Jump to content

OrbX True Earth Great Britain im Vergleich zu Orthphotos


KarstenS

Recommended Posts

Wie viele hier wissen neige ich dazu vieles im Flugsimulator technisch zu durchdenken und ich muss zugebe:, ich denke OrbX ist in einer Reihe von Punkten an neuen Lösungen dran. Wenn man ehrlich ist geht es bei den Orthphotos häufig genug darum: Viel hilft viel, auch wenn es in Wirklichkeit weit mehr Probleme aufwirft, als löst.

OrbX hat inzwischen eine Reihe von Daten bekannt gegeben, die eindeutig zeigen, dass sie anders an Probleme heran gehen und wie ich als Beta Tester eines anderen Projektes versichern kann nicht nur sie. Und ich denke eine Reihe dieser Ansätze dürften X-Plane 11s Ausgangsposition deutlich verbessern.

Zunächst einmal was hat OrbX für dieses Projekt auf die Beine gestellt: Sie haben sich die Fototexturen  von ganz Großbritannien (nicht Irland), teuer, sogar sehr teuer,  eingekauft. Wie JV es ausdrückte: Sie sind soweit gegangen, wie sie es sich leisten konnten und trotzdem bekamen sie eine Auflösung die etwas unter der von TrueEarth Netherlands lag! Und für diese Szenerie war und ist X-Planer 11 ohne wenn und aber die Lead-Plattform. Und diese Möglichkeiten nutzt sie derart gut aus, das sie offenbar die Lead Plattform für TrueEarth wird.

Damit X-Plane effizient mit Fototexturen arbeiten kann, müssen diese im Mesh direkt verankert sein und das in Form von 1Grad Länge*1Grad Breite Kacheln. Dementsprechend hat OrbX seine Ländergrenzen aufgegeben und nur noch die Längen und Breitengrade bestimmen die Grenzen der Szenerie. Auch die P3D und AFS2.Fassungen halten sich genau an diese Grenzen. Um die etwas schwächere Fotoauflösung etwas abzufangen wurde ein sehr detailliertes Bodenprofil verwendet, was gerade X-Plane noch einmal besonders zugute kommt(irreguläres gegen reguläres Mesh).

Die eingekauften Fotodaten wurden noch einmal von Hand verbessert, also Farben angepassten, Fehler ausgebessert, was so ganz nebenbei auch noch der Komprimierbarkeit der Daten zugute kommt. Resultat:

Wir haben eine Fläche von 108.000 km^2 in 23 Kacheln, bei einer gesamten Szeneriegröße von 90 GB und einer Downloadgröße von 35 GB. Doch neben den Fotodaten haben sie natürlich noch den Nachfolger von Maps2X-Plane im Einsatz der generische Gebäude und Bäume(von OrbX gefertigt und optimiert) genau da platzieren durfte wo ihre eingekauften Katasterdaten es ihnen anzeigten. Und dazu wurden und werden charakteristische Gebäude und Sehenswürdigkeiten noch einmal per Hand gezeichnet und optimiert. Das Resultat scheint tatsächlich eine Szenerie zu sein die von der Performance nicht schlechter als der Default ist, doch Autos und Züge fahren auf der richtigen Seite und auch sie sind wie die Gebäude lokalisiert und optimiert. Vom Grundansatz also nicht unähnlich Dortmund aber man verzichtete bislang auf eigene Flughäfen, wenn wir davon absehen dass Turbulent Designs den Auftrag erhielt die OrbX eigenen UK Flughäfen für X-Plane zu portieren. 

Doch aufgrund der in sich geschlossenen großen Fläche von am Ende 280.000km^2 (Central soll noch im November erscheinen., North dann wohl Anfang 2019).dürfte die Gesamtszenerie im Betrieb eine bessere Performance besitzen als Dortmund. Ich denke gerade im Punkt Performance dürfte es recht deutliche Fortschritte geben. Diese Kombination aus optimaler Speicheroptimierung (die man für die 32 Bit Simulatoren benötigte) und der Zuwendung auf die X-Plane Vorteile (Mesh Fotoverarbeitung mit Decals und vollständigen Kacheln) dürfte zusammen mit einem erträglichen Preis dem Paket so große Vorteile geben, dass es sich für UK2000 und Aerosoft noch einmal lohnen könnte die eigenen Flughafen-Texturen an OrbX anzugleichen und die eigenen Flughäfen noch einmal zu optimieren. Damit könnte für die 64 Bit Simulatoren der Großraum London zu einem regelrechten Höhepunkt werden. Und davon ausgehend sind viele VFR und Zubringerflüge möglich.

Bei Entwicklungskosten im höheren sechsstelligen Bereich kann man es ihnen kaum verdenken, dass sie schon klar gestellt haben, dass sie Höhendaten für die Ortho4Xp Nutzer nicht herausrücken werden..DIese Entwicklungskosten werden allerdings wohl alleine X-Plane und P3Dv4 schultern dürfen. AFS2 Szenerien haben sich offenbar, trotz hoher Frameraten, bislang nicht so gut verkauft, dass man dieser Portierung Priorität zubilligt. Statt dessen hat man offenbar Pazific North West und andere Teile der USA im Blick. wo nicht zuletzt die Fototexturen deutlich günstiger sind. Wobei ich auch in Europa Dank Drohnen und Cubesats von langfristig deutlich sinkenden Preisen bei Fototexturen ausgehe.

Für den Preis eines Flughafens stellen sie schon eine ganze Menge zusammen und auch 280 GB für ganz Großbritannien dürfte dank heutigen Festplatten und SSD Preise nicht mehr das Problem sein.

 

Link to post
Share on other sites

Karsten, vielen Dank für diese Einblicke, Gedanken und Einschätzungen deinerseits. Nur eine Anmerkung:

 

Vor 1 Stunde, KarstenS sagte:

haben sie natürlich noch den Nachfolger von Maps2X-Plane im Einsatz der generische Gebäude und Bäume(von OrbX gefertigt und optimiert) genau da platzieren durfte wo ihre eingekauften Katasterdaten es ihnen anzeigten.

 

Orbx zeigte bisher kein Interesse an meinen Produkten und Dienstleistungen ;-)
Du meintest wohl eher: World2XPlane?

Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten, maps2xplane sagte:

Du meintest wohl eher: World2XPlane?

Korrekt. Sorry.  World2XPlane war natürlich Tonys Programm.

Maps2X-Plane hätten sie auch kaum für eine Vorstudie der TrueEarth Netherlands für P3Dv4 genutzt. ;-)

Wer hätte gedacht wie ein paar falsch einsortierte Bilder den Verlauf ihrer TrueEarth Reihe verändern können..

 

(Wer die Anspielung nicht versteht: John Venema wollte nur ein paar neue Bilder von TrueEarth Netherlands zeigen und zeigte plötzlich Typische Bilder einer Ortho4XP Szenerie mit World2XPlane Gebäuden. Da geriet man in Erklärungsnot. Schließlich stellte man Tony ein, der ihnen die Chicago Szenerie rettete (man war an der Integration der X-Plane Straßen in den Stadtplan von Chicago gescheitert. Dies und nicht der Streit mit Austin war der Grund für die X-Plane Abkündigung) und dann gelang es Tony JV von seinem Traumprojekt zu überzeugen: TrueEarth Great Britain..

Link to post
Share on other sites

Schnee, Eis und Gletscher in den Niederlanden, warum nicht mit einem guten Marketing ;-) Aber nein, ich bleib vorerst / vorwiegend den Polarregionen und polarnahen Gebieten treu - wenngleich es diesmal etwas farbenfroher wird :-) Jedem sein Spezialgebiet. Meines sind Regionen, für welche keine hochwertigen Quelldaten verfügbar sind, aber für die dennoch - mit der richtigen Technik - sehr realitätsnahe Umsetzungen möglich sind.

Link to post
Share on other sites
Vor 1 Stunde, KarstenS sagte:

Korrekt. Sorry.  World2XPlane war natürlich Tonys Programm

 

Die Verwechslung Maps2XPlane - World2XPlane zieht sich leider durch sehr viele simflight.de-Artikel.
World2XPlane = Ein Programm von Tony zum Erstellen von XP-Overlay-Szenerien basierend auf OSM-Daten.

Maps2XPlane = Branding für Matthias' Produkte und -Dienstleistungen für X-Plane.

Zwischen dem einen und dem anderen gibt es keinerlei Verbindung.

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
On 10.10.2018 at 23:23, KarstenS sagte:

Vom Grundansatz also nicht unähnlich Dortmund aber man verzichtete bislang auf eigene Flughäfen, wenn wir davon absehen dass Turbulent Designs den Auftrag erhielt die OrbX eigenen UK Flughäfen für X-Plane zu portieren.

 

 

EGHI Southampton und die ORBX Libraries wurden heute für X-Plane 11 released. Damit ist der Erste Airport auch released for TrueEarth Sourth England

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Und es geht weiter. In Kürze wird es das erste Service Pack für TrueEarth GB South geben. Vor allem bringt es neben ein paar Bugfixes auch sehr viele neue Festungen, Schlösser und Brücken mit sich. Außerdem bekommen London und Portsmouth bessere Bodentexturen. Beim Kauf ihrer Fotos haben sie offen sichtlich die Option bekommen nachträglich 35 je 20km² Bereiche in deutlich höherer Auflösung nach zu bestellen. Ein Teil davon wird in bestimmte Städte fließen und es dürfte ein paar zusätzliche Flughäfen geben. Auch beim Nightlighting soll das Update eine deutliche Verbesserung bringen.

Die Verkaufszahlen sind offenbar sehr gut. Wie gut fiel mir gerade erst bei einem Beta Test auf. Aus irgend einem Grund testeten wir plötzlich alle im Süden von Großbritannien.TrueEarth GreatBritain Central soll noch im November folgen. Außerdem erwartet man innerhalb der nächsten 3 Monate zehn Flughäfen an X-Plane angepasst zu haben, allerdings füchte ich, dass sie überall die Flughäfen einebnen, wenn das Terrain nicht passt.. Im Dezember soll die P3D Fassung von TrueEarth GB South kommen, vermutlich im Januar TrueEarth GreatBritain North für XP11. Danach geht man in die USA. Man hofft im April die erste Gegend von Pacific North West anbieten zu können. Um diese Arbeitslast zu bewältigen baut man in London ein neues Entwicklungszentrum auf.

Was hingegen überhaupt nicht den Erwartungen entsprach, waren die Verkaufszahlen von AFS2. Es fiel schon auf dass in dem Bereich statt konkreter Veröffentlichungstermine nur noch Allgemeinsätze zu hören waren. Und inzwischen wurde offiziell bestätigt, dass im Gegensatz zu X-Plane sich AFS2 momentan überhaupt nicht rechnet. Man hofft zwar, dass es besser wird, aber im Moment sind die Verkaufszahlen offenbar derart schlecht, dass der Bereich nicht mal in Ansätzen seine eigenen Kosten decken kann.

Link to post
Share on other sites
On 11.11.2018 at 15:11, Flightrookie sagte:

 Ich würde mich auch über eine TrueEarth Germany Szenerie freuen, aber bis dahin werden wir uns wohl noch lange gedulden müssen.

Schwer zu sagen. Das größte Problem, das OrbX gerade hat ist die Tatsache, dass X-Plane nur mit komplett gefüllten 1°*1° Kacheln vernünftig arbeiten kann.Dadurch liegen die Niederlande momentan auf Eis, weil man dann noch Teile von Belgien und Luxemburg abdecken müsste, wie auch etwas von Deutschland, doch dafür haben sie bereits Bilder. Für Belgien und Luxemburg aber nicht.

So ähnlich sieht es bei PNW aus. Die USA kann man abdecken, aber Canada ist ihnen im Moment viel zu teuer. In Deutschland hat man auf jeden Fall genug innere Kacheln, das man vereinzelte teure Zukäufe halbwegs kompensieren könnte.

Link to post
Share on other sites

Und es geht weiter. Central wird in zwei bis drei Wochen erscheinen. Dieser Abschnitt wird genauso viel kosten wie South, allerdiongs mit 60.000km² auch nur etwas weniger als halb so viel Fläche einnehmen, wodurch man weniger von den teuren Fototexturen braucht, die dafür auch eine höhere Qualität haben können und man hatte immer noch ein Budget für der deutlich mehr Points of Interest.Da es eine neue Technologie ist gibt es auch keinen Rabatt.

Für den für X-Plane neu entwickelten Flughafen Cardiff wird es jedoch für Käufer der FTX Wales Region 40% Rabatt geben.

Die ersten Bilder sehen auf jeden Fall schon mal interessant aus.

Animiert wollen sie die Szenerie am Donnerstag Abend 20 Uhr GMT (also 21 Uhr unserer Zeit) auf ihren Twitch Kanal zeigen.

Mit etwas Glück dürfte es zeitgleich auch eine Änderung bei den Wetterprogrammen geben.

Link to post
Share on other sites
  • 5 months later...
On 22.11.2018 at 14:24, MartinM sagte:

TrueEarth Switzerland dürfte es eigentlich da viel einfacher haben ;)

 

 

wäre schön.. aber leider sind offizielle Ortho Daten vom Bundesamt für Landestopografie extrem teuer im vergleich zu anderen Ländern. Darum hat z.B. Switzerland Professional X von FlyLogic anfangs auch noch fast 200.- gekostet. Ich hoffe trotzdem, dass Orbx mal eine True Earth Switzerland für XP11 herausbringt.

Link to post
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...