Jump to content

Christian Bahr

Members
  • Posts

    192
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by Christian Bahr

  1. Ein wie sonst übliches Forum hat FBW anscheinend nicht und leider hat sich bei FBW die Daten-Sammel-Leidenschaft durchgesetzt. Man möchte eine Telefonnummer haben um meinen bereits mehr als 2 Jahre alten Discord Account per SMS zu identifizieren.
  2. Hatte aus Neugierde und aus genau diesem Grund in die unzähligen Dateien des FBW Neo hineingesehen ob es da irgendeine Konfigurationsdatei gibt, in der man eventuell einen Port oder eine Internet Adresse angeben kann. Habe aber nichts gefunden. Ich werde mal bei FBW nachfragen ob man dort einen Weg zu den NavData Pro finden will bzw ob man das überhaupt machen kann. Vielen Dank für deine Antwort.
  3. Hallo zusammen. Habe eine ganz einfache Frage: Kann man die von Aerosoft GmbH vertriebenen NavData Pro Karten im Electronic Flight Bag, kurz EFB, des FBW Airbus A320neo nutzen? Quasi als Ersatz/Alternative zu den Navigraph Karten. Einen schönen Sonntag allen 🙂 Christian
  4. Nach etwas mehr als einem halben Jahr gibt es ein Update für den Microsoft Flugsimulator: Bahrometrix Flughafen Essen-Mülheim (EDLE) V1.02 Änderungen/Verbesserungen - Taxi Licher auf Basis von Asobo Airport Lights - Eigene 3-D Taxi Lampen - Living People SimObjekt Fix - Vegetation im Anflug der Piste 06 angepasst - Airport Services deaktiviert Einzelheiten zu den einzelnen Änderungen können der Nachrichtenseite entnommen werden 🙂 Viel Spaß damit und allen einen schönen Sonntag! Christian
  5. Für mich ist dies die positivste Nachricht der letzten Jahre, natürlich neben den Nachricht, dass Microsoft/Asobo an einem neuen Flugsimulator arbeiten. Ich wünsche beiden Unternehmen sehr viel Erfolg 🙂
  6. Moin moin, hallo Michael. Ich hatte ein paar Tage mit dem Szeneriedesign pausiert, war ja schließlich schönstes Wetter für ausgedehnte Fahrradtouren 🙂 Aber nun ging es weiter und zum, wie du es nennst, menschlichem Personal, ist weiteres Personal hinzugekommen. Dabei handelt es sich um einen Untoten, einer Radfahrerin und einem Reh ... Weiter wurde der neu angelegte Jägerzaun in das virtuelle Abbild Hengsen's implementiert und die neuen Dachreiter sind auch komplett fertig. Da fehlte bis jetzt noch die Beschriftung der Halbbahnreiter ... Somit ist die Entwicklung des Flugplatz Hengsen zunächst abgeschlossen 🙂
  7. Moin moin. LIDAR Höhendaten in Hengsen: Check Neue Dachreiter in Hengsen: Check Spaziergänger in Hengsen: Check Um an den vorherigen Beitrag anzuknüpfen. In Hengsen-Opherdicke wird es - wie zuvor schon beim Stadtgebiet Dortmund's und am Dortmund Airport - sehr genau Höhendaten in Form von LIDAR Daten (Laserscan der Erdoberfläche) geben: Ein Screenshot aus der GIS Software zeigt, wie genau LIDAR Höhendaten sind. So gut wie jede kleine Geländeerhebung ist darstellbar. So auch die Spurrillen, die quer zur Piste verlaufen, sind deutlich sichtbar. Das gesamte Flugplatzgelände und die Landebahn folgen der natürlichen Steigung, die Geländepunkte sind in der Landebahn enthalten: Piste mit natürlichem Gefälle auf Basis von 1 Meter LIDAR Höhendaten. Die Gemeinde Holzwickede wird (voraussichtlich) durch 5m LIDAR Daten abgedeckt Ein weitere Thema sind nigelnagelneue Dachreiter (Pistenmarkierungen), die von den Vereinsmitgliedern des Flugplatz neu aufgestellt wurden. In der alten Version Hengsen's waren die Dachreiter relativ ungeordent aufgestellt: Die neuen Dachreiter ... Ein dickes Dankeschön an Robert für seine Fotoaufnahmen, sie wurden zu Texturen verarbeitet und auf die neuen 3-D Dachreiter gelegt (gemappt): Die neuen Dachreiter in Hengsen: Es gibt sie in einfacher, in doppelter und als halbbahn Ausführung. Die Beschriftung feht noch 😉 "Ist ja letztendlich doch nur ein Ausdruck von Kreativität" Oder? 😉 🙂 Gemeint sind Spaziergänger in Hengsen-Opherdicke. Woher dieser ungewöhnliche Ortsname kommt, ich weiß es auch nicht. Aber er wird der erste Flugplatz in einem Flugsimulator sein, der derart und reichlich bevölkert sein wird, dass man sich dort sehr gerne aufhalten wird. Dazu wurden viele neue animierte Personen erstellt (Bahrometrix Living People), ein kurzes Vorschauvideo aus der professionellen Software 3d Studio Max 2020 von Autodesk: Jogger, Spaziergänger und andere Leute Fitness wird in Hengsen groß geschrieben: Joggerin Siegtraude Brabbelbart Ein Leben ohne Musik ist möglich aber sinnlos! Marina Bärenfänger beim Musikhören Der Korb muss noch befüllt werden, aber dann geht's auf zu einem gemütlichen Picknick Ab hier geht es für mich erstmal mit dem neuen Lattenzaun weiter, der die Terrasse in Hengsen umgibt. Denn zu den neuen Dachreiter wurde auch der Lattenzaun neu gemacht. Am Zaun müssen die Latten neu texturiert und neu angeordnet werden. Anstatt vertikal sind sie nun gekreuzt angebracht worden 🙂
  8. Guten Abend zusammen. Anknüpfend an den letzten Beitrag zum Thema Höhenprofil des EDLW Airport, gibt es gute Neuigkeiten. Es ist tatsächlich gelungen das gesamte Airportgelände durch sehr grnaue Höhendaten abzubilden. Die Höhendaten stammen aus einem Laserscan der Erdoberfläche, abgekürzt heißt das Verfahren LIDAR. Hier ein Bild dazu aus meiner GIS Software ArcMap: Das Profil des Airportgelände wird aus aktuellen 1m LIDAR Daten aus dem Jahr 2020 bestehen. Die Runway hat diese LIDAR Geländepunkte bereits enthalten - sie folgt also nicht einfach nur dem Gelände: Zur besseren Veranschaulichung ist das Runway Profil - links oben im Fenster - stark überzeichnet Ein paar Bilder vom übrigen Flughafengelände: Ein anderes großes Thema und eine Hürde war der erhöhte GAT Bereich des Dortmund Airport. Hier ist es gelungen die Obefläche so zu gestalten, dass sie befahrbar ist und darauf auch AI Flugverkehr stattfindet: In der Vergangenheit war es technisch nicht immer möglich, auf einem erhöhten Bereich AI Flugverkehr stattfinden zu lassen. In Dortmund und im MFS ist dies nun aber möglich: Hier ein früher Versuch ... In 3dsm wurde eine Fläche erstellt und darauf eine Textur mit Blendmaske gemappt. Im MFS wurde die Fläche präzise positioniert und damit kein Übergang zwischen Terrain und 3-D Modellerkennbar ist, wurde die Textur in der späteren Nachbearbeitung farblich angepasst. Insgesamt besteht der erhöhte GAT Bereich aus 3 Designtechniken: LIDAR Höhendaten, 3-D Modell und Terraforming Polygone ... Die Textur des GAT Bereich wird noch weiter nachbearbeitet. Zum einen muss retuschiert werden und zum anderen müssen neue Linen gezeichnet werden. Bevor es dann mit Kleinigkeiten am Dortmund Airport weitergeht, wird in der Zwischenzeit an LIDAR Höhendaten für den Flugplatz Hengsen-Opherdicke gearbeitet. Dort werden dann auch neue Dachreiter (Pistenmarkierungen) und ein neuer Lattenzaun positioniert bzw erstellt 🙂
  9. Hi! Einige Themen sind abgearbeitet, die da heißen: Animierter Bodenverkehr, animierte Personen und animierte Tiere. Alle Animationen werden über ein WASM Modul gesteuert. Soweit so gut 🙂 Das nächste Kapitel befasst sich mit Höhendaten. Abgeleitet aus 1m LIDAR Höhendaten wird das gesamte Stadtgebiet Dortmunds mit einem 5m Höhenmodell ausgestattet sein: Vorher Das Gelände des gleichnamigen und ehemaligen Hochofenwerk Nachher Nachher: Vorher Der im Jahr 2011 eröffnete Phoenixsee in Dortmund Nachher Nun muss man sehen wie sich die Daten so anwenden lassen, dass am Dortmund Airport die Runway ein exaktes Höhenprofil erhält 🙂
  10. Nabend zusammen! Nicht die Wüste lebt, sondern der Flugsimulator lebt! Frei nach dem gleichnamigen Dokumentarfilm von James Algar, wurde der Versuch unternommen, animierte Tiere in den MFS zu bringen: Das im Video gezeigte Pferd ist eine Fortsetzung der Reihe "Bahrometrix Living Animals", die damals im P3D ihren Anfang nahm. Es war zunächst nur ein Reh, das auf dem Gelände des Flugplatz EDGT Bottenhorn herum lief: Im MFS wird diese Reihe nun fortgesetzt und dabei kann man dem Pferd, das im Übrigen als SimObjekt erstellt wurde, eine Route zuweisen, der es mit einer zuvor festgelegten Geschwindigkeit folgt und das Pferd reagiert auf das User Flugzeug. Gewissermaßen besitzt das Pferd eine künstliche Intelligenz 🙂
  11. Guten Morgen zusammen 🙂 Ich bin gerade dabei den Bahrometrix Living People, die am Dortmund Airport ihr Unwesen treiben, den letzten Feinschliff zu verpassen. Neben den üblichen Glanzeigenschaften der Sicherheitsweste, der Haut und der Gegenstände die von den Personen getragen werden, soll ihnen durch das Anbringen speziell aufbereiterer Texturen ein gewisser Glanz in den Augen verliehen werden. Die Absicht dahinter ist, dass die Personen etwas lebendiger wirken: Eine der drei Personen die am Flughafen für Sicherheit sorgen Bisher sind 4 animierte Personen fertig, sie wurden als SimObjekte erzeugt und sind dadurch flexibel einsetzbar. Unter anderem können sie so über ein WASM Modul gesteuert werden. So laufen dann ein paar Leute auf dem Flughafengelände herum, während andere Personen an ihrem Standort verweilen 🙂
  12. Hallo Christian. Nein, dazu gibt es keinen Grund jetzt schon einen Zeitpunkt zu nennen, wir sind in dem Punkt absolut druckbefreit. Danke für dein Kompliment, das ich gerne an Peter und Oliver weitergebe 🙂
  13. Hallo zusammen. Zu den bisherigen Bodenfahrzeuge als SimObjekte, ist ein weitere Bodenfahrzeug hinzugekommen: Der PushBack Schlepper des Dortmund Airport: Beim Thema "Animierte Personen als SimObjekte" gibt es auch Fortschritte. Diese Personen werden ebenfalls über Oliver's WASM Modul gesteuert:
  14. Ja genau Michael 🙂 Und ein weiterer großer Vorteil ist, dass der Dortmund Airport durch den KI-Bodenverkehr lebendig und dadurch abwechslungreicher wird. Er also nicht so schnell langweilig wird. Zum im Video gezeigte Fahrzeug kommen weitere originale Dortmund Fahrzeuge hinzu. Da bin ich gerade dabei Peter's frühere statische Fahrzeuge in aktive Simobjekte umzustellen. Alle Fahrzeuge sollen dann später verschiedenen Routen mit verschiedene Geschwindigkeiten fahren 🙂
  15. Hallo und vielen Dank! Oliver und ich hatten in den letzten Tagen intensiv an einer Lösung für intelligenten Bodenverkehr auf Basis eines WASM Modul gearbeitet. Uns ist es tatsächlich gelungen dies zu realisieren und dabei hat Oliver eine éntsprechende KI-Logik eingebaut. Das einzigartige WASM-Modul hat sehr unterschiedliche Eigenschaften. Dies bedeutet beispielsweise, dass die vom Modul gesteuerten Fahrzeuge eine zugewiesene Route fahren und eine Annäherungserkennung haben. Zunächst wurde eine Route mit der GIS-Software ArcMap von ESRI erstellt Im weiteren Prozess wurden die Koordinaten der Knotenpunkte berechnet, die dann zu einem Bericht wurden und schließlich als Breiten- und Längengrad ausgegeben wurden ... Zu Beginn folgten die Fahrzeuge nicht genau der angegebenen Route, weshalb dies zu unerwünschten Kollisionen mit statische Objekte führte. Später wurde jedoch klar, dass die Geschwindigkeiten der Knotenpunkte sehr genau bestimmt werden mussten. Von da an fuhren die Fahrzeuge relativ genau auf ihrer Strecke. Wie gesagt, die Fahrzeug Logik hat eine Annäherungserkennung. Dies bedeutet, dass die Fahrzeuge automatisch anhalten, wenn man sich ihnen mit dem eigenen Flugzeug nähert. Die Fahrzeuge haben auch eine Kollisionserkennung - sie kollidieren mit statische Objekten. Außerdem wurden die Fahrzeuge nun als aktive SimObjekte erstellt, sodass sie in Kurven einen Lenkwinkel der Räder haben. Außerdem drehen sich die Räder je nach Fahrzeuggeschwindigkeit. Hier ist ein kleines Video, das eines der fertigen Fahrzeuge zeigt ... Die KI-Logik kann später erweitert werden. Auf diese Weise könnten auch Ideen bezüglich der Tageszeit, der Jahreszeiten und des Wetters umgesetzt werden. Und man denke nur an die großartigen Möglichkeiten für sinnvolle Aufgaben für animierte Personen in MSFS 🙂
  16. Hallo zusammen! Nanu, schon 2 Monate her, dass hier nichts mehr gepostet wurde. Dann legen wir mal los ... mit dem Dortmund Airport 🙂 Es wurden neue Texturensätze angelegt. In die hinein wurden die vielen Einzeltexturen gelegt, mit denen der Dortmund Airport im FSX/P3D/X-Plane dargestellt wurde. Einige Texturen wurden aufgewertet, um damit eine Qualitätssteigerung zu erzielen. So wurden zum Beispiel die Texturen der Flughafen Beschilderung als auch die Texturen der Bodenmarkierungen auf eine höhere Auflösung angehoben. Alle 3-D Objekte des Flughafen wurden dann mit neu erstellten PBR Texturen versehen und als MFS glTF Modelle exportiert. Alles dies war nur möglich, weil mir der Entwickler des Flughafen Dortmund, Peter Hiermeier, alle seine Quelldateien anvertraut hat. Vielen lieben Dank hierfür! Ein paar Bilder aus dem Ergebins der geleisteten Vorarbeitet von 2 Monate ... Die Bodenmarkierungen wurden nach aktuellen Orthophotos aus dem Bestand des Land NRW nachgezeichnet. Ein Teil der Markierungen sind so genannte Painted Lines. Dabei handelt es sich um ein Tool aus dem im MFS integrierten Scenery Editor. Ein anderer Teil der Markierungen besteht aus einem so genannten Projected Mesh. Ein Projected Mesh sind im Grunde genommen flach auf dem Boden liegende Polygone, denen eine Textur zugewiesen wurde. Ein Projected Mesh ist also zunächst nicht nichts anderes als ein 3-D Modell das als glTF Datei exportiert wurde. Die besondere Eigenschaft besteht darin, dass sich diese Art von Objekt dem Terrain anpasst. Im späteren Kompilierungeprozess wird dann das glTF 3-D Modell in eine 2-D Bilddatei umgewandelt. Manchmal kann es passieren, dass Bodenmarkierungen im MFS dazu neigen unscharf zu wirken. Das könnte an der Komprimierung der 2-D Bilddateien liegen, die aus dem glTF Modell gemacht wurden. Als Entwickler kann man hier einen kleinen Trick anwenden. Zum Beispiel die Warnschilder vor Fussgänger an den Zebrastreifen. Im Original sind sie etwas kleiner. Im Kompilierungeprozess wurden sie dann in der Szenerie sehr unscharf dargestellt. Erst als ich die Schilder um etwa 20% höher skaliert hatte, wurden sie befriedigend scharf dargestellt. Die Beschilderung des Dortmund Airport. Hier als PBR Modell und mit neuem Sockel. Für die Nachbeleuchtung wurde eine Emissive Textur angelegt Die Taxilampen haben mehrere Eigenschaften. Die wichtigste Eigenschaft ist, das sie mit denen Asobo Airport Lights zusammengebracht wurden. Neben dieser Eigenschaft besitzen sie noch die Fähigkeit zur Kollision. Im Übigen, alle 3-D Modell haben ein passgenaues Kollisionsmodell (Collision Material). Die dritte wichtigste Eigenschaft ist, dass die Taxilampe das darunter liegende Grad "unterdrückt" - an der Stelle soll kein Grad durch das 3-D Modell durchscheinen. Das wurde mit "Environment Occluder umgesetzt. Alles wird genau so beschrieben in der Dokumentation des MFS SDK. Die Asobo Airport Lights wurden mit Hilfe des Scenery Editor mit dem 3-D Modell der Taxilampe zusammengebracht und per Light Rows platziert. Die Runway in Dortmund wird als eine Sloped Runwa erstellt und in diesem Zusammenhang. Falls mal jemand Lust auf Skispringen hat ... ... In Dortmund ist das nun möglich. Dank Terraforming 😉 Aktuell wird an einer Lösung für animierten Bodenverkehr gearbeitet. Erste Versuche zeigen, dass man das als herkömmliche PathFollow-Animation umsetzen kann. Eine PathFollow-Animation ist eine vorgerenderte Animation mit immer ein und dem selben Ablauf in einer Endlosschleife. Einige der Default Gepäckwagen des MFS haben solch' eine PathFollow-Animation. Animierten Bodenverkehr kann man allerdings auch über WASM umsetzen. Da arbeiten wir ebenfalls an eleganten Lösung. PathFollow Animation mehrerer Frachtkontainer gezogen von einem Zugwagen Interessant dabei ist, dass man alle Objekte und auch Fahrzeuge mit Kollisions Material belegen kann. In der Konsequenz ergibt sich daraus eine kleine Entdeckung. Der Zugwagen so wie auch die Gepäckwagen kollidieren mit andere SimObjekte. Also auch mit dem eigenen Flugzeug: Dortmund wird als Komplettpaket veröffentlicht. Der Download wird als Freeware angeboten. Die Szenerie setzt sich aus dem Stadtgebiet mit allen markanten Gebäuden, dem kleinen Flugplatz Hengsen-Opherdicke, der sich ein paar Kilometer südlich von EDLW befindet und natürlich dem Hauptbestandteil der Szenerie, dem Dortmund Airport, zusammen. Demnächst geht's dann weiter ... 🙂
  17. Keinerlei Probleme hier bei mir. Der MFS performt wie eine eins, das Update hat sich wieder einmal gelohnt! Ich habe derzeit 49 Szenerien installiert und erhalte keinen CTD. Vorher nicht und auch nach dem Update nicht: Der Friedrichshafen Flughafen läuft nach dem Update genau so gut wie vor dem Update, alles wird korrekt angezeigt:
  18. Hi MSAero! Der hier gezeigte Avatar Gerhard ist bereits fertig, er stammt aus einem meiner P3D Projekte. Genauer, er stammt als Beigabe aus dem EDGT Bottenhorn Projekt. Er sollte als Testumfeld für einen MFS Avatar dienen. Zwischenzeitlich hatte Mathijs mir einen Piloten Avatar als 3-D Modell gegeben, dem ich mal auf die Schnelle sinnvolle Animationen einprogrammiert habe: http://bahrometrix.de/msfs/share/human_pilot_simple_animation.mp4
  19. Hi. Dass das so realistisch wirkt, ist der modernen GameEngine des MSFS geschuldet. Aber man muss natürlich auch wissen wie man mit den Werkzeugen des MSFS SDK und den PBR Materialien umzugehen hat. Das alles zusammen macht es dann aus, erst dann wirkt es realistisch. Wünsche Dir viele tolle und angenehme Flüge im MSFS 🙂
  20. Hier der fehlende Screenshot zum Thema Brille 🙂
  21. Ja genau, danke! Der Avatar ist keinem Zufall überlassen - er soll ein alter Haudegen sein :-)) Eine Brille trägt er auch, allerdings keine Aviator Brille, sondern eine aus Horn. Eine Hornbrille, sozusagen 😉 🙂
  22. Danke sehr! Im Moment sind wir dabei die Texturen des EDLW Flughafen zusammen zu legen, ist quasi eine notwendige Optimierungsarbeit. Dann werden die Texturen in das Tif-Format gebracht. Daraus werden dann die PBR Texturen abgeleitet und anschließend die MSFS glTF Modelle exportiert. Alles eine reine Vorarbeit, bevor es dann im MSFS mit dem Scenery Editor weiter geht. Während Dortmund City und der Flugplatz Hengsen-Opherdicke fertig sind, ist der EDLW Flughafen das Hauptmerkmal der Szenerie. Hier muss man mit großer Aufmerksamkeit arbeiten 🙂
  23. Dann wünsche ich Dir viel Spaß dabei 🙂
  24. Hallo! Die Szenerie Jena City für den Microsoft Flight Simulator ist fertig, sie liegt zum Download bereit. Der Zugang zum Download ist barrierefrei, eine Anmeldung oder ein sonstiger Zwang zur Registrierung ist nicht erforderlich 🙂 Bahrometrix - Jena City v1.00 Merkmale - Vollwertiges PBR Add-On – Enthält Gebäude der Stadt Jena – Bahrometrix Living People - Environment Occluder Besondere Merkmale - Bildausstellung "Das Ruhrgebiet" im Rathaus Vielen Dank an Dirk Witten für die künstlerischen Bilder, danke an ORBX für den JenTower.
×
×
  • Create New...