Jump to content

Mit der A321 und Pilot2ATC von EDDS nach EDDH


ron55
 Share

Recommended Posts

On 10.12.2020 at 17:49, ron55 sagte:

habe ich mein erstes größeres Video zusammengefummelt.

 

Hallo ron55,

 

also von "zusammengefummelt" ist Dein Video aber sehr weit entfernt. Ein wirklich gelungenes Werk!

Das Video ist sehr informativ und dank Deiner sonoren Erzählerstimme wirklich sehr angenehm anzuhören.

 

Da ich aus eigener Erfahrung weiß wieviel Zeit und Arbeit in der Erstellung eines Videos steckt, möchte ich mich für Deine Mühe rechtherzlich bedanken.

 

Gruß

Reiner

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Vor 1 Stunde, airway pirat sagte:

die "Mickey Mouse" am Funk

 

Ja ich weiß das noch, Du hattest die nicht gemocht 😉 Ich hätte das auch gerne etwas anders. Wenn man stöbert, gibt es ja tolle und gut verständliche Nachbauten. Aber pro Voice  39.- € ist mir dann doch zu viel. Bei einem Bundle von -sagen wir- 10 Voices für den Preis zahlte ich das sofort!

 

P.S. an alle Danke für die Blumen 🙂

Link to comment
Share on other sites

Hallöchen ron55,

 

erstmal eine Entschuldigung weil ich mich jetzt erst melde zumal ich ja sowas wie der "Auftraggeber " für den Flug von EDDS nach EDDH gewesen bin. Ich hatte in den letzten Tagen kaum Zeit den Rechner hochzufahren.

Aber heute habe ich es geschafft und kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Das Video war sehr informativ und meine Fragen sind soweit auch alle beantwortet worden. Ich denke ich werde mir in den nächsten Tagen (der Shutdown läßt ja jetzt etwas Zeit dazu) Pilot2ATC herunterladen, die 10 Tage Testzeit nutzen und, so ich dann selbst auch die nötige Befriedigung empfinde, das Programm erwerben. Gut war auch das vorangestellte Video von Reiner K., weil dort die grundlegenden Infos zum Erwerb, den Einstellungen und allg. Umgang mehr im Fokus standen. Von der Theorie zur Praxis!!! Klasse!

Alles in allem waren das zwei coole Stunden vor dem PC.

 

Meinen Dank Euch beiden!

Andreas

Link to comment
Share on other sites

On 14.12.2020 at 16:18, Alpha Tango sagte:

eine Entschuldigung weil ich mich jetzt erst melde...

 

...ist nun wirklich nicht nötig 🙂

 

Ich wollte heute das Thema P2A um einen Punkt ergänzen. Es handelt sich um ein Feature, was ich gerne nutze und was ich als außerordentlich mächtig empfinde.

Es geht um das Fenster mit der Aufschrift Taxi Mnt (=Taxi Maintanance), wo ich einen bestimmten Punkt ansprechen will.

 

taxi_mnt.thumb.jpg.2d9f7199e45bbdbf81f818aa95b5f79e.jpg

 

Wie der Name andeutet, kann man hier Taxiways eines auszuwählenden Airports bearbeiten. Und zwar diejenigen, die P2A gespeichert hat (nicht etwa die in der Scenery). Überlagert wird die dann öffnende Ansicht mit dem Luftbild von Google, Bing, Openstreetmaps... Kartenmaterial.

Es liegt auf der Hand, dass dies schnell zu inkonsistenten Daten führen kann:

  • Neue oder geschlossene Taxiways, die nach Fertigstellung der Bauarbeiten eingepflegt werden
  • Neue oder verlegte Runways, oder solche, die namentlich umbenannt wurden

u.v.m.

Die in einem solchem Fall gespeicherten Daten in P2A entsprechen also u.U. in Teilen nicht dem, was in X-Plane als derzeitige Scenery

geladen wird (Achtung: Immer relativ zu X-Plane sehen, die Realität kann wiederum ganz anders aussehen).

Es sei der Mega-Airport KORD angeführt, was ich als ein gutes Beispiel per Zufall gefunden habe.

Öffnen wir also die Taxi Mnt und geben KORD ein. Per Schaltfläche oben links (hier nicht sichtbar) drücken wir show taxiways und show gates.

Der Airport sieht dann so aus (Grün und Gelb sind Taxiways, Blau sind Gates).

 

ord_old.thumb.jpg.47f420d293bc813c9585963bd876587c.jpg

 

Die von mir rot eingekreisten Bereiche sind offensichtlich fehlende Daten von (ATC-)Taxiways und Runways. Ferner fehlen am Hauptgebäude tonnenweise Gates.

Jetzt kommen 2 geniale Funktionen ins Spiel (Foto).

 

import.jpg.a95c0367b2a715d64508728c8d1aa663.jpg

 

Der Druck auf den Import-Knopf für Taxiways und Gates macht nun folgendes: Scan der aktuellen X-Plane Ordner und fahnden nach der für diesen Airport gültigen apt.dat in den Ordnern dieser Reihenfolge

  • Custom Scenery
  • Global Airports
  • Default apt dat

Sobald gefunden, Einlesen der apt.dat mit Taxiways und Gates. Danach sieht man das Ergebnis. Im hiesigen Beispiel KORD spricht das für sich (selbstverständlich kann man die veränderten Daten speichern).

 

ord_new.thumb.jpg.0477fc48b9d526e7059a6b1570f8db82.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Ron,

 

über deinen Beitrag und Video zu P2A hattest du mir den Mund wässerig gemacht und ich habe zugeschlagen und mir die geniale Software gekauft, dazu ein Monatsabo bei Navigraph und jetzt passt fasst alles.

Das fasst bezieht sich auf die Headset Konfiguration unter Win10. Da ich nur den Onboard Realtek Sound in meinem Computer drin habe musste ich feststellen das die Win10 eigene Mikrounterstützung sehr mangelhaft bezüglich 

der Signalverstärkung ausfällt, da findet man auch massenhaft Kommentare im Netz dazu. Da hilft nur ins Mikro brüllen damit etwas ankommt. Selbst ein zusätzlich bestellter USB-Mikrovorverstärker hilft nur etwas zur Verbesserung. Jetzt bastele ich noch mit der Software Voicemeeter  herum .

Mein Problem in P2A, wenn ich den Text spreche habe ich manchmal mit der Erkennung Erfolg aber selten. Ich glaube aber das es nicht nur meine Artikulation ist die nicht verstanden wird sondern beim abhören des Kontrollsound höre ich meine

Stimme mit einem Hall obwohl bei mir der Mikroausgang zu den Lautsprechern stumm geschaltet ist.

Frage 1:  hast du auch den Hall im Kontrollsound von P2A ?

Frage 2: welche Erfahrungen hast du ( oder andere User die jetzt mitlesen  ) bei deiner Stimmeingabe gemacht und mir deine Eistellungsgeheimnisse verraten ?

 

Viele Grüße,

Günther

 

PS. Und dein Video ist dir genial gelungen, danke dafür.

 

Link to comment
Share on other sites

Hi Günther und auf ein baldiges Frohes Neues Jahr.

Danke Für Dein Lob 🙂 (Ich überlege, ob ich weitere Videos machen soll. Mal sehen)

Zu Deinen Fragen: Wie Du im Video gesehen/gehört hast, lasse ich sprechen, nicht selbst. Das hat diese Gründe:

  • In der Realität ist das bei den beiden Jungs/Mädels am Steuerknüppel ja auch so. Derjenige der das Flugzeug nicht steuert, macht den kompletten Funk. Das kann bei belebten Plätzen schon mal ziemlichen Workload bedeuten.
  • Du hast das richtig erkannt: Manchmal (zu oft) versteht der Automat mich einfach nicht. In Verbindung mit vorigem Punkt kommt man dann in die Situation, 3 Hände brauchen zu können.
vor 6 Stunden , Günther Kremp sagte:

...musste ich feststellen das die Win10 eigene Mikrounterstützung sehr mangelhaft bezüglich 

der Signalverstärkung ausfällt...

 

Treffer! Abhaken und bitte vergessen. Nicht nur wegen dieses Videos, sondern schon vorher hatte ich aufgrund bestimmter Vorstellungen über dies oder jenes Audio Routing zu meinem kleinen Mischpult immer wieder gescheiterte Ansätze. Und das trotz separater Audio Karte, die allerdings zugegeben schon etwas betagt war.

Erschwerend kommt bei mir dazu, dass ich Audio von 2 Computern individuell mischen will. Und das auch noch so, dass verschiedene Settings in den Abhör-Ausgängen möglich ist. Getreu dem Motto ein RR ist ein preiswertes Auto, man braucht nur einen im Leben habe ich zugeschlagen und mir dieses Audio Interface für den Hauptcomputer gegönnt. Sicher, es war erst Büffeln angesagt, da dieses Ding Sachen kann...unglaublich...

Jedenfalls sind seitdem sämtliche Audio-Haken und -Ösen Geschichte.

 

vor 7 Stunden , Günther Kremp sagte:

die Headset Konfiguration unter Win10...

 

mache ich nicht mit. Dieses Spielzeug Gelumps taugt nichts. Es kommt mein langjähriger Spitzen-Kopfhörer zum Einsatz (der leider nicht mehr hergestellt wird) und neuerdings ein dynamisches Richt-Mikro nebst Ständer.

Lautsprecher habe ich in meinem Setting nicht. Wenn Du irgendwo ein Echo hast, gibt es entweder eine akustische oder elektronische Schleife.

 

Ansonsten viel Spaß mit P2A 🙂

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ron,

 

danke für deine Ansichten zu den Thema P2A und Mikro.

Mittlerweile habe ich die Ursache des Echos selbst herausgefunden, es war eine elektronische Schleife in Voicemeeter.

Bei lauter Stimme versteht mich jetzt auch P2A. ( aber nicht immer, das liegt wohl an meiner Aussprache, ist wohl noch verbesserungswürdig ) :-)

Ich werde mich erstmal auf die Pushback und Taxi Anforderung beschränken der Rest soll die/der Co machen.

Vielleicht kann ich ja im Feintuning mit Voicemeeter noch etwas verbessern um den Mikroeingang zu verstärken.

Auf jeden Fall ist P2A ( auch ohne Stimmeingabe ) eine enorme Realitätssteigerung für Flugsimulationen.

Dein Audio Interface macht mächtig Eindruck ist mir momentan aber doch zu teuer für meinen Zweck.

 

Viele Grüße

Günther

 

 

 

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Moin Moin zusammen,

 

interessant wie sich die Diskussion hier weiterentwickelt hat. Ich war zwischenzeitlich dabei mein Headset aus UL-Zeiten mit dem PC zu verbinden, damit ich P2A gleich vernüntig einsetzen kann. Leider hatte ich da Probleme mit dem Mikrofon. Das will nicht so wirklich gut klappen. Aber wie ich eben gelesen habe hat Günther auch diese Problematik versucht zu beackern. Hören geht gut aber das Mike macht Probleme mit der Qualität. Bei den dicken Pötten ist es tatsächlich ziemlich egal wegen der Arbeitsteilung im Cockpit aber bei den kleinen Hüpfer wäre es schon schön wenn es besser klappen würde. Na ja, wird sich finden und einstweilen belasse ich es jetzt dabei. Der nächste Kauf wird dann wohl P2A sein. Da Ihr beide ja jetzt ins Schwärmen geraten seid muß es ja einfach gut sein ;-))

 

Hals und Beinbrch

Andreas

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Meine Headsetmicro Probleme habe ich für Win10 lösen können.

Ich benutze jetzt einen Mikro-USB-Vorverstärker Delock Soundkarte USB Sound Adapter 7.1 der schon ein wenig mehr Leistung brachte. Es muss im Untermenü des beiliegenden Programms bei Mikro die Mikrofonvorverstärkung eingeschaltet werden !!!

Dann habe ich als zwischengeschaltetes Mischpult das Freewareprogramm Voicemeeter aufgespielt.  Damit muss man sich allerdings etwas auseinandersetzen um die Arbeitsweise zu verstehen ( Handbuch durchlesen !!! ). Auch hier war eine weitere Verstärkung machbar.

Den letztlichen Durchbruch hatte ich allerdings nach dem ich die Frequenz von 48000hz auf 44100hz geändert hatte so wie es auch in der Anleitung von P2A beschrieben steht. Warum das so ist kann ich aber nicht erklären aber das war der Gordische Knoten.

Falls noch andere Programme auf 48khz eingestellt sind so müssen sie ebenfalls auf 44.1khz umgestellt werden sonst funktionieren sie nicht mehr.

Fazit:

Es war zwar langwierig das alles einzurichten aber es hat sich gelohnt.

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...