Aerosoft official retail partner for Microsoft Flight Simulator !! 
Click here for more information

Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Heinz Dieter

Helifliegen mit 4K-Auflösung, aber Grafikkarten-Ausgang hat nur 1.2?

Recommended Posts

Moin und Hallo.

Liebe ist........wenn man (ich) zum bevorstehenden 50. Hochzeitstag einen 55" kurved 3D Fernseher/Monitor spendiert bekommt.

Als erstes war ich aber doch etwas erschrocken, als ich diese Fläche von 122 x77 cm zum Probieren auf dem Schreibtisch zu stehen hatte.

Bild 1

Fix wurden die Kabelverbindungen hergestellt, Gerät gestartet, Bildschirmauflösung eingestellt und X-Plane gestartet. Aber dann doch die Ernüchterung, ich hatte nur die halben Frames. Irgendeine Komponente verarbeitete also doch nur 30, anstatt der erforderlichen 60 Hz. Habe daraufhin die Hersteller beider Komponenten kontaktiert bis ich das Ergebnis hatte, es war die Grafikkarte. Zwar keine zwei Jahre alt, aber sie hat noch keinen 2.0 Ausgang, überträgt damit nicht die erforderlichen 60 Hz für 4K in voller Auflösung. Aber auch für dieses Problem gibt es seit kurzem die ultimative Lösung, die da heißt: 

- Display Port 1.2 auf HDMI 2.0 4K60HZ, ein aktiver Adapter und

- Ultra-HDTV HDMI-Kabel 2m / 4K60Hz, die dazu passende HDMI Verbindung PC zum 4K Fernseher.

Also neuer Versuch: Einschalten, X-Plane starten und......who, was ist das jetzt für ein Erlebnis auf diesem 55" Fernseher! Alleine die von X-Plane mitgegebenen Wölkchen sind jetzt schon ein Ereignis am Himmel, ganz zu schweigen, was jetzt für Details in der Szenerie zu sehen sind. Jedes Objekt, dazu ob Zaun, Tier, Fußgänger, Fahrradfahrer, alles ist im Detail zu betrachten, für Tiefflieger insgesamt ein Traum. Ich war und bin immer noch hin und weg! Und wie deutlich jetzt die Cockpitanzeigen zu sehen sind. Der 2. Bildschirm zur Instrumentenanzeige ist nun für mich auch überflüssig. Auch der Hinweis, du sitzt viel zu dicht davor, denn mein Abstand zum Fernseher beträgt nur knapp 2 m, überhaupt kein Problem. Im Gegenteil, ich sitze jetzt mitten im (4K) Geschehen.

Bild 2

Und es ist wohl auch eine echte Alternative für Cockpit-Bauer, denn mit dieser Form der Darstellung von X-Plane und das im Zusammenspiel mit TrackIR, da bleiben kaum noch Wünsche offen.

 

Bleibt aber für mich noch die Frage, geht X-Plane nun auch in 3D und wenn ja, wie real und plastisch wirkt die Konvertierung von 2 nach 3D?

Das Ergebnis ist etwas ernüchternd, denn die schon sehr realistische Tiefendarstellung in voller 4K-Auflösung ist damit leider nicht zu toppen, denn die 3D Darstellung geht nur nach „Innen“, in den Bildschirm hinein. Wie ich nachlesen konnte, soll das wohl bei allen 3D Konvertern so sein, denn es fehlt hier einfach an der zweiten, „zu greifenden“ Objekte-Darstellung, die ja bei echtem 3D auch aus dem Bildschirm “heraus tritt“.

 

Bleibt aber noch mein persönliches Fazit:

Alles richtig gemacht, auch wenn der „Umbau“ mir gut 10 % an Frames „gekostet“ hat. Aber es braucht nun keinen Zweit-Computer mehr, auch ein Zweit-Bildschirm entfällt und ein Cockpitbau hat sich für mich auch erledigt.

 

Gruß Dieter

Bild 1.JPG

Bild 2.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Dieter

 

Ja, das ist genau so ein Ding, welches ich mir auch vorgestellt habe, falls ich mal etwas in Richtung Homecockpit investieren soll. Ein Umbau meines ohnehin kleinen Heimbüros in ein HC kommt nicht in Frage. Also muss bei Gelegenheit ein 4K-Flatscreen her. Bin mir nur noch nicht sicher, mit welchem OS ich diesen ansteuern soll? Bin seit über drei Jahrzehnten Mac-User. Die iMacs bringen bekanntlich nicht die Leistung, wie man sie in X-Plane benötigen könnte. Der aktuelle 5K-iMac soll - einem Test zufolge - langsamer sein als der aus dem Jahr 2014 stammende 4K-iMac. Ein Update des Mac Pro ist längst überfällig. Zurzeit diesen kaufen wäre einfach nur dumm. Also warte ich erst einmal ab.

Freue mich für Dich. Tolles Geschenk.

 

Beste Grüsse, ryma

 

PS: Und natürlich herzliche Gratulation zum 50. Hochzeitstag.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dieter,
herzlichen Glückwunsch zum 50 jährigen Hochzeitstag und zum neuen Anzeigegerät.
Sieht prima aus und macht ordentlich was her. Ich wünsche dir beim Heli Fliegen viel Freude und Spaß damit. :)

 

Viele Grüße
Olaf

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke euch Beiden.

Eine solche Investition "lohnt" sich wohl auch nur für Heliflieger, da die jetzt sehr detailliert dargestellten Objekte nicht nur vereinzelt (Flugplätze), sondern wie bei mir, großflächig auf rund 2000 qkm vorhanden sind. Darum auch mein Beitrag im Heliforum.

 

Gruß Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 18.2.2016 at 17:51, Heinz Dieter sagte:

Moin und Hallo.

Liebe ist........wenn man (ich) zum bevorstehenden 50. Hochzeitstag einen 55" kurved 3D Fernseher/Monitor spendiert bekommt.

Als erstes war ich aber doch etwas erschrocken, als ich diese Fläche von 122 x77 cm zum Probieren auf dem Schreibtisch zu stehen hatte.

Bild 1

Fix wurden die Kabelverbindungen hergestellt, Gerät gestartet, Bildschirmauflösung eingestellt und X-Plane gestartet. Aber dann doch die Ernüchterung, ich hatte nur die halben Frames. Irgendeine Komponente verarbeitete also doch nur 30, anstatt der erforderlichen 60 Hz. Habe daraufhin die Hersteller beider Komponenten kontaktiert bis ich das Ergebnis hatte, es war die Grafikkarte. Zwar keine zwei Jahre alt, aber sie hat noch keinen 2.0 Ausgang, überträgt damit nicht die erforderlichen 60 Hz für 4K in voller Auflösung. Aber auch für dieses Problem gibt es seit kurzem die ultimative Lösung, die da heißt: 

- Display Port 1.2 auf HDMI 2.0 4K60HZ, ein aktiver Adapter und

- Ultra-HDTV HDMI-Kabel 2m / 4K60Hz, die dazu passende HDMI Verbindung PC zum 4K Fernseher.

Also neuer Versuch: Einschalten, X-Plane starten und......who, was ist das jetzt für ein Erlebnis auf diesem 55" Fernseher! Alleine die von X-Plane mitgegebenen Wölkchen sind jetzt schon ein Ereignis am Himmel, ganz zu schweigen, was jetzt für Details in der Szenerie zu sehen sind. Jedes Objekt, dazu ob Zaun, Tier, Fußgänger, Fahrradfahrer, alles ist im Detail zu betrachten, für Tiefflieger insgesamt ein Traum. Ich war und bin immer noch hin und weg! Und wie deutlich jetzt die Cockpitanzeigen zu sehen sind. Der 2. Bildschirm zur Instrumentenanzeige ist nun für mich auch überflüssig. Auch der Hinweis, du sitzt viel zu dicht davor, denn mein Abstand zum Fernseher beträgt nur knapp 2 m, überhaupt kein Problem. Im Gegenteil, ich sitze jetzt mitten im (4K) Geschehen.

Bild 2

Und es ist wohl auch eine echte Alternative für Cockpit-Bauer, denn mit dieser Form der Darstellung von X-Plane und das im Zusammenspiel mit TrackIR, da bleiben kaum noch Wünsche offen.

 

Bleibt aber für mich noch die Frage, geht X-Plane nun auch in 3D und wenn ja, wie real und plastisch wirkt die Konvertierung von 2 nach 3D?

Das Ergebnis ist etwas ernüchternd, denn die schon sehr realistische Tiefendarstellung in voller 4K-Auflösung ist damit leider nicht zu toppen, denn die 3D Darstellung geht nur nach „Innen“, in den Bildschirm hinein. Wie ich nachlesen konnte, soll das wohl bei allen 3D Konvertern so sein, denn es fehlt hier einfach an der zweiten, „zu greifenden“ Objekte-Darstellung, die ja bei echtem 3D auch aus dem Bildschirm “heraus tritt“.

 

Bleibt aber noch mein persönliches Fazit:

Alles richtig gemacht, auch wenn der „Umbau“ mir gut 10 % an Frames „gekostet“ hat. Aber es braucht nun keinen Zweit-Computer mehr, auch ein Zweit-Bildschirm entfällt und ein Cockpitbau hat sich für mich auch erledigt.

 

Gruß Dieter

Bild 1.JPG

Bild 2.JPG

 

Hallo Dieter,

 

das sieht je mega klasse aus !!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

×
×
  • Create New...