workaround, wenn man bereits den FS in den Programme Ordner installiert hatte. Das forum ist leider zurzeit offline. Ich glaube man mußte den Ordner FS9 unter Sicherheit schreibbar machen für alle Benutzer und den Ordner im virtuell Store löschen, bzw. in die Original FS2004 Ordner integrieren, aber ganz sicher bin ich mir da nicht. Ich guck nochmal im forum der SAG nach, sobald es Online geht.

Ja,

man kann die wichtigen "Kompatibilitäts-Dateien" aus dem Virtuellen Store in das richtige Verzeichnis auf C:Programme... verschieben. Wichtig sind da zum Beispiel die Scenery.cfg, ggf. auch Aircraft.cfg's.

Die SCENERY.DAT Files die im wesentlichen im Virtuellen Store auftauchen, kann man einfach löschen, die werden wieder erzeugt.

Wenn man dann die "Kompatibilitäts-Dateien" leer hat,

klickt man auf die FS Exe mit der Rechten Maustaste, geht im Menü auf Eigenschaften -> Kompatibilität und setzt unten die Checkbox "Programm als ein Adminitrator ausführen"

Dann läuft der FS immer im Adminmode und schreibt alles direkt ins Programmverzeichnis und nicht in den Virtuellen Store.

Aber, dabei kann natürlich auch schon mal was schiefgehen, wenn man die falschen Dateien verschiebt, also Vorsicht.

Für die AES User mit Versionfehlermeldungen nach dem Update gibts HIER jetzt eine neue AESHelp Version zum testen. Sie bereinigt den Virtuellen Store für AES relevante Files und startet automatisch im Admin Modus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur was zum Verständnis:

C:Programme ist ein virtueller Ordner. Alles was dort hineingeschrieben wird, verlinkt Vista intern in den eigentlichen Ordner C:Program Files.

Denn das Fundament von Vista ist Englisch, also auch alle Ordner. Das was der deutsche Nutzer sieht, ist eigentlich nichts anderes als ein Sprachpaket, auf einem englischen Vista - im Gegensatz zu früher nur viel weitreichender.

Das Verschieben der Dateien dürfte damit doch auch wieder nur "virtuell" erfolgen und in Wirklichkeit nur das englische Grundgerüst betreffen. Man erstellt ja was in einem virtuellen Ordner.

MfG

Reik

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nur was zum Verständnis:

C:Programme ist ein virtueller Ordner. Alles was dort hineingeschrieben wird, verlinkt Vista intern in den eigentlichen Ordner C:Program Files.

Denn das Fundament von Vista ist Englisch, also auch alle Ordner. Das was der deutsche Nutzer sieht, ist eigentlich nichts anderes als ein Sprachpaket, auf einem englischen Vista - im Gegensatz zu früher nur viel weitreichender.

Das Verschieben der Dateien dürfte damit doch auch wieder nur "virtuell" erfolgen und in Wirklichkeit nur das englische Grundgerüst betreffen. Man erstellt ja was in einem virtuellen Ordner.

MfG

Reik

Hallo,

es ist richtig, das der Ordner eigentlich c:Program Files heißt und nur im Explorer als c:Programme dargestellt wird. In der Registrie wird dieser Ordner immer als C:Program Files geführt. Man kann also auch ein COPY nach c:Program Files machen und es wird unter c:Programme dargestellt.

Dies ist aber anders als die "Kompatibilitäts Dateien" im Vituellen Store, diese sind wirklich an einer anderen Stelle der Platte gespeichert, nämlich unter c:User<namedesusers>AppdataLocalVitualStore... und werden nur im Zugriff als User (wenn nicht im Adminmode gestartet wird) über das c:Programme Verzeichnis gelegt, sind also virtuell.

C:Programme und c:Program Files (wie auch C:Benutzer und c:User) sind aber physikalisch identische Plattenbereiche, verfügen nur über zwei verschiedene Pfaddarstellungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das SAG Forum ist wieder online und hier ist der thread, der vieleicht helfen kann.

http://board.vacc-sag.org/post295940.php von

Ich habe mich am Anfang aber ganz schoen rumgeaergert, den FS richtig zum Laufen zu bekommen... Benutzerkontensteuerung wollte ich aber auch nicht ausschalten, denn wenn Windows jetzt endlich ein bisschen fortschrittlicher wird und normalen Benutzern das Rumpfuschen am System verbietet (was bei Unix schon vor dreissig Jahren der Fall war... ), dann will ich das auch nicht gleich wieder aushebeln...

Inzwischen habe ich den FS9 aber stabil am Laufen, und zwar ohne die Benutzerkontensteuerung auszuschalten und ohne den FS "als Administrator" auszufuehren. Die Vorgehensweise dazu scheint noch nicht Allgemeingut zu sein, deswegen beschreib' sie kurz mal...

Der "Clou" ist einfach nur: Das Programmverzeichnis des FS muss auch fuer normale Benutzer schreibbar sein. Von Haus aus ist es das naemlich nicht, weil der komplette "Programme"-Ordner gesperrt ist... was ja auch durchaus Sinn macht. Es gibt nun im Prinzip zwei Moeglichkeiten, einen schreibbaren FS-Ordner zu bekommen:

Man installiert den FS ausserhalb des "Programme"-Ordners -- fuer diese Methode habe ich mich schliesslich entschieden. Ich habe mir dazu einen Ordner "C:UserWritable" angelegt (falls ich spaeter noch andere Programme dorthin installieren will). Bei mir war der Ordner gleich von Haus aus schreibbar; falls er's bei irgend jemand nicht sein sollte: Methode von Punkt 2 benutzen, um den Ordner schreibbar zu machen. Den FS9 habe ich dann in einen Unterordner "C:UserWritableFS9" installiert. Noch ein Vorteil: Ich komme schneller an das FS-Verzeichnis ran, wenn ich Szenerien installieren will.

Man installiert den FS wie gewohnt nach "Programme", dann muss man aber nach der Installation den Ordner "Flight Simulator 9" schreibbar machen. Und das geht so:

Im Windows-Explorer auf den FS9-Ordner rechtsklicken und im Kontextmenue auf "Eigenschaften" klicken.

Im Eigenschaften-Dialog den Karteireiter "Sicherheit" auswaehlen und dort auf "Bearbeiten" klicken.

In dem Fenster, das sich oeffnet, unter "Gruppen- oder Benutzernamen" auf "Authentifizierte Benutzer" klicken und in der Liste der Berechtigungen ein "Zulassen"-Haekchen bei folgenden Berechtigungen machen (falls noch nicht vorhanden): "Aendern"; "Lesen, Ausfuehren"; "Ordnerinhalt anzeigen"; "Lesen"; "Schreiben".

Schliesslich zweimal auf "OK" klicken.

Bei dieser zweiten Methode sollte man ausserdem noch nachschauen, ob unter "Desktop / [meinbenutzername] / AppData / Local / VirtualStore / Program Files / Microsoft Games" ein Verzeichnis "Flight Simulator 9" existiert. Dieses dann bitte entfernen (aber zur Sicherheit vorher an einen anderen Ort kopieren, falls man es doch noch mal braucht).

Mit dieser Methode habe ich bisher keine Probleme gehabt; habe auch schon diverse Addons ohne Probleme am Laufen (PMDG 747, Maddog 2006, GAP etc.). Auch beim Online-Fliegen hat es keine Probleme gegeben, die FSInn-Programme muss man allerdings als Administrator ausfuehren (siehe oben), sonst geht es bei mir nicht.

So, kurz ist die Beschreibung jetzt doch nicht geworden... Wer einfach nur seinen FS unter Vista zum Laufen bringen will, kann hier getrost mit Lesen aufhoeren. Wen jetzt trotzdem noch die Hintergruende interessieren:

Microsoft hat in Vista ein neues Feature namens "File Virtualization" eingefuehrt, um die Kompatibilitaet zu alten Anwendungen zu wahren, die erwarten, in das Programme-Verzeichnis schreiben zu koennen. Zum Beispiel legt FSUIPC ja seine INI-Datei im Modules-Verzeichnis des FS ab... das ist jetzt dummerweise nicht mehr schreibbar. Wenn Windows jetzt feststellt, dass ein Programm versucht, in ein nicht-schreibbares Verzeichnis zu schreiben, landet die geaenderte Datei stattdessen im Verzeichnis "AppData / Local / VirtualStore / ..." des jeweiligen Benutzers. Wenn ein Lesezugriff stattfindet, liest Windows dann ebenfalls diese "virtualisierte" Datei anstatt der Originaldatei. Mehr Informationen dazu finden sich zum Beispiel hier:

http://support.microsoft.com/?scid=kb%3Ben...p;x=18&y=11

http://www.dcr.net/~w-clayton/Vista/UAC/UA...tualization.htm

So weit, so gut. Probleme kann's aber dann geben, wenn verschiedene Benutzer versuchen, dieselbe Datei zu veraendern. Bei mir scheint das bei der Maddog aufgetreten zu sein, ich konnte naemlich keine Liveries anwaehlen, wenn ich den FS als normaler Benutzer ausgefuehrt habe. Ich vermute, der Grund war folgender: Bevor man das Maddog-Livery-Pack installieren kann, wird schon mal das Load-Manager-Utility aufgerufen, um die Registrierung abzuschliessen. Ich spekuliere, dass dabei auch die aircraft.cfg veraendert wird. Da der Load-Manager unter dem normalen Benutzer-Konto ausgefuehrt wird, wird deshalb eine "virtuelle" Version der aircraft.cfg im "VirtualStore" angelegt. Jetzt installiere ich die Liveries... der Installer laeuft dabei wieder "als Administrator" und schreibt die neuen Liveries in die aircraft.cfg (und zwar in das Original, auf das er als Administrator ja Zugriff hat). Jetzt fuehre ich den FS aus -- und zwar als normaler Benutzer. Der FS liest jetzt die aircraft.cfg, und weil Windows entdeckt, dass es dafuer eine entsprechende Version im VirtualStore gibt, liefert es dem FS diese Version. In diese Version wurden aber die neuen Liveries nie hineingeschrieben... die stehen nur in der Originaldatei im Programme-Verzeichnis, die fuer mich als normalen Benutzer quasi "unsichtbar" geworden ist, weil sie von der Version im VirtualStore "verdeckt" wird. (Deshalb auch die Empfehlung, saemtliche VirtualStore-Dateien fuer den FS zu entfernen, falls schon welche angelegt worden sind.)

Hat mich eine Weile gekostet, bis ich das einigermassen durchschaut hatte... die Schlussfolgerung ist aber einfach: Wenn man das FS-Verzeichnis schreibbar macht, gehen alle diese Probleme weg...

__________________

Gruss,

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo zusammen,

gilt das oben geschriebene auch für den FSX unter Vista?

Gruss

Joern

Ja,

grundsätzlich für alle Programme. Der FSX hat aber einige Dateien schon deswegen ausserhalb von seinem Programmverzeichnis gespeichert, damit er nicht in diesen Konflikt gerät, allerdings muss das nicht für die Addons gelten, die innerhalb des FS Programmverzeichnis installiert werden. Daher würde ich das auch für den FSX empfehlen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank Oliver für den aeuserst interessanten Beitrag und die

durchweg kompetenten Antworten und Erklärungen.

Gruss

Joern

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dringende Empfehlung zur Installation vom FS (und AES) unter VISTA/WIN 7

Wer sich mit einem neuen PC Vista als Betriebssystem angetan hat, sollte folgende Empfehlung unbedingt beachten:

1.) Installiere den FS NIE unter dem Standard Pfad c:Programme (oder c:Program Files)

2.) Nutze idealerweise eine andere Partion (Platte, z.B. D: ), möglichst nicht die Systempartition auf der auch Windows installiert ist

3.) Sollte es nur C: geben, dann installiere den FS zum Beispiel unter C:FS2004

Ich habe ein etwas anders gelagertes Problem:

(nach Neuinstallation von FS2004, externes Laufwerk, WIN 7, 64 Bit)

Zwar läuft AES nach der Installation einwandfrei, ABER ich kann keine Flugzeuge anpassen! AES sagt, dass es den Flugsimulator nich finden kann, bzw. FS nichtr gestartet ist (obwohl er natürlich läuft).

Kennt jemand die Lösung des Problems?

Rolf_M

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...