Henning1

member
  • Content count

    39
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

29 Excellent

About Henning1

  • Rank
    Flight Student - Groundwork
  • Birthday 11/26/1942

Recent Profile Visitors

454 profile views
  1. Hallo Peter, es es geht auch anders. Entweder gibst Du, wie Lothar beschrieben hat, den Google API Key ein oder Du gehst einfach im EFB des Kapitäns oder des 1. Offiziers auf die Rubrik MAP und klickst auf APPLY und schon ist die Mooving Map da, die Du beliebig vergrößern kannst. Unten rechts mit + oder - . Den API Key brauchst Du nicht. Du mußt natürlich vorher die A320 auf einen Flughafen und ein Gate Deiner Wahl stellen. Liebe Grüße, Henning
  2. Hallo Taximan, ich bin nun mal spaßeshalber meiner eigenen Gebrauchsanweisung Schritt für Schritt gefolgt, um zu sehen, ob irgendwo der Wurm drin ist. Ich habe die Maschine nach München gestellt und dann mit Simbrief einen Flugplan von EDDM nach EDDH erstellt und nachdem die Anfangs Procedures im Flieger ausgeführt wurden, diesen Flugplan (es ist eine Text Datei) als Company Route in den Bordcomputer, genau wie beschrieben, eingegeben (in diesem Fall nur EDDMEDDH eingeben). Keine Probleme! Haben Sie den Flugplan, den Simbrief erstellt hat, in das richtige Verzeichnis beim Jahr A 330 kopiert? Und haben Sie auch in Simbrief den richtigen generierten Flugplan genommen? (Es steht dort zur Zeit sowas wie Flugpläne für JarDesign Airbusse drin). Haben Sie beim Erstellen des Flugplans auch den richtigen Flieger ausgewählt? Wenn dem so ist, wie Sie sagen, machen Sie irgendwas falsch. Am Jar A 330 liegt es nicht, an Simbrief auch nicht und meine Gebrauchsanweisung ist auch in Ordnung. Liebe Grüße, Henning
  3. Servus Hermann, schau Dir meine Antwort aud Deine Frage unter meiner Gebrauchsanweisung für die FF A320 an. Liebe Grüße, Henning
  4. Servus Hermann, versuch mal Folgendes: Gehe auf die Init-Seite und gib oben rechts den Start- und Zielflughafen neu ein. Dann müssten die alten Eingaben weg sein. Oder gib eine Company Route ein, dann ist auch alles OK. Liebe Grüße, Henning
  5. Servus Peter, danke für die Blumen. So soll es sein. Eine Anleitung soll Step by Step zum Ziel führen, und ich habe mich bemüht, es so zu machen. Liebe Grüße, henning
  6. Es gibt wieder ein Update. Ich habe keine großen Veränderungen entdecken können. Der Vogel fliegt, wie er soll. Wetterradar geht immer noch nicht. Vielleicht weiß einer mehr? Henning
  7. Servus, Dieter, nein, weiß ich nicht. Da ich ohne Controller (natürlich nur im Simulator) fliege, entnehme ich die Trans Alt in der Regel aus den Anflugkarten und stelle sie entsprechend ein. Liebe Grüße, Henning
  8. Mittlerweile steht ein weiteres Update zur Verfügung, welches ohne Schwierigkeiten heruntergeladen werden kann, im Prinzip aber nicht viel ändert. Nach vielen Flügen mit dieser wunderbaren FF A320 komme ich zu dem Schluß, dass ich derzeit keinen Jet für X-Plane 11 kenne, der die Vorgaben des FMGC so exakt umsetzt, wie dieser Vogel. Im Steigflug werden Restriktionen und Höhen, sowie Geschwindigkeiten haargenau eingehalten und es ist eine Freude diese im Navigationsdisplay zu verfolgen. Das Cruising verläuft ebenfalls tadellos und im Sinkflug werden auch die Höhen der einzelnen Waypoints und die Geschwindigkeiten exakt eingehalten. Man braucht praktisch keine Speed Brakes. Ein völlig neues Fluggefühl im X-Plane 11, jetzt schon in der Beta und absolut empfehlenswert. Sehr gespannt bin ich auf die Fertigstellung. Was ich im Moment noch vermisse? Eigentlich nichts, bis auf das Wetter Radar, das sollte bald kommen. Terrain geht ja schon und ist gut umgesetzt. Henning
  9. Servus Düsentrieb, ich schreibe keine Tutorials mehr. Die beiden Airbustypen sind genug, finde ich. Als alter Boeing Pilot hatte ich lange Ressentiments bezüglich Airbus mit seiner überladenen Fly by Wire Technik, die dem Piloten wenig Spielraum lässt, wenn diese, trotz mehrfacher Absicherung, versagt. Aber im Simulator kann uns das egal sein und hier fliege ich mittlerweile fast ausschließlich die FF A320 Ultimate, die von Update zu Update immer komplexer wird. Liebe Grüße, Henning
  10. Liebe Flusianer, für alle, die meine ausführliche Gebrauchsanweisung für die FF A320, immerhin 180 Seiten, verinnerlicht haben und die deshalb wissen, wie man mit der FF A320 umgeht, habe ich hier eine KURZFASSUNG erstellt. Ferner ist in dieser auch eine Anleitung zum Erstellen einer COMPANY ROUTE enthalten. Diese könnte man sich ebenfalls ausdrucken und wird ohne weitere Erklärung Schritt für Schritt vom COLD and DARK bis zur Landung geführt. Diese hat nur 11 Seiten. Unklarheiten können im ausführlichen Tutorial nachgeschaut werden. Liebe Grüße und viel Spass beim Fliegen. Henning Kurzanleitung FF A320 Ultimate.zip
  11. Servus Hermann, vielen Dank für Deine lobenden Worte. Bin gespannt, wielange es noch dauert, bis der Vogel fertig ist. Aber auch in der Beta macht er schon viel Spaß. Liebe Grüße, Henning
  12. An Alle, welche die Datei schon runtergeladen haben. Bitte ändert auf Seite 82 im letzten Absatz die dort stehenden „0.4UP“ in „0.7DN“. Und den am Schluß derselben Seite stehenden Aufwärtspfeil in einen Abwärtspfeil. Danke, Henning
  13. Servus Jörg, ich bedanke mich für Deine lieben Zeilen und kann Dir versichern, dass ich auch ein alter Boeing Haase bin und nach wie vor auch gerne mit drei verschiedenen Boeings fliege. Airbus ist ein ganz anderes Thema. Das Fly By Wire Prinzip wird bei Airbus konsequent bis ins letzte System umgesetzt, während es bei den neueren Boeings nur ansatzweise vorhanden ist. Dies hat mich aber gereizt. Ich wollte endlich mal feststellen, wo hier die Unterschiede begraben liegen. Mittlerweile fliege ich den Bus von Flight Factor sehr gerne, weil er sehr in die Tiefe geht und durchaus mindestens einer PMDG entspricht. Um es auf einen kurzen Nenner zu bringen, die Hauptunterschiede der beiden Konkurrenten. Bei Boeing müssen die Piloten noch Dinge erledigen, die bei Airbus längst automatisiert sind. Das heißt grob gesagt, die Boeing muss man fliegen und der Airbus wird gemanaged. Das heißt wiederum, dass bei Boeing länger an Bewährtem festgehalten wird und Aibus den letzten Stand der Technik umsetzt. Beide sind grundverschieden zu fliegen und gerade darin liegt der Reiz! Liebe Grüße, Henning