Jump to content

Thranda_DHC2_Beaver


Flightrookie
 Share

Recommended Posts

Hallo Horst,

 

vielen Dank für das Video. Der Sound klingt wirklich gut.

 

Kannst Du ein bisschen was zum Flugverhalten schreiben? Ein Busch Flugzeug fehlt noch in meiner Sammlung. Und die Beaver ist dafür DAS Flugzeug.

 

Viele Grüße

Matthias

Link to comment
Share on other sites

vor 59 Minuten, Matt67 sagte:

Kannst Du ein bisschen was zum Flugverhalten schreiben?

 

Hallo Matthias,

 

leider im Moment noch nicht. Ich hatte den Sound nach dem Installieren nur einmal ausprobieren wollen und war davon so begeistert, dass ich mal schnell das Video gemacht hatte. Ansonsten hatte ich noch keine Zeit.

Wahrscheinlich werde ich morgen Abend dazu kommen und dann berichten. Aber vielleicht kann sich ja @quaxpilot dazu äußern, er hat sie sich scheinbar auch gekauft.

 

Ich hatte zwischen der Pilatus PC-6 Turbo Porter und der Beaver geschwankt, aber der Sound des Sternmotors der Beaver hatte mich dann doch schwach werden lassen. Das ist doch noch etwas anderes als eine Gasturbine. 😃

Aber ich werde mich melden, muss nun erstmal die Instruktionen studieren bevor es losgeht.

 

Viele Grüße

Horst

 

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich wollte ich ja jetzt mal eine Pause machen mit dem Kauf von Flugzeugen. Es wird eng im Hangar. Aber ich denke, bei der Beaver mache ich noch einmal eine Ausnahme. Seit der Pilatus Porter fliege ich (in X-Plane) Spornradflugzeuge sehr gerne. Habe auch auf einem Spornradflugzeug der Piper L-18 meine Lizenz gemacht, und viele Stunden auf der Do 27. 

 

Morgen früh unterschreibe ich den Kaufvertrag!!

 

Gruß

Hermann 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Freut mich für dich!
 

Die Biber soll ein extrem ausgewogenes Flugverhalten haben.
Die simulierte Biber hat das ebenfalls, richtig ausgetrimmt lässt sie sich mit den Fingerspitzen fliegen!
Ein wenig den Ladedruck veringert geht sie in einen stabilen Sinkflug über (kein Oszillieren).

 

Das Landen benötigt etwas Übung, aber langsam wird es, bis auf den Ringelpiez...

 

/Othello

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden , Othello sagte:

Freut mich für dich!
 

 Das Landen benötigt etwas Übung, aber langsam wird es, bis auf den Ringelpiez...

 

/Othello

 

Hast du sie auch erworben?? 

Da gibt es sicherlich bald einiges an Erfahrungsaustausch. Ich freue mich schon darauf, wenn ich den Sternzylinder starten kann. 

Link to comment
Share on other sites

In meinem Hanger steht nun die stolze Anzahl von 3 Fliegern,

Die KingAir, die (der?) Biber und die Cessna REP,
wobei die Biber der Cessna den Rang ablaufen könnte.

 

In dieser Kiste ist man wieder mehr Pilot als Flugzeugmanager.
Man hat reichlich zu tun, aber nicht mit Programmieren, sondern mit den 5 Tanks und dem Streicheln des Motors.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Saubere Drei Punkt Landung. Ich habe jetzt auch meine ersten Platzrunden gedreht, und ich bin überrascht, die Beaver ist bei Start und Landung bei weitem nicht so "giftig" wie die Pilatus Porter. Sie fängt erst an zu "tänzeln" beim zurücknehmen der Leistung. Dann ist Beinarbeit angesagt. Aber es macht unglaublich Spaß diesen Oldtimer zu bewegen.

 

Gruß

Hermann   

Link to comment
Share on other sites

On 26.11.2020 at 21:55, Flightrookie sagte:

Nein, ich setze mittig auf der Piste auf und die Maschine wandert nach rechts ab.

Wie ich schon geschrieben habe, kann ich das abdriften auch nicht mit dem Seitenruder abfangen.

 

Da fällt mit nichts ein, was die Ursache sein könnte, ausser Seitenwind.

Hat das Ruder gar keinen Einfluß oder nur nicht genügend?
Wie sieht es denn beim Start aus?

 

Wichtig ist, dass nach dem Aufsetzen die Steuersäule bis zum Anschlag gezogen und so gehalten werden muss.
Dann kann das Spornrad steuern.

 

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten, Othello sagte:

Wichtig ist, dass nach dem Aufsetzen die Steuersäule bis zum Anschlag gezogen und so gehalten werden muss.

Dann kann das Spornrad steuern.

 

Vielen Dank, das kann bei mir die Ursache gewesen sein. Werde es ausprobieren und berichten.

Mit Spornrad-Flugzeugen hatte ich bislang noch keinen Kontakt, daher fehlen mir hier elementare Kenntnisse. 😟

Link to comment
Share on other sites

On 26.11.2020 at 19:45, Flightrookie sagte:

Ich habe beim Landen das Problem, dass sie einfach nach rechts zieht und lässt sich auch durch den Einsatz des Seitenruders nicht davon abhalten. Dabei will ich sie nur ohne Bremsen ausrollen lassen. Was bitte mache ich falsch????

 

VG Horst

 

Hallo Horst.

Es ist ganz wichtig, dass der Flieger ohne "Schieben", also Kugel schön mittig aufgesetzt wird. Geschwindigkeit darf (abhängig vom Gewicht) unter 60 Knoten bleiben. Seitenruder rechts trimmen und beim aufsetzen Knüppel an den Bauch und dann langsam Leistung zurücknehmen. Sobald vom Prop kein Luftdurchsatz mehr kommt, wird das Seitenleitwerk nicht mehr angeströmt, und der Tanz beginnt.

Lass dir Zeit bei deinen ersten Flügen und nutze die ganze Länge der Bahn, um ein Gefühl für das Flugzeug zu bekommen. Kurze Landungen mit Bremseneinsatz kannst du später ausführen wenn du das Flugzeug im Griff hast. Grasbahnen sind für "Beginner" einfacher zu handeln als Beton!  

 

Ich habe meine Kapitänsuniform an den Nagel gehängt und bin ausgewandert nach Bella Coola - British Columbia - Kanada. Dort fühlt sich die Beaver zuhause. werde die Tage ein erstes Video hier einstellen!

 

                               1034243322_DHC2_Beaver-BellaCoola.thumb.png.5e1de61b41cb935bc4087a61bcc5099b.png

 

Gruß

Hermann

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten, Flightrookie sagte:

Die Maschine ist einfach geil. 😀

 

Ja, das ist sie, wobei der Start noch gut gelingt. Ich halte die Maschine mit Korrektur des Seitenruder gut auf der Bahn, aber danach geht es schon zur Sache.

Ich habe die Trimmung für Nick und Seite auf den Mehrwegschalter am Joystick.

Nachdem die Maschine abgehoben hat, hat sie das Bestreben über Roll nach rechts abzukippen

 

Ich kann die Rollachse über die Joystick Konfiguration trimmen, das funktioniert auch, wobei ich keine visuelle Anzeige hierfür im Cockpit finde.

Aber bis zum vernünftigen Geradeausflug mit kontinuierlicher Steigrate fehlt noch so manches.

Ich habe alle Hände voll zu tun um die Maschine zu trimmen, im Geradeausflug zu halten und die Steigrate zu gewährleisten.

Die Klappen , die Propverstellung und der Gemischhebel ( alles auf Schalter ) wollen auch bedient werden.

Ich weiß, es gibt das Manual, was zwingend voraussetzt, dass man Englisch perfekt beherrscht.

Tutorials in meiner Sprache sind auch dünn gesät.

Aber, ich bleibe dran..

Es ist jedenfalls aber ein Erlebnis, wenn man es wirklich geschafft hat, die Maschine ausgetrimmt auf Kurs zu haben

vor 1 hour , airway pirat sagte:

lästigen Weihnachtsvorbereitungen raushalten

 

Da machen wir uns seit Jahren schon keinen großen Streß mehr. Diesen machen sich eher unsere Kinder, ..... So ändern sich die Zeiten 😎

Gruß Micha

Link to comment
Share on other sites

Ich habe das Trimmen der Yaw Achse aus der Konfiguration rausgenommen und in einem Video ( englisch ) gesehen, dass die Klappen beim Start auf Climb stehen.

 

Das habe ich ausprobiert, und das Kippen über Roll nach rechts ist weg. Jetzt korrigiere ich nur noch das Drehmoment aus.

Ist zwar alles noch nicht rund, aber wir haben ja noch drei Advent vor uns... 😛

Link to comment
Share on other sites

On 2.12.2020 at 18:55, Michael1955 sagte:

Ich habe das Trimmen der Yaw Achse aus der Konfiguration rausgenommen und in einem Video ( englisch ) gesehen, dass die Klappen beim Start auf Climb stehen.

 

Das habe ich ausprobiert, und das Kippen über Roll nach rechts ist weg. Jetzt korrigiere ich nur noch das Drehmoment aus.

Ist zwar alles noch nicht rund, aber wir haben ja noch drei Advent vor uns... 😛

 

Hallo Micha,

 

die YAW Achse wird über das Seitenruder kontrolliert, meinst du wirklich YAW-Achse?

 

Eine Einmot mit rechtsdrehendem Propeller erzeugt aus mehreren Gründen ein Gieren nach links und bedarf deshalb beim Startlauf den nachdrücklichen Einsatz des rechten Ruderpedals.

 

Bei hohem Anstellwinkel, der bei einem Spornradflieger bei Beginn des Startlaufes gegeben ist, wirkt sich besonders der P-Faktor aus.

http://wiki.flightgear.org/De/Auswirkungen_eines_Propellers


Um damit klar zu kommen, empfehle ich das gleiche Rezept, wie beim Lernen ein Fahrrad zu fahren, üben, üben ....  🙂

 

Und das werde ich jetzt gleich auch wieder tun.

 

Happy Flying!
Günther

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...