Jump to content

Vogti

Members
  • Posts

    13
  • Joined

  • Last visited

About Vogti

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Vogti's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

0

Reputation

  1. Moin, ich war heute mit der CJR700 auf dem Flug von KLGA nach KBOS unterwegs da sind mir drei Dinge aufgefallen. 1. Zum einen habe ich testhalber versucht einen HOLD zu fliegen. Tatsächlich wurde im MFD ein HOLD auch angezeigt und es wurde auch einer geflogen. Allerdings ein ganz anderer als eingegeben und angezeigt. Anstatt einen Standard Hold - right turn einen NON-Standard Hold mit left turn. Und auch noch ein ganz anderer Kurs. 2. Beim Exit aus dem Hold hatte ich bei anderen Fliegern das Verhalten, dass die auf den Leg des nächsten Waypoints eingeschwenkt sind. Die CRJ700 flog jetzt einfach gerade aus. Nicht so schlimm und mit einem Direct schnell behoben. Ist nur nicht so gedacht, meine ich. 3. Die CRJ fängt den Glideslope nicht ab. Ich fliege optimal an, schneide den GS von unten aber es passiert nix. Das GS Symbol bleibt weiß und ich muss von Hand landen. Appr is an. Vielleicht kann mir da jemand helfen. Vielleicht bin's auch ich. Aber bei anderen Flugzeugen m mach ich auch nix anderes und da geht's. VG
  2. Hi Otto, du hast recht und doch nicht. Ich bin hier wirklich falsch. Ich hab mich verlesen. Freeware verwende ich jedoch nicht. Es gibt einen hochoffiziellen EDDS im Marktplatz der Firma Microsoft. Einfach mal reinschauen. Ich habe nur den Hersteller verwechselt. Tatsächlich ist der von Justsim. Vielleicht weil ich den ganzen Tag mit der neuen, herrlichen CJR700 von Aerosoft untwergs war. Kann passieren. Schöne Grüße MArkus
  3. Hallo Zusammen, ich glaube ich brauche hier eine Cross-Version meiner schönen CRJ700. Das ist der Flughafen Stuttgart (EDDS) mit riesen Buckeln auf der Runway und daneben. Jemand eine Idee was man da machen kann? Auf der 07 geht der Glideslope direkt durch den Hügel. 😞 VG Markus
  4. Hi Leute, ich habe ein Thema mit den beiden oben genannten Fliegern. Bei beiden Fliegern stehen nach dem Laden die Querruder auf "hart links" und das Höhenruder auf "ganz unten". Und ich bekomme das nicht weg. Hab beispielhaft mal einen Screenshot drangehängt. Ich hoffe man kann was erkennen. Fliegen kannst du so vergessen. Wenn ich am Höhenruder reiße reicht das nicht mal zum steigen. 🙂 Bisher folgende Erkenntnisse: 1. Es passiert nur bei den beiden Fliegern von Carenado. (Die ich übrigens beide super finde). Auch nicht bei anderen 3rd party Fliegern. 2. Ich nutze einen Thrustmaster HOTAS Warthog mit Pedalen. Die sind vorschriftsmäßig kalibriert und bewegen sich nicht. 3. Ganz schrill: wenn ich den Trimmer für das Höhenruder nur leicht bewege, schnellt das Höhenruder auf die Neutralstellung zurück um dann gaaanz langsam wieder auf die "ganz" unten" Stellung zu kommen. Das lässt sich wiederholen. Wie gesagt, wenn ich einen anderen Flieger nehme kann ich sofort mit meinem großartigen 🙂 fliegerischen Können glänzen. Aber mit den beiden Fliegern leider nicht. Hat mir jemand eine Idee? Sowas schon mal gehabt? VG Markus
  5. Ebenfalls, frohes Fest an alle. Und besten Dank an alle für die sehr hilfreichen Kommentare. Ich lerne immer wieder dazu. LG Markus
  6. Moin zusammen, sorry, wenn die Antworten und die Tests etwas länger dauern aber wenn ich aktuell zu viel am Flusi hocke kriege ich hier zuhause die gelbe Karte 🙂 @Othello: Stand kommt jetzt 🙂 @defro: Hab jetzt meine Elevator Trimmung auf die von dir vorgeschlagene Taste rechts unten gelegt. Leider führt das dazu das der AP ausschaltet sobald ich da ran gehe. Nachdem der mit dieser Einstellung aber funktioniert und nicht länger von diesem Einstellrad beeinflusst wird, muss ich da aber normalerweise gar nicht ran. Interessant ist nur, dass der AP bei Veränderungen mit dem Kontrollrad NICHT raushüpft. Ich vermute, dass das an der Einstellvariante bei den Joystick-Einstellungen in X-Plane liegt. Die Unterschiede begreife ich aber nicht. Es gibt: - Kreiselrotor Trimmung nach oben/unten - Nickachse Trimmung nach oben/unten - Mechanisch, ohne Servo - Nickachse Trimmung nach oben/unten - Pitch Trim A up/down - Pitch Trim B up/down - Mitte gibt's für Höhenruder gar nicht, Hmm. Oder ich hab's nicht gefunden Würde mich interessieren was da die Unterschiede sind. @ron55: Sehr guter Punkt/Punkte. Kann ich nachvollziehen. Danke für den Hinweis! Ich denke in einem normalen Flug, ohne meine Testerei würde ich das intuitiv auch so machen. ständig z.B. 3,232 Grad am Stick zu ziehen nervt natürlich. Hier ist die Trimmung das Mittel zu Wahl. Sehe ich auch so. VG Markus
  7. Hi Michael, du hast recht. Normalerweise ist das totaler Unfug die Höhe mit der Trimmung zu verändern. War auch gar nicht Sinn der Sache. Es war nur der Versuch das Verhalten des Autopiloten zu provozieren. Hat ja auch geklappt. Der Anschließende Versuch mit der Trimmung die eingestellte Sinkrate zu erreichen ist im Normalfall ebenfalls Unfug. Dazu gibt es ja den AP und VS. Aber in unserem Fall war der Versuch herauszufinden ob die Ursache des AP-Verhaltens wieder umkehrbar ist um abzusichern das es mit der Trimmung zu tun hat. Also habe ich die (Ver-)Trimmung wo weit zurückgestellt, das der AP wieder damit klar kommt. Gemessen habe ich das an der plötzlich wieder korrekten Sinkrate. Ich hoffe ich habe meine Intention einigermaßen verständlich erklährt. Ich gebe zu das hjört sich im ersten moment ziemlich schrill an. 🙂 Normalerweise fliege ich anständig 🙂 VG Markus
  8. EDIT: Über "Entwickler/Ausschläge der Steuerflächen anzeigen" lässt sich sehr schön erkennen wir er anfängt Ausschläge auf "Pitch" zu generieren. Und auch wie die wieder aufhören wenn ich, wie oben beschrieben, die Trimmung wieder raus nehme.
  9. Moin Zusammen, zum ersten Punkt. Ja, es gibt das ein Stück Software zur Programmierung. Braucht man zum fliegen aber nicht. Ehrlich gesagt hab ich noch gar nicht herausgefunden wofür man das überhaupt braucht. Hab ich abgeschaltet. Ein weitere Versuch spricht für deine These. - Flugzeug (SR22) bei 4000fs ausgependelt ohne AP. Fliegt schön gerade aus und hält die Höhe. - Jetzt AP und ALT rein. Passt. Flugzeug fliegt weiter gerade aus und hält die Höhe. Jetzt kommts. - Elevator Trim um einiges nach unten. AP braucht ein wenig versucht dann aber offenbar den Sinkflug abzufangen. Schafft das aber nicht. Zum einen erreicht er die Höhe nicht. Und zum andern fängt er an in der Höhe unruhig zu werden. Immer wieder Ausschläge nach oben und unten. Nächster Schritt. - Ich gehe auf VS und stelle -200fs/m ein um auf 3000fs zu kommen. Jetzt versucht der AP mit 200fs/m zu singen. Kommt da aber nicht hin. - Jetzt stelle ich mit der Trimmung den Sinkflug "mit eingeschaltetem VS" so ein, dass er genau mit 200fs/m sinkt. - Hoppla. AP fängt exakt, wie mit dem Lineal gezogen, auf 3000fs ab, haut ALT rein und alles wieder ruhig. Auch keine unmotivierten Ausschläge mehr. - In diesem Zustand kann ich jetzt ohne Probleme. mit VS auf jede beliebige Höhe wechseln und er springt mit immer wieder sauber auf ALT. Spricht für deine Theorie. Ich muss mal schauen ob die Datenausgabe hier ein wenig Licht ins dunkel bringen kann. Das muss ich mir aber erst noch anschauen. Und wenn das morgen wieder anders ist schmeiß ich mit hinter einen Zug 🙂 Im übrigen hab ich das Throttle-Teil mit dem Trimmrädern aufgemacht und alle Potis mir Kontaktspray versorgt, soweit man hin kam. Man weiß ja nie.... VG Markus
  10. Ahaaah! Das versuche ich mal. Probleme mit den Poti's. Könnte sein. Melde mich...
  11. Hi Zusammen, das war's leider auch nicht. Ich bin gerade mit der SR22 unterwegs. Perfekt ausgetrimmt. Sobald ich aber den ALT rein mache geht das rumgezappel los. Hmmm... VG Markus
  12. Hi Micha, vielen Dank für das freundliche Hallo 🙂 So, ich war jetzt mal fleißig. Ich hab jetzt einfach nach einigen Stunden mal aufgehört und heute morgen wieder los gelegt. War 'ne gute Idee. Du weißt ja wie das ist wenn man mal ein paar Stunden dran sitzt. Stand der Dinge: Ich teste das mit zwei Flugzeugen. Der Standard Cessna 172 und der (wunderschönen) HMB SR22. Ich habe versucht das gleiche Verhalten von gestern zu reproduzieren. Bei beiden Flugzeugen das gleiche Verhalten. Wenn ich nach dem Start mein Flugzeug so austrimme das es auch ohne AP quasi von alleine gerade aus fliegt und die Höhe hält (+/- 150 ft/m geht) funktioniert die ALT Funktion. Jetzt hab ich ALT mal ausgeschaltet und auf einen wilden Sinkflug von ca. 1800ft/m getrimmt. Wenn ich jetzt ALT wieder einschalte fängt er das Flugzeug zwar ab (wenn er noch so viel Luft hat 🙂 ) aber dann wird es mit dem Autopilot sehr unruhig. Ausschläge von bis zu 1000 ft/m bei der Cessna und fast 2000ft/m bei der SR22 (die Arme 😞 ). Kann es das schon gewesen sein. Gibt es da einfach Grenzen die ALT nicht mehr mitmacht weil es gegen ein völlig vertrimmtes Flugzeug angehen muss? Müsste da einem Autopiloten nicht eigentlich egal sein? Ob das Flugzeug bei einem Anstellwinkel von 3 oder 6 Grad beim Höhenruder sauber ausgependelt ist müsste dem AP doch völlig wurscht sein, oder? VG Markus PS: Schade das die SR22 von HMB so viel Leistung frist. An sonsten ist das Ding einfach perfekt.
  13. Hallo Leute, ich kämpfe seit einiger Zeit mit einem Verhalten von x-Plane das ich hier kurz mal besprechen möchte. Ich habe die Situation, dass ich bei verschiedenen Flugzeugen den ALT Modus des Autopiloten fast nicht nutzen kann. Trotzdem alles eingeschalten ist (AP, ALT) sieht es so aus als ob der Sim gar nicht darauf reagiert so stark sind die Ausschläge noch oben und unten. Ich kann zwar mit extremen Ausschlägen am Joystick dagegenhalten aber so macht das ja keinen Sinn. Könnt Ihr euch vorstellen, das der Joystick selbst so ein Verhalten bewirken kann? Wenn ich ihn während des Fluges abziehe ist es weg. Wenn ich die Ausschläge beim Kalibrieren kontrolliere ist aber alles in Ordnung. Kein Wackler, nix. Ich habe hier den Saitek X52 Pro Controller dran. Noch irgend eine Idee? Kann ich noch was checken? Markus
×
×
  • Create New...