Sign in to follow this  
AchWoDu

ILS Landung

Recommended Posts

Hallo,

 

erstes Posting, erste Frage;-).

 

Habe mir x-Plane 11 geleistet, um auch einmal über den "Tellerrand" hinaus zu schauen (sonst P3D).   

VFR in XP gefällt mir sehr gut.

Also mit der Standard-Cessna ein wenig hin und her geflogen (Standrd Szenerie)

Zum Beispiel EDDL-EDDK.

Manuelle Landung mit eingestellter ILS (z.B. IKEN in EDDK) kein Problem. Kann mich auf die CDI Nadeln bestens verlassen!

 

Mit eingeschalteten APR am Autopiloten über dem Final den Gleitpfad  mit 30°/ 75Kn anschneiden funktioniert ebenfalls.

Cessna dreht ein, verlässt den Lateralen Kurs aber und setzt sich parallel neben den Kurs. Die CDI-Nadel dreht dann entsprechend aus der Senkrechten.

(Nach einfangen des GS wird dieser bestens gehalten allerdings neben dem lateralen Pfad.

Dann der Versuch manuell zum Gleitweg zu zurück zu gelangen, kein Problem!

Spätesten nach loslassen des Yokes orientiert sich mein Autopilot aber wieder neben den Pfad.

 

PS:

Das ganze auch in EDDL und EDDF ausprobiert. Am Airport/ Runway kann es also nicht liegen.

Selbst mit eingegebenen Flugplan (incl. entsprechenden Approach) klappt alles bis zum Final.

Garmin G530 schaltet GPS dann ab (ich bin also bereits auf dem Pfad) und überlässt den Anflug dann dem ILS.

Auch hier dann das gleiche verhalten. AP bewegt sich vom Kurs und setzt sich neben dem Gleitpfad?

 

Irgend eine Idee?

Bin etwas ratlos.

 

VG

Achim

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Achim,

 

ich habe deine Frage ins deutsche Forum verschoben. Zu dem Problem kann ich nicht viel sagen (außer, dass ich es bisher nicht nachvollziehen kann), aber vielleicht hat das jemand anderes schon mit dem Flugzeug erlebt. Vielleicht kannst du von dem Anflug auch mal einen Screenshot posten (mit SHIFT + LEERTASTE macht man Screenshots; die landen in X-Plane 11/Output).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Achim,

Da ich mit der Chessna 172 normalerweise keine ILS Anflüge mache, ist mir der Bug noch nicht aufgefallen.

Ich habe den ILS Anflug IKEN 111.10 MHz auf EDDK RW32R mal nachgestellt.

Du hast recht, der Flieger folgt zwar exakt der Höhe, aber er landet links vom Gleitweg

Wenn Du allerdings HDG auf Landekurs setzt (obwohl im AP ausgeschaltet) dreht der Fliege auf Kurs.

Das kann es aber nun nicht wirklich sein oder?

habe mal 2 Sreenshots angehängt.

Habe das auch an andern Flugplätzen ausprobiert, immer das Selbe.

Ich persönlich halte es für eine BUG, werd mal eine Bugreport schreiben!

 

 

Cessna_172SP_6.thumb.png.06a23c0ed8e64b25a3b55d8cd511ea41.pngCessna_172SP_5.thumb.png.1a321f7ac4da3b56da975b73c19bccdb.png

 

In XP10 funktioniert das übrigens alles perfekt !!

 

Car_Bonanza_3.thumb.png.52cccfeeaadbe5b7f6d01ddebaf3f83a.png

 

 

 

Gruß

Ludger

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit ich weiß, gibt es Autopiloten, bei denen der HDG-Bug in Landebahnausrichtung eingestellt werden muss, damit der Autopilot weiß, in welcher Richtung die Landebahn genau verläuft.

Ganz lapidar ausgedrückt: Wenn du exakt quer zur Landerichtung das ILS anschneidest (Landebahn verläuft genau nach Norden, du schneidest die Anfluglinie aber mit 90° Flugrichtung, da du genau nach Osten fliegst), dann kann der Autopilot unmöglich wissen, wie er darauf reagieren muss! Im schlimmsten Fall erkennt er (bevor du die Landenlinie überflogen hast), dass die ILS-Nadel noch rechts von der Mitte ist. Folglich muss das Flugzeug noch links von der Landebahn sein (was in Landerichtung geschaut auch stimmt). In diesem Fall würde aber das Flugzeug nun nach rechts lenken (also nach Süden von der Landebahn weg kurven) um das ILS einzufangen. Wenn dann die Nadel durch die Mitte rauscht, dreht das Flugzeug wieder nach links um die Nadel in der Mitte zu halten. Woher soll aber der Autopilot nun wissen, dass die Landebahn in Wahrheit genau im Norden liegt und der Autopilot über 90° nach links kurven müsste um auf der Landelinie zu bleiben? Viele Autopiloten haben eine Funktion, nur bis zu einem bestimmten Winkel von der grundsätzlichen Landerichtung abzuweichen, um genau dies zu verhindern. Dazu muss aber dem Autopiloten mitgeteilt werden, in welcher Richtung die Landebahn verläuft. Dies geht in der Cessna offenbar über den HDG-Knopf!

 

Zu Unterscheiden ist:

  • Manche Autopiloten folgen einfach stur dem ILS-Signal, in dem sie durch simple Lenkbewegungen "ausprobieren" in welche Richtung die Landebahn verläuft, also die ILS-Nadeln in der Mitte bleiben. Hier ist aber die Gefahr sehr groß, dass diese Autopiloten über- oder untersteuern und die Landebahn nicht sauber treffen oder im schlimmsten Fall die Landebahn nie finden, da sie zu wenig korrigieren und darauf warten, dass die LOC-Nadel wieder in die Mitte wandert, obwohl sie sich in Warheit sogar noch entfernt. (Siehe obiges Beispiel. Diese Autopiloten müssen die ILS-Signale in einem sehr flachen Winkel anschneiden, um gut zu funktionieren)
  • Andere Autopiloten müssen den Kurs der Landebahn in der NAV1 Anzeige eingestellt bekommen. Diese versuchen dann über einen Algorithmus den Windabdrift zu errechnen und zu kompensieren. Wenn hier ein falscher Kurs eingedreht ist, kämpft der Autopilot gegen einen imaginären unglaublich starken Seitenwind, da er aus seiner "Sicht" ein völlig falsches Heading fliegen muss um die ILS-Nadeln in der Mitte zu halten.
  • Offenbar gehört der Autopilot der Cessna zu der Variante, die die Landebahnausrichtung über den HDG-Bug in die Berechnung mit einbeziehen. Ist der HDG-Bug nicht genau in Richtung der Landebahn eingestellt (z.B. auf 45° obwohl die Landebahn genau in Richtung Norden 000° verläuft) versucht der Autopilot die Nase des Flugzeugs in Richtung 45° zu drehen und gleichzeitig die LOC-Nadel in der Mitte zu halten. Dies kann natürlich nicht gut funktionieren, weshalb der Autopilot sich folgerichtig völlig neben die Bahn setzt.

Auch in vielen großen Verkehrsflugzeugen (wie etwa den klassischen Boeings wie etwa 737-400) muss der Kurs der Landebahn noch von Hand ein gedreht werden, damit der Autopilot hier sauber einen Anflug berechnen kann.

 

Ich halte das also für ein völlig reales Verhalten. Eventuell passt dieses Verhalten nicht zu dem optisch im Instrumentenbrett verbauten Autopiloten, jedoch ist dies in vielen Autopiloten ein völlig richtiges Verhalten.

Philip

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten, ubbi sagte:

Soweit ich weiß, gibt es Autopiloten, bei denen der HDG-Bug in Landebahnausrichtung eingestellt werden muss, damit der Autopilot weiß, in welcher Richtung die Landebahn genau verläuft.

...

 

 

Du meinst wirklich den Heading Bug?

 

Warum nicht einfach das Radial genau auf Landebahnausrichtung einstellen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 hour , Othello sagte:

 

 

Du meinst wirklich den Heading Bug?

 

Warum nicht einfach das Radial genau auf Landebahnausrichtung einstellen?

 

Ja, ich meine wirklich den Heading Bug. Was meinst du mit einem Radial? Ein Radial in der Luftfahrt ist einfach nur die Richtung eines Peilstrahls. Also kann man sowohl die NAV-Anzeigen, als auch den Heading Bug auf ein Radial einstellen.

Da der Heading Bug eine Verbindung zum Autopiloten hat (man kann ja den Autopiloten im HDG-Modus diesem folgen lassen), gibt es Autopiloten, die genau diese Information benötigen.

 

Dies wurde ganz bewusst und völlig richtig für den S-TEC Autopiloten umgesetzt. Hier die Quelle: http://forums.x-plane.org/index.php?/forums/topic/117382-autopilot-not-following-vor/&do=findComment&comment=1137086

Wenn das Flugzeug ein HSI hat, wird darüber die Links-, Rechts- und Kursinformationen empfangen. Ist jedoch kein HSI sondern nur ein DG installiert (wie in unserem Fall), muss zwingend der HDG-BUG exakt an dem Kurs des ILS ausgerichtet werden.

 

Entspricht also exakt der Realität! Die Funktionsweise von Autopiloten ist halt nicht genormt und fällt somit von Hersteller zu Hersteller schon sehr unterschiedlich aus...

Philip

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten, ubbi sagte:

Ja, ich meine wirklich den Heading Bug. Was meinst du mit einem Radial?

 

Mit dem Radial meine ich das Radial. Da könnte man ja eines wählen, was mit der Landebahnausrichtung übereinstimmt.

Das wäre für mich logischer als das Heading, da dieses ja auch vom Wind beeinflusst wird, die Peillinie (Radial) dagegen nicht.

Allerdings hat ein ILS Sender kein wirkliches Radial, am OBS kann man einstellen was man will, es hat keinen Einfluss aus das ILS Verfahren ..., da habe ich zu kurz gedacht.

 

Danke für die Aufklärung bezgl. des HDG Bugs, das war mir neu, aber die Verbindung des HDG Bugs mit dem AP ist ein einsichtiges Argument.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Philip,

auch von mir besten Dank für die Erklärung, habe ich wirklich nicht gewusst.:rolleyes:

ja, ja man lernt nicht aus!

Gruß

Ludger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch von mir Dank an alle.

 

Hatte das mit dem einstellen des headings auch bereits herausgefunden (siehe mein gleiches Posting hier vom Donnerstag).

Hatte es aber auch eher für einen Bug gehalten, allerdings einen, der mich nicht wirklich störte, weil es ja nicht ganz verkehrt ist auch im Heading den Landebahnkurs stehen zu haben.

Es ist aber gut, das der von mir versehentlich im eng. Forum erstellte Thread (fälschlicherweise auf deutsch) jetzt noch einmal von Mario nach hier verschoben wurde;-)

Somit gab es hier doch noch eine nachvollziehbare Antwort auf das Verhalten:-)

 

VG

Achim

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Sign in to follow this