Jump to content
Leverkuehn

Embraer 110 Performance Tabellen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe abe seit kurzem die E110 von Dreamfoil mir zugelegt. 

Jetzt bin ich kein realer Pilot und tue mich etwas schwer damit, die richtige Performance/ Einstellungen zwischen Power Leavers und Propeller Leavers zu finden, um so die richtigen Werte für die Anzeigen Ng, Nh und torque zu setzen. 

Von anderen Maschinen kenne ich da Performance Tabellen für den Steig-/ Reise und Sinkflug. 

Ich finde auf Anhieb keine im Netz. Komischer Weise auch kein POH? Hat jmd. einen Tipp für mich?

 

Gruss Kai

 

P. s. Kann mir jmd. zufällig in einfachen Worten erklären was genau der Auto Feather macht. Kann man ja auf on setzen?

 

 

Share this post


Link to post

Moin Kai,

bei deinen Fragen zur Performance kann ich dir leider nicht helfen. Ich kann weder beurteilen, wie dicht die Dreamfoil-Creations-Umsetzung an der Realität ist, noch habe ich Performancecharts für das Flugzeug.

 

Aber die Auto-Feather-Funktion ist dafür da, um im Falle eines Triebwerksausfalls den Propeller automatisch zu "feathern" (nach dem englischen Wort für Feder), also den Anstellwinkel so zu verändern, damit der Luftwiderstand ausgehend von diesem Prop so gering wie möglich ist. Das reduziert die Arbeitsbelastung von Piloten in solchen Situationen, da der Prop Pitch nicht manuell bedient werden muss und nebenher kann es sein, dass die V1, also die Entscheidungsgeschwindigkeit, reduziert werden kann, weil man eine geringere Vmcg hat. Diese besagt, ab welcher Geschwindigkeit das Flugzeug trotz eines Ausfalls des kritischen Triebwerks kontrollierbar auf dem Boden bleibt. Und da diese Geschwindigkeit hoch gesetzt werden müsste, wenn man einen zusätzlich bremsenden Propeller auf einer Seite hätte, kann man diesem mit einem Auto-Feather-System entgegen wirken.

 

Das Kursive ist dann wieder etwas mehr in-depth und wirkt theoretisch, aber vielleicht ist das ja auch von Interesse. Ansonsten reicht dir der erste Teil bestimmt schon.

 

Grüße

 

Jonas

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Noch ein Wort zum automatischen Setzen der Propellerblätter in die Segelstellung:

 

Kiddow hat schon die Vorteile der Auto-Feather-Funktion genannt, es gibt aber auch Nachteile.

 

Vorteilhaft ist die Segelstellung immer dann, wenn hohe Leistung bei geringer Geschwindigkeit gefordert ist.

Das ist hauptsächlich beim Start und im Steigflug der Fall.

Der Bremseffekt des durch den Fahrtwind mitdrehenden Propellers (Windmühleneffekt) auf einer Seite und der kräftinge Schub auf der anderen Seite führt schnell zu unkontrollierbaren Flugzuständen.

 

Bei höheren Geschwindigkeiten und geringer Antriebsleistung, wie z.B. beim Sinkflug oder Reiseflug in großen Höhen, ist es besser, Autofeather auszuschalten.

Würde in solchen Situationen ein Triebwerk ausfallen und die Propeller in Segelstellung gehen, wäre ein Wiederanlassen des Triebwerkes problematisch, da dabei die ITT den Grenzwert locker überschreitet. Hier ist es sicher von Vorteil, wenn der Propeller seine schnelle Rotation nicht aufgibt und Zeit für überlegtes Handeln (Prop Lever in Segelstellung bringen) hat man ebenfalls genug.

 

Mein Einundallesflieger, die Kingair B200, hat deshalb eine spezielle Automatik.

Wenn Autofeather eingeschaltet wurde, wird es trotzdem im Fall des Falles nur bei höherer Leistungsanforderung oder beim Abstellen des Triebwerkes eingesetzt.

D.h. im Steigflug gehen die Props in Segelstellung, im Sinkflug drehen sie mit.

Die Regelung ist im Annunciator Panel gut zu sehen (Autofeather leuchtet oder eben nicht).

 

Gruß

Othello

 

 

EDIT:

Mein Geschreibsel bezieht sich im Wesentlichen auf Turboprobs

 

 

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Vielen Dank für die vielen Antworten. Die helfen schon wirklich gut weiter. 

Auch die wirklich guten Erklärungen zur AutoFeather Funktion. 

 

Ich persönlich finde so ein Grundlagenwissen immer sehr interessant, auch wenn vielleicht nicht als im Simulator perfekt simuliert ist. Aber es ist ja eben ein Hobby von mir und da will ich es eben gerne mal genauer wissen. 

 

Also Danke für die ausführlichen Erklärungen. 

 

Gruss 

Kai

Share this post


Link to post

Benötige nochmal Hilfe!

 

Ich bekomme die Maschine nicht in einen ordentlichen Steigflug!

Ich meine alles laut Anleitung/ Checkliste zu beachten:

Bei einem Gewicht von ca. 11.000 lb soll die Maschine bei ca. 124 kt einen guten Steigflug hinbekommen.

Dazu habe ich die Prop bei 91 Nh eingestellt und den Schub immer im Auge, dass der nicht über die angegebenen ca. 1975 lb torque geht. Dennoch muss ich das Steuerruder unglaublich stark anziehen, da die Maschine sonst sofort in den Sinkflug geht. Auch das Trimmrad hilft hier sehr wenig bis gar nicht.

Bei anderen Maschinen kenne ich es so, dass aufgrund der Geschwindigkeit alleine schon die Maschine steigt. Ich dann oft sogar dagegen halten muss.

 

Ich mach bestimmt etwas falsch und habe etwas missverstanden. 

 

Wer fliegt noch diese Maschine und kann mir helfen?

 

Gruß Kai

Share this post


Link to post

Hallo Kai,

 

ich habe auch die neue EMB110. Allerdings kann ich dein Problem so nicht ganz nachvollziehen. Hast du das Update auf die Version 3.2 installiert (komplette Neuinstallation mit neu heruntergeladenem Flugzeug)? In den Versionen 3.0 und 3.1 hatte das Flugzeug aufgrund einer falschen Einheitenumrechnung bei den Triebwerksinstrumenten deutlich zu wenig Leistung.

 

Ich habe gerade einen Testflug gemacht:

  • wenn ich voll nach hinten trimme, kann ich selbst mit einem Vollausschlag des Höhenruders nach unten das andauernde Heben der Nase nicht verhindern! Die EMB110 versucht dann bei voll gedrücktem Höhenruder in einen Looping, wobei sie fast senkrecht in den Himmel steigt, bevor der Strömungsabriss den angesetzten Looping verhindert. Dies ist tatsächlich nicht wirklich realistisch, da man mit dem Höhenruder mit aller Gewalt einen Strömungsabriss verhindern können sollte, aber völlig anders, als du es beschreibst...
  • Bei nicht zu warmen Wetter kannst du in der Version 3.2 auch sowohl den Prop als auch den Throttle beim Start bis zum Anschlag durchdrücken. Nach der Korrektur der Triebwerksdaten erreichst du bei keinen extremen Wetterlagen immer zuerst das Temperaturlimit der ITT bevor du das torque Limit erreichst. Daher vermute ich, dass du noch auf der Version 3.0 oder 3.1 fliegst...

Du solltest also mit genügend Trimmung den Flieger ganz entspannt auf deine gewünschten 124 kts einstellen können und dabei ein neutrales Höhenruder haben!

Eventuell ist bei dir der Schwerpunkt auch sehr ungünstig! Belädst du den Flieger über das X-Plane Menü oder über das mitgelieferte Plugin? Wenn du das Plugin nutzt, solltest du einmal probieren den Schwerpunkt so weit wie möglich nach hinten zu verschieben (also gerade auf der rechten Grenze des erlaubten Bereichs). Wenn du einfach das Standard X-Plane Menü nutzt, wird die EMB110 mit voreingestelltem Standardschwerpunkt beladen und fliegt wie von mir beschrieben. (Du darfst dann jedoch das Pluginfenster nicht öffnen, da sonst die X-Plane Beladung wieder überschrieben wird...

 

Gruß

Philip

  • Upvote 1

Share this post


Link to post

Oh, habe noch die Version 3.1. Im Aerosoft Download ist aber auch nur 3.1 enthalten.

Wo hast Du die Version 3.2 her?

 

Danke jedenfalls für die Info! Schreibe dann mal Heinz an, ob die neue Version kommt!

 

Gruß Kai

Share this post


Link to post

Hallo zusammen, hallo Philip

 

es lag definitiv an der alten Version. Mit 3.2 steigt die Maschine normal und auch ander Dinge scheinen ausgemerzt. Vielen Dank also für den Tipp und auch für Heinz schnelle und wie immer auch nachts noch reagierende Anwort.

DANKE!

 

Gruß

Kai

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...