Jump to content

PilatusPorter

Members
  • Content Count

    100
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

PilatusPorter last won the day on June 23 2013

PilatusPorter had the most liked content!

Community Reputation

11 Good

About PilatusPorter

  • Rank
    Flight Student - Solo

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ...leider muß ich den Strang noch mal hochholen. FSGRW macht - leider, leider - erneut Probleme. Nach dem Update auf #47 zahlreiche Fehlfunktionen in den vorher problemlos funktionierenden PSS-Airbussen. Ein Flug von EDDL nach LMML wurde nach 20 Minuten mit der Fehlermeldung abgebrochen: "MS-Flugsimulator funktioniert nicht mehr". Ich hab' jetzt die Version #46 noch mal installiert, eine Antwort im PILOTS-Forum steht aus. Die Version #46 SCHEINT wieder problemlos zu laufen.
  2. Sorry, Otto - hätt' ja sein können, daß andere User Erfahrungen mit den Produkten auf dem FSX haben, obwohl sie NICHT von aerosoft entwickelt bzw. verkauft wurden..... Schönes Wochenend' auch....
  3. Kurze Frage, kurze Antwort erbeten: Habe das Package installiert - es läuft nicht. Im (virtuellen) Cockpit sind Schalter inaktiv, Triebwerke lassen sich nicht starten, APU ebenfalls nicht. Auch wird der Stick nicht erkannt. Wie sind die Erfahrungen im Forum? Danke für Antworten. Andreas
  4. - danke, lieber Uwe, für die schnelle, umfangreiche Antwort. Das Problem ist gelöst - und - wie so oft - war die Lösung eigentlich ganz einfach, aber auf die einfachsten Dinge kommt man ja bekanntlich zuletzt, da ja häufig oft ein GAU (größter, anzunehmender Unfall) vermutet wird... Die Pedals steuern die Hoch-(Z)-Achse und die Bremsen - der (neue) Stick ebenfalls. Doppelbelegungen sind - wenn ich das richtig gelesen habe - besonders beim Huey - (ver-)störend, bei den Flugzeugen eher nicht, auch der Jet-Ranger ist da wohl unempfindlich. Also - kurz und knapp - in der Stick-Belegung (Achsen-Steuerung) den Eintrag Z-Achse einfach gelöscht. Jetzt läßt sich der "Schrappi" auch wieder mit den Pedals über die Hochachse steuern. Strang kann also geschlossen werden. Was - immer noch - seltsam ist: Mit dem Sidewinder gab's diese Störung nicht, weiß der Geier, warum. Naja - der ist ja jetzt eh reif für den "Elektronik-Schrott". Danke nochmal.
  5. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Flugforisten, seit der Plug-&-Play-Installation eines neuen THRUSTMASTER T-Flight-Stick X funktioniert - NUR beim Huey X - die Ansteuerung des Heckrotors über die Pro-Pedals (wie's ja realistisch ist) nicht mehr. Die Kombination MS-Sidewinder Pro (nach über 20 Jahren Gebrauch funktionierte nur noch eine Zusatztaste) und Pro-Pedals war für die Huey-Simulation problemlos. Kurz geschrieben: Die Heckrotor-Ansteuerung über das Drehen des Sticks (Seitenruder) läuft nach wie vor gut - also: a.) Thrustmaster & Pro-Pedals - Heckrotor nur über Joystick beeinflußbar. b.) Microsoft-Sidewinder-Pro - Heckrotor sowohl über Joystick ALS AUCH mit den Pro-Pedals beeinflußbar. Bei Flugzeugen läuft alles wie gewohnt - CH-Pro-Pedals UND Thrustmaster kombiniert nutzbar. Hat jemand einen Tip? Den Strang hier - http://forum.aerosoft.com/index.php?topic/42866-huey-x-and-controller-setup/ ...da hab' ich erstmal die Pfoten von gelassen....CH-Pro-Pedals - Z-Axis ohne Umkehr ist aktiviert. Keine Änderung - weiter keine Reaktion
  6. ..das Thema ist nicht neu. Ich kenne das auch vom FS 09 - und bezeichne das inzwischen als "Schlagloch" im Terrain. Wenn ich z.B. auf EDDL lande und mit einem "empfindlichen" AddOn wie dem Captain-Sim F-104 auf einen Parkplatz für die GA "taxle" - gibt's auch immer wieder 'nen Crash. Nörvenich ist z.B. voll davon, es gibt kein Taxiway ohne "Schlagloch" - manche laufen soger quer durch die Runway. Mit viel Speed 'drüber und weg..... . Daher auch meine Empfehlung: Umweg "fahren"....
  7. ...sooo - die Fehlersuche war erfolgreich. Der Grund liegt - erleichternderweise - NICHT in der vielleicht fehlerhaften Software, sondern schlicht und ergreifend an einer - vermutlich defekter WLAN-Stick - "Murks-"Verbindung zum Router. FSGRW funktioniert wieder, es regnet, stürmt, blitzt und donnert, daß es wieder eine wahre Freude ist. Strang kann geschlossen werden, vielen Dank für die (mitlesende) Unterstützung.
  8. ..danke für den Tip. Die aktuellste Version ist #46. Habe ich heute noch aktualisiert. Resultat: die benannten Fehlermeldungen. Eben ist es mir gelungen, eine E-Mail an Pilot's zu senden. Mal sehen, wie die Antwort lautet. Ach so - ja: Die englische Meldung beinhaltet einen Hinweis auf einen JIT-(Just-In-Time)Debugger. Keine Ahnung, was das bedeuten soll. Hoffentlich liegt's nicht an dem neuen WLAN-Router, das Nachfolgemodell desjenigen, der mir vor zwei Monaten "abgeraucht" ist. Fritzensboxe..... . Mit dem "abgerauchten" hat das alles hervorragend funktioniert.... .
  9. Liebe Community - ich habe den FS 09/FSX seit mehreren Monaten nicht mehr benutzt - und jetzt ein "kleines" Problem. Ich habe über den Shop am 15.07.2018 eine FSGRW Download-Version erworben und mit dem Registrierungscode erfolgreich aktiviert. Lief wun-der-schön! Jetzt macht das schöne Tool plötzlich Zicken: Entweder bekomme ich - wenn ich versuche, eine statische Wettersituation - gleich ob für FSX oder FS 09 - herunterzuladen, die Meldung daß eine Verbindung mit dem Server nicht möglich ist und ich überprüfen solle, ob die Internet-Verbindung stabil ist. Ist sie. Oder es folgt eine kryptische englische Meldung über irgendwelche Programm-Versionen. Der Versuch, mit FS-Global einen Support-Kontakt aufzunehmen, war erfolglos. BR - bin ratlos. Gruß - PP
  10. Danke, boerries - daß es kein klassischer CTD ist, hab' ich ja schon kapiert und selber beschrieben. ;-) Deswegen ja das "b.R." auf meiner Stirn. Bin ratlos. Vor allem, weil es nicht replizierbar und völlig unvorhergesehen, nach unterschiedlichen Zeitläufen vorkommt. Ach, noch etwas, ganz wichtig: Ich habe - genau seit dieses Phänomen auftritt - Pro-Pedals per USB installiert/angeschlossen, gemeinsam mit dem - bitte nicht aufjaulen, ist auch schon uralt - lange nicht mehr erhältlichen Microsoft Sidewinder Pro Joystick. Mit dem kann man ja alle drei Achsen steuern - Hochachse/Seitenruder durch drehen des Sticks selber. Kann es sein, daß die beiden - Pedals und Stick - sich schon in einer Phase in die Quere kommen, wenn man sie nicht betätigt - Signalfluß oder so? Neue Erkenntnisse von gestern - 01.02.2012: Der Defekt des Speicherriegels hat wohl das gesamte BS ein bißchen "zerstrubbelt" bzw. für Unordnung gesorgt. Im Ordner eigene Anwendungen/Anwendungsdaten fand ich eine recht große "Temp"-Ordner mit jeder Menge temporärer Dateien - in der waren einige Systemdateien eingestreut und viele temporäre Dateien, die wohl nicht automatisch gelöscht werden konnten, daher bei jedem Hochfahren des BS Fehlermeldungen, die sich auf die temporären Dateien bezogen. Die Systemdateien wurden wieder in die richtigen Ordner verschoben - das BS neu gebootet - und siehe da, der Ordner "Temp" in den Anwendungsdaten war verschwunden. Auch die Szeneriebibliothek des Flugsimulators hatte es wohl mächtig erwischt - die gesamte Prioritätsreihenfolge war durcheinandergewürfelt worden, einige Szenerien sogar doppelt vorhanden, so z.B. die Szenerie "My Objects" und "Carrier 1 - 3". Erst mal die doppelt vorhandenen Szenerien gelöscht und die Prioritätenreihenfolge wiederhergestellt. Nun scheint es besser zu funktionieren. Abwarten. Bin natürlich für weitere Tips dankbar. :-)
  11. 1.) Hardware (SDRAM): Daran habe ich auch schon gedacht - drei sind noch die "alten" (ich habe damals vier "en bloque" gekauft) - der andere ist neueren Datums. Damals - (das heißt so 2004/05 - also schon ein paar Jährchen her) - Taktung müßte gleich sein (CL - müßte ich mal gucken). 2.) Die CTD treten NICHT - dieses Phänomen hatte ich - wie beschrieben - auch schon, als Aerosoft die ersten SG auf den Markt brachte, mit mehreren Updates und Patches behoben - im selben Gebiet auf, sondern nach unterschiedlichen Zeiträumen. Das dubiose ist daran, wie ich erwähnte: "Normalerweise" klinkt sich die Simulation komplett aus, man muß den Simulator wieder neu starten etc. Gestern lief er wieder wunderbar fast 2 Stunden "am Stück". Hier ist es anders: Er wird auf ein Symbol in der Schnellstartleiste verkleinert, wenn man darauf klickt, ist man wieder in der Situation vor dem CTD - eben mit der Meldung, daß die Simulation unterbrochen wird - dann kann man normal weiter"fliegen". 3.) WoAI habe ich nicht - ich benutze die klassischen Produkte von MyTraffic. 4.) F-104 ist behoben. Habe mit Flusifix versucht, die Gashebelbewegungen bei dem Captain Sim-Produkt zu vermindern - das hat er wohl übel genommen und sich verbogen. Einfach über die Software-Liste F-104 gelöscht und wieder neu "drübergebügelt". Läuft wieder einwandfrei. Gruß vom anderen anderen Andreas.
  12. Sehr geehrte Damen und Herren, hallo Flusi-Fans, ..habe meinen FS 09 lange nicht genutzt, nach dem Defekt eines Speicherriegels und dessen Austausch funktioniert er wieder - aber ein paar Funktionen scheinen "verbogen": 1.) Es besteht ein merkwürdiges "Crash-to-Desktop"-Problem (ältere Simulations-Fans können sich gewiß noch an die "Kinderkrankheiten" von GAP-2 erinnern) - bei Überfliegen einer bestimmten Szenerie-Region "verabschiedete" sich der FS 09 und man sah den Desktop-Bildschirm vor sich. So etwas ähnliches habe ich jetzt auch wieder - nur ganz merkwürdig: Der FS "verabschiedet" sich zwar vom Desktop, aber nur dahingehend, daß er auf ein Fenster in der Schnellstartleiste verkleinert wird. Sobald man daraufclickt, ist er wieder funktionsfähig, mit der Meldung "Simulation wurde unterbrochen, weiter mit "p"." Dann geht alles wieder normal seinen Gang, bis zum nächsten CTD. 2.) F-104 von Captain-Sim: Dort läßt sich - warum, weiß der Geier - der Autopilot nicht mehr aktivieren. Der Engage-Switch springt immer in die "off-Stellung" zurück, dementsprechend sind auch "Alt-" und "Mach-Hold" nicht funktionsfähig. Ging vor dem Speicherriegeldefekt alles prima - jetzt ist irgendwie so einiges "aus dem Lot".... . Danke für Tips im Voraus - nur bitte nicht diesen: "Ich glaube, Du mußt das System neu aufsetzen....." MfG Andreas
  13. Vielen Dank für die Hilfe! Das Wochenende ist gerettet. Man denkt immer gleich an die schlimmsten Software-Fehler - aber in diesem Falle war es so einfach, daß man kaum 'drauf kommt - weils ja eben so einfach ist. Hardware geht nie kaputt. Denkste, Puppe. Der Übeltäter war ein 500 MB SDRAM-Modul. Daher war der Hinweis auf fehlenden Arbeitsspeicher schon ganz in Ordnung. Die restlichen 3 Module - insgesamt sinds 2 GB - funktionieren einwandfrei. Alle der Reihe nach ausgetauscht und untereinander nach dem Ausschlußprinzip gewechselt - das war's. So. Das Modul lasse ich testen - oder der Steckplatz ist vielleicht auch hinüber. Macht' nix. Mit 1,5 GB geht der Flusi auch.... . Schöne Woche Euch allen - und auch dem aerosoft-team.... .
  14. Guten Tag, liebe Flugsimulator-Gemeinde. Ich habe versucht, meinem System - (WinXP, SP 2) etwas "Gutes" zu tun und alle XP-Updates bis 2010 hochgeladen. Mit fatalen Folgen, eine typische Verschlimmbesserung. "Never touch a running system....".... . Wenn ich den FS 09 starten will - mit vielen, vielen Addons und in jahrelanger Arbeit so abgestimmt, daß er flüssig läuft - bekomme ich nach ca. 30 Sekunden eine Fehlermeldung, daß "die Anwendung zuviel Arbeitspeicher benötige..." Danach macht das Betriebssystem "den Sittich" und startet neu. ???????????????????????????????????? Ich habe - da meine letzte Aktion das Updating war - sämtliche, frisch installierten Hotfixes gelöscht - keine Änderung. CHKDSK wurde mehrfach gestartet, viele Dateifragmente wieder gefunden und zusammengefügt - aber für den FS 09 keine Änderung. Der CFS 3 (Combat-Flight Simulator 3) lief zunächst auch nicht. Jetzt - nach vielen erzwungenen CHKDSK-Läufen - seltsamerweise wieder einwandfrei und ohne Systemabsturz oder CTD. Noch mehr: ???????????????????????????????????? Cleanmsgr.exe läuft gerade.... - und führt zum Systemabsturz. :-( Wer hat einen ganz heißen Tip, da ich nicht wieder alles komplett neu installieren möchte, inclusive des Betriebssystems. Eine Sicherung der FS 09 Datei ist vorhanden.... . Das System scheint ziemlich "zerstrubbelt" zu sein, da auch XP-typische Diagnoseanwendungen nicht reibungslos laufen, siehe oben. "So ganz nebenbei" sind auf der HD - seit der Update-Aktion - Dateifragmente, die sich weder defragmentarisieren noch entfernen lassen....
×
×
  • Create New...